Master/Slave Steckerleiste Master/Slave,Steckerleiste
1/1
Elektrik/Elektronik
von shortyla
23.02.13 12:57
4231 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 2727,00 €

Ich war es leid, ständig die Absaugung bei Schleif- und Drechselarbeiten zu und ab zu schalten und so sah ich mich in der Bucht nach einer Steckerleiste um. Die sind zwar billiger als die nunmehr meine, haben jedoch nur eine Masterdose. Dort entdeckte ich dann auch das Modul KEMO M103N, aber auch teurer als hier:
www.shop.aaaa-electronic.de

Nun habe ich 3 Masterdosen. Erster Nachtrag zum Verständnis: Die Slave-Dose führt erst dann Strom, wenn ich ein Gerät, das an die Master-Dose hängt (können auch drei Geräte sein) einschalte, und Strom aus, wenn ich das besagte Gerät wieder ausschalte.

Zweiter Nachtrag: Das hat aber nicht zu tun mit einer schaltbaren Steckerleiste, an der man eine zweite Leiste einstekt. 

Für auftretende Schäden bei einem Nachbau übernehme ich keine Haftung.

http://www.1-2-do.com/de/mitglieder/inhalte/30947/shortyla/



Master/Slave, Steckerleiste
4.0 5 24

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Gehäuse mit Deckel  Kunststoff  160 x 80 x 60 mm 
Lüsterklemme     3 Kontakte 
Unterputzdose    einfach 
Pressklemmen     
Steckerleiste    3fach 
Schnellbohrschrauben  Eisen  4 x 10mm 
Holzschrauben  Eisen  4 x 15mm 
Brett  Holz  210 x 150 x 19 mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Seitenschneider, Teppichmesser
  • Messgerät

1 Teile zusammensuchen und montieren

NEXT
Teile zusammensuchen und montieren
1/4
PREV

Alle restlichen Teile sind vom Recyclinghof. Zuerst zeichnete ich das Loch für die Slave-Dose an, bohrte rundum mit einem 5 mm Bohrer einen Kreis, trennte mit einem Teppichmesser die Zwischenstege und feilte das Loch rund. Nun noch 2 Löcher diagonal für die Befestigung des Dosen-Einsatzes gebohrt. Mit Lüsterklemmen verband ich nun die Zugangsleitung zum Modul, die Leitungen zur Slave-Dose und zur 3fach Leiste mittels Pressklemmen. In die 3fach Leiste bohrte ich weit genug von den leitenden Stromleisten zwei Löcher zur Befestigung an das Holzbrettchen. Abdeckung der Slave-Dose angeschraubt, ein 10mm Loch ins Brett zum Aufhängen der Leiste und ein End-Testlauf schlossen die Projektarbeit ab.

35 Kommentare

zu „Master/Slave Steckerleiste“

@Ricc, wie sollte das funktionieren? Die Slave-Dose hat erst Power wenn ich ein Gerät, das an einer Master-Dose hängt, einschalte!
2013-02-23 13:54:41

Da halte ich es wie Ricc. Mehrfachdose in die Masterdose und fertig. Besonders interessant fand ich übrigend wie Art wie du den Ausschnitt gemacht hast :)
2013-02-23 13:58:09

@Ricc
Hätte dir nicht rechgegeben wenn ich nicht gewusst hätte obs geht ;-) hab das schon zwei Jahre am laufen :-)
2013-02-23 14:34:22

auch eine Lösung oder möglichkeit ......
2013-02-23 16:07:56

Nun es hat was, Gute Idee
2013-02-23 16:20:38

Die Idee ist Klasse ! ..................Nur :

wenn ich die Bilder sehe, rollen sich bei mir als Elektriker der "alten Schule" die Zeh-Nägel hoch !

@shortyla : Du könntest mir helfen, wenn du zumindest sagen würdest, alle flexiblen Drähte wurden vor dem Anschluss mit Ader-Endhülsen versehen ? ...die Einführung des Zuleitungskabels hat hoffentlich noch eine "Zugentlastung" bekommen ???

@ All / Liebe Kollegen : wenn ihr an Elektrik geht, dann bitte nur, wenn es fachmännisch gemacht wird. Strom und Spannung ist kein Holz und kann richtig AUA machen !

