NEXT
Mittelalterliches Regal
1/3 Mittelalterliches Regal
PREV
Möbel
von xiszone
16.09.15 21:10
2024 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 2020,00 €

Mit diesem Projekt starte ich meine Mittelalterreihe in der ich verschiedene mittelalterliche Dinge bauen werde. Vorweg, es werden keine Repliken und auch nicht historisch korrekt. Ich baue sie für mein Hobby, das mittelalterliche Lagerleben. Mit meiner Familie und einer Freundin habe ich Ende letzten Jahres eine mittelalterliche Lagergruppe gegründet, die Nebelkrähen. Wer Interesse an unserem Treiben hat, ist herzlich eingeladen uns auf verschiedenen Veranstaltungen zu besuchen oder sich unsere Seite (www.nebelkraehen.net) anzusehen.
Für diese Lagergruppe brauchten wir noch einige Dinge, so zum Beispiel dieses Regal.

Alle Maße finden sich im dritten Bild des Projektes.
Das Sketchup Modell könnt ihr hier herunterladen: Modell


RegalMöbelMittelalter, Wikinger
4.6 5 25

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Bretter  Leimholz Fichte  80 cm x 30 cm x 1,8 cm 
Keile  z.B. Buche  ca. 3 cm x 6 cm x 0,5 cm 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber
  • Stichsäge
  • Akku-Schrauber
  • Stichsäge
  • Multischleifer
  • Oberfräse
  • Bleistift
  • Winkel
  • Maßband

1 Regalböden anzeichnen und sägen

NEXT
Mit Winkel und Maßband
1/3 Mit Winkel und Maßband
PREV

Mit Winkel und Maßband habe ich als erstes die auszuklinkenden Ecken des ersten Regalbodens angezeichnet. Von der Stirnseite aus gesehen 50mm breit und 70mm tief. Danach habe ich die Ecken des ersten Bretten mit der Stichsäge ausgesägt. Nun habe ich das gesägte erste Brett als Schablone für die weiteren zwei Bretter genommen, die Ecken übertragen und ebenfalls ausgesägt.

2 Ersten Schlitz der Regalwange anzeichnen und sägen

NEXT
Breite des Schlitzes vom Regalbrett übernehmen
1/4 Breite des Schlitzes vom Regalbrett übernehmen
PREV

Um die Aufnahmen für die Regalböden zu sägen habe ich als erstes 10cm vom Boden des zukünftigen Regals eine Linie gezogen. An diese Linie habe ich einen der Böden gestellt um die Höhe und die Breite des Schlitzes anzuzeichnen. Nun habe ich mit einem 8er Bohrer ein Loch innerhalb des zu sägenden Schlitzes gebohrt und mit der Stichsäge von dort aus das Loch erweitert. Danach testen ob das Brett auch in den Schlitz passt und im Zweifelsfall den Schlitz anpassen.

3 Zweiten und Dritten Schlitz anzeichnen und sägen

Abstand messen und anzeichnen
1/1 Abstand messen und anzeichnen

Von dem Schlitz aus dem letzten Schritt aus habe ich 20cm gemessen und eine weitere Querlinie gezogen. Von dieser habe ich dann wieder gestartet und den Schritt 2 wiederholt. Danach habe ich wieder 20cm gemessen, eine Linie gezogen und Schritt 2 wiederholt.

4 Rundungen für die Wangen

NEXT
Rundung unten
1/2 Rundung unten
PREV

Damit das Regal auf unebenen Untergründen besser steht habe ich unten einen Bogen aus der Wange gesägt. Zum anzeichnen habe ich mir eine Markierung jeweils 75mm von den beiden Außenkanten angezeichnet. Danach habe ich mir einen Plastikeimer mit passendem Radius gesucht und den Bogen angezeichnet. Die oberen Ecken habe ich mit Hilfe einer kleinen Farbdose ebenfalls markiert. Alle Rundungen habe ich dann mit der Stichsäge gesägt.

5 Wange kopieren

Um weniger Arbeit beim Anzeichnen zu haben, habe ich mir die erste Wange genommen und alle Schlitze und Rundungen übertragen und danach ausgesägt.

6 Keile einpassen

Nachdem nun alle Teile fast fertig sind kann man das Regal zusammenstecken. Als erstes alle Böden in eine Wange stecken und dann die Zweite auf die Böden stecken. Wenn nun das Regal zusammen gesteckt ist, kann man die Keile einpassen. Hierfür habe ich in der Mitte der Zapfen, die durch die Wangen schauen, direkt an der Außenseite der Wange eine ca. 4cm breite Markierung gemacht. Hat man nun alle Zapfen markiert muss man das Regal wieder auseinander nehmen. Von der Markierung sollte man nun ca. 2mm in Richtung Regalmitte eine parallele Line Ziehen. Von der ersten Markierung in die entgegengesetzte Richtung muss man eine weitere Line im Abstand von einer halben Keildicke ziehen. Dann zwei weitere Markierungen quer zu den Ersten je eine halbe Keilbreite von der Mitte. Dieses Rechteck kann man nun mittels Bohrer und Stichsäge aussägen.

