Lasereinheit für die Tischkreissäge Bosch PTS 10

NEXT
Lasereinheit für die Tischkreissäge Bosch PTS 10 Laser,PTS 10,Verbesserung,PTS10,Laserführung
1/2
PREV
Werkstatthelfer
von tikaey
23.01.14 19:24
5897 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 2525,00 €

Hallo zusammen,
als ich im Baumarkt war um mir meine PPS7 abzuholen, bin ich auf ein Angebot zur PTS10 gestoßen.
Bei dem Preis konnte ich nicht wiederstehen, allerdings musste ich doch schwer überlegen, da ich es insbesondere auf die Lasereinheit abgesehen hatte.
Als ich dann aber die PTS10 bei mir stehen und ausprobiert hatte, habe ich es nicht bereut.
Allerdings vermisste ich dann doch die Laserführung. Kurzer Hand habe ich mir dann zum Ziel gemacht, diese an meiner Tischkreissäge nachzurüsten.
Hier ein kleiner Ablauf:


LaserPTS 10Verbesserung, PTS10, Laserführung
4.8 5 32

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Linienlaser LFL650 F250     
Verbindungskabel     
Batteriehalter 2xAA mit Schalter     

Benötigtes Werkzeug

  • Multifunktionswerkzeug
  • Klebepistole
  • Schraubendreher
  • Lötkolben
  • Flüssigisolierband

1 Halterung vorbereiten

NEXT
Halterung vorbereiten
2/7
PREV

Zunächst schaute ich wo der Laser am besten in der Plastikschutzhaube verstaut werden könnte. Idealerweise so hoch wie möglich, dadurch ist eine Lange Linie gesichert, die über die ganze Arbeitsfläche verteilt wird. Beim Anlegen habe ich Markierungen für die Dicke der Lasereinheit angezeichnet. Danach ein erstes Loch über beide Zusammengehaltene Hälften gebohrt um eine erste mittige Öffnung zu erhalten. Diese habe ich dann einzeln an den Hälften mittels Dremel erweitern und hinten noch eine kleine Öffnung für das Kabel gebohrt. Zum Schluss ein erstes Mal geschaut ob der Laser im geschlossenen Zustand hineinpasst.

2 Lasereinheit vorbereiten

NEXT
Lasereinheit vorbereiten
2/3
PREV

Als nächstes wurden in der aufgeschraubten Lasereinheit die Kontakte mittels Lötkolben mit einem Kabel verbunden. Dieses wird dann hinterher zum Anschluss an die Batteriehalterung verwendet, an der dann auch die Ein- und Ausschlatung erfolgt. Zur Isolation habe ich flüssiges Isolierband verwendet. Falls nicht vorhanden, kann auch Heiskleber benutzt werden.

3 Zusammenbau und Ausrichtung

NEXT
Zusammenbau und Ausrichtung
2/4
PREV

Nun konnte ich das Ganze ein erstes Mal zusammen bauen. Dazu habe ich die Unterlegscheibe der Schutzhaube weggelassen und die Mutter extra fest angezogen, damit diese oben bleibt und nicht nach unten kippen kann.
Zur ersten Ausrichtung des Lasers benutzte ich ein Stück Holz welches ich am Schiebeschlitten mit etwas Klebeband fixiert und einen Schnitt mit der Säge ausgeführt habe. Damit konnte ich die Laserlinie an diesem Schnitt entlang einstellen. Dazu wurde das Stück Holz samt Schiebeschlitten vor und zurück bewegt und der Laser entsprechend justiert. Als alles passte wurde mit etwas Heißkleber die Lasereinheit an der linken Hälfte der Schutzhaube befestigt und solange der Kleber noch heiß war ein letztes Mal die Laserposition überprüft und ausgebessert.  Da dann alles passte konnte ich letztendlich auch von innen mit Heißkleber alles fixieren.

4 Batteriehalterung und Verkabelung

NEXT
Batteriehalterung und Verkabelung
2/4
PREV

Damit das ganze auch geschaltet werden kann, habe ich die Unterseite der Batteriehalterung in der Nähe des Einschalters des Sägetisches mit zwei kleinen Schrauben angebracht. Das Kabel konnte dann ebenfalls mit etwas Heißkleber nach unten geführt werden und dann an die Batteriehalterung verlötet werden. Die 2xAA Batterien sind leicht zu tauschen, und halten vor allem wesentlich länger als die zu dem Linienlaser gehörenden Knopfzellen. Zudem ist durch die Auslagerung des Schalters ein verrücken des Lasers verhindert.