Ist nicht bös gemeint... aber : uffbasse !
2013-02-23 16:41:05

Das sieht schon sehr interessant aus.
2013-02-23 17:04:52

supper idee
2013-02-23 17:41:50

nicht schlecht gerhard 5d
2013-02-23 18:12:38

@Baschler, die Litzen, die an die Lüsterklemme fixiert wurden, hab ich verlötet. Zugentlastung: Wie du in der Anleitung 1 Bild 2/4 sehen kannst, sind im Gehäuse 2 Löcher und ein Schlitz. Das Zuleitungskabel wurde durch das untere Loch eingeführt, am oberen wieder heraus und durch den Schlitz wieder in das Gehäuse, wo es mit Lüsterklemmen fixiert wurde. Wenn das keine Zugentlastung ist, knabber ich meine Zeh-Nägel ab.
2013-02-23 19:35:49

Gut umgesetzt.
2013-02-23 19:37:17

@Ricc, zeig mir bitte Deine Version.
2013-02-23 19:45:58

@ shortyla : Alles wunderbar !
auf den Bildern kommt das mit der Zugentlastung nicht so rüber, deshalb hab ich nachgefragt. Ist aber nun nachvollziehbar.

Litzen verlöten ??? ...sind sich die Fachleute nicht ganz einig... Uns wurde früher gesagt, Lötzinn, Kupfer und Strom verträgt sich nicht... Elektrochemische Spannungs-Reihe...
Kannste unter Wiki nachsehen...

Nochmal: Bitte nicht falsch verstehen... Dein Projekt find ich Klasse... mir geht es nur um die elektrische Ausführung / Sicherheit !

...ich hätt´s halt bissle anderst gemacht ... ;-)
2013-02-23 21:56:47

Gute Idee..werde mir so ein Modul besorgen und in meine "Unterverteilung" einbauen.
Dann ist das ganze noch etwas flexibler, da ich alle Steckdoesen "getrennt" verlegt habe.
5D
2013-02-24 08:09:46

klasse gemacht
2013-02-24 08:22:18

toll gemacht und beschrieben
2013-02-24 09:12:11

hmm an sowas geh ich nicht ran, aber für einige ist das sicher nicht uninteressant, danke für´s einstellen
2013-02-24 09:49:13

klingt interessant, obwohl ich's auch eher wie von ricc vorgeschlagen gemacht hätte.

da fällt mir ein, bei meinem zyklonumbau (http://www.1-2-do.com/de/projekt/Fluesterzyk lon/bauanleitung/10239/) habe ich den deckel mit dem motor und filter über. und da ist auch so eine dose montiert (wenn ich das dort angesteckte gerät eingeschaltet habe wurde automatisch der sauger gestartet). mal sehen, wie sich das verwerten lässt
2013-02-24 11:00:18

Klingt gut .und wenns funktioniert ist es doch eine prima Sache.
2013-02-24 12:20:51

klasse Idee und gut umgesetzt
2013-02-24 13:10:16

Tolle Idee, funzt bei mir derzeit leider nicht. Mein Staubsauger hat das schon integriert, aber mit der Oberfräse steh ich da im Dunkeln :(
2013-02-24 14:30:54

ich möchte mich @Baschtler Meinung anschliesen,Kabelendhülsen sind immer besser als
ablöten.Den die Schrauben der Lüsterklemme könnten die verlöteten Litzen abdrücken.
(ist mir schon pasiert) und hast Du auch eine stärkere Zuleitung und Sicherung vorgesehen.
2013-02-25 13:36:08

Gute Idee, und zu den Thema mit den Fleck Leitungen und Lüsterklemmen, dafür gibt es zum Beispiel von Wago Klemmen wo die Adern so reinkommen.
Liebe Grüße.
2013-02-25 16:38:02

Klasse Idee
2013-02-26 11:58:21

klasse gemacht 5d
2013-03-13 18:47:25

Gute Idee, wenngleich die Verteilerdose an einer einzelnen Mastersteckdose sicher den gleichen Zweck erfüllt.
Wenn aber schon Steckdosen neu verbaut werden, dann finde ich es praktischer wenn diese gleich fest am Arbeitstisch installiert werden. Weniger Kabel hängen umher und Stecker ein- und ausstecken geht mit einer Hand.
2013-03-17 14:06:33

Klasse Idee... 5 D
2013-03-17 16:08:42

So etwas habe ich gesucht bzw. werde ich noch brauchen. Super Idee, sehr gut umgesetzt. Das werde ich mir als Lesezeichen ablegen. Diese Master/Slave -Sache passt auch auf für den PC und Perepheriegeräte.
2013-04-04 12:11:12

Wenn es dir die Arbeit erleichtert, dann ist es gut, ich lasse meine Finger eher weg vom Strom, habe schon zu oft einen mitbekommen, macht mir keinen Spaß ;O)
2013-04-16 22:02:02

Die Idee ist Klasse, genau die Richtung die ich gesucht habe.
2014-03-05 23:05:52

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!