Leimhilfen Zwingen,Leinhilfen
1/1
Werkstatthelfer
von SarahDiddiBin
01.12.16 11:00
377 Aufrufe
  • 1-2 TageLeicht
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 5050,00 €

Nachdem ich in letzter Zeit immer öfter mal Platten aus meinen selbst gehobelten Brettern hergestellt habe, und dazu die meiner Meinung nach sehr nützlichen Leimhilfen verwendet habe, stelle ich euch, auf mehrfachen Wunsch, als neues Projekt diese Helferlein vor.
Aber ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken.
Die Idee zu den Leimhilfen stammt nicht von mir, sondern aus einer Holzwerken Zeitschrift.
Ich habe die Zwingen lediglich verlängert auf ein Spannmaß von 1000mm (die Originalvorlage hatte nur ca. 500mm).
Außerdem gibt es auch hier im Portal bereits mehrere gute (und leider muss ich zugeben, auch bessere) Vorschläge für Leimhilfen.


Zwingen, Leinhilfen
4.8 5 22

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
10  T-Stahl  Stahl S235JR  50x50x45 
10  Vierkantleiste  Holz Fichte  50x50x1500 
Gewindestange M10  Stahl  M10 x1000 
10   Muttern   Stahl  M10 
30   Druckstücke  Hartholz (Buche)  45x45x50 
10  Splinte  Stahl  2x14 
50  Schrauben  Stahl  diverse Größen 
Tischdecke  PVC  1300x1200x1 
  Tackernadeln     

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Schlagbohrmaschine
  • Tischkreissäge
  • Bandschleifer
  • Winkelschleifer
  • Tacker
  • Abricht- und Dickenhobel
  • Bandsäge
  • Schweißgerät MAG
  • Hammer
  • Körner
  • Reißnadel
  • Gewindeschneider M10
  • Bohrer
  • Kegelsenker

1 Ablängen der Grundleisten

Ablängen der Grundleisten
1/1

Da ich fertig gehobelte Fichtenleisten aus dem Baumarkt benutzt habe, musste ich sie erst mal von 3 Metern auf 1,5m kürzen.

2 Zurechtschneider der Anschläge

NEXT
Ausgangsmaterial
1/2 Ausgangsmaterial
PREV

Aus einem Stück Buchenrestholz (Abschnitt einer Bohle 120mm x 50mm x 1000mm) werden zwei rechteckige Leisten geschnitten.

3 Hobeln der Anschläge

nach dem Abrichten und Dickenhobeln, fertiges Maß 45x45mm
1/1 nach dem Abrichten und Dickenhobeln, fertiges Maß 45x45mm

Auf der Abricht und Dickenhobelmaschine werden die grob geschnittenen Leisten auf ihr fertiges, rechtwinkliges Maß von 45 x 45mm gehobelt.

4 Ablängen und schleifen der Anschläge

NEXT
Ablängen auf 50mm
1/4 Ablängen auf 50mm
PREV

die fertig gehobelten Leisten habe ich auf 50mm Stücke zurechtgeschnitten. Insgesamt 30 Stück. Anschließend hab ich die Kanten geschliffen.

5 Anreißen, senken und Bohren der Durchgangslöcher

NEXT
Ansenken der Durchgangslöcher
1/5 Ansenken der Durchgangslöcher
PREV

Auf 10 Anschlagstücken werden jetzt die Durchgangslöcher angezeichnet und mit einem 15mm Forstnerbohrer ca. 15mm tief gesenkt. Anschließend hab ich die Senkungen mit einem 10mm Bohrer komplett durchgebohrt. In der Senkung dreht sich später der Splint, der das herausdrehen der Gewindestange verhindert.

6 Ablängen der Gewindestangen und Anschweißen der Muttern

NEXT
Ablängen mit der Bandsäge
1/3 Ablängen mit der Bandsäge
PREV

Aus den Gewindestangen M10 hab ich 10 Teilstücke mit ca. 180mm Lämnge an der Bandsäge abgeschnitten. Die Enden werden mit der Feile (optional mit dem Bandschleifer) entgratet. Danach hab ich die M10 Muttern bündig auf eine Seite aufgedreht und mit dem MAG Schweißgerät verschweißt. Hier unbedingt mit Absaugung und Schutzmaske arbeiten - die Gewindestange und die Muttern sind verzinkt: giftig!

