Longboard mit Vakuumtechnik Furnieren,Longboard,Furnierpresse
1/1
Holz
Beförderung
Fortbewegung
Sonstiges
von CaptainCrunch
11.05.15 09:50
2333 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 140140,00 €

Auch wenn es vielleicht das typische Holz-Projekt ist, möchte ich Euch heute das Ergebnis meiner letzten Wochen vorstellen. Das Longboard ist 98cm lang und 23cm breit, besteht aus 4 Lagen Birke- u. Pappelsperrholz, die mit Epoxidharz in einer Vakuumpresse verklebt und furniert wurden.


Ich habe hierbei Techniken verwendet, mit denen ich vorher noch nie gearbeitet hatte, daher hat sich auch der eine oder andere Fehler eingeschlichen, auf die ich im Detail noch eingehen will. Da ich ursprünglich keine Projektvorstellung hierzu geplant hatte, sind nicht alle Arbeitsschritte dokumentiert.



Furnieren, Longboard, Furnierpresse
4.8 5 24

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Birke-Sperrholz    1000x250x2mm 
Pappel-Sperrholz    1000x250x2mm 
Styrodurblock    1000x300x100 
300g  Epoxidharz     
Nussfurnier    1000x250x0,6mm 
Griptape     
Achsen     
Rollen     
Glasfaser-Matten     

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber
  • Stichsäge
  • Exzenterschleifer
  • Vakuumpresse
  • Handsäge
  • Holzraspel

1 Form

Form
1/1

Angefangen hab ich mit einer Papierschablone, um die richtige Form, Länge und Breite für mich rauszufinden.
Danach hab ich mit Säge, Raspel und einer Pappschablone zur Kontrolle die Positiv-Form aus einem Styrodurblock rausgearbeitet. Die Form sollte eine Konkave sowie eine W-Form entlang der Längsachse erhalten.

2 Vakuum-Pressen

NEXT
Vakuum-Pressen
1/2
PREV

Als diese fertig war habe ich den Rohling, bestehend aus zwei Außenlagen mit je 2mm Birke-Flugzeugsperrholz und zwei Kernlagen je 3mm Pappelsperrholz, mit Epoxidharz verklebt und im Vakuumsack 24 Stunden auf die Styrodurform gepresst.

Dazu musste ich mich in die Werkstatt eines Freundes einnisten, da mein unbeheiztes Gartenhaus leider nicht konstant mind. 15° für das Epoxy zum Aushärten bietet. Nach den 24 Stunden Bangen und Hoffen konnte ich dann endlich das fertig gepresste Board entnehmen.

3 Gasfaser und Furnier

Gasfaser und Furnier
1/1

Nach dem Pressen wurden dann auf Ober- und Unterseite insgesamt drei Lagen Glasfaser laminiert. Im selben Zug habe ich dann auch das Nussbaum- Furnier auf die Unterseite aufgeklebt und im Vakuumsack mit verpresst. Das war eindeutig ein Fehler und hätte in zwei Schritte aufgeteilt werden sollen. Durch die hohe Harzmenge in den zwei bereits aufgebrachten Glasfaserlagen hat sich während des Vakuumprozesses das Harz durch das Furnier gesaugt und auf der Oberseite als Schicht abgelegt, allerdings nicht gleichmäßig über die gesamte Fläche. Nach dem Aushärten hatte ich damit sowohl unterschiedliche Farbtöne im Holz als auch Epoxidreste auf der Furnierfläche, die nur sehr schwer wieder zu entfernen waren, ohne das Furnier zu beschädigen. Bis auf eine 1Cent große Stelle, an der ich durchgeschliffen hab, hab ich das auch geschafft Die Stellen sieht man beim Schleifen noch sehr deutlich. Nachdem das mein erster Versuch mit Furnier war und ich die Vakuumpresse auch vorrangig weiter dafür nutzen wollte, war das für mich ein wichtiger Lernpunkt. Auf Furnier für die Oberseite hab ich dann aber aus Frust erstmal verzichtet.

4 Achsenausschnitte und Lackieren

Achsenausschnitte und Lackieren
1/1

Danach wurde der Rohling noch auf die Finale Form mit der Stichsäge zugesägt (Merke fürs nächste Mal: Metallsägeblätter, keine Holzsägeblätter...), die Aufnahmen für die Achsen ausgesägt und Alles mit dem Exzenter verschliffen. Zuerst hatte ich noch Versucht, alle Kanten mit der Oberfräse abzurunden, aber durch die Ganzen Biegungen und Windungen konnte ich keine saubere Auflägefläche finden und hätte damit nur mehr verschlimmbessert. Am Ende habe ich dann Alles mit dem Deltaschleifer und per Hand verrundet.

Als vorletzten Schritt hab ich die Unterseite und die Ränder mit 1K-PU-Klarlack mit der Rolle lackiert, was besser ging als erwartet. Insgesamt habe ich 4 Schichten aufgebracht.

5 Montage

NEXT
Montage
1/3
PREV

Zu guter Letzt habe ich auf der Oberseite noch das selbtklebende Griptape aufgebracht und die Achsen montiert. Bis auf Kleinigkeiten bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis, besonders die Vakuumtechnik hats mir sehr angetan. Nur das Fahren muss ich jetzt noch lernen :D

28 Kommentare

zu „Longboard mit Vakuumtechnik“

Herzlich Willkommen CaptainCrunch!
Super erstes Projekt. Selbstkritisch und reflektiert, gefällt mir sehr gut!
2015-05-11 10:11:43

Das sieht doch sehr toll aus. Gratulation. Mach weiter so.
2015-05-11 10:39:15

Und das Vakuum von so einem Beutel reicht zum pressen aus? Hätte ich nicht gedacht...

