Mittelpunktfinder
1/1 Mittelpunktfinder
Werkstatthelfer
von Holzopa
19.01.15 23:39
3285 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Immer wieder mal ist es nötig, den exaktren Mittelpunkt einer Scheibe oder eines Rundstabes zu bestimmen. Dazu gibt es viele Möglichkeiten, nicht alle davon sind (vor allem bei Rundstäben) praktikabel.

Hier zeige ich euch ein schnell gemachtes Helferlein, welches diese Aufgabe einfach und schnell löst.

Holzopa auf FB
mein Holzblog


Holz, Mittelpunktfinder, center finder
4.1 5 27

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Reststück, 6mm Dicke  Sperrholz  je nach Vorlagengröße 
Rundstab (oder 2 Dübel)  Buche   20x6mm 
etwas  Holzleim und Holzwachs     

Benötigtes Werkzeug

  • Schleifpapier

1 Vorlage

Vorlage zeichnen
1/1 Vorlage zeichnen

Mittels Corel Draw habe ich mir eine passende Vorlage gezeichnet.
Die von mir gewählte Größe deckt runde Werkstücke mit Durchmessern von 25 bis 260 mm ab.


Die Form selbst ist im Prinzip ziemlich frei gestaltbar. Wichtig ist nur, dass die Anrisslinie exakt mittig der den beiden Dübeln liegt!

2 Bohren, sägen und schleifen

NEXT
Bohrungen setzen
1/4 Bohrungen setzen
PREV

Das Teil selbst ist schnell gemacht.
Zuerst die beiden Bohrungen für die Rundstäbe setzen (Bild 1). Danach mit der Dekupiersäge aussägen (Bilder 2+3).

Die Außenkontur selbst muss nicht exakt gesägt sein. Sie wird mit dem Teller-/Bandschleifer auf die gewünschte Form gebracht. Die Anrisskante (= die lange Gerade) muss aber vollkommen gerade gesägt werden!
Wenn du dir das mit der Dekupiersäge nicht zutraust, geht es auch mit der Bandsäge und einem Anschlag. Zuerst einen geraden Einschnitt machen und dann die Außenkontur sägen.

Abschließend werden die Flächen und die Außenkante geglättet (Bild 4) - die Anrisskante bleibt (noch) unberührt!

3 Anschlagstäbe

eingesetzte Stäbe
1/1 eingesetzte Stäbe

Von einem 6 mm-Buchenrundstab werden zwei etwa 20 mm lange Stücke abgetrennt. Diese werden mit etwas Leim in die Löcher gesetzt und ausgerichtet.

Den Leim trocknen lassen, und ev. ausgetretenen Leim entfernen.

4 Verwendung

NEXT
mind. drei Markierungen machen
1/3 mind. drei Markierungen machen
PREV

Der MPF wird so auf die Scheibe gesetzt, dass diese an beiden Rundstäben anliegt. Nun wird eine Linie gezogen, der MPF ein Stück verschoben (darauf achten, dass die Scheibe wieder anliegt!) und eine weitere Linie gezogen. Das ganze machen wir noch ein drittes Mal (Bild 1).

Wenn alles passt, kreuzen sich diese drei Linien (es können auch mehr sein) in einem Punkt (Bilder 2+3).

5 Anpassungen

NEXT
passt die Markierung, passt auch mittige die Bohrung
1/2 passt die Markierung, passt auch mittige die Bohrung
PREV

Wie schon erwähnt, müssen mind. drei sich kreuzende Linien gezogen werden, da sonst keine Mitte festgelegt werden kann.

Ein erster Test hat gezeigt, dass es eine leichte Abweichung gab. Nach kurzem Überlegen war mir auch klar warum:
Die Anrisslinie ist exakt mittig zwischen den Anschlagstäben. Die gezeichnete Linie liegt aber etwas daneben, da die Linie ja minimal rechts neben der Anrisskante gezogen wird.

Ich habe also in mehreren Schritten die Anrisskante hauchdünn abgeschliffen. Dazwischen immer wieder getestet, bis die dritte Linie sich exakt mit den beiden ersten kreuzte. Zur Sicherheit noch ein paar Linien dazu markiert, die sich alle ebenfalls an derselben Stelle kreuzten. So muss das sein, dann passt es auch mit nachträglichen Mittelbohrungen.

Amerkung:
Da ich bei solchen Markierungen immer denselben 0,7mm Druckbleistift verwende, passt die Markierung auch immer. Ich weiß nicht, ob das bei selbst angespitzten Bleistiften auch so ist!

