NEXT
Schrank
2/3 Schrank
PREV
Möbel
Werkstatteinrichtung
von Ekaat
14.06.11 20:03
5473 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 550550,00 €

Ich hatte einen Wäschepuff. Entschuldigung, aber so heißt das Behältnis für getragene Wäsche bei uns hier oben – mußte mich auch erst daran gewöhnen. Daneben stand eine antike Kiste, in der ich Stoffreste aufbewahre, auf der anderen Seite das Bügelbrett nebst (im Winter) dem Sonnenschirm. Auf dem Kleiderschrank lagen meine Koffer. Keine befriedigende Lösung. Ich begann, einen »Kofferschrank« zu bauen. Er sollte die genannten Utensilien aufnehmen. Hätte ich gewußt, was ich mir damit aufhalse, hätte ich wahrscheinlich nie angefangen.


Holz, SchrankLamellentür, Mehrzweckschrank, Topfscharniere, Schrankverbinder
4.8 5 21

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
5m²  Leimholzplatte  Fichte  sh. Zeichnung 
3m²  Sperrholz  Kiefer  sh. Zeichnung 
Material f. Wäschefach  Holz  sh. Bauanleitung dort 
21  Schrankverbinder  Metall  Ø20mm x 10mm 
12  Topfscharniere, selbstschließend  Metall  Ø 25mm 
10cm  Winkelstahl  Stahl  50x50x5mm 
4cm  Flachstahl  Stahl  30x30x4mm 
Madenschrauben  Stahl  M8x20 
16  Spax-Schrauben  Stahl,verz  3,5 x 20mm 
Spax-Schrauben  Stahl,verz  4 x 35mm 
Flachstahl  Stahl  30 x 4 mm 
Blech  Stahl  55 x 20 x 1,5mm 
40  Rückwandschrauben  Stahl  3 x 20 
  Holzleim     
1,5l  Flüssigwachs     
Griffe  Holz  schraubbar 

Benötigtes Werkzeug

  • Bandschleifer
  • Akku-Schrauber
  • Schlagbohrmaschine
  • Deltaschleifer
  • Hobel
  • Handkreissäge
  • Oberfräse
  • Stichsäge
  • Bohrlehre
  • Bohrständer
  • Feilen
  • Forstnerbohrer
  • Gewindebohrer, Holzbohrer, Körner
  • Leimpinsel, Meßschieber
  • Pinsel, Reißnadel, Schleifpapier, Schraubendreher
  • Schraubzwingen
  • Senker
  • Winkelmesser

1 Wäschekasten

NEXT
Wäschekasten
2/4
PREV

Für die Aufnahme der Wäsche plante ich einen klappbaren Behälter, der auch Luft zirkulieren läßt. Löcher kamen für mich nicht infrage, also baute ich zunächst eine Lamellentür. Dies war ein Projekt für sich; wen es interessiert kann gerne nachschauen: http://www.1-2-do.com/de/projekt/Lamellentuer/bauanleitung/2271/
Die hintere Seite der Lamellentür bekam zwei Nuten von 5mm zum Einstecken der Seitenwände, die ich aus Sperrholz fertigte. Der Boden wurde mit Lamellos an die Tür geleimt; ebenso die Rückwand. Alles aus 18mmFichtenleimholz. Nach dem Abbinden des Leimes strich ich die ganze Sache mit Flüssigwachs ein. An die Seiten brachte ich eine Aussparung ein, um die Scharniere zu befestigen. An der Oberseite der Tür wurde ein Griff befestigt.
Die Scharnierteile fertigte ich für die Wände aus Flachstahl 30 x 5mm, 30mm lang. In diese bohrte ich vier Löcher Ø4,5mm mit Senkung entsprechend und mittig ein Gewinde M8. Die Teile für die Klappe sind Winkel, 50x50x5, 50mm lang. An die Frontseite wurden diese von innen angeschraubt – ebenfalls Löcher Ø4,5 mit Senkung –und an der Seite zu den Wänden kam ein schräg sitzendes Langloch von 8,5mm. Den Drehpunkt schraubte ich mit 8mm Maden-Inbusschrauben ein.

