MFT mit allem drum und dran Teil 1, die Platte mit Anschlägen

NEXT
MFT mit allem drum und dran Teil 1, die Platte mit Anschlägen Frästisch,Werkbank,Sägetisch,MFT,Stichsägetisch,Bohrtisch
1/3
PREV
Werkstatthelfer
von Dirk81
02.05.15 23:11
15455 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 500500,00 €

Nachdem ich schon lange mit dem Gedanken Spiele mit einen Multifunktionalen Tisch zu bauen, hab ich mich nun endlich mal an die Planung, und auch an den Bau gemacht.
Dabei hab ich Google Sketchup als Designmittel verwendet.

Ich war es leid alles immer auf dem Eßzimmertisch oder auf 2 alten Böcken auf dem Balkon zu machen, wo es eher schlecht als recht wurde, da keine Anschläge, Fixierungsmöglichkeiten für Werkstücke oder Maschinen.

vor einigen Jahren bin ich dann auf den selbst.de klappbaren Werktisch gestoßen, im Grunde war der der Auslöser nach dem Wunsch. Später dann bin ich über Guido Henns Video zum MFT gestoplert, da war klar, dieser in einer Abwandelung soll es sein, die Grundidee, und viele Details werden aber von diesem Tisch stammen.

Die Voraussetzungen für den Tisch waren anfangs noch etwas wage, Er sollte "mobil" sein, idealerweise in einem Schrank auf dem Balkon oder unter dem Bett verschwinden können. somit steckbar oder klappbar. Am Ende sollte es klappbar wie ein Campingtisch werden.
Eine Aufnahme für verschiedenste Einsätze wie:

  • Oberfräse
  • Stichsäge
  • Bohrständer

Das Material ist weitestgehend Birke Multiplex.
Es sollten genügend Anschläge und T-Schienen vorhanden sein um fast alles machen zu können, bei bedarf werden noch 20er Löcher eingebracht.

Sketchup Zeichnungen für alle die es nachbauen wollen: Werkbank Zeichnung

Teil zwei der Bank


FrästischWerkbankSägetisch, MFT, Stichsägetisch, Bohrtisch
5.0 5 35

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Plattenmaterial  Birke Multiplex  3000*1500*24mm 
Plattenmaterial  Birke Multiplex  2500*1250*18mm 
T-Nutschienen  Aluminium eloxiert  geeignet M8 
"Kleineisen"  Metall / Alu   
20  Sternkopfschrauben (gekürzt)    M8x40 
Schrauben zum befestigen der T-Nut    Spax 3x10 
Sicherheitsschalter     

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Oberfräse, POF 1100 AE
  • Bosch Akku-Schrauber, PSR 18 LI-2
  • Stichsäge, Bosch Professional (blaue Linie), GST 160 CE
  • Handkreissäge, Bosch Professional (blaue Linie), GKS 65
  • Schlagbohrmaschine, Bosch Professional (blaue Linie), eine alte :D
  • Hammer, Stechbeitel, Handsägen, Schraubendreher, Ratschenkasten, Schleifklotz

1 Materialbeschaffung

NEXT
Schnittmuster 18er MPX mit schön Reserve
1/2 Schnittmuster 18er MPX mit schön Reserve
PREV

Das Beschaffen ging recht schnell, diverse Kleinteile beim Örtlichen Eisenwarenhandel, Alu C-Schienen vom Online Handel, Kugellager und diverse Kleinigkeiten bei Amazon oder ebay
Ein Sicherheitsschalter darf bei Maschineneinbau natürlich auch nicht fehlen. und weil ich nur so ein paar billig Fräßer hatte, gleich auch noch ein vernünftiges 22-teiliges Set von ENT dazu.

2 Material Sortieren, Schlachtplan

NEXT
Materialzuschnitte
1/2 Materialzuschnitte
PREV

Da ich bisher außer einer, sagen wir eher suboptimalen Führungsschiene keinerlei Anschläge oder Vorlagen habe, muss erstmal ein Schlachtplan her, was wird wie gebaut um gleich das neu gebaute verwenden zu können um das nächste herstellen zu können.