7 Zusammenbau

Zusammenbau
1/1

Zum Aufbauen des Regals muss man einfach nur die Regalböden in die Wangen stecken und durch die Keile von oben sichern. Fertig ist ein stabiles und einfaches Regal.

8 Schleifen und Abrunden

Als letzten Arbeitsgang habe ich alle Teile mit einem Abrundfräser abgerundet und geschliffen.

9 Endbehandlung, Stabilität, Beschaffung und historische Korrektheit

Geölt oder lackiert habe ich das Regal nicht, da ich noch nicht sicher bin ob ich es noch mit Brandmalerei verzieren möchte. Sobald ich das entschieden habe werde ich es wahrscheinlich ölen.


Zur Stabilität sein gesagt, dass man sich ohne Weiteres auf das Regal draufsetzen und hüpfen kann, und das mit 110 Kg. Auch unsere Tonschüsseln und Teller hat es super gehalten.

Die Maße des Regals sind auf die Verfügbarkeit von Holz aus dem Baumarkt abgestimmt um mit möglicht geringem Verschnitt aus zukommen. Wer, so wie ich, keine Lust hat Keile selber zu sägen kann einfach in der Laminatabteilung eines Baumarktes Verlegekeile kaufen. Diese sind von den Maßen her perfekt und recht günstig zu bekommen.

Wie Eingangs schon erwähnt ist es historisch nicht belegt und stellt keine Replik dar. Leimholz ist zum Beispiel sehr unauthentisch. Die Art und Weise der Konstruktion mit durchgehenden Zapfen, welche mit Keilen gesichert werden ist jedoch an anderen Möbelstücken durch diverse Funde belegt. Mit entsprechendem Vollholz wäre ein solches Regal also als authentisch zu betrachten.

10 Weitere Projekte aus der Mittelalterreihe

Mittelalterliches Kinderbett
1/1 Mittelalterliches Kinderbett

Als weitere Projekte werde ich in der nächsten Zeit folgende Objekte einstellen:


- Mittelalterliches Kinderbett
- Mittelalterliches Doppelbett für Erwachsene
- Topfdeckel aus Holz
- Kleine Fiebeln aus Kupfer

Sobald die Projekte gebaut und eingestellt sind, werde ich sie hier verlinken.

33 Kommentare

zu „Mittelalterreihe Regal“

Gut gearbeitet, ich liebe Projekte die ohne Leim,Schrauben und Winkel auskommen.
2015-09-16 21:25:32

Hat auch echt Spaß gemacht. Ist zwar für die Profi nur stümperhaft zusammen geschustert aber es hält ;-)
2015-09-16 21:30:21

Da ich auch ein Mittelalterfan bin, find ich das richtig klasse, und bin gespannt wie es weiter geht!
2015-09-16 21:39:08

Toll, dass Du uns daran teilhaben lässt. Leimholz finde ich jetzt nicht so interessant, die schraubenlose Verbindung ist aber ganz geschickt. Mir gefällt es und ich bin gespannt, was da sonst noch so kommt ...
2015-09-16 21:48:02

Mit dem Mittelalter habe ich nun so gar keine Verträge, aber Dein Projekt ist gut beschrieben und bebildert.
"So sei Euch Euer Werk mit 4 Talern vergolten."
2015-09-16 23:26:32

Leimholz finde ich auch nicht so schön, aber woher soll man 30cm breite Bretter zu einem annehmbaren Preis bekommen.
2015-09-17 07:07:49

Leimholz finde ich auch nicht so schön, aber woher soll man 30cm breite Bretter zu einem annehmbaren Preis bekommen.
2015-09-17 07:08:36

Schöne fast "Handarbeit"! Das Resultat sieht sehr gut und stabil aus. Trotz der" einfachen" Bauweise. In meinem Projekt, das noch halbfertig im Keller steht, ist auf der Aussenseite des jeweiligen Bodens ein 20er Loch, welches zur Hälfte rausschaut und mit einem Keil die Einleger absolut fest macht.