7 Splintlöcher in die Gewindestangen bohren

NEXT
Planfläche feilen
1/6 Planfläche feilen
PREV

Auf den Gewindestangen wird am vorderen Ende eine kleine plane Fläche angefeilt, damit ich sie besser körnen und bohren kann. Ankörnen und mit einem 2mm Bohrer vorsichtig durchbohren. anschließend die Bohrung und das Gewinde auf der anderen Seite wieder entgraten (mit einem Schneideisen M10, oder einer Schlüsselfeile)

8 Aus einem Nagel einen Splint machen

NEXT
Aus einem Nagel einen Splint machen
1/2
PREV

Mit der Beißzange hab ich auch 80er Nägeln mit dem Durchmesser 2mm 10 kleine Stücke mit ca. 14mm Länge angezwickt.
Die Enden werden kurz am Bandschleifer entgratet.

9 Zurechtschneiden der Gewindeblöcke

NEXT
Abschneiden der Gewindeblöcke an der Bandsäge
1/3 Abschneiden der Gewindeblöcke an der Bandsäge
PREV

Aus einem Reststück T-Stahl 50mm hab ich mir 10 St mit jeweils 45mm breite an der Bandsäge abgeschnitten.

10 Bohren der Befestigungslöcher und des M10 Gewindes

NEXT
Anreißen
1/6 Anreißen
PREV

Auf den T-Stücken werden jeweils drei Befestigungslöcher und das Durchgangsloch für das M10 Gewinde angerissen und gekörnt. Die Befestigungslöcher werden mit einem 4,5er Bohrer und das Durchgangsloch fürs Gewinde mit einem 8,5er Bohrer gebohrt. Anschließend alle Löcher entsprehend ansenken, bzw. entgraten. Jetzt hab ich das Gewinde M10 geschnitten. Ich hab dafür meine Bohrmaschine benutzt, das kann ich aber nur für geübte empfehlen, sonst besteht die Gefahr, dass der Gewindeschneider bricht. Ansonsten das Gewinde einfach mit einem Windeisen und der Hand schneiden.

11 Lackieren der T-Stücke und der Gewindestangen

Lackieren der T-Stücke und der Gewindestangen
1/1

Die t-Stücke werden mit Schnellentfetter sauber gemacht und anschließen mit Zinkspray zweimal lackiert. Genauso werden die geschweißten Köpfe der Gewindestangen behandelt.

12 Montage der Gewindestangen und Verleimen der Druckklötze

NEXT
Gewinde einschrauben und Druckklotz mit Senkung aufstecken
1/6 Gewinde einschrauben und Druckklotz mit Senkung aufstecken
PREV

Die Gewindestangen werden nun in die T-Stücke geschraubt. Von der anderen Seite die erste Hälfte des Druckklotzes aufschieben. Jetzt den Splint in die Gewindestange einschlagen. Die zweite Hälfte des Druckklotzes auf die erste Hälfte leimen.

13 Bohren der Gegenhalter

NEXT
Anzeichnen der Bohrungen
1/3 Anzeichnen der Bohrungen
PREV

Von den insgesamt 30 Holzklötzen sind jetzt noch 10 übrig. Diese dienen als Gegenhalter. Dazu werden auf den Klötzen jeweils zwei Löcher versetzt angezeichnet und mit einem Bohrer Durchmesser 4,5mm gebohrt. Anschließend hab ich die Oberseite der Bohrungen für Senkschrauben aufgesenkt.

14 Anti-Klebefolie auftackern

NEXT
Anti-Klebefolie auftackern
1/2
PREV

Damit die Klebereste beim Verleimen nicht die Wekrstücke mit den Zwingen verbinden, wird eine Anti-Klebefolie aufgetackert. Hier hab ich mir im Baumarkt eine transparente 1mm Tischdecke besorgt und in Streifen geschnitten. Die Streifen hab ich um die Oberseite der Leisten gelegt und an den Seiten festgetackert. Aus den Werkstücken austretende Leimreste lassen sich von der Folie nach dem Trocknen ganz leicht wieder abwischen.