Das ist dabei dann heraus gekommen:

  1. Führungen für die Rückwand und das Gegenlager der Führungsschiene Fräßen
  2. Rahmen mit Tischplatte aufbauen
  3. Provisorischer Frästisch und Anschlag bauen
  4. Führungsschiene herstellen (fräsen schrauben kleben)
  5. Halter für HKS an Führungsschiene bauen
  6. Halter für Oberfräse an Führungsschiene (Vorsehung für System Einrastung)
  7. Stopper für Führungsschiene bauen (Langlöcher …)
  8. Richtigen Fräsanschlag herstellen
  9. Hintere Anschläge herstellen
  10. Winkelanschlag Fräse herstellen
  11. Winkelanschlag Führungsschiene
  12. Einsatzloch fräsen, C-Schienen Einlassen
  13. Einsätze anpassen
  14. Fräseinsatz bauen
  15. Einsätze für Fräseinsatz (Rohlinge 5stk)
  16. Einsatz für Stichsäge bauen
  17. Grober Zuschnitt der Beine
  18. Bau des Gestells
  19. System 32 Einsatz Führungsschiene


3 Fräsen der Führungsschienen für den Rückwandigen Anschlag

NEXT
Fräsen der Führungsschienen für den Rückwandigen Anschlag
1/3
PREV

Da alle Nuten perfekt ausgerichtet sein müssen habe ich immer durch alle beteiligten Bretter in einem Zug gefräst, um dies zu gewährleisten (1 Zug heißt nicht die Volle Tiefe auf einmal, nur an einem Anschlag!)

4 zusammensetzen des Rahmens und der Platte, provisorischer Frästisch

NEXT
Frästisch Quick and dirty
1/2 Frästisch Quick and dirty
PREV

Um eine gute Arbeitsfläche zu haben habe ich alle Rahmenteile und die Tischplatte miteinander verschraubt. (keine Bilder)

und anschließend einen Quick and dirty Frästisch zusammen geschraubt, auch hier, Sicherheitsschalter nicht vergessen.
Mit dem 45° Anlauffräser habe ich dann alles erst einmal entgratet (warum hab ich so ein Ding nicht schon viel länger stellte sich mir während dessen dauernd die Frage)

5 Anschläge für Frästisch aufbauen

NEXT
bereits fertig verleimter Parallelanschlag es fehlt nur noch die Absaugung
1/7 bereits fertig verleimter Parallelanschlag es fehlt nur noch die Absaugung
PREV

da hier schon etliche Pläne und Projekte für Anschläge existieren, verlinke ich weitestgehend auf die Projekte, von denen ich mir die Ideen geklaut habe:

Winkelanschlag für Fräse von Kreative Tüftler
hier habe ich lediglich die Anschlagsfläche vergrößet
Parallelanschlag mit verstellbaren Fräsbacken ebenfalls von Kreativ Tüftler

da ich beim Arbeiten ganz gerne das Fotografieren vergesse, fehlen hier einige Bilder  :)

Die Radien habe ich mit dem provisorischen Frästisch eingebracht, einfach in geeignetem Abstand ein paar Löcher in den Tisch gebohrt um einen Drehpunkt zu haben (Bild 3)
Die Langlöcher sind ebenfalls auf der Fräse entstanden mit Anschlag natürlich.

6 Winkelanschlag zum sägen

NEXT
Winkelanschlag zum sägen
1/3
PREV

Der Winkelanschlag ist recht einfach, 2 90mm breite Bretter ablängen, das Obere etwas kürzer als das untere und mit 45°. Aufeinander schrauben, C-Schiene anbringen, Drehpunkt bohren (45mm von Stirnseite und Kante entfernt)  den Drehpunkt am dementsprechenden 45mm Radius an der Fräse vorbei führen um eine schöne Abrundung der Front zu haben und dass man nicht dauernd daran lang sägt.

