Makiwara(Schlagpfosten/Trainingsgeräte)

Makiwara(Schlagpfosten/Trainingsgeräte) Trainingsgeräte
1/1
Holz
von OlafStoever
28.09.13 00:43
5246 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1010,00 €

Karate
Traditionell besteht ein Makiwara aus einem biegsamen, nicht-brechenden und nicht-splitternden Holzbrett, an dessen oberen Ende eine etwa 30 cm lange und 10 cm breite Umwickelung aus Reisstroh als Schlagpolster dient. Das Brett ist in der traditionellen Variante etwa 2,00 bis 2,40 Meter hoch und ungefähr 10 cm breit. Während es am unteren Ende 10 cm tief ist, verjüngt es sich nach oben hin auf circa 1,25 cm. Von der Gesamtlänge werden 1,20 Meter bis 1,50 Meter in die Erde eingegraben und dort mit zwei stabilen Querbrettern fest verankert.Moderne Varianten haben verschiedene Schlagpolster (oft Schaumgummi mit Leder- oder Kunstlederbezug), sind deutlich kürzer, verjüngen sich meist nicht und können in der Regel an eine Wand angebracht werden. Es gibt auch Ausführungen, die lediglich aus einem gefederten Schlagpolster bestehen.
Geübt werden am Makiwara vor allem Schlagtechniken mit der Faust. Grundsätzlich können aber auch Tritte und andere Techniken daran trainiert werden. Da ein Makiwara zurückfedert, wenn darauf geschlagen wird, stellt das Training an dem Gerät besondere technische, körperliche und mentale Ansprüche an den Übenden. Entsprechend schult die Übung am Makiwara die Präzision und die Haltung, die Kraft und die Ausdauer sowie die Einstellung und die Konzentration.
Bezunahme vom:
http://de.wikipedia.org/wiki/Makiwara
Sorry besser erklären könnte ich es auch nicht! ;-)


Trainingsgeräte
4.1 5 20

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Alte Holzbalken  Vollholz  10x10x200 cm 
Juteseil   Jute  0,03x10m 
Torx.- oder Kreuzschrauben  Stahl  4x100mm 
Kreuzschlitzschraube inkl. Dübel (Fischer-Standard)  Stahl  10x120mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Akku-Bohrhammer, Uneo
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Multischleifer

1 Zuschneiden

Zuschneiden
1/1

Den Balken von 200x10x10 cm zu schneiden auf 100x10x10 cm.Den Restbalken von 100x10x10cm zu je 30x10x10 cm schneiden
 

2 Bohren der Wandhalterung

Zwei Bohrlöcher für die Schrauben die den Schlagforsten später an der Wand halten. Hier sind es 10 mm Löcher.(Die löcher sollten mittig und von außen ebenso mittig)
 

3 Schlagfläche Polstern

Das Obere Teil des Balkens Polstern ,dies kann mit Umwickelung von Juteseile oder mit Schaumstoff o.e. Gedämpft werden.Leder oder Leinen können als über zu genutzt werden .

 

4 Feritig stellen

Die kleine Bretter am ende des Balkens mit Holzschrauben befestigen. Das erste vor den Balken und mit ein Abstand von befestigen.


 

5 An der Wand befestigenFertig stellen Die kleine Bretter am ende des Balkens mit Holzschrauben befest

NEXT
An der Wand befestigenFertig stellen Die kleine Bretter am ende des Balkens mit Holzschrauben befest
1/4
PREV

Den Makiwara an der Wand fest schrauben Die höhne des Schlagpolsters sollte in Höhe des eigen Bauchnabels sein, von dem Aus gehend ermittelt man die höhne der Bohrlöcher in der Wand.Die Höhe ermittelt man doch der eigene Körpergröße , in der Höhe des eigenen Bauchnabels sollte die Schlagfläche sein.

 

18 Kommentare

zu „Makiwara(Schlagpfosten/Trainingsgeräte)“

Wenn ich Deine Ausführungen zu diesem Trainingsgerät richtig verstanden habe, trittst oder schlägst Du gegen dieses gepolsterte Holzbrett, das durch die Befestigung nur am unteren Ende federnd ist. Wenn ich mir das Bild 4 / 4 ansehe, erscheint es mit nicht sehr großen Abstand zu Wand angebracht. Ist das so gewollt? Besteht nicht die Gefahr, dass ich durch einen Tritt das Holz gegen die Wand schleuder?
So ganz habe ich das Trainingsgerät noch nicht verstanden, oder?

Die Beschreibung bzw. die Bauanleitung ist zum Nachbau für Jedermann geeignet.
2013-09-28 02:20:13

na da kannst Du ja jetzt üben wann immer es Dir gefällt und finde ich toll, daß Du das nicht fertig kaufst, sondern selbst gemacht hast. Wäre zwar nichts für mich, genau wie bei Jupp00 aber ich sehe halt nur die geleistete Arbeit
2013-09-28 07:24:18

Klasse geworden .....
2013-09-28 07:51:45

feine Sache ... dann "feile" mal schön an deiner Technik :-))
2013-09-28 08:11:14

Ich muß da @Pedder Recht geben, Dein Brettabstand dürfte schon bei so einem langen Hebelarm ziemlich eng sein.
Und wie @Fernton schon schreibt, hast Du den Text von Wiki kopiert. Das dortige Bild:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Makiw ara.jpg zeigt ein Makiwara welches am Boden befestigt ist, hat aber vmtl mehr als 10 cm Wandabstand.
Wie @Muldenboy schon sagte: " ...dann "feile" mal schön an deiner Technik" & dem Bauanleitungs-Text.
2013-09-28 10:28:50

Ok! Ich bin ja noch am üben!! Ich denke da wird den Alte Spruch passen "Üben macht den Meister! Und danke für die guten Kommentare. Und ich werde noch ein Brett zwischen der Wand und Forsten ein bauen...obwohl der Abstand so bei mir passt!
2013-09-28 16:05:10

Ich hab zwar immer noch keinen wirklichen Plan, was man da genau macht, aber mit Kampfsport bin ich auch nicht vertraut. Du wirst schon wissen, was Du tust und hast Dir die Daumen redlich verdient.
2013-09-29 00:25:55

dann hau ma feste drauf
2013-09-29 09:14:28

Interessant aber irgendwie fehlt mir noch das Endergebniss. Ich kann mir das sonst nur schwer vorstellen.
2013-09-29 10:07:29

Fernton hat es auf den Punkt gebracht. Die Projektbeschreibung ist 1:1 von Wikipedia übernommen worden. Wenn das nicht dein Artikel ist und du keine Quellenangaben machst, dann bist du ein Plagiator und kein echter Kampfsportler. Denn als solcher zählt die absolute Fairness...
2013-09-30 01:53:42

Den Bau ich nach!
2013-10-15 16:48:26

Und schon Hornhaut an den Händen?? Meister Stöver!!!
2014-01-03 08:29:16

Ah! Das kenne ich vom Kalari!!
2014-01-03 09:29:01

hmm! Das ist ja was geiles!
2014-01-03 11:10:03

Geil !! Weiter so!
2014-01-03 14:34:53

Gut gemacht 5d
2014-01-05 11:11:37

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!