Fertiges Modell
1/1 Fertiges Modell
Basteltechnik
von sircelmiss
13.07.16 10:10
603 Aufrufe
  • 3-4 TageMittel
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 5050,00 €

Mit Messingstäben lassen sich sehr filigrane, stabile und Komplexe Formen erstellen die Verarbeitung ist aber nicht ganz einfach.

Hier möchte ich meine Arbeitsweise mit diesem Material anhand eines Architekturmodells erläutern.

Desweiteren werde ich eine Zuschnittmethode vorstellen, welche ohne eine Kappsäge auskommt dafür etwas Zeit intensiver Ist.

Das Bearbeiten der Sandwichplatten ist nicht beschrieben sollte euch das Interessieren mache ich dies gerne in einem Neuen Projekt (anderes Modell mit Komplexeren Formen)


Hartlöten, Messingstäbe löten, Messingstäbe schneiden
4.4 5 20

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
15m  Stab  Messing  Ø 3mm 
10m  Stab  Messing  Ø 4mm 
Rolle  Silber Lot      
Grundplatte  Holz  50/50cm 
Arbeitsplatte   Holz   
ca.20  Schrauben     

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Dremel oder ähnliches Gerät mit Trennschleifscheibe Ø4cm
  • Hartlöt Vorrichtung
  • Akku-Handstaubsauger
  • Fixierbare Klemmen (siehe Bilder)
  • Schutzbrille für Schweissarbeiten

1 Vorbereitung Arbeitsplatz

Es muss eine genügend grosse nicht brennbare Arbeitsunterlage vorhanden sein 


Der Arbeitsplatz sollte über eine Lüftung verfügen, da beim Hartlöten giftige Dämpfe entstehen.

2 Grundplatte Vorbereiten

NEXT
Bohrstellen Anzeichnung
2/3 Bohrstellen Anzeichnung
PREV

Die Grundplatte mit einem Bohrer Lochen (die Löcher müssen den selben Durchmesser wie die Messingstäbe haben) diese Löcher werden am besten mit einer Bohrvorrichtung gebohrt können aber Auch mit dem Akkuschrauber gebohrt werden. Wichtig ist, dass die Löcher in einem Rechten Winkel zu Grundplatte gebohrt werden.


Wenn das Holz nicht sichtbar sein soll, kann die Platte vor dem Bohren noch mit etwas beklebt werden, ich habe dazu eine 5mm Sandwichplatte verwendet 

3 Messingstäbe zuschneiden

NEXT
Messingstäbe zuschneiden
1/2
PREV

um die Stäbe zu schneiden habe Ich mit aus Holz eine Vorrichtung gebastelt (siehe Bild)


Diese besteht aus 4 Teilen:

-Grundplatte mit einer geraden Kante
-Anschlag im rechten Winkel zur Kante (verschraubt)
-Anschlag für die Länge (Verschraubt)
-Klemmbrettchen um den Messingstab zu fixieren (lose)

Nun kann der Messingstab mit der einen Hand fixiert werden und mit der anderen Hand kann entlang der Kante der Stab mit dem kleinen Winkelschleifer abgesägt werden. 

Beim sägen sollte eine Brille getragen werden 

4 Stäbe einstecken und verbinden

NEXT
Stäbe mit Traversen
1/2 Stäbe mit Traversen
PREV

Die Messingstäbe können nun eingesteckt werden und mit etwas Alleskleber fixiert werden. 


Anschließend müssen die Traversen aufgeschweißt werden. 

Dazu müssen die Traversen auf den Stäben fixiert werden dies geht am besten mit Isolierband und einer Klemme (Achtung das Messing wird auf der ganzen Länge heiß nichts brennbares Verwenden)

Nun können Stäbe Stück für Stück miteinander verbunden werden. Ich habe die besten Erfahrungen damit gemacht die Stäbe erst zu erhitzen und dann das Lot aufzutragen. 

Achtung: je kürzer die Stäbe umso schneller ist der ganze Stab heiß womit sich weiter entfernte Lötstellen wieder Lösen können.

5 Löten der Kleinteile

NEXT
Fixierung für kleine Dächer
1/2 Fixierung für kleine Dächer
PREV

Für das Löten der kleinen Dreiecke habe ich eine Fixierung gebastelt (siehe Bild). Sobald die einzelnen Dreiecke stehen können sie auf das Grundgerüst aufgelötet werden.


