NEXT
Luftreiniger Luftverbesserung,Luftfilter,Luftreiniger
1/2
PREV
Technik
von cyberman
27.02.15 16:07
2041 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 100100,00 €

Ich wollte schon länger einen Luftfilter / Luftreiniger für meine Werkstatt bauen. Ich hatte noch einen Lüfter von unserer Wohnraumlüftung der mal ausgetauscht wurde, der Lüfter hat einen Durchsatz von 350m³/h. Ich wollte auch gerne eine modulare Lösung, so das ich bei Bedarf einfach einen weiteren Filter an bestehende anschließen kann, so das sie die Reinigunsleistung bei Bedarf verbessert, darum habe ich auch gleich eine Kaltgerätesteckdose mit eingebaut, hierüber kann dann ein weitere Filter angeschlossen werden. Als Filterelement kommt ein handelsüblicher Luftfilter aus dem KFZ Bereich zum Einsatz. Damit das Ganze auch recht geräuschlos wird habe ich die Aufhängung an der Decke, vibrationsfrei  mit Auspuffgummis realisiert.
Das Material hatte ich bis auf das Kabel alles gehabt, so das ich die Projektkosten mal geschätzt habe.
Weitere Projekte von mir findet Ihr Hier


Luftverbesserung, Luftfilter, Luftreiniger
4.1 5 22

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
MDF  Holz  10mm 
MDF  Holz  18mm 
Sperrholt  Holz  8mm 
Siebdruckplatte  Holz  10mm 
Lüfter     
Dibond  Alu/Kunststoff  3mm 
Kabel     
Flachstecker     
Kondensator     
Lüsterklemme     
Schalter     
Einbausteckdose     
14  RAMPA Muttern  Metall  M6 
  Flachdübel  Holz  Grösse 0 
  Flachdübel  Holz  Grösse 2 
  Leim     
  Farbe     
  Luftfiltereinsatz     
  Lochblech     
  Winkeleisen  Metall  30x30mm 
  Rundeisen  Metall  10mm 
  Schrauben  Metall  M6 

Benötigtes Werkzeug

  • Tischkreissäge
  • Tischkreissäge
  • Akku-Schrauber
  • Oberfräse
  • Stichsäge
  • Exzenterschleifer
  • Schweißgerät
  • Schraubendreher
  • Feile
  • Stahllineal
  • Imbusschlüssel
  • Pinsel

1 1. Zuschnitt der MDF Platten

NEXT
1. Zuschnitt der MDF Platten
1/2
PREV

Die einzelnen Elemente habe ich zunächst auf der TKS zugesägt

2 2. Ausschnitt für den Luftfilter

NEXT
2. Ausschnitt für den Luftfilter
1/11
PREV

Um den Luftfilter einzusetzen benötige ich in der Frontplatte ein entsprechend großes Loch, dafür habe ich zuerst die Ecken mit einem Forstnerbohrer aufgebohrt und dann das innere Stück mit der Stichsäge im MFT mit einem ca.2 mm abstand zum Anriss ausgesägt. Jetzt die Oberfräse in den MFT eingebaut und mit Hilfe meines Fräsanschlag das genaue Maß für den Luftfilter ausgefräst. Zuletzt noch einen Falz für die Dichtung des Luftfilters fräsen und die Ecken mit einem Stemmeisen von rund nach eckig ausarbeiten.

3 3. Nuten für die Zwischenwand erstellen

NEXT
3. Nuten für die Zwischenwand erstellen
1/3
PREV

Die Nuten für die Trennwand von der Saugseite zur Druckseite habe ich mit meiner OF, Paralellanschlag und einem 8mm Nutfräser, passen zur 8mm Sperrholzplatte, gerfräst.

4 4. Ausschnitte für den Lüfter erstellen

NEXT
4. Ausschnitte für den Lüfter erstellen
1/6
PREV

Der verwendete Lüfter stammt aus unser Wohnraumlüftung und wurde wegen Laufgeräuschen ausgewechselt. Jetzt benötige ich einen Ausschnitt für den Lüfter, hierfür habe ich wieder die Ecken mit einem Forstnerbohrer gebohrt und dann den Ausschnitt mit der Stichsäge ausgesägt. Als Kabeldurchführung habe ich einen Würgenippel mit Epoxy in das Sperrholz eingeklebt.

5 5. Korpus verleimen

NEXT
5. Korpus verleimen
1/4
PREV

Zuerst werden alle Teile mit Fräsungen für die Lamellos versehen und dann alles schön rechtwinklig verleimen.

