Maschinenoptimierungen & Anpassungen

NEXT
TKS Optimierung
1/3 TKS Optimierung
PREV
Werkstatthelfer
von ADausF
27.08.14 23:55
4121 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 5050,00 €

Maschinenoptimierungen

Die Maschinen im Heimwerkerbereich lassen meist zu Wünschen übrig.
Für eine Profi Maschine ist jedoch das Portemonnaie zu schmal...

Hier ein paar Beispiele wie ich meine Heimwerkermaschinen an meine Bedürfnisse angepasse...

Vielleicht dienen diese als Anregung eine nicht genau arbeitende Maschine in der eigenen Werkstatt zu verbessern.


Gehrung, Optimierung, Anschlag, Verbesserung, Schiebeschlitten, Tischkreissäge selber bauen
4.2 5 14

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Wabeco Bohrständer Optimierung

NEXT
Wabeco Bohrständer mit Schraubstock und Tisch
1/2 Wabeco Bohrständer mit Schraubstock und Tisch
PREV

Am Wabeco Standard Bohrständer wurde folgendes Verändert:

1. Verfahrbarer 75mm Schraubstock (RC-Machines) mit selbstgebautem Holztisch für flächige Werkstücke.
2. Die Tiefenskala ist ab Werk komplett lackiert. Wenn man sie Abschleift bleiben die Zahlen weiterhin Schwarz und heben sich nun erst erkenntlich und lesbar ab. Die Tiefenanzeige wurde demontiert, sauber gefeilt und anschliessend Rot lackiert. Nun ist sie einfwandfrei ablesebar.

Der 75 mm 2-Achsenschraubstock hat die Ideale größe für übliche Tischbohrmaschinen oder diesen Wabeco Bohrständer. Ein Schraubstock mit 100mm Backebreite ist schon zu groß, lässt sich nicht mehr auf der Grundfläche montieren und bietet dann auch keinen nutzbaren Verfahrweg mehr.
In meinem Bohrständer läuft eine Makita HP2051 mit LED Beleuchtung sehr präzise und zufriedenstellend. Für sehr große Bohrer (Forstnerbohrer bis 60mm) oder massive Bohrungen ist eine Säulenbohrmaschine aber kraftvoller, die Baumarktmodelle aber nicht präzise im Rundlauf. Hier hilft dann oft schon der Austausch des Bohrfutters (z.B. BAER).


2 Optimierung meiner Tischkreissäge (Kombimaschine) 1. Längsanschlag

NEXT
Längsanschlag TKS im Selbstbau
1/3 Längsanschlag TKS im Selbstbau
PREV

Bei meiner CEMA Magnum 156K ist der Längsanschlag etwas kurz und nur an einer Stelle geklemmt. Dieser Anschlag ist sehr massiv ausgeführt. Eine Längere Version aus 21mm Siebdruckplatte mit zweiter Klemmung wurde wie alles folgende selbst gebaut. Verschraubt wurde er im kurzen Anschlag der eine Nut für M6 Muttern bietet. Eine neue Milimeterskala mit beidseitiger Ablesung wurde gleich mit installiert.
Die neue Klemmung auf der gegenüberliegenden Seite wurde mit einer 5mm Stahlplatte und Klemmhebel realisiert.

3 Optimierung / Anschlag des Schiebeschlittens der TKS CEMA 156K

NEXT
Selbstgebaute Univeralanschläge für eine Tischkreissäge
1/3 Selbstgebaute Univeralanschläge für eine Tischkreissäge
PREV

Zum bestehenden Schiebeschlitten gibt es ab Werk einen großen Anschlag mit Winkelverstellung und Klemmung.
Dieser ist ebenfalls massiv gebaut, nur die Klemmung auf dem Schiebtisch ist nicht optimal und verschiebt sich leicht. Ergebnis sind schiefe Schnitte.
Der orginale Anschlag wurde nicht verändert sondern etwas ganz neues für den Schiebetisch der TKS gebaut. - Nach meinen Ideen, angepasst an vorhandenes Material.

1. Zusätzliche Tischverbreiterung, höhenverstellbar / anpassbar,
festgeschraubt in der Seitennut des Schiebetischs mit M6 Mutternbreite.
Ein Stahlwinkel mit Längsnut aus dem Baumarkt erlaubt die genaue Höhenanpassung bzw. den Tisch an jede Position zu Schieben wo er gebraucht wird. (Flügelmutter/Sterngriff)

2. Klemmung und Gehrungsanschlag
Diese Klemmung kann Bretter fixieren oder als Gehrungsanschlag dienen. Die Funktion ist auf den Bildern zu sehen. Verschieben und Klemmen wie immer mit Hebel und Sterngriffen.

