Mobile Schraubstockhalterung Bohrständer,Mobiler Schraubstock,Rampamuffen
1/1
Werkstatthelfer
von puwo67
04.02.13 20:50
3774 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 22,00 €

Da auf meiner Werkbank kein Platz für fest montierte Gerätschaften ist, habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich die benutzten Werkzeuge ordentlich fixieren, aber sie bei Nichtnutzung auch wieder entfernen kann.

Hier der Schraubstock:


BohrständerMobiler Schraubstock, Rampamuffen
3.8 5 25

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Eindrehmuttern (RAMPA Muffen)  stahl  M8 
U-Scheiben  Stahl  8 mm 
Inbusschrauben M8  Stahl  M8X40 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Bohrer
  • Inbusschlüssel

1 Montage

NEXT
Montage
1/5
PREV

Den Schraubstock an der gewünschten Position auf der Werkbank positionieren und die Befestigungslöcher mit einem Bleistift markieren.

An den beiden angezeichneten Punkten mit einem 12mm Bohrer Löcher bohren und die Rampa-Muffen eindrehen. Ich habe dazu ein Inbus-Schraube mit einer aufgeschraubten Mutter verwendet. Die Rampa-Muffe aufgedreht und dann mittels eines Akku-Schraubers soweit eingedreht, dass die Mutter etwas im Holz versenkt ist. Das etwas aufgebrochene Holz (Die Arbeitsplatte ist 28mm Fichtenleinholz) abgeschliffen.

Dann den Schraubstock ansetzen und mit 2 Inbus-Schrauben mit Unterlegscheiben befestigen. 

So ist der Schraubstock binnen weniger Sekunden drauf bzw. wieder weg.

30 Kommentare

zu „Mobile Schraubstockhalterung“

ist doch ne prima Lösung wenn man kein Platz hat.
2013-02-04 21:10:37

In der Not findet man Lösungern so wie deine, klasse ......
2013-02-04 21:50:06

Nagut wenn er mal stört kann man ihn schnell abbauen
warum nicht...ist ne Idee
2013-02-04 21:52:51

Ist eine Idee, allerdings hätte ich Einschlagmuttern genommen, da ich befürchte, daß die Rampa-Muffen bei größerer Gewaltanstrengung aus dem Holz gerissen werden. Schließlich ist der Schraubstock ja auch für gröbere Arbeiten konzipiert...
2013-02-04 22:26:01

Hallo,
die Lösung erscheint mir genial, aber kaum haltbar.
Echte Kraft wird er nicht klaglos weg stecken.
Dennoch 5 Daumen für die Idee vom Daniel
2013-02-04 22:37:39

@Strucki: Eher anbauen, wenn man ihn braucht. Da wo er jetzt sitzt, ist mein Hauptarbeitsbereich. Und da stört er fast immer :)

@Electrodummy: Ich glaube eher, der Schraubstock hats hinter sich, bevor die Rampa-Muffen rauskommen. Ist kein besonders guter, aber er erfüllt seinen Zweck.
2013-02-04 22:39:43

Ich finde die Idee gut, und wenn sich doch mal etwas lösen oder ausbrechen sollte: "Aus Schaden wird man klug."
Hast Du gut gemacht.
2013-02-05 03:47:33

Gut gemacht.
2013-02-05 06:40:22

Gute Idee, schnelle und einfache Lösungen. Im Laufe der Zeit wird sich ja zeigen, wie die Rampamuffen das aushalten. Kannst du uns ja vielleicht hier mal berichten.

Klasse
2013-02-05 06:40:25

Ist der durch diese Schrauben wirklich so stabil mit der Platte verbunden, als wenn er fest montiert wäre.
2013-02-05 06:42:52

die Idee mit den Rampamuffen hatte ich auch schon praktiziert ... sind aber herausgerissen worden ! bessere Lösung Einschlag-Muttern ... am besten Schloßschrauben
2013-02-05 07:19:24

Der Tipp ist super und wenn die Festigkeit für deine Vorhaben ausreicht, dann ist es auch o.k. ;O)
2013-02-05 08:29:30

Klar sind Schloß- oder Maschinenschrauben die beste Lösung. Aber das wollte ich absichtlich nicht. Für Einschlagmuttern, sinnigerweise von unten gesetzt, müßte ich die gesamte Werkbank wieder zerlegen. Und an dieser Stelle, sind aktuell ca. 7,5 cm ! Material. Die Arbeitsplatte ist aus 28mm Buche-Leimholz, darunter sind 2 Lagen 22mm Sperrholz.

Wenns denn ausreißt, hab ich halt wieder was neues zu bauen ;)
2013-02-05 08:43:06

Ist zwar eine einfache aber definitiv effektive Lösung- gefällt mir ;)
2013-02-05 09:11:08

Von mir auch 5 Daumen... :)
2013-02-05 13:40:57

Auch hierfür: klasse Lösung :-)
2013-02-05 19:15:53

das muss ich mir merken.......habe mir schon ein Lesezeichen gemacht.....habe auch nicht ganz so viel Platz....danke für die Idee
2013-02-05 21:14:59

Idee gut, denn meiner ist auch immer im Weg, allerdings dresche ich manchmal ganz schön drauf rum und daher glaube ich einfach das es nicht halten wird.
2013-02-07 13:26:50

@thomaso: Ja, derartige Ergüsse dürften den Exitus der Rampas bedeuten.

Aber wenn deine Arbeitsplatte dick genug ist, wäre folgender Ansatz möglich: Setze in die Arbeitsplatte eine Gewindehülse ein, von unten eine Schloßschraube ansetzen und mit einer zweiten Schraube mit U-Scheiben von oben einziehen, bis der untere Kopf im Holz sitzt. Dann die obere wieder rausdrehen. Danach hast du auch eine nach oben offenes Gewinde, das aber von unten her weit stabiler ist.
2013-02-07 13:31:39

finde ich toll daß hier noch weitere Lösungsvorschläge gekommen sind, so ist für jeden etwas dabei
2013-02-10 09:25:04

noch ein tolles helferlein
2013-02-10 10:15:54

So hab ich es auch gemacht.
Ist eine praktische Lösung
2013-02-12 10:42:30

Ja, super Idee. Werde es mir merken und bei Bedarf nachmachen.
2013-02-12 13:43:51

wer keinen Platz hat muss sich behelfen, TOP
2013-02-17 13:30:20

toll gemacht
2013-03-16 08:57:11

Einfache aber praktische Idee.
2013-03-25 14:10:22

Das ist ein gute Idee, die ich gleich umsetzen werde. Mir fehlte bislang die zündende Idee um meinen Schraubstock abnehmbar zu machen. Schlossschrauben und Muttern waren mir zu umständlich.
Danke!
2013-04-06 15:08:16

Gute idee mit guter Beschreibung.
Dazu noch produktive Besprechung und alternative Lösung
5D
2013-09-06 11:26:32

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!