Maschinen-Werkbank (Teil 2 - PCM 8S)

NEXT
Maschinen-Werkbank (Teil 2 - PCM 8S) PCM 8S,Werkbank,Motorantrieb
1/4
PREV
Werkstatthelfer
von mani1972
27.04.14 18:58
1340 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 170170,00 €

Weiter geht’s mit Teil 2 und der PCM 8S, der Mechanismus war schon etwas schwieriger als der erste Teil, drei verschiedene Antrieb und vier Abläufe in richtiger rein folge war eine große Herausforderung aber es hat dann doch noch geklappt. 
 
Dieses Mal habe ich die kosten zusammen gezählt und bin draufgekommen das es etwas mehr geworden ist, hab gehofft das es sich mit 100€ ausgeht.

http://www.1-2-do.com/de/projekt/Maschinen-Werkbank-Teil-1---PBD-40/bauanleitung-zum-selber-bauen/17942/


PCM 8S, WerkbankMotorantrieb
4.6 5 25

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Klappe mit Antrieb für die PCM 8S

NEXT
Klappe mit Antrieb für die PCM 8S
1/13
PREV

Ich hatte noch ein paar Gasdruckdämpfer die ich zur Unterstützung für den Antrieb einbauen wollte.

 
Versuch eins (Bild 1): zwei 150N Dämpfer und 300mm Länge, waren fiel zu schwach.

 
Versuch zwei (Bild 2): einen 250N Dämpfer und 400mm Länge war schon besser aber noch zu schwach, also muss ich doch noch einen neuen Dämpfer Kaufen.

 
Versuch drei (Bild 3-6): einen 420N und 700mm lang Dämpfer um 17€ gekauft, bei Versuch zwei ist mir auch aufgefallen das ich bei den ersten 8cm beim Hochdrücken der Klappe mit der PCM einen sehr großen Kraftaufwand benötigte dann erst hat der Dämpfer endlich mitgeholfen.

Also habe ich die untere Befestigung mit einen kleinen Gehäuse auf der Rückseite um ca. 15cm nach hinten versetzt, jetzt habe ich ab den ersten cm vom Dämpfer die Unterstützung die ich wollte und der Dämpfer mit den 420N ist genau richtig das ich gerade einmal mit 2-3kg druckgraft die Klappe bis ganz nach oben drücken kann.

 

Für den Antrieb (Bild 7-9) habe ich wieder einmal von einen alten Lattenrost eine Latte zurechtgeschnitten und zwei Distanz stücke dazwischen geschraubt so dass ein Kettenrad (20 Zähne) und zwei Axialkugellager dazwischen passen. Als nächstes habe ich beim Motor die Welle aufgebohrt und ein M6 Gewinde gebohrt und ein Gewindestange eingeschraubt und auf ca.5cm abgeschnitten, ein Loch für ein Kugellager gebohrt und den Motor mit ein Kettenrad (10 Zähne) montiert, die Kette drauf und fertig ist der Antrieb.

 

Für die Montage des Antrieb (Bild 10-13) habe ich zwei Scharnieren auf den Antrieb geschraubt, dann mit zwei Lattenreste auf die Rückwand geschraubt.

2 Endschalter für die Klappe

NEXT
Endschalter für die Klappe
1/12
PREV

Endschalter für die Klappe

 

Einen Endschalter (Bild 1-5) habe ich oben montieren und hinter einer Platte mit einen ausgefrästes Stück versteckt, und unten habe ich natürlich auch einen Endschalter montiert.

 

Die Platten links und rechts (Bild 6-9) dienen auch als Anschlag wobei beim rechten anschlag ein Stück wegschneiden musste damit die Maschine vorbeikommt.

 

Dann habe ich den Antriebsmotor noch umgebaut so dass er nach vorne schaut (Bild 10-12) und eine Motorhalterung montiert.

3 Antrieb für den Deckel

NEXT
Antrieb für den Deckel
1/15
PREV

Zuerst einen Sockel (Bild 1) mit 3St 80x20 Platten zusammen bauen, und auf der Rückseite die Führung (Bild 2) für den Deckel zusammen bauen und alles zusammenschrauben (Bild 3), als nächstes zwei kleine Reste (Bild 4) wo jeweils zwei rollen seitlich draufkommen und dann auf den Deckel montieren (Bild 5) wo mit zwei Scharnieren der zweite Teil (Bild 6) montiert wird.

 

Den Antrieb zusammen Bauen und montieren (Bild 7-11). Dan drauf kommen das die Kette zu locker ist muss mich wieder einmal vermessen haben also mit einer Rolle eine Art Kettenspanner montieren (Bild 12+13).

 

Zum Schluss noch eine Halterung für die Gewindestange oben montieren (Bild 14-15).

4 Führung für den Deckel

NEXT
Führung für den Deckel
1/11
PREV

Eine weitere Rolle montieren und eine zweites Reststück mit einer Alu-Schiene (Bild 1+2) drauf schrauben, und dann auf die innen Seite auch eine Alu-Schiene (Bild 3+4) als Führung montieren. Auf der ober Seite noch ein paar Rollen montieren (Bild 5+6).