3. 90 Grad Basis-Anschlag mit Klemmung

4. Verschiebbarer Anschlag am Basis-Anschlag

+ Zusätzliche Schnellspanner (3 Stück)

4 Gehrungsschnitt

NEXT
Gehrungsschnitt 1
1/3 Gehrungsschnitt 1
PREV

Die Verschiebbare Klemmung wird zurück an den 90 Grad Basis-Anschlag geschoben und dient dort für den Gehrungschnitt. Fixierung mit einer Zusätzlichen Schraubzwinge in der Nut (Makita Zwinge)

Wenn beide Seiten des zurückgeschobene Dreiecks (Klemmung) genutzt werden, erhält man immer ein korrekte Gehrung.
Zuerst wird die Obere Kante genutzt, für das zweite Stück dann die untere Kante (siehe Bilder 1+2)

5 Gerade Schnitte

NEXT
90 Grad Schnitt mit Klemmung, mit eingefahrener Verlängerung. Ansicht 1
1/4 90 Grad Schnitt mit Klemmung, mit eingefahrener Verlängerung. Ansicht 1
PREV

Für Gerade Schnitte wird die Vordere Klemmung zum Brett hin geschoben und mit Hilfe der Klemmschrauben fixiert. Das Brett kann nicht mehr kippen. Der Zusatztisch mit nur 120mm Breite hilft zudem aus. Die zusätzlichen Klemmhebel (Schnellspanner) halten das Brett unten.

Die Ausziehbare Verlängerung am 90° Basis-Anschlag ist im Eingefahrenen Zustand 1mm parallel zum Sägeblatt bei vorgefahrenen Schiebeschlitten. (Bild)

Wenn die Verlängerung ausgefahren wird, dient sie als zusätzliche Abstützung des zu sägenden Objektes bzw. verbreitert die Auflage.

Die Bilder stellen mögliche Positionen dar.

6 Zuschnitt eines breiten Bretts

Brettzuschnitt
1/1 Brettzuschnitt

Bretter bis ca. 40cm können so geklemmt und geschnitten werden.
bei längeren Brettern muss am Längsanschlag und fixiertem Schiebeschlitten gearbeitet werden die Selbst gebauten Anschläge sind mit Flach-Aluminium 5x20 in der Nut des Schiebeschlittens und den Klemmschrauben sehr schnell abnehmbar. Am 90 °  Basis-Anschlag ist seitlich ein weitere Anschlag. Drückt man also bei der Installation diesen gegen den Schiebtisch ist alles korrekt ausgerichtet und man kann die Klemmschrauben zudrehen.

7 Detailaufnahmen

NEXT
Schiebetischanschlag mit Ausleger und Längsanschlag kombiniert. Eventuell Vorsicht geboten beim Durchtrennen von Werkstücken. Hier kann es nach Innen kippen und einen Rückschlag provozieren.
1/19 Schiebetischanschlag mit Ausleger und Längsanschlag kombiniert. Eventuell Vorsicht geboten beim Durchtrennen von Werkstücken. Hier kann es nach Innen kippen und einen Rückschlag provozieren.
PREV


20 Kommentare

zu „Maschinenoptimierungen & Anpassungen“

durchweg gute Ideen ... Optimierungen sind immer gut :-)))
2014-08-28 07:30:50

wow da hast Du Dir echt Gedanken gemacht
2014-08-28 07:38:54

Den Kombi-Anschlag für die TKS finde ich interessant.
Vorallem die vordere Klemmung mit dem 90° Winkel find' ich schön einfach, aber super nützlich.

Der einzige Punkt, bei dem ich mehrfach hinschauen musste, ist die, dem Sägeblatt nahe, Metallstange der ausziehbaren Verlängerung am 90° Basis-Anschlag , welche für meinen Geschmack zu nah am Sägeblatt ist.
Hier würde ich, wenn es zu einem persönlichen Nachbau käme, den Abstand zum Sägeblatt vergrößern, sprich die 90° - Basis noch etwas verlängern und die ausziehbare Verlängerung, vom Sägeblatt weg, versetzen.
--> Aber das wäre meine persönliche Meinung nach dem reinen Betrachten der Bilder in Arbeitsschritt 5.

Interessant für mich wäre noch ein Blick auf die Unterseiten der 90°-Basisplatte und der verschiebbaren Klemmung.

Alles in Allem sind Dir die Modifizierungen aber sehr gut und sauber gelungen.

HighFive hierfür.
2014-08-28 07:45:34

Wow - hochinteressante Werkstatthilfen hast du hier vorgestellt. Auch wenn ich bei einigen Sachen mehrfach hinschauen musste, um zu checken, wie du das im Detail gemacht hast.