Achtung: durch das erhitzen Lösen sich die vorherigen Lötstellen deshalb müssen alle Stäbe welche mit der Lötstelle verbunden sind zuerst fixiert werden. Diese Arbeit ist sehr Zeitaufwändig 

21 Kommentare

zu „Modellbau mit Messingstäben“

Ich finde das Hochinteressant. Die Beschreibung ist sehr gut.
2016-07-13 10:26:58

Das ist mal etwas Anderes. Erinnert mich an meine Schulzeit im Technikunterricht.
2016-07-13 10:44:25

Klingt interessant und dank deiner Beschreibung könnte man es sehr gut nachmachen.
2016-07-13 11:29:34

Schon anzuschauen.

Mir fehlen ein paar wichtige Details:
Mit wieviel Grad lötest Du?
Wie bewerkstelligst Du es, dass sich nicht immer die benachbarten Lötstellen lösen? Du schreibst, dass alle Stäbe fixiert sein müssen. Das ist klar, aber Fixieren ändert nichts an der Temperatur.
2016-07-13 11:46:11

Die Temperatur weis ich nicht genau...

Das mit dem lösen war vor allem beim Anbringen der kleinen Dächer ein großes Problem mit der Zeit entwickelte ich allerdings ein Gefühl dafür wie Lange ich erwärmen kann ohne dass sich die Lötstelle löste aber so eine richtige Lösung dafür habe ich nicht :/ für Ideen diesbezüglich wäre ich sehr dankbar.
2016-07-13 11:56:16

Bei so einer Arbeit würde ich ausflippen :D

Beschreibung sehr gut, Bildmaterial leider oft unscharf und zu wenig. Auf ein ähnliches Projekt ausführlicher würde ich mich sehr freuen. Spannend ist es allemal.
2016-07-13 13:10:24

Ein tolles Projekt 5d
2016-07-13 15:12:46

Interessantes Thema. Danke fürs Zeigen.
2016-07-13 17:10:40

Tolle Arbeit und ich schließe mich mal Ottomar an !
2016-07-13 17:34:43

gutes Objekt
2016-07-13 19:58:44

sehr interessante Arbeit
2016-07-13 21:45:08

Alles was in Richtung Modellbau geht, wird von mir perse´ sehr wohlwollend aufgenommen. Dieses Einstiegsprojekt ist thematisch sehr interessant. Die Beschreibung, besonders die Fotos, lassen noch Luft nach oben. Dennoch löte ich Dir 5 Messingdaumen rein und hoffe, dass noch mehr in dieser Richtung kommt. Willkommen im Forum!
2016-07-13 22:18:59

klasse Arbeiten, aber warum nicht weich-löten ?
2016-07-14 07:52:42

Vielen Dank für die guten Rückmeldungen :)

@Muldenboy
Weil ich keine geeignete Werkzeuge hatte zum Weichlöten und ich mir nicht sicher war ob ich 4mm dicke Messingstäbe in akzeptabler Zeit genug warm bekomme.
2016-07-14 08:41:35

Da kann man so mache schöne Dinge mit bauen . Sehr schön.
2016-07-14 18:02:16

Glückwunsch zum ersten Projekt .
Ja, die Geschichte ist sehr interessant und Löten ist manchmal nicht einfach .
Ich bewundere so eine Geduld .
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-07-15 21:11:34

Interessant auch in solchen Arbeiten einen Einblick zu erhalten . Deine Hilfevorrichtungen ist nicht schlecht ( Schneidevorrichtung und Löthilfe) kann man auch für andere Arbeiten für sich nutzen . 4 D
2016-07-17 08:57:29

Glückwunsch zum ersten Projekt!

Sehr interessantes Projekt! Auch, wenn ich Null Ahnung davon habe...;o)
2016-07-19 16:16:55

Danke fürs Zeigen
2016-07-20 07:45:15

was eine Fummelei! Aber Danke für den Tipp zum Zuschneiden der Stäbe.
2016-08-14 17:21:10

das ist ein kleines kunstwerk
2016-11-16 19:03:48

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
13
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!