Lochreihenbohrvorrichtung LR32 bauen mit einer normalen Führungschiene von Festool

NEXT
Schienenumbau für Lochreiche 32mm
1/2 Schienenumbau für Lochreiche 32mm
PREV
Werkstatthelfer
von fuffy1963
21.03.15 02:54
5935 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 2020,00 €

Mein Ziel war es diesmal, eine Lochreihenführungsschiene nach dem Festool Prinzip zu bauen. Kaufen kam einfach nicht in die Tüte. Das Lochreihenset kostest ca. 400,- €, dann kommen normalerweise noch eine Lochreihenführungsschiene 1400mm lang für ca. 110.- €. Also 500.- € für den Spaß war mir dann doch zuviel. Ich hatte durch den Kauf meiner Festo Tauchsäge eine Führungsschien der neueren Generation erworben, die 1400mm lang war. Das war die ideale Voraussetzung für mein Vorhaben, denn diese Schiene hat auf der Oberseite zusätzlich eine T-Nutschiene. Diese nutzte ich dann, um ein Aluflacheisen mit der exakten Lochreihe im 32mm System zu befestigen. Das ist dann mein Raster, um anschließend einen Führungsschlitten im 32mm Abstand zu arretieren.

Und hier noch weitere interessante Projekte von mir


Lochreihe 32er System, Lochreihenschablone, Fräsführung, Führungsschien mit LR 32
4.9 5 34

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Tischbohrmaschine, PBD 40
  • Kappsäge, ELU electronic, TGS 171
  • Oberfräse, Festool, OF 1010 EBQ
  • Hammer
  • Metallbohrer
  • Anschlagwinkel
  • Fräser
  • Holzbohrer
  • Bleistift
  • Körner
  • Senker
  • Forstnerbohrer
  • Schneideisen
  • Kopierring

1 Führungsschiene umbauen zu einer Lochreihen Führungsschiene.

NEXT
Die Festool Führungsschiene FS 1400/2 als Ausgangsmaterial
1/10 Die Festool Führungsschiene FS 1400/2 als Ausgangsmaterial
PREV

Ich ließ mir ein Aluflacheisen mit den Maßen von 1394 x 20 x 5 mm in einer Schlosserei auf einer CNC Maschine bohren. Als das ganze fertig war, wurden 43 Löcher in einem Durchmesser von 5mm gebohrt. Durch die CNC Fertigung hatte ich die Gewähr, das der Lochabstand absolut perfekt wird. Da ich den Besitzer der Schlosserei kannte, kostete mich das eine Spende von 15.-€ in die Kaffeekasse. In meiner Werkstatt bohrte ich die jeweils äußeren Bohrungen auf 8mm auf, damit ich einen M8 Hammerkopfschraube zum befestigen durchstecken konnte. Die Hammerkopfschraube mußte ich noch am Kopf auf Maß schleifen, damit der Kopf in die Nut der Schiene passte. Damit die Schraube zentrisch bleibt, habe ich den Materialabtrag mit dem Messschieber ständig kontrolliert. Immerhin mußte ich 4mm abschleifen. Jetzt kann alles zusammen an die Führungsschiene montiert werden. Durch diese Aktion habe ich schon mal ca. 95.-€ für die Lochreihen-Führungsschiene gespart, wenn ich das Flacheisen von 15.-€ abziehe

2 Ausrichthilfe für die Aluleiste herstellen (Nebenprodukt)

NEXT
Das gefräste Brettchen halbieren, damit ich 2 identische Teile habe
1/3 Das gefräste Brettchen halbieren, damit ich 2 identische Teile habe
PREV

Da ich für den eigentlichen Führungschlitten eine Probefräsung wegen den Maßen gemacht habe, kam mir die Idee, dieses Brettchen aufzuteilen, und als Anschlagbrettchen für die Aluschiene zu verwenden. Dadurch ist gewährleistet, das die Aluschine mit den Löchern immer den gleichen Abstand zu der Schienenführung hat. Wenn ich später meinen Abtastdorn in die Aluleiste eindrücke, muß der Abstand exakt stimmen, sonst fährt der Dorn nicht ins Loch, sondern bleibt am Material hängen. So konnte ich ein Abfallbrett sinnvoll wieder verwerten.