Den Anregungen von Stefan würde ich nachkommen, mir erscheint das auch ein bisschen zu nahe. Ansonsten einfach nur toll.
2014-08-28 08:59:32

Hallo,
die Metallstangen laufen knapp 10mm Überhalb des Sägeblatts entlang. Der verschiebbare Anschlag läuft nicht zu nah vorbei. Hier wackelt ja nichts. Ich füge noch ein paar Detailaufnahmen hinzu. Auf dem Bild 3 + 4 der Detailaufnahmen mit der Skala erkennt man das er 1-2mm am Sägeblatt vorbeiläuft im eingefahrenen Zustand.
2014-08-28 10:58:28

Klasse Hilfen für Deine Maschinen - Bookmark ist gesetzt.
2014-08-28 12:43:24


Tolle Idee! Klasse!
2014-08-28 18:24:20

Klasse gemacht und toll umgesetzt 5d
2014-08-28 18:38:22

Klasse geworden und gemacht ........
2014-08-28 21:34:34

....... " Die Maschinen im Heimwerkerbereich lassen meist zu Wünschen übrig "
Sehe ich nicht so.
Abgesehen von der Preisfrage, müsste dann für jeden Käufer auf seine Bedürfnisse eine Maschine gebaut werden.
Bei meinen Arbeiten muss ich fast immer meine Geräte umbauen, oder neu fertigen, jeweils zum Werkstück.
Universell, oder eines für alles gibt es nicht.
Dann ist es natürlich gut und Hilfreich, wie in Deinem Fall, sich so etwas selber machen.
2014-08-28 22:08:29

Klasse gemacht
2014-08-29 20:26:14

Ja, alles sauber ausgeführt und bestimmt hilfreich.
Für die Ausführung, Beschreibung 4 Daumen von mir.

Für mich persönlich scheint der Aufwand um Werkstücke einzuspannen zu hoch. Die serienmäßigen Anschläge sind bei mir recht genau. Platten schneide ich grundsätzlich mit der Handkeissäge und einer Führungsschiene.
Gut messen und anzeichnen - ungenau wirds von selbst.

2014-08-30 19:12:32

Tolle Optimierungen hast du hier gebaut. Speziell die Optimierung für die TKS sind wirklich sehr interessant.
2014-08-31 01:04:11

Saubere Arbeit, nützliches Teil
2014-08-31 10:23:57

Super gemacht und durchdacht
2014-08-31 12:29:04

Für Ausführung, Beschreibung und Bilder würde ich Dir 5D geben. Aber die Funktion ansich, überhaupt der "Ausleger" Nr.4 ist gefährlich. Ein Ausleger an einen Queranschlag montiert der über das Sägeblatt bis an den Parallelanschlag reicht habe ich an noch keiner professionellen TKS bzw. FKS gesehen. Ich sehe hier nicht die Gefahr des Absägens der Führungsstangen oder das Weglassen des Staubschutzes sondern vielmehr die Rückschlaggefahr des abgesägten Wekstückes rechts vom Sägeblatt. Durch den Ausleger wird das Wekstück zwischen Sägeblatt und Parallelanschlag gedrückt und kann ein etwaiges Verkanten nicht verhindern und wird einen Rückschlag verursachen.
Deine Tischverbreiterung Nr.1 ist sinnvoll und gut gelöst.
Dein Gehrungsanschlag Nr.2 hat für meine Vorstellung zu wenig Anlegefläche und wird einen richtigen Winkelanschlag nicht ersetzen können.
Dein Basisanschlag Nr.3 hat ebenfalls zu wenig Anlegefläche.
Zu Nr.4 FINGER WEG
2014-09-01 12:38:39

Hallo,
stimmt, danke für die Anmerkung. Ich habe es an entsprechender Stelle im Bild kommentiert. Wenn ich überlege könnte das Werkstück tatsächlich nach innen kippen bei falscher Handhabung. Ich habe diesen Ausleger meist "vor" dem Sägeblatt oder direkt dahinter. Dann kann das Werkstück nach Rechts wegkippen wenn notwendig. Mit Ausleger und Parallelanschlag nutze ich es praktisch gar nicht oder maximal zum "Einsägen" und nicht zum durchtrennen. Außerdem säge ich recht langsam und halte das Werkstück nieder bzw. führe es bestmöglich mit der Hand. Meist also Arbeiten an kleineren Werkstücke und kein Zusägen größerer Bretter.
Die übrigen Anschläge sind für meine Bedürfnisse groß genug und vor allem genau. Mit der Tischverbreiterung komme ich auf eine Breite von 250mm. Ab einem gewissen Maß gehe ich zur HKS mit Führung über oder aber zur anderen TKS. Da muss jeder Wissen was er für Dimensionen benötigt.
2014-09-08 13:44:40

Hallo, leider funktionieren Deine Detailbilder nicht alle. Anscheinend ein Bug. Auf dem ersten Detailbild hast Du auf die Gefahr hingewiesen und das ist gut so. In dieser Abblidung ist der Ausleger eben nicht direkt hinter dem Sägeblatt, sondern am Parallelanschlag und dadurch extrem gefährlich - Rückschlaggefahr. Natürlich hast Du recht das die Größe der Anlegeflächen Deiner Vorrichtungen subjektiv sind.
2014-09-08 15:57:39

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!