NEXT
Mediawand (mit "Bestückung" direkt nach der Fertigstellung)
1/4 Mediawand (mit "Bestückung" direkt nach der Fertigstellung)
PREV
Möbel
von Treveres
14.04.16 21:04
768 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 150150,00 €

Da mich das Kabelgewirr hinter dem TV-Möbel schon immer gestört hat, nahm ich mir vor, etwas dagegen zu unternehmen. Es sah häßlich aus, außerdem sammelten sich immer wieder Staub und Katzenhaare im Kabelsalat. Bei der Internetrecherche bin ich auf einige Möglichkeiten gestoßen, wie man z.B. eine ganze Wand aus Gipskarton baut und dort seine Geräte integriert. Auch ganze Wandelemente, die von der Decke bis zum Boden reichen wurden dort vorgestellt. So ganz gefallen hat mir das alles nicht, daher habe ich selbst eine abgewandelte Version entwickelt und gebaut. Trotz des Gewichtes sollte es "leicht" wirken und im Raum auch nicht zu klobig und platzfüllend sein. Ich denke, mein Ziel habe ich soweit erreicht. Auch wenn bis heute noch etwas Arbeit zu tun ist, da die Kabel noch nicht ganz verschwunden sind. Dazu muss ich jedoch Schlitze in die Wand klopfen, womit ich warten möchte, bis ich irgendwann neue Lautsprecher habe und deren Kabel auch in die Wand kommen.


Da ich das Projekt hier vor über einem Jahr begonnen und bisher nie fertig gestellt hatte, gibt es jetzt den Abschluss. Zwischenzeitlich sind bei einer (von meiner Frau gewünschten ;-) Renovierung alle Kabel verschwunden. Um den Unterschied deutlich zu machen, werde ich sowohl alte als auch neue Fotos im Projekt stehen lassen und kenntlich machen, ob sie alt oder aktuell sind.


Wandverkleidung, Fernseher, TV, Vorbau
4.7 5 17

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Holzplatte  OSB  1850x600x22mm 
Profilwinkel  Aluminium  2000x40x15 mm 
Platte  Gipskarton  2000x600x9,5 mm 
Regal freitragend  Aluminium + Verbundplatte  nach Bedarf 
ca. 5  Schrauben (hex./poz.)  Edelstahl  2x16 mm 
ca. 2  Schrauben  Eisen (galvanisiert)  div. Größen 
Kantholz  Fichte gehobelt  2000x55x55 mm 
8-10  Einschlagdübel mit Schraube  Polyester/Stahl  10 mm 
Kabeldurchlass  Kunststoff  70 mm 
Plattenstreifen  HDF  1600x50x6 mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Schlagbohrmaschine
  • Stichsäge
  • Handkreissäge
  • Schwingschleifer
  • Leimquast
  • Zollstock
  • Schraubendreher
  • Forstnerbohrer

1 Holzzuschnitt

NEXT
Aufgedoppelte OSB-Platte + Kantholz-Aufhängung (neues Bild)
1/2 Aufgedoppelte OSB-Platte + Kantholz-Aufhängung (neues Bild)
PREV

- OSB-Platten auf benötigtes Maß schneiden
- Platten an den Außenseiten besäumen (Nut/Feder entfernen)
- Innenkanten d. Platten verleimen (Nut/Feder)
- Mit Ratschenspanngurt zusammen ziehen/spannen
- Kantholz oben und unten unterlegen und Platte(n) auf Kantholz schrauben
- Aufdoppelungen von hinten verschrauben (dort ansetzen, wo später die Regale und die TV-Halterung angeschraubt wird)

2 Vorderseite

Aluprofile in der Nahaufnahme (neues Bild)
1/1 Aluprofile in der Nahaufnahme (neues Bild)

- Gipskartonplatten zuschneiden u. auf der Vorderseite passend verschrauben (Ausrichtung quer, in Gegenrichtung zu den OSB-Platten)
- Fugen verspachteln und schleifen (ggfs. für mehr Stabilität Fugenstreifen o.ä. einlegen)
- Bei Bedarf mit Universalgrund vorgrundieren
- tapezieren
- Aluprofile auf Maß und Gehrung schneiden
- vorbohren und senken
- verschrauben

3 Vorderseite Teil 2

Kabeldurchlässe (von IKEA), TV-Halterung, Regalhalterung + Boden (von Dolle)
1/1 Kabeldurchlässe (von IKEA), TV-Halterung, Regalhalterung + Boden (von Dolle)

- Halterungen für Regale und TV anbringen
- Kabeldurchlässe an entsprechenden Stellen mit Lochsäge bohren
- Kabeldurchlässe verkleben oder verschrauben
- Kanthölzer mit Schlagdübeln an Wand anbringen
- Wandelement auf Kanthölzer setzen und mit Schrauben von oben sichern (vorbohren nicht vergessen)
- Seitenstreifen aus HDF sägen und Belüftungslöcher mit Forstnerbohrer bohren
- Magnetschnäpper auf Kanthölzer anbringen, Metallplättchen auf HDF-Streifen
- Bei Bedarf LED-Hintergrundbeleuchtung ankleben/tackern o.ä.

