Massiver Esstisch aus Brettern einer Weinkiste

Ein schöner Esstisch
1/1 Ein schöner Esstisch
Heimwerken
von KarstenB
30.10.09 18:37
15319 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 400400,00 €

Vor vielen Jahren habe ich in einem Weinlokal im Rheingau einen Bistrotisch entdeckt, dessen Tischplatte mit den Seitenbrettern verschiedener Weingüter belegt war. Inspiriert von dieser Entdeckung und der Problematik dass wir für unsere Kücheneckbank (ebenfalls selbstgebaut), die ein etwas seltsames Maß aufweist (Sitzhöhe von 51 cm – ist super für Leute über 185) einen Tisch benötigten, der diesem Maß angepasst ist, machte ich mich an die Arbeit.


KücheMöbelEsstisch, Birkenholz, Weinkistenbretter, Einrichtung
4.6 5 14

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
  Tischwinkel  Metall   
  Schlossschrauben  Metall   
  Einschraubmuttern M6  Metall   
  Schrauben     
25  Weinkistenbretter     
  Multiplex-Tisch-Platte     
  Birkenholz    1400x900x35 mm 
20  Birkenleimholz    1000x100x30 
Birkenleimholz    200x50x30 mm 
  Birkenleimholz    100x30 

Benötigtes Werkzeug

  • Tischkreissäge
  • Handkreissäge
  • Hobel
  • Oberfräse
  • Bandschleifmaschine
  • Schlagbohrmaschine
  • Stichsäge
  • Flachdübelfräse
  • Forstnerbohrer
  • Schleifpapier

1 Vorbereitung des Tischgestells und der Weinkistenbretter

Abgeschliffene Weinkisten als Tischplatte
1/1 Abgeschliffene Weinkisten als Tischplatte

Da ich einen äußerst stabilen Tisch bauen wollte, habe ich auch die Beine sowie die Querverstrebungen des Untergestells selbst gefertigt. Für die Beine jeweils 4 Birken Bretter 1000x100x30 mit Lamello-Verbindern aufeinander leimen. Die Beine sorgfältig mit Schraubzwingen um saubere Übergänge zu schaffen. Da ich die Tischbeine in 90x90 fertigen wollte, hatte ich mit dieser Art genügend Überstand um die Beine sauber über die Hobelmaschine zu geben.
Während der Trockenphase (mindestens 24 Stunden) hatte ich genügend Zeit die Weinkistenbretter vorzubereiten. Aufgrund der unterschiedlichen Macharten der einzelnen Kisten hatten die Bretter sehr unterschiedlichen Größen und hauptsächlich unterschiedliche Dicken (zwischen 7 und 12 mm). Um diese auszugleichen habe ich alle Bretter mit der Bandschleifmaschine (Tischgerät von Scheppach) auf eine einheitliche Dicke von 6 mm geschliffen. Um dem Tisch ein nicht zu chaotisches Aussehen zu verleihen habe ich auch einige der nicht beschrifteten Bretter mitbehandelt um immer wieder „Füller“ einsetzen zu können.

2 Vorbereitung des Gestellkreuzes, der Seitenlatten und Zurechtschneiden der Bretter

Tischbeine und Winkel mit Blick auf Gestellkonstruktion
1/1 Tischbeine und Winkel mit Blick auf Gestellkonstruktion

Da die Tischbeine mit 90x90 einen sehr massiven Eindruck machen, habe ich mich entschieden das Gestellkreuz auch aus etwas massiveren Leisten zu fertigen, da ich auch den Hintergedanken hatte, dass man auf einem stabilen Kreuz sehr gut die Füße unter dem Tisch abstellen kann. Wiederum habe ich zwei der Birkenlatten (50x30) mit Lamello-Dübeln aufeinander verleimt und ordentlich verzwungen. Da ich zur Befestigung der Tischbeine an der Platte massive Tischwinkel der Fa. Prewo verwenden wollte benötigte ich noch Seitenlatten, zwischen den Beinen, direkt unter der Tischplatte. Diese wurden nur aus Birkenlatten (60x30) zugesägt, und geschliffen.
Während dieser Phase machte ich mich daran, die beschrifteten Weinkistenbretter auf der Tischplatte auszulegen und in die Zwischenräume unbeschriftete Bretter einzupassen.
Des weiteren waren nun die Tischbeine auf 90x90 mm zu hobeln, sowie die Leisten für das Gestell auf 50x60 zu schleifen.