7 Die Führungsschiene

NEXT
Die Führungsschiene
1/4
PREV

an der Führungsschiene sollen später alle Hand geführten Maschinen lang geführt werden können, also ist hier besondere Obacht geboten.
als Basis dient eine 12mm Siebdruck platte in die 3 Alu Profile eingeklebt werden. Ein C-Profil (9x14mm für M6) von unten mittig um die Schiene verdeckt mit Schraubzwingen festmachen zu können, ein Quatratischer 10x10 als Führungsanschlag und eine 11x17 C-Schiene für Stopblöcke, System 32 oder andere Lochreihen Einschübe

8 Ausfräsen der Maschinen Öffnung

NEXT
Ausfräsen der Maschinen Öffnung
1/7
PREV

Da ich keinen fertig gekauften Einsatz nehmen wollte um möglichst flexibel mit den Einsätzen zu sein, habe ich mir 18er Multiplex als Einlagen herausgesucht.
Hierfür eine Öffnung von 350x350 gewählt und 10mm tief ausgefräst.
es ist besonders auf Winkel und tiefe zu achten, somit kann man später einfach die richtige Tiefe am provisorischen Frästisch einstellen und die zu gesägten Einlagen auf das exakte Maß fräsen das die Platten bündig abschließen.

9 Einlassen der C-schienen

NEXT
Einlassen der C-schienen
1/4
PREV

Die C-Schienen habe ich bündig eingelassen, mit dem speziell dafür besorgten 17mm Fräser, 11mm tief.

leider ist mir beim arbeiten spät abends ncihtmehr aufgefallen dass ich die Führungsschiene nicht richtig fixiert habe und mir der fräser weggelaufen ist. zu sehen auf Bild 3 und 4.

Auf Bild 3 die versaute Nut, auf Bild 4 die "erweiterte" Nut,
 hier muss ein Holz eingepasst und geklebt werden um die die Platte wieder zu richten. ein unnötiger Schritt, aber es war dann schon zu spät, und nach entdecken der Untat auch Feierabend angesagt.

10 Zwischenhilfe der Frästisch braucht eine Fein und Radieneinstellung

NEXT
Fräsen Lift quick and dirty für den Provisorischen Frästisch
1/3 Fräsen Lift quick and dirty für den Provisorischen Frästisch
PREV

Um die Einsätze exakt fertigen zu können, brauchte der provisorische Frästisch eine Feineinstellung da meine Fräse (POF1100) dies nicht von Haus mitbringt. hierzu habe ich einen ganz einfachen Käfig um die Fräse zusammengeschraubt, und von unten eine Gewindestange in einer Rampa Muffe eingesetzt mit welcher ich die Fräse 1/10 weise verstellen kann.
nachdem ich jedoch auch noch keine Frästiefeinlehre hatte, musste diese auch kurzerhand improvisiert werden.

hinzu kommt noch eine C-Schiene um Radien sauber einstellen zu können, die vorherige Loch Methode kratzte an der Stabilität des Tisches :) (brauch ich unbedingt auch im richtigen)

11 Die Einsatzplatten Rohlinge

NEXT
Kanten der Rohnlinge anpassen
1/7 Kanten der Rohnlinge anpassen
PREV

Für die Einsätze wurden die zuvor zugeschnittenen 350x350x18er Platten mit einem ca10mm liefen und 20mm breiten Falz versehen um sauber auf der Arbeitsplatte abzuschließen.
Erst einmal gibt es 6 Rohlinge die alle in die Öffnung passen wie angegossen und mit 4 Schrauben fixiert werden.

12 Der Bohrtisch

NEXT
Der neue Wabeco, braucht gleich ein zuhause
1/4 Der neue Wabeco, braucht gleich ein zuhause
PREV

Der Bohrtisch kam schon etwas früher in der Reihenfolge, ich beschreibe ihn jedoch am Ende.
Der Bohrtisch ist im Prinzip recht einfach gehalten, ein Bohrständer wurde von Unten an eine Einlegeplatte geschraubt, eine Durchführung für den Ständer geschaffen und das ganze in den Tisch gesetzt.
Wichtig für die Genauigkeit ist nun noch ein Anschlag der auf den C-Schienen läuft, und mit Stoppblöcken versehen werden kann. Damit kann man erst mal alles machen was man so braucht. der Anschlag für den Bohrer ist etwas einfacher aufgebaut als für den Fräßer, da keine Absaugung vorhanden sein muss.
Ein 130mm hohes Brett aus 18er MPX mit einer C-Schiene versehen, Bündig an der Rückseite zwei Auflagen mit Fixierung für die C-Schiene angebracht und einsatzbereit.