Super Projekt und die Fehler, die Du gemacht hast, können andere Dank Deiner Dokumentation jetzt auch vermeiden.
2015-05-11 12:40:46

gut gemacht 5d
2015-05-11 13:12:01

Das Vakuum reicht auf jeden Fall aus. Die Pumpe schafft einen Unterdruck von ein bisschen mehr als -0,9bar, das sind umgerechnet 9t/m2 Druck. Auch mit ein bisschen Verlust durch minimale Undichtigkeiten ist das mehr als genügend Pressdruck für die Verklebungen und die Formgebung.
2015-05-11 13:12:45

Ist das denn so ein normaler Vakuumsack, den man auch für Klamotten benutzt? Und was genau ist das für eine Pumpe?

Ich war jetzt von einem Vakuum-Kleidersack und einem Staubsauger ausgegangen...
2015-05-11 13:23:22

Super schön gemacht und klasse beschrieben
2015-05-11 13:38:47

Das ist eine Vakuumpumpe Marke Thomas, bekommt man in der Bucht für unter 100€. Alternativ kann man auch alte Kühlschrankkompressoren benutzen.
Der Vakuumsack ist einfach nur dickere PE-Folie, die man z.B. als Schlauch bekommt und verschweißen, verkleben oder mit Dichtband abdichten kann.
Staubsauger funktioniert theoretisch auch und bringt guten Unterdruck, ist aber nicht auf Dauerleistung ausgelegt. Nach einer bestimmten Zeit würde der heiß laufen und kaputt gehen.
2015-05-11 14:04:03

Gute Idee und sehr gut umgesetzt. Und aus Fehler lernt man. Allzeit gute Fahrt.
2015-05-11 14:51:21

Danke für die Infos!
2015-05-11 15:30:17

Klasse gemacht 5d
2015-05-11 16:35:55

Das Board ist sehr schön geworden.
Hast Du beim Absaugen zusätzlich Lochfolie und/oder Absaugvlies verwendet?
2015-05-11 16:42:29

Beim Pressen hab ich Absaugvlies verwendet, im zweiten Schritt sieht man es auf dem ersten Bild als weiße Schicht oben aufliegen.
2015-05-11 17:16:46

Sehr interessant. Die Vakuumtechnik wäre ein super Thema im Forum. Mich jedenfalls würden dazu auch Details interessieren.
2015-05-11 18:52:40

Gut geworden
2015-05-11 19:27:24

Das muss ich erst mal Verarbeiten, Klasse
2015-05-11 20:36:09

Klasse gemacht. Bin im Moment sprachlos.
2015-05-11 21:08:36

Schickes Board.
Und Fehlerchen zählen nicht, !
Was zählt ist, Du hast es eigenhädig gefertigt.
2015-05-12 08:57:27

Hey, kenn ich dich nicht aus der Lobo Trier Gruppe ;)?
Warum hast du es noch nicht da gepostet oder in der "Longboards bauen" Gruppen?
Sieht doch ganz schick!
Weiter so!
2015-05-12 10:04:32

Schickes Board, bin schon auf das nächste gespannt, Daumen hoch.
2015-05-12 13:07:38

Mein erster Eindruck: kraaaassss :) .... könnte ich vermutlich nie selbst nachbauen. Ausreichende Beschreibung und gute Materialangabe. Auch ohne diese schon aufgrund der Bilder, Beschreibung und der Idee ... 5D von mir :)
2015-05-13 10:46:36

Damit mich so ein Bord trägt müsste ich wahrscheinlich 5cm Platte und Schubkarrenrollen haben :) - aber die Arbeit ist echt interessant - 5D
2015-05-13 11:10:42

@Funny08: Das geht schon :) Die kann man auch bis locker 125kg auslegen, alles nur eine Frage der Glasfasern und der Kerndicke.
Wer noch mehr Infos will, darf gerne mal in meinem DIY Kanal reinschnuppern:
https://www.youtube.com/user/sidekickx81
2015-05-13 12:30:04

Ich sags mal so - dann wäre ich mit 2 gleichzeitig auf der sicheren Seite *g ;)
2015-05-13 17:10:22

Ich finde dein Projekt abgefahren! Absolut cool, wenn man sich für sein Hobby die Grundlage selber schaffen kann. Sehr beeindruckend! Gerne mehr davon!
2015-05-14 10:39:41

Ein tolles Projekt, hatte bislang keinen Schimmer wie man so etwas überhaupt bewerkstelligt, gefällt mir ;o) 5D
2015-05-14 21:18:48

Ich bräuchte definitiv noch Stützräder dazu :-) die Vakuumtechnik interessiert mich auch. Also beim nächsten Board bitte diesen Punkt mal ganz konkret beschreiben oder noch bessser gleich nen Wissensartikel in unsere Datenbank. Danke für das interessante Projekt! 5 D
2015-05-16 22:28:48

Moment mal, du kannst noch nicht mal fahren und baust Dir ein Board? cool - auch die beschriebenen Techniken
2015-06-27 15:29:52

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!