3 Führungsbock herstellen

NEXT
Auf meinem selbstgebauten MFT die Holzbrettchen mit der Tauchsäge auf Maß geschnitten
1/13 Auf meinem selbstgebauten MFT die Holzbrettchen mit der Tauchsäge auf Maß geschnitten
PREV

Aus Restholz habe ich auf meinem selbstgebautem MFT die Holzteile auf Maß gesägt. Mit Holzleim habe ich die 2 Teile zu einer Aufdopplung zusammengeleimt. Ich habe Wert darauf gelegt, das in dem Bereich der Fräsmaschine die Holzteile nicht sehr dick sind, damit ich nicht zu viel Eintauchtiefe verliere. Deshalb ist die Grundplatte aus 9mm Birken Multiplex hergestellt. Der Führungsblock selbst habe ich mit 18mm Multiplex aufgedoppelt. Die Aufdopplung habe ich gemacht, damit im Bereich der gefrästen Nut genug Restmaterial vorhanden bleibt. Nach dem aushärten des Holzleimes die Außenmaße exakt hergestellt und gleichzeitig das Werkstück rundherum besäumt. Dann konnte ich die Nut einfräsen, die ich durch eine Probefräsung (siehe oben, die Anlegeklötzchen) exakt voreingestellt hatte. Ich habe mich dazu entschlossen, die Fräsmaschine mit einer Kopierhülse zu montieren. Ich habe für mich festgestellt, das dies eine sehr gute Möglichkeit ist, die Fräsmaschine exakt zu führen, und gleichzeitig die Maschine flexibel zu bewegen. Es ist dann nicht so starr und fix montiert. Deshalb habe ich mit einem Forstnerbohrer 30mm Durchmesser ein Loch in die Führungsplatte gebohrt. Ich habe die Bohrung so plaziert, daß die Mitte der Löcher später genau 10mm von der Gummilippe der Fühungsschiene entfernt ist. Also 10mm von der Linie entfernt, die ich vorher mit den Winkeln übertragen hatte. Ich kann dann später beim Lochreihen bohren eine Hilflinie zeichnen, die 10mm von der tatsächlichen Lochreihe entfernt ist. Durch anlegen der Gummilippe der Führungschiene, bin ich genau paralell zur späteren Lochreihe.

4 Einrastmechanik erstellen

NEXT
In ein Vierkanteisen 12 x 12mm ein Loch von 5mm Durchmesser bohren
1/7 In ein Vierkanteisen 12 x 12mm ein Loch von 5mm Durchmesser bohren
PREV

Aus einem Vierkanteisen 12 x 12mm habe ich mir ein Stück von ca. 50mm abgefrext. Anschließend an einem Ende ca. 10mm vom Rand und mittig ein Loch von 5mm Durchmesser gebohrt. Das ist dann die Führung für meinen Rastbolzen. Von einem Rundeisen 5mm Durchmesser habe ich  auf einer Seite ein Gewinde M5 geschnitten, und anschießend auf 70mm gekürzt. Gegenüber vom Gewinde habe ich das Ende Kugelförmig geschliffen, damit er besser in die Bohrung rutscht. Nachdem ich das erledigt hatte, steckte ich den Bolzen in die Bohrung vom Vierkantmaterial, steckte eine Druckfeder auf, und schraubte am Gewinde eine Rändelmutter mit U-Scheibe und Kontermutter zusammen. An dem Ende des Rastbolzens, was auf der anderen Seite vom Vierkanteisen herausschaute, mußte noch ein Sicherungsstift montiert werden, sonst fällt die Konstruktion ja wieder auseinander. Ich spannte die gesamte Konstruktione in den Maschinenschraubstock, drückte die Feder etwas zusammen, damit ich eine Vorspannung habe, und habe direkt am Vierkantmaterial ein 2mm Loch in das 5mm Rundeisen gebohrt. Anschließend eine Nagel durgesteckt, umgebogen und die Enden mit dem Dremel eingekürzt.

5 Mechanik mit dem Führungsblock verbinden

NEXT
12mm Nut 65mm lang in das Brettchen gefräst
1/11 12mm Nut 65mm lang in das Brettchen gefräst
PREV