15 Endmontage

NEXT
Montage der Druckseite
1/2 Montage der Druckseite
PREV

Jetzt werden die Druckstücke mit Senkschrauben auf den Leisten montiert. Die Gegenhalter ebenfalls. Wobei ich sie jetzt erst mal ganz am Ende montiert habe. Die Gegenhalter müssen je nach zu verleimendem Werkstück neu positioniert werden.

16 Fertige Verleimhilfen aufgereiht

NEXT
Fertige Verleimhilfen aufgereiht
1/2
PREV


21 Kommentare

zu „Leimhilfen“

Ist doch ne gute Idee. Auch wenn sie abgeschaut ist.
Mir ist sie 5 Daumen Wert für den Aufwand und die Umsetzung.
2016-12-01 11:09:28

Spanner und Zwingen hat man nie genug!
2016-12-01 11:19:00

Eine Feine Angelegenheit solch Zwingen zu haben. 5D
2016-12-01 11:35:18

Sehr viel selber gemacht, obwohl man einige Teile hätte fertig kaufen können, finde ich gut. Einen Verbesserungsvorschlag hätte ich. Im Moment müssen die Werkstücke, die Du einklemmen möchtest sehr breit sein. Den "Gegenklotz" hätte ich variabel gestaltet, dass man ihn in verschiedenen breiten in die Grundbohle einfach einstecken kann. Dann wäre es nicht ganz so stabil aber du könntest auch schmalere Stücke leimen.
2016-12-01 12:01:25

Sehr saubere Arbeit und eine sehr gute Dokumentation.
5 D
2016-12-01 12:51:13

hervorragend dokumentiertes Projekt. Und Leimhilfen kann man nie genug haben.
2016-12-01 12:51:41

super beschreibung. super idee. ich würde die leimhlfen gern mal in voller pracht sehen.
5 Daumen
2016-12-01 12:58:59

Danke erst mal für die positiven Kommentare.
@Welnex: die Gegenhalter werden bei schmalen Werkstücken einfach weiter nach vorne versetzt. Durch die langen Gewindestangen hab ich auch etwas mehr Spielraum. Aber grundsätzlich hast du schon recht und ich hab das mittlerweile auch als Manko festgestellt, dass sich die Gegenhalter nicht einfach umstecken lassen. Beim Nächsten mal vielleicht....
2016-12-01 13:27:50

Gut umgesetzt.5D
2016-12-01 14:15:21

Sehr schöne und aufwendige Verleimhilfen, dafür vorab mal 5D. Kannst ja die Gegenhalter noch nachträglich steckbar machen. Wenn du statt Folie zweimal Klarlack streichst klebt auch nichts an.
@schief13 Wenn Du die Leimhilfen in voller Pracht sehen willst musst Du das Bild anklicken!
LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
2016-12-01 19:36:00

Gute und stabile Leimhilfen hast du da gebaut.
2016-12-01 19:59:50

Klasse gemacht
2016-12-01 20:25:07

Gerade jetzt, beim aktuellen Projekt, wäre das für mich eine große Hilfe gewesen. Nur wäre ich spätestens bei den Schweissarbeiten, mit Ansage, Anlauf und auch noch kläglich gescheitert. So musste ich mir mit primitivsten Mitteln anders behelfen. Du nicht. Du hast 5fach bedaumte Leimhilfen.
2016-12-01 21:01:41

Sehr schön gemacht.
2016-12-02 05:45:17

Sehr gut geworden. Fünf Daumen dafür.
2016-12-02 07:34:13

Von diesen Helferleins kann man nicht genug haben. Sehr schönes Projekt dass du mit sehr schönen Fotos und Text uns hier zeigst. Klasse!
2016-12-02 07:58:30

Hast du super gemacht Nachbau 5d
2016-12-02 18:17:10

Super gemacht
2016-12-02 19:12:21

Schöne Arbeit, klasse gebaut ebenso beschrieben
2016-12-02 19:41:11

Schöne Beschreibung und ein guter Tip
2016-12-03 18:11:36

Toll beschrieben und gebaut. Das Ding mit dem Schweißen ist auch nicht so meins, aber ich weiss, wer mir sowas machen könnte. 5D
2016-12-03 20:34:01

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!