 

Einen Schalter so Montieren das er mit dem Deckel beim rauffahren den Antriebsmotor von der Klappe ein Schaltet und beim runterfahren natürlich ausschaltet (Bild 7-11), der Schalter ist dafür das die Klappe erst runterfahrt wenn der Deckel eine bestimmte höhe hat sonst würde sich die Gewindestange vom Klappenantrieb in den Deckel bohren.

5 Deckel fertig machen

NEXT
Deckel fertig machen
1/13
PREV

Der Deckel hat mir den Letzten Nerv geraubt was da Probleme aufgetaucht sind wahr nicht mehr normal.

Problem 1 (Bild 2-4):
Die Blende was am Deckel montiert ist passt bei der Maschinen nicht vorbei, also ein kleines Stück auf den Deckel schrauben das der Deckel etwas weiter nach hinten klappt.
 
Problem 2 (Bild 5-7):
Und wieder die Blende, die hängt sehr schief wenn der Deckel zu ist, also eine Alu-Schiene schräg montieren das die Blende nach vor gedrückt wird.
 
Problem 3 (Bild 8-12):
Weil jetzt der Deckel weiter nach hinten klappt wegen Problem 1 passt die zuvor montierte Leiste nicht mehr um das Loch zw. Deckel und Klappe zu schließen, leiste weg leider eine schwarze winkel leiste 25x20 montieren und das Loch ist zu. 

Problem 4 (Bild 13):
Wieder das Problem 1 der Verursacher, der Deckel bleibt senkrecht stehen beim zufahren es fehlt nicht fiel das er vor kippt also habe ich einfach eine Feder montiert.

6 die Türen

NEXT
die Türen
1/9
PREV

Zuerst einmal die breite anpassen (Bild 1) das zwei 40cm breite Türen passen, dann in der tiefe noch anpassen (Bild 2), und dann die Türen in der Höhe zuschneiten und montieren (Bild 3+4). Dabei habe ich mich wieder einmal vermessen deshalb ist die mittlere Scharniere nicht in der Mitte.

 

Als nächstes zwei Platten (Bild 5) innen montieren das in der Mitte 20cm frei bleibt für den Schlitten (Bild 6+7), dann habe ich noch eine Alu-Schiene gefunden die ich auf den Schlitten (Bild 8) und mit zwei Winkel (Bild 9) auf die Türe montiert habe.

7 Der Antrieb für die Türen

NEXT
Der Antrieb für die Türen
1/9
PREV

Dieses Mal ging der Antriebbau recht flott, keine Stunde hat das gedauert, ein reststück mit 80x5cm auf passende Länge geschnitten die Löcher für die Kugellager gebohrt (Bild 1) Gewindestange durch Riemenscheibe und fixiert (Bild 2) oben eine kleine Platte drauf (Bild 3) wo der Motor (Bild 4+5) mit einem Lochband befestigt wird, das Ganze dann auf die Rückwand geschraubt und den Winkel auf den Schlitten (Bild 6) geschraubt, einen zweiten Winkel habe ich dann auch noch montiert weil sonst die Gewindestange zum ausschlagen anfangt.

 

Dann noch drei Endschalter montieren (Bild 7+8) ein Stück Leiste auf den Schlitten schrauben, der hintere Schalter ist für Geschlossenen Türe der mittlere Schalter ist bei 45° offenen Türe (mehr brauch ich nicht damit die Maschine runter fahren kann) und der dritte Schalter ist für 90° geöffnete Türen, dann kommt noch über den ganzen Antrieb eine Abdeckung als Staubschutz (Bild 9).

8 Sicherheitsschalter für einfahren

NEXT
Sicherheitsschalter für einfahren
1/12
PREV

Weil die Maschinen in einer bestimmten Position stehen muss waren diese Schalter sehr wichtig. Die Schalter werden mit einen Magneten geschalten somit gibt es keine Möglichkeit das Sägespäne den Schalter blockieren, und der Schalter schaltet ab 2,5cm Annäherung.
 
Schalter 1 (Bild 1-4): in einen kleines Holzstück ein Loch bohren Magnet hineinstecken und hinten auf der Unterseite des Schwenkarm rein pressen, einen kleinen Sockel zuschneiden und den Schalter drauf montieren.
 
Schalter 2 (Bild 5-8): dafür habe ich auf der Rückseite ein Schlitten-System gebaut der das Kabel immer automatisch einzieht um oben eine Kabel Wirrwarr zu verhindern, dann noch drauf den Magneten und der Schalter auf die Führungsschiene montieren.
 
Die ersten zwei Schalter sind für den Deckel und die Klappe zum zumachen, beim aufmachen sind die egal, der dritte Schalter ist für die Türe zumachen wenn die Kreissäge noch hochgeklappt ist wird so verhindert das die Türe zugeht.
 
