Mini-Projektchen: "Pimp up my IVAR"

"Schiebetüren-IVAR"
1/1 "Schiebetüren-IVAR"
Werkstatthelfer
von MN1971
23.06.13 15:46
3314 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 55,00 €

Zugegeben: Ich hatte erstens etwas Leerlauf und zweitens die Faxen dicke von ständig verstaubten Regalböden und Kästen. Also habe ich meinem mit OSB-Platten verkleideten schwedischen Werkstattregal einige Schiebetüren aus 6 mm Sperrholz und Doppel-U-Kunststoffprofilen spendiert. Jetzt stauben die Sachen dahinter nicht mehr allzu stark ein.
Als Materialkosten habe ich mal 5 Euro angenommen; ist kein Regal vorhanden, müssen die Kosten natürlich noch addiert werden.


Werkstattregal
4.7 5 27

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Doppel-U-Profil Kunststoff 15 mm breit  Kunststoff  200 cm  
Kerze oder Teelicht  Wachs  zum Einwachsen der Laufkanten 
Türplatte  Sperrholz 6 mm  41 cm breit; Höhe nach Bedarf 

Benötigtes Werkzeug

1 Laufleisten einlassen

Laufleisten
1/1 Laufleisten

Zunächst wird der Regalboden ausgeklinkt und 10 mm von der Vorderkante entfernt eine genau 15 mm breite und 5 mm tiefe Nut angebracht. Für den Regaldeckel nur auf der Unterseite des betreffenden Bodens, für die Zwischenböden auf der Ober- und/oder Unterseite, für den untersten Boden nur auf der Oberseite. Die Nur habe ich mit meiner TKS gemacht; die Oberfräse kann man dafür natürlich auch nehmen.

Als nächstes werden die Doppel-U-Laufleisten (Firma Alfer Art.-Nr. 16165 — gibt's im Baumarkt) abgelängt und mit etwas Montagekleber in die Nut eingeklebt und kurz angepresst. Ich habe mich für Kunststoff entschieden, weil dieser günstiger als Aluminium ist; wer mag, kann natürlich auch Alu verwenden. Wenn man die Böden wieder einklinkt, hat man oben und unten in gleichem Abstand von der Außenkante das Doppel-U-Profil.

2 Schiebetüren zusägen

NEXT
Türplatte
1/2 Türplatte
PREV

Während der Kleber anzieht, werden die Türen zugesägt. Das Innenmaß zwischen den Standleisten beträgt etwas über 80 cm; die Türen habe ich daher 41 cm breit zugesägt, so dass sie in der Mitte noch ein wenig überlappen. Die Höhe ergibt sich aus Euren jeweiligen Gegebenheiten: Je nachdem, in welchem Abstand die Böden eingeklinkt werden, ergeben sich unterschiedliche Türhöhen. Die Tiefe der Laufschienen beträgt 4 mm, damit die Türen leicht laufen und sich nicht verkanten, habe ich die Türhöhe mit Regalabstand + 7 mm zugesägt.
Nach dem Brechen der Kanten mit Schmirgelpapier noch ein 20-mm-Griffloch mit dem Fostnerbohrer bohren und die Seitenkanten der Türen mit einer Kerze wachsen. Ich habe mir eine Endbehandlung mit Öl für später aufgehoben, wenn die Regale eingeräumt sind. 

Jetzt werden die Türplatten in die Regale eingebracht. Allerdings nicht wie üblich zuerst oben und dann unten in die Laufleisten einlegen: Der obere Regalboden kann an einer Seite aus der Halterung ausgeklinkt werden; auf dieser Seite werden dann vordere und hintere Tür eingesetzt und in die Laufschienen geschoben. Wenn beide Türen in der Führung laufen, wird der Boden einfach wieder eingeklinkt.
Fazit: Eine schnelle und günstige Möglichkeit für mich für eine etwas stabärmere (Regal)Welt.

28 Kommentare

zu „Mini-Projektchen: "Pimp up my IVAR"“

Ich liebe diese kleinen, aber unheimlich praktischen Ideen. Hab das selbst schon des öfteren so gemacht, wie du beschrieben hast.

Sehr gut, 5 D setzen :)
2013-06-23 15:57:47

Klasse Idee und toll umgesetzt.
Ist bei meinen Lesezeichen hinzugekommen.
2013-06-23 16:41:41

Tolle Sache und sehr gut beschrieben. Bist du dir mit den 4mm Platten sicher, kommen mir stärker vor, auch im Verhältnis zu dem 15 mm U-Profil.
Habe das selbst auch schon mit Sperrholzplatten gemacht und vorhandene Gardinenlaufleisten benutzt.
2013-06-23 16:46:31

gut gemacht 5d
2013-06-23 17:23:38

nicht schlecht 3 D
2013-06-23 17:25:29

Toll. Ich liebe es, wenn jemand ordung hält. Volle Punktzahl von mir
2013-06-23 18:05:28

muss ich mir merken. meine werkzeugschränke verstauben auch regelmässig.
2013-06-23 18:14:38

Schön geworden
2013-06-23 18:52:24

Super Idee , und sauber umgesetzt.
2013-06-23 19:01:20

Sieht super aus 5d
2013-06-23 19:15:40

prima gemacht, gute Lösung
2013-06-23 19:31:48

Klasse gemacht und geworden ......
2013-06-23 19:42:49

sag mal kapier ich da was nicht? Du hast oben 2 Schienen und unten nur eine, zumindest sehe ich das so.... die Idee ist super
2013-06-24 11:08:26

Staub im Regal ist nicht schön - Klasse gelöst,
2013-06-24 15:05:47

Vielen Dank für Eure lieben Kommentare …
@Janinez: Oben und unten wird jeweils das gleiche Profil (also Doppel-U = zwei Laufnuten) verbaut. Normalerweise sind ja bei Schiebetürenlaufleisten (cooles Wort für Hangman ;-)) obere und untere Schiene unterschiedlich hoch, weil die Türen zwischen zwei nicht mehr bewegliche Böden gepackt werden müssen. Dadurch ist oben üblicherweise auch mehr Spiel zwischen der Laufleiste und der Türkante. Da ich beim Ivar die Regale ausklinken kann, spare ich mir das (teurere) obere Profil, da ich die zusätzlich Tiefe nicht benötige.
2013-06-24 15:11:27

@Biggi: DANKE - es sind natürlich 6 mm starke Sperrholzplatten. Mit Deinem Augenmaß brauchst Du wahrscheinlich nur noch in den seltensten Fällen einen Zollstock ,-)
2013-06-24 15:14:32

Sehr gut gemacht. Saubere Sache.
2013-06-24 20:20:31

Eine "saubere" Arbeit und die Beschreibung ist (fast) für JEDERMANN nachvollziehbar. Ich muß jedoch erwähnen, dass man mit Staubablagerungen sogar noch an einem Wettbewerb teilnehmen kann, oder Woody? Im Ernst, ich finde Dein Projekt toll umgesetzt.

Von mir erhälst Du 5 Daumen.

LG von Pedder
2013-06-25 03:21:24

Klasse umgesetzt!
2013-06-25 12:19:01

5D, super gemacht
2013-06-28 05:56:18

Türe zu Ivar Weg:-)
2013-07-01 08:07:29

Gute Idee und deine Regalböden sollten nicht mehr so schnell einstauben
2013-07-01 08:51:28

klasse... :)
2013-07-02 18:36:30

Super geniale Lösung, wäre was für meine Werkstatt....
2014-04-18 20:37:26

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!