Nun hatte ich die Mechanik, und den Führungsschlitten. Ich stand vor der Frage, wie ich das ganze miteinander verbinde. Die Schwierigkeit lag darin, daß das Vierkanteisen exakt positioniert sein muß, sonst trifft es nicht die Löcher in dem Aluflacheisen. Ich hatte dann die Idee, einen Deckel zu bauen mit einer nicht durchgehenden Nut von 12mm Breite und 11,5mm tiefe. Ich wählte die Nuttiefe  genau 0,5 mm geringer, als das Vierkanteisen war. Durch das herausragen aus der Nut, kann ich einen wunderbaren Klemmeffekt erreichen. Und ich hatte die Möglichkeit nach dem Lösen des Deckels, die Mechanik axial hin und her zu schieben, um genau die Löcher zu treffen. Nachdem das Teil fertiggestellt war, das ganze akkurat ausgerichtet und zusammen mit der Führungsplatte verbohrt. Ich wählte dazu einen 5mm Bohrer für die M5 x 50mm Schrauben. Die Unterseite habe ich dann auf 8mm aufgebohrt, und 3 Rampa Muffen eingedreht. Den Deckel anschließend vormontiert, die Mechanik eingesteckt, ausgerichtet und dann festgeklemmt. Der Bolzen funktioniert auf der ganzen länge des Locheisen einwandfrei. Ich bin sehr zufrieden mit der Lösung. Damit ich einen Höhenausgleich zwischen dem Werkstück und dem Führungsblock erreiche, leite ich noch einen 5mm dicken Holzstreifen auf die Unterseite, damit die Fräsmaschine später nicht abkippt. Den Höhenausgleich brauche ich wegen der Führungsschienendicke.
Jetzt ist die Konstruktion fertig. Den Führungsschlitten auf die Schiene setzten, den Raststift in die Bohrung drücken, und die Fräsmaschine mit einem Dübelbohrer ins Werkstück eintauchen. Dann ein Loch weiterfahren und den Vorgang wiederholen.  Auf diese Weise kann man dann schnell und präziese Lochreihen im 32mm System bohren. Dieses Lochreichensystem kostet bei Festool ca. 400.-€. Mich hat das Material noch nicht einmal 5 € für Restholz, und 15€ für das Locheisen gekostet ;-))

Ich hoffe, euch hat das Projekt gefallen. Verzeiht bitte den ein oder anderen Schreibfehler, denn ich kann das Projekt nicht zwischenspeichern.

44 Kommentare

zu „Lochreihenbohrvorrichtung LR32 bauen mit einer normalen Führungschiene von Festool“

deine Schablone ist klasse. Eine tolle Lösung für wenig Geld. Und das was mir hier am meisten gefällt ist dass du das auf die Führungsschiene montierst. Clever! 5D
2015-03-21 07:38:44

klase gemacht 5d
2015-03-21 12:20:00

Hervorragende Schablone und Beschreibung dazu,
2015-03-21 13:00:25

Gute Beschreibung, viele Foto und dein Video ist auch super. Sehr verständlich. 5 Daumen.
2015-03-21 13:34:00

eine sehr gute Idee, Klasse ist gespeichert
2015-03-21 15:16:08

Danke euch für die netten Kommentaren und Daumen. Freut mich, das die Beschreibung verständlich ist. ich habe immer Angst, das ganze zu kompliziert zu erklären. Das ist so ein Fehler an mir. ;-))
2015-03-21 15:36:03

Eine tolle Idee 5d
2015-03-21 16:44:26

Das kannst du gar nicht zu kompliziert beschreiben! Allererste Sahne, sowohl was die Beschreibung, als auch deine Lochreihen-Schablone anbelangt.

Ich bewundere deine Präzision und Ideenreichtum! Locker 20)Lochreihen-Daumen, aber leider darf ich nur 5 davon hier vergeben!

Vielen Dank!
2015-03-21 17:10:17

Sauber gemacht und erklärt - 5D
2015-03-21 18:19:46

Toll einfach Klasse. Nun kann ich meine Führungsschiene auch als Lochschablone umbauen. Super beschrieben und erklärt! Dafür auch 5 Daumen.
2015-03-21 19:17:49

Klasse gemacht und geworden ......
2015-03-22 08:51:04

Super gemacht und dokumentiert. 5D von mir. Es ist schon eine teure Sache was manche Hersteller für ihre 32mm Lochreihensysteme verlangen. Wenn ich nicht schon ein Schienensystem mit Bohrkörper hätte, würde ich es nachbauen.
LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
2015-03-22 12:08:13

Sehr sinnvolle Einrichtung und einwandfreie Beschreibung, 5D
2015-03-22 13:55:38

Coole Sache. Sehr praktisch und zeitsparend. 5D
2015-03-22 14:34:57

Tolle Idee präzise umgesetzt. 5 lachende Ds
2015-03-22 14:53:21

@all Danke für die netten Kommentare und Daumen
@ruesay. Man kann auch Stimmen vergeben, wenn die Daumen nicht reichen. Aber leider wird das immer seltener gemacht. Ich glaube, das viele das gar nicht wissen
2015-03-22 15:16:38

Super Idee und klasse umgesetzt.
2015-03-22 16:28:12

Eine gute Lösung und relativ einfach umzusetzen.
2015-03-22 21:43:30

Sehr nützlich!
2015-03-22 22:54:45

Du machst immer sooo geile Sachen- "Werkzeug/Vorrichtungsbau" für Holzfans. Eine Werkstatt, ausgestattet mit deinen um/selbstgebauten Sachen- ein Traum. "selbstgebaute MFT"- immer noch eines der geilsten Werkbank-Projekte hier.
2015-03-23 11:45:02