Trotzdem: 5 Daumen!
2015-09-17 08:01:22

Schöne Arbeit und das Thema gefällt mir auch sehr gut! 5D
2015-09-17 08:17:29

Die Technik mit den runden Löchern habe ich am Kinderbett ausprobiert. Das Anfertigen und Einpassen der Keile fand ich allerdings bei der eckigen Variante einfacher. Wie hast du die Keile hergestellt?
2015-09-17 08:23:31

Es ist mal was anderes, ohne Dübel, Nägel und Schrauben.
2015-09-17 08:41:14

Interessante Machart - und man sieht - es geht auch so ;)
2015-09-17 09:33:17

Tolle Arbeit. Ist schon klasse wie man früher ohne Schrauben und Nägel sowas gebaut hat!
Bin schon auf die weiteren Projekte gespannt!
2015-09-17 10:02:51

Interessantes Projekt 5d
2015-09-17 10:19:51

Klasse gemacht . Ohne Leim und Schrauben . Super . Und so stümperhaft finde ich es garnicht . Muss nicht alles perfekt sein .
2015-09-17 10:53:06

Sehr gut gemacht. Die bauweise gefällt mir.
2015-09-17 13:51:19

Eine sehr schöne Arbeit, ich hätte auch ein paar Keile an der Seite angebracht als Verstärkung, im Mittelalter waren sie nicht Vorsichtig ;O))
2015-09-17 17:39:51

Kann dir sagen wo man breite Bretter bekommt habe ich mir zusägen lassen von einem Mobilen Sägewerk kannst du dir ansehen bei mir in den Projekten (Bonanza Zaun)
aber gute arbeit
2015-09-17 21:06:33

Mir fehlen da leider die nötigen Kontakte zu Leuten mit eigenem Wald bzw. mit Forstrechten.
Schnurzi, was meinst du mit Keilen an der Seite?
2015-09-17 22:11:28

Klasse Regal, das werde ich mal nachbauen. Habe noch 50 Jahre alte Buchenbretter hier liegen, damit sieht das ganze sicher auch gut aus. Danke fürs zeigen!
2015-09-17 22:53:40

Vielen Dank für euer Lob. Am Wochenende lagern wir bei der Arche Warder, dort werde ich versuchen noch ein paar Bilder im Einsatz und bei Licht zu machen.
2015-09-17 23:13:48

Hallo xiszone,
die Keile sind im 20er Rundstab aus Buchenholz. Jeweils auf 5cm Länge geschnitten und dann am Tellerschleifer ab 2,5 cm verjüngend nach unten geschliffen. Die Auflagefläche des Splintes, die flach am Regal anliegen soll, muss entsprechend "platt" sein. Ich weiß, hört sich mäßig beschrieben an.
2015-09-18 13:16:48

Schön geworden. Ruesey meinst du das, was man noch bei alten Stockerln oder Parkbanktischen gebaut hat? Hätte bei diesem Projekt auch solche Keile erwartet.
2015-09-18 14:45:04

Genau, eigentlich ein in der Mitte geteilter Rundstab (20er oder 30er Durchmesser) mit 5 bis 8 cm Länge, der ab der Hälfte verjüngend geschliffen wird. Ich fotografiere das mal und stelle dann den Dropbox-Link hier mal rein.
2015-09-18 14:48:42

Solche Keile habe ich beim mittelalterlichen Kinderbett benutzt. Da ich leider keinen anständigen Schleifer habe, habe ich die Schräge mit einer Stichsäge gesägt. Was ehrlich gesagt bescheiden ging. Mit einem Schleifer mit entsprechendem Durchsatz geht das natürlich einfacher. Beim Regal habe ich eckige Keile genommen. Ein Foto davon werde ich nach diesem Wochenende nachreichen.
2015-09-18 17:11:02

Dann weißt du ja, was ich meine. Cool. Ich spare mir jetzt das Foto. Wenn du es doch sehen möchtest, schreibst du kurz eine PN.
2015-09-18 20:56:38

Ein Mittelalterprojekt, sehr interessant, auch die Ausführung über die Keile
2015-09-20 00:05:21

Wirklich schön geworden
2015-09-20 14:08:16

Absolut Coole Idee . Werde mir deine Projekte genauestens anschauen um Alternativen zu anderen Verbindungsmöglichkeiten zu suchen . Hervorragend gebaut 5 D
2015-09-20 19:41:19

Dein Projekt gefällt mir sehr gut. Wir waren vor gar nicht so langerr Zeit in der Nähe von Breisach auf einem mittelalterlichen Markt. Das ganze Wochenende haben dort Leute wie Du in Zelten gelebt und auch dort waren sämtliche Möbel so gebaut, wie Du es gemacht hast. Ohne Leim, ohne Schrauben, nur mit Keilen zusammengesteckt. Stühle aus zwei Brettern, die nur durch eine kleine Öffnung gesteckt waren und die sowas von gemütlich waren. Das hat mir sehr gut gefallen und ich werde Deine Projekte weiter im Auge behalten. Vorerst schicke ich Dir mal 5 Daumen für dieses Regal.
2015-09-21 03:33:16

Sehr schön geworden und gemacht ...
2015-09-24 22:13:41

da hast Du Dir ein schönes Hobby ausgesucht ein nettes Regal
2015-09-29 11:18:23

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
12
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!