13 Safety first

nicht die Finale Position, aber funktionsfähig
1/1 nicht die Finale Position, aber funktionsfähig

da von nun an die Maschinen fest im Tisch eingebaut sind, muss der Sicherheitsschalter auch erreichbar sein. Da ich ihn erst fest im Tisch einbauen möchte wenn die Beine auch dran sind , wurde er vorerst einfach an einen Balken am Tisch festgeschraubt. Später wird dieser Schalter dann schön in die Wand des Tisches eingearbeitet.

14 Der Fräseinsatz

NEXT
Anzeichnen der Fräskontur
1/8 Anzeichnen der Fräskontur
PREV

Für den Fräseinsatz habe ich zuerst den Gleitschuh meiner Fräse als Muster genommen um dieses ca 10mm tief vertiefen. Dies war nötig da meine Fräse sonst nicht genug Tiefgang hatte ;-)

Alles zusammen gebaut und mit einem 6mm Fräser die erste Bohrung in der Mitte gemacht.

Die Fräse wieder in den provisorischen Tisch eingebaut und das Loch für die Fräser Ausschnitte gefräst. dafür ein dünnes Brettchen von unten gegen die Einlage geschraubt dass ich mit der Fräse komplett durch fräsen konnte ohne Fräszirkel.

Anschließend wurde die Platte wieder in den Tisch gelegt und ich habe mit ein paar Rohlinge für die Fräserbdeckung / Durchführung gefertigt (6Stk)
Diese Abdeckungen sitzen so satt in der Öffnung, dass keine Verschraubung oder dergleichen nötig ist (Presspassung)

Mit diesem Schritt wurde der Provisorische Frästisch auch überflüssig,  die Feineinstellung wandert später etwas schöner gebaut in den echten Einsatz.

Den ersten Einlage Rohling rein, und durchstechen mit dem Fräser, das war es, der Frästisch ist fertig.

Die Einstellmöglichkeit für Radien muss nachträglich noch rein

15 Anbringen der Rückwärtigen Anschlagplatten

NEXT
Gegenlager für die Führung
1/5 Gegenlager für die Führung
PREV

Für die Hinteren Anschlagplatten wurde ein 20x20 mm Alu Profil im Ersten Schritt als Führung eingelassen, dieses wird nun Verschraubt, die Anschläge bekommen Ihre Langlöcher sowie der Rahmen die Einschraubmuffen für die Sternkopfschrauben (M8x40)
Anschließend werden die Anschläge angebaut, fertig.

Die Anschlagplatten haben auf ihrer Oberseite eine feine Nut, nur 0,4mm tief um später ein Maßband aufnehmen zu können sowie eine C-Schiene an der Rückseite um klappbare Längenanschläge aufnehmen zu können.

16 Führung der HKS an der Führungsschiene

NEXT
Das Hölzchen zur Führung der HKS an der Schiene
1/5 Das Hölzchen zur Führung der HKS an der Schiene
PREV

Da die HKS leider nicht für eine Schiene ausgelegt war, musste kurzerhand eine Führung für die Schiene und die HKS her.

gesagt getan, ein paar Hölzchen zugearbeitet, an die HKS Bodenplatte geschraubt und an die Führungsschiene angepasst. einmal die Führungsschiene auf Endmaß gesägt, und die Führungsschiene kann an den Tisch

17 Hochzeit der Führungsschiene mit der Tischplatte

NEXT
Scharnier für die Führungsschiene etwas versenkt
1/6 Scharnier für die Führungsschiene etwas versenkt
PREV

zuerst musste für die Führungsschiene ein Klappmechanismus gebaut werden der an den hinteren Anschlag angebracht werden kann.

Anschließend wird ein Flachstahl zurecht gefeilt sodass er in die untere C-Schiene der Führungsschiene passt und diese genau ausrichtet.