4 Ergänzende Bilder

NEXT
Die Wand vor der Renovierung. Unten liegen noch einige Kabel herum
1/4 Die Wand vor der Renovierung. Unten liegen noch einige Kabel herum
PREV

Hier noch einige Bilder, die die Unterschiede und das Wandelement an sich ein wenig dokumentieren

5 Ein paar "Impressionen" der Renovierung

NEXT
Linke Seite des Wohnzimmers. Schlitze für die Kabelrohre sind schon gefräst. Von oben runter werden Lautsprecherkabel gelegt.
1/4 Linke Seite des Wohnzimmers. Schlitze für die Kabelrohre sind schon gefräst. Von oben runter werden Lautsprecherkabel gelegt.
PREV

Den Aufwand und die Arbeit, die eine Renovierung mit sich bringen, kann man mit ein paar Bildern zwar kaum rüber bringen - aber vielleicht lässt sich ein wenig abschätzen, was man für eine aufgeräumte Optik alles tut ;-)

Ob ich es heute nochmal machen würde? Vermutlich schon, denn die Kabel in der Wohnung (sowohl Stromkabel als auch Lautsprecherkabel) haben mich schon immer genervt und beim saugen stören sie auch ziemlich.

15 Kommentare

zu „Mediawand“

Tolle Idee, so sind alle Kabel versteckt.
2016-04-15 06:23:40

Die gelochten MDF Seitenwände werden von Magnetschnäppern gehalten, habe ich das richtig verstanden? Gute Idee! Das Projekt ist gut durchdacht und vorzeigbar umgesetzt.
2016-04-15 07:35:51

@Chief: ja, das sind diese Magnetschnäpper, bei denen der Magnet in einem Kunststoffgehäuse sitzt. Gibt es im Baumarkt und normalerweise werden sie z.B. für Klapptüren u.ä. genommen. Durch die Magnete hat man schnellen Zugriff, falls man mal ein Gerät ausstecken muss.
2016-04-15 08:08:07

sehr ordentlich ein echter Hingucker
super durchdacht von mir Daumen hoch
2016-04-15 08:15:21

Sieht toll aus!
2016-04-15 14:41:54

Deine Bauanleitung ist sehr gut und das Ergebnis kann sich sehen lassen... 5 D
2016-04-15 20:46:22

Gute Idee mit Magneten ... Prima!
2016-04-16 17:28:05

Klasse Idee, aber wie sieht es mit der Hitze von den Kabeln aus, ist der Abstand nicht zu gering (Zwischenraum) ?
2016-04-16 19:49:38

Das sieht für mich super aus . Ich bin neidisch, da ich das Kabelproblem natürlich kenne .
Du hast hier auch eine prima Anleitung gemacht, die sich sehr gut liest und gute Bilder hat .
Fünf dicke Daumen ist mir das wert .
2016-04-16 20:03:02

@schnurzi: Die Kabel selbst erzeugen ja keine Abwärme. Würden sie das tun, wäre der Leiterdurchschnitt zu gering und sie würden irgendwann durchschmoren ;-) Abwärme erzeugen nur die elektrischen Verbraucher und die sind alle vorne alle offen untergebracht - einen Wärmestau gibt es also auch nirgends.
2016-04-17 11:14:22

schöne Medienwand
2016-04-17 11:54:23

eine super Sache, das ist ja echt ein Kabelgewirr
2016-04-17 17:03:29

Interessante Lösung! Danke für die Anregungen, etwas ähnliches soll bei mir nämlich auch entstehen.
2016-04-17 17:26:26

@Lumir: Falls Du zu bestimmten Aspekten Informationen benötigst, schreib mich gern an. Manchmal haben zwei Köpfe zusammen mehr Ideen als einer allein ;-)
2016-04-18 07:08:29

Klasse gemacht.
2016-04-18 10:28:56

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!