Mini-Tischkreissäge Eigenbau einer Mini-TKS,Viel Metall, etwas Holz, Elektrik
1/1
Technik
von shortyla
01.07.15 00:26
2218 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 1515,00 €

Für viele kleine Arbeiten braucht man ein geeignetes Gerät dazu.
Da ich vorhabe, Vasen und Schüsseln im Segment-Verfahren herzustellen,
und diese oft nur 12 mm Länge haben, ist eine große TKS
a) zu laut
b) zuviel Schnittbreite
c) usw, (auch meine umgebaute AEG), So liebäugelte ich mit einer Proxxon. Es ist schon ein nobles Gerät, aber bei einem Test wurde mir dann klar, dass das nichts für mich ist.
22 mm Schnitttiefe, bei 20 mm Nuss "würgte sie sich so durch" und € 300,- waren mir dann auch zuviel.
Da überkam mich der Geiz - äh, der Ehrgeiz, DIY ist meine Devise. B = 46, T = 40, H = 18 cm
(Das Ganze zog sich so ca. 8 Monate hin.)


Für neue Mitglieder anzusehen.



Eigenbau einer Mini-TKS, Viel Metall, etwas Holz, Elektrik
4.9 5 26

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Material suchen

NEXT
Material suchen
1/4
PREV

Mit einer 10 mm Stahlwelle und Riemenscheiben aus einer Nähmaschine fing ich an. Dann war im WH = Wertstoffhof eine komplette Anlage eines Garagentors, doch es stellte sich heraus, dass der 12V DC-Motor doch zu schwach war. Inzwischen hatte ich mir schon 4 Rillenlager 10 x 19 x 5 mm bestellt, um an Schnitttiefe nicht zuviel zu verlieren.
Sägeblatt 80mm x 10 mm Bohrung war nämlich von einer Tauchsäge vorhanden.
Aus Alublöcke fertigte ich die Lagerböcke an. Da der besagte Motor zu schwach war, hab ich dann auch die Riemenscheiben auswechseln müssen.

2 Tischplatte

Tischplatte
1/1

Diese sollte stabil aber nicht zu dick sein, und da hatte ich eine Aluplatte 5 mm ca. 450 x 300 mm im Keller. Diese schnitt ich nun auf das Maß zu und fräste bei einem Bekannten eine 13 x 3 mm Nut, und auf der Unterseite eine Vertiefung für die Riemenscheibe der Antriebswelle. 

Da ich vorhatte, Winkel- und Höhenverstellung
einzubauen, fräste ich da auch Vertiefungen. (Diese Arbeit kostete viele Stunden- habe aber wieder alles demontiert, da es mir zu "latterig" (Instabil) vorkam.) Deshalb sind ein paar Löcher zuviel.

3 Der richtige Motor

NEXT
Der richtige Motor
1/6
PREV

Wie es oft im Leben ist - man muss zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort, sprich; WH, sein. Der LKW der Entsorgungsfirma war gerade da um Elektrogeräte abzuholen.
Im letzten Augenblick sah ich einen Elektro-Scooter, den ich mir unter den Nagel riss. 

Als ich zuhause einen ersten Test durchführte,  bestätigte sich dann meine Erwartung, das ist der richtige Motor - beim Drehen an der Welle war schon ein kräftiger Widerstand zu überwinden. 24 V DC, mit einem 20 V Netzgerät von einem Notebook, benahm er sich wie ein Schrittmotor im zehntel Senkundentakt. 
Um das alte Ritzel entfernen zu können, musste ich die Madenschraube ausbohren.
Nun konnte ich die neue Riemenscheibe und Riemen montieren 

4 Gestell anfertigen

NEXT
Gestell anfertigen
1/7
PREV

Mitlerweilen hatte ich schon ein Gehäuse aus 19 mm MDF- Platten gebaut. Da ich einen Schlitten haben wollte, hab ich auf der rechten Seite eine Vertiefung zugeschnitten und Laufschienen (WH) montiert. Der Schiebetisch ist aus dem Material von den Balkonverkleidungen.

5 Geeignetes 24 V Netzgerät

NEXT
Geeignetes 24 V Netzgerät
1/4
PREV

Ich hatte einige Netzgeräte mit 3 Ampere ausprobiert, aber der Motor kam nicht so richtig auf Touren, wie ich mir das vorstellte und beim Schneiden ging der Motor in die "Knie". Einem Nachbarn, der auch bastelt, half ich einen kaputten Bandschleifer zum Laufen zu bringen, und der hatte in seiner Garage ein "schönes Kästchen" 24 V 10 Ampere, das er mir gab. "Juhuuuu"
Natürlich zwirbelte ich schnellstens die Kabel zusammen und lies das Ding laufen (Platte mit Zwinge am Arbeitstisch montiert). Eine 24 mm Leiste war im Nu durch, (Winkel genau 90°) doch beim zweiten Schnitt blieb das Sägeblatt stehen, obwohl der Motor lief?!?! Sacklzementalleluja, wie der "Münchner im Himmel" frohlockt.
Ursache: Die zwei Madenschrauben, die die Scheibe an der Antriebswelle fixieren sollten,wurden gelöst und von der Riemenscheibe brach ein Stückchen ab. Aus mit Maus .. äh, Befestigung mit "Made."
Mit der Durchbohrung und 3 mm Gewindeschnitt durch Scheibe und Welle, und Fixierung mit einer Schraube, war der Schaden behoben.