6 6. Rückseitige Aufnahme für die RAMPA Muttern herstellen

NEXT
6. Rückseitige Aufnahme für die RAMPA Muttern herstellen
1/4
PREV

Da ich die Rückseite mit Rampamuttern befestigen möchte, benötige ich noch 2 kleine Aufnahmen für die Rampamuttern, diese werden ebenfalls mit Lamellos verleimt.

7 7. Lochgitter für Luftauslass anfertigen

NEXT
7. Lochgitter für Luftauslass anfertigen
1/2
PREV

Für den Luftaustritt habe ich mir aus einem Stück Lochgitter mit der Stichsäge etwas zugesägt.

8 8. Einbaugahmen für Schalter und Steckdose anfertigen

NEXT
8. Einbaugahmen für Schalter und Steckdose anfertigen
1/6
PREV

Den Einbaurahmen für den Schalter und die Steckdose mache ich aus 3mm Dibond, hierfür die ein entsprechend grosses Stück auf der TKS zusägen, die Ausschnitte anzeichnen und wieder mit einem Forstnerbohrer und der Fräse die Ausschnitte herstellen.

9 9. Rückwand herstellen

NEXT
9. Rückwand herstellen
1/9
PREV

Für die Rückwand habe ich 10mm MDF genommen, hier müssen die Ausschnitte für den Luftauslass und für das Schalter/Steckdosen Element hergestellt werden. Hierfür habe ich wieder die Ecken mit einem Forstnerbohrer ausgebohrt, das innere Stück mit der Stichsäge ausgesägt und dann mit der Oberfräse, diesmal im MTF, auf Maas gebracht. Diesmal habe ich an den Anriss ein Stück Holz mit doppelseitigem Klebeband angebracht und dann mit einem Bündigfräser gefrässt. Auch hier habe ich zum Schluss noch mit einem Falzfräser, entsprechend der Stärke vom Dibond / Lochgitter einen Falz angefräst.

10 10. Frontplatte anfertigen

NEXT
10. Frontplatte anfertigen
1/6
PREV

Für die Frontplatte habe ich eine 10mm Siebdruckplatte genommen, der Ausschnitt wird etwas kleiner als der Ausschnitt beim Filtereinsatzt, damit die Frontplatte den Filter klemmen kann. Auch hier wieder Bohren, Sägen und Fräsen, zusätzlich habe ich die Kanten noch mit einem entsprechenden Fräser abgerundet.

11 11. Rampa Muttern eindrehen

NEXT
11. Rampa Muttern eindrehen
1/4
PREV

Um die Vorder und Rückseite zu befestigen, sowie die Aufhängung für die Deckenmontage benötige ich die Rampamuttern, hierfür werden die Löcher angezeichnet, gebohrt und die Muttern eingedreht.

12 12. Lüftungskanal herstellen

NEXT
12. Lüftungskanal herstellen
1/2
PREV

Damit es weniger Verwirbelungen gibt habe ich noch aus Reststücken einen Luftkanal angefertigt und verleimt.

13 13. Korpus verschleifen und Kanten abrunden

NEXT
13. Korpus verschleifen und Kanten abrunden
1/5
PREV

Der Kotrpus ist hetzt fertig und kann verschiffen werden, die Kanten habe ich dann noch mit der OF im MFT abgerundet.

14 14. Grundieren und Streichen

NEXT
14. Grundieren und Streichen
1/2
PREV

Zuerst die Grundierung auftragen, trocknen lassen, von Hand feinschleifen und die Farbe auftragen

15 15. Halter für die Deckenmontage herstellen

NEXT
15. Halter für die Deckenmontage herstellen
1/7
PREV

Der Luftreiniger wird an der Decke, Schwingungsfrei, über Gummipuffer befestigt. Als Gummipuffer habe ich mir Gummis zum befestigen eines Auspuff vom Corsa besorgt. Die eigentliche Befestigung mache ich aus 10mm Rundeisen und Winkeleisen 30x30mm. Das Rundeisen habe ich mit dem Schweissbrenner erwärmt und etwas gebogen. Den Winkelstahl zuerst auf der TKS zurecht gesägt, gebohrt und dann mit den Rundeisen Verschweisst. Der Winkel wird an die Decke geschraubt und auf das Rundeisen wird der Gummipuffer gesteckt.