2 Bau des Schrankes

NEXT
25
1/3 25
PREV

Zum Bau des Schrankes selber fertigte ich einen Grundsockel,um daran später die senkrechten Wände befestigen zu können. [Bild25,26,27]
Da es drei stehende Wände werden sollten, benötigte ich noch eine dritte Querstrebe, die ich einleimte. An diese wurden dann die Wände mit Schrauben befestigt. Höllisch aufpassen muß man bei der Bemaßung: Die mittlere Querstrebe muß um die Stärke der Wand versetzt werden, damit hinterher der Zwischenraum stimmt.
Mit einem Winkelmesser riß ich die seitliche Linie an, an der die Strabe geleimt werden sollte. Mit einer Bohrlehre setzte ich die Schraublöcher, damit alle in de gleichen Höhe waren.

3 Schrankverbinder

NEXT
30
1/5 30
PREV

Um den späteren Aufbau zu erleichtern entschied ich mich für Schrankverbinder, die ich in einem gut sortierten Baubeschlaghandel besorgte.Ich fertigte vorher aus Abfall eine Probe, damit die Schlösser und dieSchrauben auch zueinander passetn. Bereits der zweite Versuch brachte Erfolg.Man muß sehr genau arbeiten, damit Schraube und Schloß auch richtig ineinandergreifen. [Bild 30,31,32]
Wie später auch alle Teile wurde das Holz mit einem Bandschleifer zunächst mit K60 und dann mit K120 abgeschliffen und vor dem endgültigen Zusammenbau mit Flüssigwachs behandelt.
Die drei Wände erhielten an der hinteren Seite eine gefräste 5mm-Nut, um die Rückwand, eine Sperrholzplatte, einstecken zu können. Danachzeichnete ich die Stellen an, an denen die Ankerschrauben eingesetzt werden sollten und übertrug die Markierung auf die quer liegenden Platten für die Schlösser. Diese haben einen Durchmesser von 20mm und eine Tiefe von11mm. Die Aufnahme dafür fertigte ich mit einem Forstner-Bohrer. Für die Aufnahme der Ankerschrauben (es gibt welche, die man direkt einschrauben kann, aber nicht sehr belastbar sind) bohrte ich Ø4mm und 12mm tief vor, weil die von mir verwendeten Schrauben an der Spitze4mm stark sind und besser halten, als die spitze Version. Hier muß auf 1/10mmgenau gearbeitet werden, da sonst die Geschichte nicht zusammenpaßt.Alle Bretter habe ich auf der vorderen Seite mit einem Rundungsfräser 4mm abgerundet.[Bild 34,36]

4 Türen

NEXT
51
1/2 51
PREV

Die Türen fertigte ich aus einem Rahmen aus Leimholz, fräste an den Innenseiten eine Nut 5mm, in die dann die entsprechende Sperrholzplatte eingepaßt wurde.[Bild 51]Für die Türen nahm ich selbstschließende Topfscharniere. An den Seitenwänden schraubte ich die Schranierträger an, danach übertrug ich die Maße auf die Türen, wo ich mit einem Forstnerbohrer die Aufnahme der Türscharniere herstellte.[Bild 54]

5 Nachbesserung

NEXT
52
1/4 52
PREV

Beim Benutzen derWäscheklappe stellte ich fest, daß diese durch ihr Eigengewicht nicht offenblieb. Deswegen baute ich einen Klappenhalter, der beim Aufklappen in eineSchraube fällt und das Zuschlagen verhindert. [Bild 52,55,56] Außerdem lösten sich die Sperrholzwände aus derNut, in die sie eingeleimt waren. Ich befestigte diese mit einem Aluminium-Winkel.[Bild 52a]

23 Kommentare

zu „Mehrzweckschrank“

Das ist ja fast ein Lebenswerk geworden. Sieht aber Klasse und auch stabil aus.
Deine Bauanleitung läßt auch keine Frage offen.
Ganz klare 5 Daumen mehr darf man ja nicht.
2011-06-15 09:05:51

Sauber - sehr tolles Teil - klasse gearbeitet und super praktisch - hätte ich den passenden Platz würd ich den direkt Nachbauen - find den Abstellbereich für das Bügelbrett und vor allem die Wäscheklappe genital :) - hier sind 5 Daumen für mich 10 zu wenig
2011-06-15 10:10:03

Hey Ekaat,
wie hast du denn die sauberen 90° Winkel für die Scharnierteile hinbekommen? Sind die Teile geschweißt?