6 Schiebetisch

NEXT
Schiebetisch
1/9
PREV

Den wollte ich wegschwenken können, um auch mal eine Leiste oder Brettchen im Breitschnitt einen Winkelschnitt machen zu können. Benötige eigentlich nur einen 30° Schnitt (für Schneeflocken) und dazu kommt dann die Nut im Alutisch zur Verwendung. (Ein Keilschlitten ist in Planung). Nun wurden die Fixierung, und die Endanschläge bemessen und montiert. 

Um das Ganze zu stabilisieren, montierte ich vorne wie hinten einen Winkel, der mittels Einschlagmuttern und 8 mm Rändelschraube fixiert wird. 
Nun konnte ich die Platte anschrauben.

7 Winkelanschläge (für manche wäre das ein neues Projekt ...)

NEXT
Winkelanschläge (für manche wäre das ein neues Projekt ...)
1/8
PREV

Da montierte ich einen 90° Anschlag fix, der ständig dranbleibt. (Längschnitte kann ich auf der großen TKS machen.) Nun fertigte ich mit der Oberfräse den verstellbaren Anschlag aus gleichem Material wie den Schiebetisch, an. Ein Smiley wurde draus, auf dem ich eine Aluschiene montierte, um den direkten Anschlag aus Holz verschieben zu können.
Auf den Smiley montierte ich noch ein Geodreieck, um die genaue Winkeleinstellung zu erhalten. Ein Denkfehler verhinderte nun die genaue Winkeleinstellung. Habe es sofort bemerkt, geändert und das Dreieck in richtiger Position angeschraubt.


Fixiert wird das Ganze jeweils mit Rändelschrauben/muttern.

8 Niveauausgleich und Verkabelung

NEXT
Niveauausgleich und Verkabelung
1/2
PREV

Nun kontrollierte ich den Level der beiden Tischteile - an der Aluplatte fehlten vorne 0,6 m und hinten 1,2 mm, die ich mit aufgeleimten Furniere ausglich. Bevor ich den Alu-Tisch fix montierte, verkabelte ich das Elektrische, wobei ich ein Gerätenetzkabel mit Schutzleiter an den Sicherheitschalter anschloss. Die Verbindung zum Netzgerät erfolgte mit einem 5pol. 2,5² Kabel N - L - S 230 V zum Netzgerät  24 V +- zum Motor zurück ins Gehäuse. Natürlich wurden Zugentlaster angebracht.


Nachtrag: Das NG ist 20 x 13 x 18 cm, konnte nicht eingebaut werden.

9 Längsanschlag (zweites Projekt im Projekt ;-))

NEXT
Längsanschlag (zweites Projekt im Projekt ;-))
1/11
PREV

Hier befestigte ich einen Winkel aus Buche, der mit einer Kunststoffleiste geschlossen wurde, in dem nun ein 20 x 20 mm Kantel eingesetzt wurde.
Auf diesem Kantel leimte/schraubte ich nun den eigentlichen Anschlag aus 10 mm Sperrholz.
Auf diesem wurde nun von unten eine Brücke mit Andruckplatte montiert.
Der Anschlag gleitet nun spielfrei in der gebildeten Nut, und wird mit
einer 8 mm Rändelschraube in der jeweiligen Stellung fixiert.

10 Erste Segmente geschnitten

NEXT
Erste Segmente geschnitten
1/3
PREV

Nun kam der Augenblick "was haste da gemacht?" 


Vorgefertigte Leisten in drei verschiedene Hölzer für eine Segmentvase schnitt ich locker nach meinen Erwartungen zu. Lediglich die Lautstärke war nun auf einmal nicht nach meinen Wünschen. 
Die Ursache war der Längsanschlag, der beim Lauf der Maschine zu fibrieren begann.
Ein Provisorium setzt im Moment diesen Mangel außer Gefecht,
eine Nachbesserung folgt.
Für den schnellen Wechsel des Sägeblattes schrubbte ich von Schiebetisch ein Aussparung.