16 16. Lochblech und Dibond mit der Rückwand verkleben

16. Lochblech und Dibond mit der Rückwand verkleben
1/1

Das Lochblech und das Dibondplättchen habe ich mit Epoxydharzkleber in die Rückwand geklebt

17 17. Elektro Arbeiten

NEXT
17. Elektro Arbeiten
1/7
PREV

Jetzt wird der Lüfter in den Korpus geschraubt, zuvor habe ich noch etwas Dichtungsband auf den Lüfter geklebt. Der Anlaufkondensator habe ich mit einem kleinen Aluwinkel im Korpus befestigt, dann noch eine Lüsterklemme, um die Verbindung von der Rückwand zum Korpus herzustellen, eingeschraubt und alles miteinander verbunden.

18 18. Zusammenbau und Probelauf

NEXT
18. Zusammenbau und Probelauf
1/5
PREV

Die Rückwand mit dem Korpus verschrauben, dies geschieht mit 4 Maschienenschrauben M6 die in die Rampamuttern der Rückseite eingeschraubt werden. Den Filter einlegen und die vordere Blende mit 6 Knaufschrauben M6 und dem Korpus verschrauben. Einschalten und einen Probelauf machen.

19 19. Befestigung an der Decke

NEXT
19. Befestigung an der Decke
1/6
PREV

Zuerst habe ich die Halter mal an den Luftreiniger geschraubt um die Maße für die Bohrlöcher zu bekommen, dann das ganze an der Decke aufgezeichnet und die Löcher gebohrt. Die Halter an der Decke befestigt und den Luftreiniger montiert. Jetzt muss ich mir nur noch eine richtig staubige Arbeit ausdenken ;-)

31 Kommentare

zu „Luftreiniger“

Ein wenig bezweifle ich die wirksamkeit....Luft wird durch den Filter angesaugt und wieder ausgestoßen. Mit zunehmender Ver schmutzung des Filters verringert der Durchsatz an Luft.
Das kann nur durch eine Erhöhung der Motorleistung vermieden werden. Das kann aber bei solch einem Aufbau nicht realisiert werden. Also geht, schon bei geringer Verschmutzung des Filters die Filterleistung gegen null.
Aber die Ausführung und die Beschreibung sind top. Dafür gibt es auch eine Bewertung.
2015-02-27 16:30:41

Ein wirklich interessantes und auch komplexes Projekt!

Mal gespannt wie er sich bewährt, wenn wir das hier erfahren :)
würde mich interessieren!!
2015-02-27 16:31:35

Sehr gute Beschreibung und vor allem ein interessantes Projekt
2015-02-27 16:55:12

Ein schönes Projekt, wenn ich das richtig gelesen habe ist der Filter vor einen anderen Filter, ist das richtig ?
2015-02-27 17:04:40

Saubere Arbeit. Hervorragend umgesetzt und beschrieben.
2015-02-27 17:57:53

Das Projekt ist ausführlich beschrieben und es sind viele Foto dabei.
2015-02-27 18:44:03

Der Filter wird im Automobilbereich als Luftfilter eingesetzt.
2015-02-27 19:14:51

Saubere Arbeit super beschrieben.
Eine Frage hätte ich, warum hast du die Filterseite mit der kleineren Oberfläche auf die Ansaugseite gebaut? Dadurch wird er doch viel schneller zusetzen.
Für die saubere Arbeit 5D
2015-02-27 19:35:50

@Funkenmann: Deine Frage verstehe ich nicht, die Oberfläche des Filters ist doch vorne wie hinten gleich, wobei noch festzustellen wäre was vorne und was hinten ist.
2015-02-27 19:47:43

Die Seite mit der Dichtlippe kommt normalerweise auf die saubere Seite. Siehe z.B. beim Werkstattsauger oder Auto. Die andere Seite hat eine viel größere Oberfläche.
2015-02-27 19:57:00

Korrekt ist die übliche Einbaurichtung - aber die Oberfläche ist auf beiden Seiten gleich groß.

Wenn Du den Filter mal reinigen willst (Abblasen oder Absaugen) ist es so sehr viel schwieriger, da der Staub in den engeren Falten liegt. Andersrum eingebaut liegt er auf den Falten. dadurch bekommst Du ihn leichter sauber. da hilft dann schon Abstreifen, Abbürsten oder Abklopfen. Die Faltenseite also immer zum Dreck.

Wobei das für den Lüfter wie Du ihn hast besser ist, denn es ist ein Sauglüfter und kein Blaslüfter (zum Druck aufbauen). ob der Filter funktioniert wird sich zeigen, ich liebäugle auch mit dem Gedanken so etwas zu bauen, aber die Abstufung in der Werkstatt war mir bisher viel wichtiger. Dreck absaugen wo er entsteht,ist sinnvoller als ihn erst mal im Raum verteilen zu lassen um ihn dann zu reinigen. Als zusätzliches Extra ist ein Luftreiniger bestimmt hilfreich.
2015-02-27 20:58:36

Schicket Teil, schicke Farbe, schicke Anleitung! Und wie ich sehe, hast Du auch eine BMI-Meter! Hab mir kürzlich auch einen bestellt.....

