NEXT
Lückenbüßer v 2.0 Küchenschrank,Apotheker-Schrank
2/2
PREV
Möbel
Aufbewahrung
Kücheneinrichtung
von rainerwahnsinn
22.06.12 11:14
8207 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 2525,00 €

Zwischen unserem Kühlschrank und dem ersten Küchenschrank unten klafft eine Lücke von 27 cm. Dort war bisher ein Drahtgestell auf Rollen als Zwischenregal für Kleinutensilien untergebracht.
Diese Lücke wollte ich nun endlich mal verschließen und habe eine Art Mini-Apothekerschrank gebaut, der unter die Küchenplatte sollte.
Eines Vorweg: Bei meinetr Planung und Materialauswahl habe ich 19mm Spanplatte verwendet. Das ist viel zu schwer! Daher habe ich auch den Plan auf 15mm reduziert. Auch die Rollen müssen dem Boden angepaßt werden. Hier wären Rollen mit Gummi besser gewesen, da die von mir verwendeten Rollen zu laut sind.


Küchenschrank, Apotheker-Schrank
4.9 5 22

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Seitenwand  Besch. Spanplatte  68 x 60 cm (Ikea FAKTUM) 
Regalböden  Besch. Spanplatte  25 x 60 x 1,5 cm 
Abschluss  Besch. Spanplatte  60 x 10 x 1,5 cm 
Front und Rückseite  Besch. Spanplatte  68 x 25 x 1,5 cm 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Bügeleisen
  • Bohrhilfe

1 Materialauswahl

NEXT
Materialauswahl
1/2
PREV

Die Bretter habe ich mir im Baumarkt zuschneiden lassen, da meine Werkstatt derzeit durch meine Modellbauprojekte verbaut ist.
Die von mir verwendeten 19mm Platten haben sich im Nachhinein als viel zu schwer und unpraktisch herausgestellt.
Daher hier dünnere Regalböden benutzen!
Die hier genannten Masse müssen natürlich auf Eure Bedürfnisse zugeschnitten werden.

2 Anzeichnen

Anzeichnen
1/1

Ursrprünglich hatte ich 4 Böden geplant, die sich dann aber beim Auslegen der Böden als zu eng erwiesen haben. Die Böden wurden dazu senkrecht aufgestellt und die Randböden entsprechend analog gegenübergelegt.
Auf der Seitenplatte habe ich dann mit dem "Dübelking" von Neutechnik die Dübellöcher gebohrt und versucht, einen vernünftigen und gleichmässigen Abstand einzuhalten. Gleichmässig geht durch die Abstandsleiste des Dübelking gut, aber die vernünftige Aufteilung... Da es hier kein 32mm Raster gab, da ich 6 mm Dübel verwendet habe. Das muss hier jeder für sich entscheiden, was er bevorzugt.

3 Dübellöcher

NEXT
Dübellöcher
1/2
PREV

Wie schon zuvor auf der Seitenwand müssen auch auf den Böden und den Begrenzungsseiten die Dübellöcher gebohrt werden. Beim "Dübelking" empfiehlt es sich, erst die Kanten, dann die Flächen zu bohren.

Dabei ist aber immer darauf zu achten, dass man nach Anleitung vorgeht. Also... Wenn man die Kante bohrt von rechts nach links die Bohrlöcher setzt, diese dann auf der Fläche von links nach rechts bohrt.

Die Abstände sind zwar immer gleich, aber die Bauteile haben möglicherweise beim zusammensetzen einen üblen Versatz.
Deshalb steckt man die Teile immer erst trocken zusammen, bevor die Dübel verleimt werden.
Durch die Abstandshalter und den Parrallelanschlag der Dübelhilfe könnte theoretisch nichts schiefgehen. Aber ich vermute, es gibt bessere Systeme als den "Dübelking" ;)

Meine PSB 750 hat ein langes Bohrfutter, was beim Bohren im Dübelking an der Bohrhülse anschlägt. Manche Löcher wurden nicht tief genug. Da musste der Bohrer etwas länger herausgezogen werden, wobei darauf geachtet werden muss, dass man dann nicht die Seitenwand durchbohrt.
Stellenweise musst eich nämlich manuell einen Millimeter nachbohren.

4 Kanten umleimen

Alle sichtbaren Kanten der gesägten Spanplatten werden mit Umleimer versehen. Normal macht man das mit einem Bügeleisen und einem Baumwolltuch. Ich habe auf das Baumwolltuch verzichtet und die Temperatur runtergeregelt, sodass nichts anbrutzelt.
Wer das noch nie gemacht hat, sollte das erst an Reststücken üben. Es kann sein, dass der Leim auf dem Umleimer manchmal nicht richtig schmilzt und haftet. Daher sollte mann hier erstmal die richtige Temperatur austesten.
Den Überstand der Umleimer habe ich mit einem alten Stechbeitel abgestochen. Man kann das aber auch mit einer Feile machen. Dabei immer schräg gegen die Kante arbeiten, sonst holt man sich dien Umleimer wieder vom Brett runter.