11 Endfertigung

NEXT
Endfertigung
1/2
PREV

Das Gehäuse wurde nun mit Gummifüßchen versehen, unten mit einer Spanplatte verschlossen, und ein Staubsaugerschlauch wurde für den Abzug montiert.
PS.: Geplant und auch installiert wurde eine Drehzahlregelung,
die aber für diese Stärke (beim Schnitt ca. 6-7 Ampere) zu schwach
ist/war, und entfernt wurde. 

12 Epilog

Mini TKS
1/1 Mini TKS

Meine Erwartungen wurden übertroffen, obwohl ich keine Höhen- und
Winkeleinstellung habe, dafür aber 25 mm Schnitttiefe und ein
von der Lautstärke angenehmes und auch kraftstrotzendes, kleines Tischkreissägle.
Zugekauft wurden lediglich die 4 Rillenlager a' € 2,70, der überflüssige Regler € 4,90 und der schon lange lagernde Sicherheitsschalter € 7,99
Alles Material, das sonst verwendet wurde, ist recyclet. (sieht man sogar an den Schrauben.)

Überzeugt euch von der Leistung beim Test im Video (00:02:45).

27 Kommentare

zu „Mini-Tischkreissäge“

Na die vielen Monate haben sich aber gelohnt - ist eine Interessante Maschine geworden
2015-07-01 07:26:59

Respekt vor so einer Leistung !
2015-07-01 07:44:16

Deine kleine Tischkreissäge gefällt mir sehr gut. Das sich das so lange hingezogen hat, kann ich verstehen.
2015-07-01 08:49:46

Respekt! Eine reife Leistung und sehr gut erklärt!
2015-07-01 10:36:59

eine wirklich tolle Arbeit, das Ergebnis ist sicher viel besser als eine entsprechende Säge aus dem Baumarkt.
2015-07-01 11:04:54

super durchdacht.......aber wo ist die SCHUTZHAUBE MIT SPALTKEIL::::::? :-)
5 Spaltkeile von mir.
2015-07-01 13:52:26

Die Teile, die an dieser Säge schneide sind reichen kaum bis zur Mitte des Sägeblattes.
Schutzhaube hab ich auf den Kopf, sieht fast so aus, wie eine Zipfelmütze. ;-))
2015-07-01 14:29:40

Sehr interessante Maschine, gut umgesetzt, tolle Bauanleitung... klare 5 D
2015-07-01 15:01:08

Klasse Maschine, Bauanleitung .......
2015-07-01 15:49:33

So was will ich auch haben danke für deine Tipse naturlich 5d
2015-07-01 16:50:06

Da hast aber gut gearbeitet
2015-07-01 17:30:50

Hey, ein tolles Gerät.
2015-07-01 17:35:07

... auch um Segmente zu schneiden? Zeig mir das bitte.
2015-07-01 20:43:34

Wow, da hast du dir aber reichlich Mühe gegeben. Absolut klasse, Hut ab und volle Fünfe ;o)
2015-07-01 20:48:02

Super! Hast du top gemacht 5D
2015-07-01 21:22:06

Spätestens jetzt wäre die Stimme fällig geworden. Aber die habe ich dir schon für die Vase gegeben. Absolute klasse! 5 Daumen!
2015-07-02 07:38:51

Endlich fertig.... Coole Sache, die darfst mir gern das nächste Mal zeigen
2015-07-02 08:44:16

Howky doke für die Zipfelschutzhaube......:-)
2015-07-02 10:54:38

Super Projekt . Klasse gemacht Ideen muss man haben
2015-07-02 18:54:06

Sehr fein... chapeau :)... glatte 5D
2015-07-02 21:07:50

Das Dingen läuft ja super. Und es stört auch nicht den Hausfrieden ...
Fünf Daumen von mir .
2015-07-02 21:52:15

Coole Idee, aber mit dem Netzwerk komm ich nicht klar !?
2015-07-02 22:03:00

PN an schnurzi, und diejenigen, die nicht ganz klar sehen.

Hey,

inwiefern?
Es ist ein NG für eine Gemeinschafts-SAT-Anlage, liefert 24 V 10 A.
Da ich an der TKS einen Sicherheitschalter eingebaut habe, kommen 230 V an den Schalter, über einem 5pol. Kabel werden 230 V (3pol. N-L SL) ans NG geliefert und über die beiden übrigen Leitungen + und - 24 V DC zurück an den Motor geliefert.

PS: Das Netzgerät steht 2 Meter entfernt auf einem Regal. (20 x 13 x 18 cm)
konnte nicht eingebaut werden.

Gruß shortyla
2015-07-02 22:47:48

Ich dachte schon mal an einen Einbau der kleinen PKS Mini in einen Tisch.
Die ist zwar laut, hätte aber genügend Kraft. Die Schnitttiefe ist allerdings viel kleiner als bei deiner Lösung.
2015-07-03 10:26:12

Gelungenes Werk
2015-07-04 21:18:28

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!