Wegen dem Filter: Hat der nicht auf beiden Seiten Falten ??
2015-02-27 21:23:20

Gut gebaut .. Ob es funktioniert wird dir die praktische Anwendung zeigen ...
@rainerle
Mal ehrlich, wenn ich deinen Kommentar lese , scheint deine Werkstatt eine Klinik zu sein..
Denke machst sofort jeden span und Krümel Weg beim Arbeiten .:)
Denk daran, staubfeines arbeiten heißt bei uns selbständigen , klinisch rein :)..
Habe es in meinen 18 Monaten der Selbstständigkeit , sei es in meiner Kurswerkstatt oder meiner großen redtaurstionswerkstatt noch nie geschafft , staubffei zu arbeiten .. Selbst in meinem Lehr und Meisterbetrieb gab es Staub , was auch normal ist, aber wenn ich wie gesagt deinen Beitrag lese , so denke ich du hast neben Maschinen nur Sauger laufen und machst jedes Krümel weg .. Sorry so kommt es mir in deinen Antworten vor, musste ich mal los werden ..
2015-02-27 22:01:48

@rainerle: wie Du an den Bildern siehst, sauge ich auch immer direkt ab, zu sehen ist das an der Oberfräse, Flachdübelfräse und am Exzenterschleifer, allerdings entstehen doch immer noch feinste Stäube die ich dann mit dem Filter abfangen möchte.
2015-02-27 22:51:07

@Cybermann
Hast ja meine Anlage für den Staub - Feinstaub in meiner Werkstatt gesehen , saugt innerhalb von Minuten den Staub aus der Luft .. Ist auf die Größe meiner Werkstätten ausgelegt ...

@Rainerle
Der Feinstaub ist das schlimme und der ist trotz Sauger an Maschinen noch in der Luft .
Selbst wenn ich bei. Drechseln Schleife , ohne Sauger wird dieser sofort von den Feinstaubfilter aufgenommen ..
Wie sagen meine Kursteilnehmer immer .. Man ist die Luft so klar bei dir :)
Wichtig das die Absaugung auf die Quadratmeter der Werkstatt abgestimmt ist , damit erzielt man das beste Ergebnis ..


2015-02-27 23:19:04

Ich finde, das du hier mal wieder etwas tolles gezeigt hast. Sehr sauber ausgeführte Arbeit, tolle Planung, und eine super Idee die du da verwirklicht hast. Mir gefällt das sehr.
2015-02-27 23:30:45

Gut geworden und gemacht ......
2015-02-27 23:41:32

Saubere Sache und sehr gut beschrieben......
2015-02-28 07:51:17

guter Luftreiniger, klasse Beschreibung ...

das ist ja auch mein Problem ... die Schwebe-Teilchen - die sind noch ewig in der Luft
2015-02-28 08:31:02

super gemacht
wo hast du die teile gekauft ?
2015-02-28 10:57:02

@Weerberger: Den Lüfter hatte ich noch aus meiner Wohnraumlüftung, der wurde mal getauscht da er zu laut war. Das ist ein EBM/Papst D2E097-BD04-72, den gibt es aber nicht mehr, der Nachfolger ist ein D2E-097-BI56-48, der hat eine etwas höhere Drehzahl und etwas mehr Leistung. Das Gitter stammt aus einem alten 19" Rack das verschrottet wurde. Der Rest ist im Baumarkt / Elektrofachgeschäft oder halt im Netz zu bekommen.
2015-02-28 11:26:13

Klasse gemacht 5d
2015-02-28 11:50:56

Klasse geworden und gemacht ........
2015-02-28 19:27:20

Super Arbeit
2015-03-01 09:55:06

Tolles Projekt schön gemacht.
2015-03-01 10:56:56

Eine sehr sinnvolle Sache. Mich würde interessieren, wie effektiv die Lösung ist und wie oft der Filter gereinigt werden muss.
2015-03-01 18:56:24

Coole Sache. Vielleicht gibt's auch einen Bereicht über die Wirksamkeit.
2015-03-01 22:06:36

Wenn der Reiniger mal etwas gelaufen ist werde ich mal einen Bericht über die Filterleistung schreiben.
2015-03-04 14:20:44

Bin gespannt wie Du damit zufrieden bist - eine auffallende Farbe hast Du ihm gegeben
2015-03-06 12:29:51

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!