Schalter 3 (Bild 9-12): dafür habe ich den Griff der Maschine geöffnet und einen Magneten mit Dichtungsband eingeklemmt, und auf der Abdeckung des Türantriebes ist dann der Schalter montiert.

9 Die Steuerung und Stromversorgung

NEXT
Die Steuerung und Stromversorgung
1/4
PREV

Alles etwas schön verlegt ein paar Klemmen montiert, die Platine mit den Relais gelötet und angeschlossen, und dann noch den Trafo mit Gleichrichter und Sicherungssockel montiert.
 
Ach ja ein Video habe ich auch noch gemacht, ich weiß das der Deckel etwas langsam ist aber er ist um ein paar sec. schneller als die Bohrmaschine.

23 Kommentare

zu „Maschinen-Werkbank (Teil 2 - PCM 8S)“

@Fernton
es steht nicht ganz in der Mitten vom Raum, nach hinten habe ich 1,5m Platz.

@ TroppY777
Natürlich werde ich die Elektronik noch schützen sowie die Antriebe, wird noch etwas dauern bis alles fertig ist.
2014-04-27 20:58:00

Da steck eine Menge Arbeit drinnen, Klasse teil. 5d
2014-04-27 21:11:59

Echt klasse die Idee , und klasse gebaut
2014-04-27 21:31:11

Das ist ja unglaublich! Ich glaube, Deine Bohrmaschine habe ich damals auch schon mit 5D bewertet. Mir wäre das Ganze zu allerdings langsam (… bin halt zu ungeduldig ...).
Für das Video wäre irgendeine bombastische Hintergrundmusik echt passend … dann könntest Du dem Forumsbetreiber hier das Ganze als Promotionvideo für die Kappsäge anbieten.
2014-04-27 21:51:02

Idee und Realisierung ist Spitze, allein die Steuerung auszudenken ist eine Herausforderung
2014-04-27 21:51:27

sicher eine feine Arbeit, wer so was benötigt.
2014-04-27 22:18:55

Wenn ich so etwas sehe, bin ich hinterher immer so geknickt. Da kommen mir meine Projekte schon fast lächerlich rüber. Das steckt so viel Hirnschmalz und Talent dahinter, unglaublich. Super gemacht, genau wie schon dein vorheriges Projekt.
2014-04-28 01:10:17

Ich muss mich fuffy1963 anschließen. Mein Tischchen für die Kappsäge bietet nicht diesen Luxus. So hat jeder seinen "Tick"! 5D
2014-04-28 07:09:17

Ist das Geil ..... Klasse geworden .......
2014-04-28 07:35:49

Schon Schick Deine motorisierte Werkstatt! Was mich nur etwas stört, ist die Gewindestange, die hinten raus kommt.
Ich gehe davon aus, das Deine Werkstatt später per Smartphone und passender App "gesteuert" werden kann?
2014-04-28 07:49:54

das hat was...
2014-04-28 09:14:10

Super Leistung und gut Beschrieben! Das ist eine super Sache mit dem Verstauen in Schränken, so hat man die nicht benötigten Sachen verstaut und zusätzlich Ablagefläche beim Arbeiten.
Gruß Tobias
2014-04-28 11:05:22

Eine echt gute Idee und sehr gut umgesetzt. Die meisten hier werden ein Platzproblem in ihrer Werkstatt haben.
Die Idee, mehrere Werkzeuge so zu verstauen das man sie nur bei Bedarf im Weg stehen hat ist genial.
Ob ich das Ganze aber motorisiert hätte....
Wahrscheinlich eher nicht, denn mir würde das aus und einfahren einfach zu lang dauern.
Ich habe solche Liftideen aber schon mal bei eingebauten Flachbildschirmen gesehen und da fand ich´s toll.
Von mir fünf Daumen !
2014-04-28 12:21:11

Das ist ein tolles Teil 5d
2014-04-28 14:31:07

Ich bin schon gespannt, wenn bei Dir alles fertig ist. Wird ja voll die High-End Werkstatt ;-) 5D!
2014-04-28 16:57:31

Danke allen für die positiven Kommentare.

@ sugrobi
die Gewindestange wird irgendwann unter der vierten Einbau-Maschine verschwinden, die Idee mit dem Smartphone ist sicher eine tolle Idee aber wir wollen es nicht übertreiben.

@ Librarian,
ich muss zugeben die motorisieren braucht nicht wirklich einer auch ich nicht, ist nur eine Spielerei von mir.
2014-04-28 17:44:45

einfach nur verrückt - aber pos. gemeint :))
2014-04-28 20:44:23

Eine perfekte Tüftelarbeit, da kommt man ins schwärmen. Klasse hoch 5.
Lesenzeichen = gebongt. !!!!! damit es noch lange läuft 5 Liter Schmieröl.
2014-04-29 01:59:57

echt eine klasse Arbeit, gefällt mir sehr 5 D plus
2014-04-29 10:43:27

Hast Du wieder sehr ausführlich beschrieben und bebildert, gut so..
2014-04-30 08:42:50

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!