28 Kommentare

zu „Mittelpunktfinder (MPF)“

Klein aber fein. So ein Teil sollte man immer in der Werkstatt haben. Was mir an deinem Werkzeug so gut gefällt, das es so handlich ist.
2015-01-20 00:18:47

danke

werde nachträglich aber noch eine bohrung anbringen um den mpf an einem geeigneten platz aufhängen zu können - sonst ist er schnell verschwunden ;-)
2015-01-20 00:42:05


Tolle Idee!
2015-01-20 06:14:26

Gutes Helferlein.
2015-01-20 07:14:29

Darf (sollte) in keiner Werkstatt fehlen. Sehr hifreiches kleines Tool.
2015-01-20 09:07:36

Ein sehr guter Helfer, da ich weder Band,- noch Dekupiersäge besitze werde ich mal versuchen mit meinen Möglichkeiten einen Nachbau zu wagen.
2015-01-20 11:12:42

sollte auch mit einer tks und/oder stichsäge funktionieren:
tks: mit einem stop die schnittlänge begrenzen und dann die gerade sägen, teil umdrehen und die gerade nochmals sägen (dadurch wird die durch das sägeblatt bedingte rundung begradigt). dann mit der tks eine eckige kontur sägen.

stichsäge: mit parallelanschlag die gerade sägen, dann die außenkontur nach wunsch (form ist ja eigentlich ziemlich egal).
2015-01-20 11:45:22

Diese MPF gibt es in vielen Ausführungen und auch aus vielerlei Materialien. Und doch gibt es findige Köpfe die dieses Helferlein neu erfinden und es immer wieder anders machen. Prima !
2015-01-20 13:11:18

Die Idee ist einfach genial!!!!!!
Vielen dank dafür!
2015-01-20 13:20:07

Eine sehr gute Idee und super umgesetzt.
2015-01-20 15:53:42

Kommt auf die Liste 5d
2015-01-20 16:21:10

Na Opa, eine schöne Idee, ich werde es Übernehmen
2015-01-20 17:50:08

auch eine tolle Idee. Da ich aber schon Mittefinder in 3 Versionen gebaut habe, werd ich den wahrscheinlich nicht auch noch machen. Zudem die Fertigung 100% Genauigkeit erfordert, ergo sowieso nichts für mich.
2015-01-20 19:32:57

Nette Idee, kann man immer brauchen, ich bin bis jetzt noch ohne ausgekommen
2015-01-20 20:34:19

Klasse geworden und gemacht .....
2015-01-21 08:50:57

Schön und einfach. Hast Du auch gut beschrieben.
2015-01-21 11:51:53

Vorschlag, um nicht mehrere von diesen Lehren für verschiedene Stärken zu haben, könnte man mit Leisten in V Form anstelle der Rundhölzer als Anschlag arbeiten und wär so etwas flexibler in der Anwendung. Hab das mal eben mit Paint im Büro aufgezeichnet. Sieht zwar nicht so Dolle aus, aber ich hoffe man erkennt was ich meine.


Öhm! Kann man bei einem Kommentar auch ein Bild einfügen?
2015-01-21 12:40:41

Probier doch mal kopieren und dann einfügen. Ich weiß es auch nicht genau.
2015-01-21 13:04:40

Es gibt sogenannte "Zentrierwinkel" zu kaufen. Aber selbstgebaut ist natürlich noch besser :)
2015-01-21 13:34:29

danke

@guidoB
glaube auch ohne bild zu verstehen was du meinst. aber das würde nicht wirklich viel bringen. besser wäre es da, die anschlagkante nach unten (als schlitz zwischen die rundstäbe) zu verlängern. müsste halt so breit sein, dass man mit dem stift reinkommt
2015-01-21 13:51:23

Klasse Idee
2015-01-21 18:36:48

"klein aber fein", da kann ich mich nur anschließen! Super Teilchen und extrem hilfreich!
2015-01-22 12:02:06

ein super Helferlein
2015-01-22 12:02:22

einfach und effektiv, das gefällt mir, werde ich mir auch noch zulegen.
2015-01-22 14:14:40

gut umgesetzt, und wirklich praktisch
2015-01-22 19:25:44

Prima Idee super umgesetzt.
2015-01-23 20:52:20

Sowas hätte ich diese Woche brauchen können .
Einfach super .
5 Daumen dafür und ein Lesezeichen für mich .
2015-12-20 19:50:49

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!