Anschließend wurde die Führungsschiene auf den Klappmechanismus gesetzt und handfest angeschraubt.

der Wichtigste Teil, das ausrichten der Schiene erfolgte mit einem großen Reststück, welches jedoch vom Holzhandel gesäumt wurde und somit absolut rechtwinkelig.
Nach erfolgtem Ausrichten der Schiene muss noch das Gegenlager verschraubt werden.

Nun kam auch schon der erste Schnitt durch Schiene und absichtlich, ein kleiner Schnitt in die Platte um keinerlei Ausrisse zu haben bei späteren Zuschnitten.

18 zukünftige Erweiterungen

Es soll eine Master Slave  Schaltung bestehend aus Regler und Steckdose am Tisch angebracht werden für einen Staubsauger. Vielleicht wird dann auch die Dose am Kabel gegen eine Weitere Steckdose in Festeinbau getauscht und noch eine Weitere für eine Lampe hinzugefügt, mal schauen wie es sich entwickelt.

mögliche Erweiterungen für die Einsätze:

  • Schleifteller
  • Schleifwalze
  • Hobel
  • Bandschleifer

19 Weiter geht es im 2. Teil

So weit bisher, im Zweiten Teil des Projekt geht es dann mit
Stoppern
Stichsägeplatte
Beinen
Elektroinstallation
Maßbändern in den Anschlägen
Winkelanschlag
Fräser Feineinstellung
weiter

34 Kommentare

zu „MFT mit allem drum und dran Teil 1, die Platte mit Anschlägen“

Hut ab! Einfach klasse!
2015-05-02 23:25:55

Sehr anständig was du da herstellst. Gefällt mir recht gut und eine sehr schöne Beschreibung dazu.
2015-05-02 23:38:46

einfach geil, was du da gebaut hast! Super beschrieben! Verleitet ein wenig zum nachbau! :-) 5D
2015-05-03 06:39:14

Respekt, super Projekt Klasse beschrieben .....
2015-05-03 06:47:05

Nicht schlecht Herr Specht! Warst aber sehr fleißig. Mich würde der Winkelanschlag zum sägen etwas genauer interessieren. Es gibt kein Bild, wie er zusammengesetzt aussieht und wie er später eingesetzt und eingestellt wird.

Auch auf die klappbaren Beine bin ich gespannt.

"Obenrum" aber schon mal sehr proffesionell!
2015-05-03 07:22:20

Das sieht hammermässig aus! Das gibt tatsächlich richtig Lust darauf, einen neuen Tisch zu bauen! Sieht schon sehr professionell aus, was du dir mit Planung und Ideenreichtum da zusammen gebaut hast! Gerne Fünf Einlegeringe!
2015-05-03 10:10:52

KLasse arbeit muß ich mir mal merken 5D
2015-05-03 10:37:53

klasse gemacht 5d
2015-05-03 11:05:59

Dankeschön :)

Sugrobi, der Winkelanschlag ist einfach, 2 90mm Bretter, verleimt und schraubt, ein Bohrloch sowohl in der Platte und dem Anschlag, da einen Splint rein, fertig.
(Idee Guido Henn aus Holzwerken 37)

aber ich hab in der Projektbeschreibung auch den Link zu meiner Sketchup Zeichnung, da kannst du es dir gerne anschauen :)
2015-05-03 11:08:53

Wahnsinn, was du da auf die Beine stellst, freue mich schon auf den zweiten Teil.
2015-05-03 11:40:56

Sieht klasse aus 5d
2015-05-03 12:14:36

Was soll ich sagen? Besser hätte man es nicht machen können. Du hast ja aus vielen Ideen, das beste für dich rausgesucht. So hast du ein speziell für dich angepasst Werkban, die für dich keine Wünsch offen läßt. Übrigens ein sehr schöne Beschreibung, und auch sehr sauber Arbeit, soweit man das so sehen kann. Gefällt mir absolut
2015-05-03 14:43:12

Super Arbeit ! Das ist mal ein MFT der es in sich hat. Dafür 5 D
2015-05-03 17:43:28

ich bin ERST mal Sprachlos, Klasse
2015-05-03 18:10:01

Ja, der zweite Teil geht an Pfingsten Weiter :D bis dahin muss das Gute Stück in der Garage meiner Eltern stehen und ein stauben ^^ vorher gehts leider nicht weiter.