3 Aufleimen der Bretter und Zusammensetzen des Tisches

Tischplatte aufmontiert
1/1 Tischplatte aufmontiert

Nachdem alle Bretter eingepasst waren habe ich die komplette Tischplatte mit Leim (Ponal Holzleim) eingestrichen, auf die Bretter (welche verkehrt herum auf einer exakt gleich großen Sperrholzplatte lagen) gelegt und mit einer Furnierpresse festgespannt.
Während der Trockenphase habe ich alle weiteren Teile „Antik“ gebeizt, geschliffen und mit Holzsiegel behandelt. Das Gestellkreuz habe ich mit einem 6er Holbohrer vorbehandelt, ind die Leisten des Kreuzes habe ich Einschraubmuttern gesetzt und das Kreuz mit den Beinen mit M6-Gewindeschrauben verschraubt.
Nach dem schleifen, beizen und versiegeln der Tischplatte habe ich das Untergestell mit den Tischwinkeln an der Platte verschraubt und die Seitenlatten angebracht.

19 Kommentare

zu „Massiver Esstisch aus Brettern einer Weinkiste“

Hallo Karsten,

das ist wirkliche eine tolle Idee; Vor allem strahlt der Tisch einen Hauch Nostalgie aus :-)
Sehr schön!
2009-11-17 17:08:18

Dankeschön ;-)
2009-11-22 10:26:54

Perfekt!!!!!
2010-10-15 16:14:01

Danke, leider stimmt "Perfekt" nicht ganz, mittlerweile habe ich ein paar kleine "Schönheitsfehler" entdeckt und bin auf der Suche nach weiteren Kistenbrettern (falls jemand zufällig ein paar Weinkisten von Französischen Chateaus übrig hat ;-)), um einen verbesserten Versuch zu starten (Spalten zwischen den Brettern, nicht hundertprozentiger Lack,...).
Aber trotzdem Danke!!!!!
2010-10-17 23:41:21

Moin moin, Karsten...
dein Tisch ist der Hammer... ich sammel grad Weinkisten und werde dieses
Projekt definitiv umsetzen... Lange habe ich überlegt wie mein Tisch sein soll.
Vielen Dank für diese super Idee und auch für die Anleitung... Ich kann nur sagen
Daumen hoch!!!
2010-10-19 08:20:31

Moin auch, schnubbel,

na dann viel Spaß, bei Fragen und Anregungen bin ich immer offen!!

Im nachhinein noch ein Tip: nach dem Verleimen der WK-Bretter auf der Unterlage auf eine ordentliche Trocknungsphase bei Zimmertemperatur achten, da sonst später Fugen auftreten (Holz lebt also doch!!!!) - kann man zwar gut mit Clou-Holzspachtel zumachen, aber nur vor dem Weiterverarbeiten (beizen, lackieren,...). Gruß, k.
2010-10-19 20:13:49

wow!
Das ist ja ein unikat!
Echt genial!
Gefällt mir ganz gut !
2011-01-06 20:13:54

Der Tisch ist ja ein Meisterwerk!!!...Daumen hoch!!! :-D
2011-02-10 13:25:37

Kann Shabbyengel NUR zustimmen !!!!!!! Höchste Daumenzahl :-)
MILLER
2011-06-04 07:25:51

Sehr schön geworden. Interessantes Projekt
2012-05-20 17:59:14

Super Anleitung. Danke
2012-06-20 11:46:30

Gefällt mir sehr.
2012-12-26 00:00:04

sehr schönes Projekt
2013-07-24 17:22:41

Echt geniale Idee und super Umsetzung.
Echt was Besonderes geworden!!
2013-09-15 11:32:44

Klasse gemacht 5d
2013-12-09 10:57:39

Sehr schön!
5D
2014-01-16 14:46:31

Einfach nur klasse, ich steh auf solche Sachen die einen alten (antiken) touch haben.6D
2014-03-24 22:01:22

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!