5 Leimen

NEXT
Leimen
1/2
PREV

Ist alles korrekt gebohrt und die Umleimer angebracht, wird alles verleimt und zusammengesteckt.
Ich habe hier mal den neuen Ponal Fix&Fest getestet. Der Leim ist sehr pastös und fliesst nicht so, wie gewohnt in die Dübellöcher rein. Deshalb habe ich den Leim mit einem Eislöffel in die Löcher verspachtelt. Man muiss dann, wenn der Leim in den Löchern ist und die Dübel sitzen, sehr zügig arbeiten. Das Zeug härtet schneller aus als der normale Holzleim. Und hält bombenfest... :-)
Obwohl laut Anleitung eigentlich nicht nötig, habe ich alles mit Zwingen verspannt und über Nacht trocknen lassen.
Hierbei natürlich auch immer auf die Rechtwinkligkeit achten!

26 Kommentare

zu „Lückenbüßer v 2.0“

Das schaut wesentlich besser als vorher aus... klasse Idee, sauber gebaut und gut beschrieben... volle Punktezahl
2012-06-22 11:30:16

Stimmt was gschafft schreibt, sieht gut aus und hast Du Super beschrieben, einem Nachbau steht nichts im Wege. 5 Daumen.
2012-06-22 11:45:11

Es sind oft die einfachen Dinge, die eine Freude machen. Coole Sache. 5D
2012-06-22 11:57:28

Eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu vorher
2012-06-22 12:00:43

Im Möbelhaus hättest Du für diese Lücke tief in die Tasche greifen müssen. Sieht jetzt besser aus als vorher.
2012-06-22 12:26:41

Nicht schlecht... Für mich war aber vor allem der Dübelking interessant. Kannte ich noch garnicht. => 5D
2012-06-22 13:02:20

Klasse gemacht, Super geworden auf jeden fall besser und stabiler von mir 5 D......
2012-06-22 13:14:49

Ist echt toll geworden. 5D
2012-06-22 13:15:41

ja.. eben... zu stabil! Ist aber auch vielleicht ganz gut so...
@Sonja... nur schade, dass wir keine Gegner haben :-)
2012-06-22 14:09:07

sieht super aus ist praktisch und sauber. Dübelking ??? wieder was dazugelernt in der 1-2-do - Schule
2012-06-22 15:40:42

da brauch ich nix sagen, wurde alles schon gesagt - also nur D vergabe und das nicht zu knapp ;) alle 5!!!!
2012-06-22 17:33:08

Perfekt !!! ...kann man nur sagen... da braucht man nix mehr dazu sagen...

"bis repita non placent..." wie die alten Lateiner schon sagten ( ...Wiederholungen braucht kein Mensch oder so ähnlich... )

five Points !
2012-06-22 18:36:36

Eigentlich brauch ich ja hierzu nichts mehr erwähnen, da bereits alles gesagt / geschrieben wurde.
Meine 5 sind dir sicher.
2012-06-23 00:38:30

Gutes Regal und das komische Drahtteil ist weg. So ein Ding hat meine Frau auch mal in der Küche gehabt, fand ich net so toll. Gute Beschreinbung und tolle Arbeit.
Habe noch ne Frage. Warum ist es nicht höher damit es fast bündig abschließt?
2012-06-23 13:28:51

Hab ich mir auch überlegt...
Die Küchenschränke stehen meist auf verstellbaren Kunststoff-Füßen. Da muss man die Rollen noch unterbauen.
Wenn ich dann mal eine gute Bandsäge habe, werde ich mir bei Ikea noch eine Front besorgen und auf Maß kürzen, dass da neben Birke auch Birke eingeschoben wird, und nicht weiss.
So kann man den Schrank noch ohne Griff bewegen.
2012-06-24 13:48:50

Saubere Arbeit. 5 D
2012-06-25 09:14:55

Genial, hab auch noch ein paar " löcher " zu stopfen. 5 D
2012-06-28 17:27:49

"dübelking" kenn ich nicht... hatt aber seinen zweck erfüllt. sieht gut aus ;) *****
2013-10-12 01:52:11

Klasse!
Optimal, wenn man auch so kleine Räume nutzt!
2013-12-04 18:14:32

TOLL gemacht sieht super aus 5d
2014-02-07 17:14:16

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!