Es kommen noch einige Sachen dazu, und ich hab, auch von einigen hier aus den Kommentaren Ideen gemoppst :D
2015-05-04 08:17:03

Sehr geiles Teil!

5D
2015-05-04 09:14:42


Das ist großartig! Great work! 5D!
2015-05-04 09:37:27

Ist alles schon geschrieben! Meine Hochachtung vor Dir und Deinem Projekt! Hier noch meine 5D
2015-05-04 10:13:38

Das ist ja mal voll der Hammer.
ich fand den Plan in deinem Beitrag schon ziemlich cool und finde gut dass er tatsächlich verwirklicht wird. 5D
Ich will auch ;-)
2015-05-04 11:52:10

Der Tisch gefällt mir sehr gut, den werde ich wohl nachbauen, damit bin ich dann nicht mehr an meine mini Kellerwerkstatt gebunden. 5 D
2015-05-12 19:16:21

Update Schritte 16 / 17 und Bilder
2015-05-14 20:05:47

Echt Spitze ich ziehe meinen Hut 5D
2015-05-16 00:06:06

So, Teil Zwei ist auch online https://www.1-2-do.com/de/mybosch/#project/40 02011
2015-05-25 12:30:46

Da hast Du ja schon viel umgesetzt
2015-06-05 10:51:00

Klasse Projekt, daran werde ich mich auch versuchen! Eine Frage bei den Einlegeplatten: wie funktioniert das genau mit den Halt- und Ausgleichpunkten?
2015-06-09 19:51:27

Hallo d0wnl0rd,
der sowohl der Haltepunkt als auch die Ausgleichspunkte sind einfach Rampa Muffen (1xM6 2xM3) die in die Platte eingeschraubt sind.
Für das Halten der Platte wird einfach eine M6 Senkkopf Schraube locker von oben durch die Einlegeplatte eingeschraubt (nur zum halten also nciht groß anziehen)
zum ausgleichen werden durch die beiden anderen Rampa Muffen passende Maadenschrauben von unten eingesetzt und solange an allen gedreht bis die Platte eben liegt.
2015-06-10 11:56:15

echt super gemacht
schade das Materialiste teil unleserlich ist
2016-09-22 12:48:33

wow, ich weiß gr nicht, was ich schreiben soll. Es ist der Hammer und der Tisch ist echt gelungen. Hut ab.
2017-01-01 15:52:00

ach so, ich habe noch eine Frage. Wie hast du das mit dem Schnittmuster aus der MPX Platte gemacht? Ich suche noch irgendeine app oder software, die mir das optimalste aus einer Platte an Schnitten heraus holt.
2017-01-01 16:23:28

Hi, das Schnittmuster hab ich auch in Sketchup gemacht, einfach den Tisch in seine Einzelteile zerlegt, einen Rahmen mit der Plattengröße erstellt und händisch zurecht gerückt (Sägeblattbreite + Reserve nicht vergessen)

2017-01-26 12:09:30

Der Tisch gefällt mir sehr gut, vor allem weil er mobil einsetzbar ist. Bist du noch mit dem Tisch zufrieden oder hast du etwas zu bemängeln nach bisheriger Nutzung?

Hältst du den Tisch für stabil genug, um eine Handkreissäge/Tauchsäge stationär darauf zu betreiben?
2017-02-22 11:54:48

Wow, seit onlinestellung wurde die Zeichnung schlappe 10.000 Mal heruntergeladen und nur 2 Leute haben sich dafür bedankt :( dass ist ein trauriger Zwischenstand. Ich verstehe inzwischen warum so viele ihre Pläne (und seien sie noch so einfach) erst nach einer kleinen Spende zur Verfügung stellen, da bekommt man wenigstens ein Feedback.
2017-03-24 08:05:30

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!