Mäuseeigenbau Gehege,Kleintiere
1/1
Heimwerken
von monschein
20.12.10 21:14
2322 Aufrufe
  • 3-4 TageMittel
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 7070,00 €

Hier stelle ich euch mal meinen Eigenbau für Susi und Ellen vor.
Ich habe das Teil mit Hilfe meines Freundes gebaut, war eine schöne Arbeit, die sich wirklich gelohnt hat, meine Prinzessinnen sind vollstens zufrieden mit uns ;-).
Es besteht aus viel Holz, Plexiglas und als Deckel, soll ja auch n bissel Luft rein ein Gitter, was an einen Holzrahmen angetackert wurde.
Der Rest ist verschraubt und das Plexiglas für bessere Einstreudichtheit mit zusätzlichen Nägeln versehen.

Das 90. Zeichen der sechsten Schnitzeljagd ist "G".


Gehege, Kleintiere
3.0 5 5

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Holzplatten, gepresst würd ich sagen  Holz  100x50 
Holzleisten  Holz  zurechtgesägt 
Winkel  Metall  k.a. 
Schrauben  Metall  unterschiedlich 
Plexiglas  Plastik  50x50 
Plexiglas  Plastik  100x50 
Nägel  Metall  k.a. 
Gitter  Metall  ca 100x50 
Tackernadeln  Metall  je nach Tacker 
Winkel  Metall  k.a. 

Benötigtes Werkzeug

1 Grundplatte und Wand

Als erstes haben wir die Grundplatte und die Wand mit Hilfe von 3 kleinen Winkeln zusammen geschraubt, zur Sicherheit hab es noch ein paar Schrauben zusätzlich ins Holz.
Dann wurden Holzleisten zurecht gesägt und und als Rahmen auf die Grundplatte (4. Seite des Rahmens) geschraubt. das natürlich links und rechts aund vorne.

Alle Löcher wurden vorgebaut, damit nichts ausbricht.

2 Plexiglas

Nun haben wir kleine Löcher ins Plexiglas gebohrt und dann an allen 4 Ecken der Holzrahmen angeschraubt und an die Seiten Nägel reingehauen.
An der Vorderseite gab es natürlich ein paar Nägel mehr.

Beim Plexiglas ist das vorbohren der Löcher unumgänglich.

3 Deckel

Nun braucht das ganze natürlich noch einen Deckel.Hierfür gab es wieder einen geschraubten Holzrahmen, der hat die selben Maße wie die Grundplatte, also 100x50 in diesem Falle, dieser wurde mit 2 Winkeln an die Wand geschraubt, damit er super leicht auf und zu geht, hierbei drauf achten, das kein Spalt entsteht, kleine Mäuse klettern da so durch.Dann ein Gitter (Zaunabteilung) 10x10mm, wer junge Mäuse hat engmaschiger, sonst flüchten sie aufs Dach :-). oben drauf getackert und fertig ist das ganze, optimal für Kleintiere/Nager, genug Luft, aber keine Zugluft, Einstreu kann nicht rausgebuddelt werden.Achja das ist die Mindestgröße, bei mehr als 3 Mäusen bitte großzügiger sein. Und drauf achten, das keine Schrauben und/oder Nägel im Eigenbau sind, von den Winkeln mal abgesehen.

9 Kommentare

zu „Mäuseeigenbau“

Gefällt mir sehr gut schöne Idee
2010-12-22 12:26:12

Toll geworden, der werden die Kleinen sich sicher wohl fühlen!!!
2010-12-22 12:34:39

super arbeit,das würd bei meinen mäusen nicht lange halten.ich habe meine mäuse im terrarium und die haben ein riesen loch in die alu schiene genagt.ich hoffe das deine arbeit lange hält.

gruß andreas
2010-12-23 08:22:41

bei mir nagen sie vorrangig am sandkasten und die holzleisten kann man zur not gut austauschen, aber die haben noch mindestens 1 jahr bis susi da durch ist ;-)
2010-12-23 11:14:24

ich habe wüsten rennmäuse und die nagen echt alles an.ich hatte denn ein häuschen gekauft und die haben es in drei tagen vernichtet.
2010-12-23 13:13:54

gut, da hab ich es mit meinen farbis gut, sie gehen pfleglich mit ihrem zuhause um ;-)
meine haben nur selbst gebaute häuser und etagen, ist dann nicht ganz so teuer das zu ersetzen, muss ja eh wegen dem urin regelmäßig gemacht werden
2010-12-23 14:16:52

Da haben sie aber schön Platz!
2011-01-06 19:29:24

wenn ich umgezogen bin soll ne mäuseburg daraus werden und 2 neue weibchen hinzukommen

naja susi sieht das mit dem viel platz anders, immer höher weiter und schneller ;-)
2011-01-06 20:01:03

Leider noch viel zu klein um Mäuse artgerecht zu halten und die Belüftung oben bringt leider nicht viel, weil sich das Ammoniak unten sammelt, aber ein guter Versuch für den Anfang.
2013-01-17 12:58:06

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!