Klasse gemacht, so ein Teil hätte ich auch gern!!
5D
2015-03-23 12:00:34

deine Ideen sind einfach Klasse ...
die Beschreibungen lesen sich gut ...auch wenn ich mir nicht alles nachbauen kann ...
2015-03-23 16:35:06

@all
Danke danke für die vielen netten Worten und Daumen
@djdehne
Du läßt mich ganz schön rot werden. Schön das es dir so sehr gefällt. Aus deinem Munde klingt das wie Musik in meinen Ohren
2015-03-23 16:44:16

Dann hab ich das mit de Stimme jetzt mal umgehend nachgeholt!

Du hast diese Stimme zwar überhaupt nicht mehr nötig, allerdings hast du mehr als verdient! Sowohl was deine Projekte (Ja, die sind wirklich geil!) als auch die Beschreibungen angeht!

Dafür nochmals vielen, vielen Dank!
2015-03-23 17:57:42

@ruesay
Ich wollte dir gar nicht vor den Kopf stoßen, und ja ich brauch die Stimme nicht mehr für den Meisterstern. Aber es tut trotzdem immer wieder gut, wenn man eine besondere Anerkennung bekommt, wenn einem was besonderst gut gefallen hat. Das war eigenlich mal wieder als allgemeiner Denkanstoß an all die anderen User gedacht gewesen, denn viele wissen anscheinend nicht, das es so was gibt, und wie sie die Stimmabgabe machen sollen. Aber trotzdem noch einen Dank an dich für deine Stimme
2015-03-24 00:00:50

Guten Morgen,

ich fühle mich überhaupt nicht vor den Kopf gestoßen, im Gegenteil!

Genau diese Anerkennung wollte ich damit zuteil werden lassen! Wenn es über die Daumen nicht mehr geht, ist die Stimme oder der Kommentar das einzige Mittel, das kund zu tun!

Ich habe diesen Denkanstoß für mich mitgenommen und werde diesen gerne dann einsetzen, wenn mich Projekte und Fertigkeiten in ihren Bann ziehen!
2015-03-24 07:21:23

wie immer tolle Arbeit :-)
2015-03-24 08:24:22

@ruesay
Ich bin froh das du das so siehst, und genau das war meine Absicht. Danke
2015-03-24 10:48:10

Mann je öfter ich das Ding anschaue desto besser gefällt es mir...
2015-03-24 23:16:16

Manno einfach eine wow Idee und ein Haufen Geld gespart
2015-03-29 19:24:09

Sehr gute und günstige Lösung.
2015-04-03 14:39:24

Klare 5 Daumen . Irre was du dir alles ausdenkst . Arbeitest auch richtig sauber und super Bauanleitungen von dir .
2015-04-05 10:44:10

Danke euch allen für die netten Kommentar und Daumen.
2015-04-05 12:28:25

Gefällt mir sehr gut. Das wird mal ein schönes Wochenendprojekt.
Danke schön.
2015-04-05 20:14:28

Auch diese Idee Klau ich mir :) 5D
2015-04-21 19:42:13

Wieder einmal eine Auszeichnung bekommen, für über 1000 mal gelesen. Aber leider nur 31 Kommentare von euch. Wäre schön, wenn ihr nicht nur schauen würdet, sondern auch mal einen Kommentar da lassen würdet.
2015-06-10 00:28:48

Das kommt auch auf meine "will haben Liste".
Vielen Dank für die Vorstellung deiner Projekte und Ideen
gerne 5D
2015-10-07 09:22:55

@Gartlerfreund
Natürlich zeige ich gerne meine Projekte, und freue mich, wenn sie gut ankommen. Und dafür ist das Forum das. Ideen holen, und natürlich auch geben. Danke übrigens für den Kommentar und die Daumen
2015-10-07 11:33:23

echt super deine Idee für die 23er Lochreihe
von mir ganz deutlich Daumen hoch
2016-07-16 19:26:43

Lol, Rene ich wiederspreche ja ungern, aber das ist eine 32er Lochreihe ;-))
2016-07-16 20:46:50

Diese Hammer-Projekt war mir bisher entgangen! - Gut durchdacht, toll gebaut und nachvollziehbar beschrieben. Kommt gleich auf meine lange ToDo-Liste, die bestimmt auch schon 5 fuffy-Projekte enthält.
2016-10-13 11:18:02

Jan, das ist ja toll, das sich hier noch einamal einer herverirrt. Hätte ich nicht erwartet ;-))
2016-10-13 12:31:56

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!