Hab deine Lamellentür ja schon in Echt sehen dürfen. War schon super, aber der Schrank toppt das ganze noch.

Gruß
Sven
2011-06-15 10:41:56

Sieht sehr gut aus, gefällt mir
2011-06-15 11:26:14

@Sven_L: Du meinst die beiden Winkelstücke? Sind aus blankgezogenem Stahl - siehe Foto
2011-06-15 11:58:13

Genau die. Metallbearbeitung ist nicht meine Stärke. Ich dachte Stahl wird brüchig wenn es so scharf (mir fällt gerade kein besseres Wort dafür ein) um 90° gebogen wird.
2011-06-15 12:08:55

Wäschepuff! Meine Frau findet's immer noch komisch, wenn ich dieses Wort verwende. Ich bin damit aufgewachsen und kannte das bereits.
Was Du da aber noch um den Wäschepuff herum gebaut hast - nicht übel! Sieht sehr gut aus, sauber ausgeführt und gut beschrieben.

Gefällt mir - leider kann ich nur 5D vergeben...
2011-06-15 12:20:01

Na das ist doch mal wieder ein Projekt der Spitzenklasse.
Hier stimmt mal wieder alles, Projekt, Bilder, Bauanleitung alles prima.
Und daheim schaut es nun bestimmt auch viel ordentlicher und aufgeräumter aus.
2011-06-15 12:48:36

Auch von uns 5D... für die super Anleitung und natürlich für das wirklich toll gewordene Projekt.
2011-06-15 13:17:19

Sehr schön geworden!
Besonders die selbstgebauten Scharniere finde ich klasse!
2011-06-15 21:18:28

Echt klasse geworden. Kamm ja schon mal zu den vergnügen dein fast fertigen Mehrzweckschrank zu beäugen. Klare fünf Daumen.
2011-06-16 13:28:55

Klasse arbeit, gefällt mir sehr gut, aber ist für meine Freizeit leider viel zu viel Aufwand. 5 Daumen für die tolle Leistung
2011-06-17 12:21:14

Das ist ja schon fast eine Profiarbeit echt super und sehr gut beschrieben.
2011-06-17 21:36:12

feines Teil hast da gebaut, die Scharniere find ich gut ... die halten einiges aus !!
gudd gemacht Eggi ... 5 Grün(auer) Daumen
2011-06-18 07:21:21

Sehr schön geworden und auch für evtl. Nachbauer sehr genau beschrieben.
Wieder mal eine in allen Punkten stimmige Arbeit.
5 Daumen sind das minimum
2011-06-18 08:57:05

Wir haben einen Wäschepuff zur Hochzeit geschenkt bekommen. Mit weißem Plastik-Geflecht und rosa (!) Stoffbespannung. Ach herrje. Dein Schrank gefällt mir um Längen besser. Saubere Arbeit und super beschrieben. Dafür gibts Däumchen.
2011-06-18 11:21:18

Morgen EKKAT, ist`s fertig, ja ne. Sehr schön, ich durfte es ja schon in "Natura Bewundern",
und es gefällt mir auch wenn ich im Netz bin und es mir anschaue. Fünf schwere dicke Daumen für alles.
2011-06-19 11:25:40

Hallo Ekkat,
Du hast da ein Bild mit einer Konstruktionszeichnung des Schranks, ist die mit einer Konstruktionssoftware gemacht oder einfach nur gezeichnet. Ich suche nämlich eine Software mit der mann solche Schreiner-projekte konstruieren und planen kann.

Gruß
Hardyheimwerker
2011-06-19 12:06:47

@habanera51: So ein Monstrum hatte ich auch. Jetzt warte ich auf den Sperrmüll :D
@Hardyheimwerker: Zeichenprogramm ist AutoCAD von 1995. Zum Konstruieren einfach und schnell - und vor allem präzie: Die Bemaßung läuft weitgehend automatisch und auch sonst läßt das Programm wenig Wünsche offen. Nur 3D-Zeichnungen sind aufwendig und perspektivische Zeichnungen sind nicht möglich.
2011-06-19 14:26:50

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!