48 Kommentare

zu „Lasereinheit für die Tischkreissäge Bosch PTS 10“

Klasse geworden .....
2014-01-23 19:34:17

Interessante Lösung. Ich halte allerdings die Fixverdrahtung für ungünstig, weil du so nie ohne Schutzhaube wirst sägen können. Und es gibt Anwendungsfälle, wo dieses Ding im Weg ist ;)

Du bringst mich aber auf die Idee, den Laser von meiner kaum in Verwendung stehenden Kappsäge zu missbrauchen :))
2014-01-23 19:37:01

Hi Woody,

also das ganze kurz vor schreiben des Projektes hier entstanden, also noch nicht final. Und du hast natürlich recht. Aber die verdrahtung hinten ist nur mit etwas heiskleber fixiert, also auch entfernbar und wird evtl. noch verändert. Die Fixierung des Lasers ist bewusst nur auf einer Seite passiert. Die Haube kann so wieder geöffnet und abgenommen werden.
Schön wenn ich dich auf eine Idee gebracht habe.
Gruß
TK
2014-01-23 20:08:05

hi TroppY777,

das war meine erste Intention, das ganze in der Haube zu verbauen.
Aber ich möchte gerne den Laser ein und ausschalten wenn ich den Tisch ein und ausschalte. Dann immer erst nach oben wie bei der PPS7 zu greifen und dann wieder runter zum einschalter war mir pers. etwas zu umständlich. Außerdem hat die Haube dann zu viel Gewicht und würde durch die Vibration der Säge eine Umwucht erzeugen und dann doch nach unten zu kippen. Ich wollte das Gewicht so gering wie möglich halten. Zudem ist ein Austausch der Batterien so einfacher.

Gruß
TK
2014-01-23 20:23:03

du meinst um die Haube besser abnehmen zu können?
Ja, dass ist eine gute Idee. Werde ich wohl auch noch machen. Habe noch ein paar Verbindungen hier rumfliegen.
2014-01-23 20:39:56

das ist ja mal eine toll Idee sehr Gut 5d
2014-01-23 20:43:48

Ich habe auch schon an einen Laser an meiner Säge gedacht. - Daher finde ich Deinen Beitrag super. - Woher bekommt man günstig einen Laser? - Alle Daumen für Deinen Beitrag.
2014-01-23 20:45:07

Ich find es SUPER GENIAL!!!
2014-01-23 20:46:47

Also den Laser habe ich von Voelkner ist ein Laserfuchs LFL650 f250 für 20€. Wichtig ist, dass er einen Fixfokus von 25cm hat. Es gibt auch einen mit 1m fokus, der ist zu breit bei der Entfernung. Den Laser bekommt man auch bei conrad und digitalo. Aber Voelkner hat gerne mal Gutscheine im Umlauf. Ich sehe aber gerade, dass es den Laser auch direkt mit Verkabelung für 15€ gibt, wäre denke ich die bessere Alternative.
2014-01-23 20:55:16

Die Schutzhaube wackelt doch wie ein Kuhschwanz, ist es dann nicht passiert mit der Genauigkeit?
2014-01-23 21:40:05

Vielen Dank für den Hinweis - Ich schaue mich da gleich mal um. - Ich säge alles mit meiner Kappsäge, weil nur da ein Laser dran ist. - Nehme meine Tischkreissäge nur für lange, gerade Schnitte. - Daher finde ich Dein Hinweis richtig toll. -
2014-01-23 21:42:17

Gut gemacht.
2014-01-23 21:43:00

Das wackeln ist irelevant, da die Ausrichtung des Werkstücks bzgl. Winkel und Länge vor dem eigentlichen Sägevorgang vorgenommen wird. Will heißen, wenn die Säge an ist und auch der Laser "wackelt" ist das anlegen schon passiert und der Laser garnicht mehr wichtig.
Das ist aber auch eine Kritik die ich häufig zu der PPS7 gelesen habe. Aber wer hat die Säge am laufen wenn er das Holz am Schiebeschlitten anlegt?
2014-01-23 21:47:54

Ich hab beinhart auf meiner TKS-Platte einfach in Verlängerung des Sägeblattes 2 Striche mit einem Edding aufgemalt, je nachdem, ob ich links oder rechts vom Sägeblatt sägen will.
2014-01-23 22:05:38

Sicher eine tolle Idee, wenn der Läser ruhig steht beim laufen der Säge. Da unsere Säge einen geteilten Tisch hat dient das zum zielen beim Sägen.
2014-01-23 22:21:37

Habe schon einen Laser mit Kabel bestellt. Ich werde ein kleines Batteriefach anschließen und versuchen, den Laser mit Batterien in der Sägeblattabdeckung unterzubringen. Ein kleiner Schlater dran und es sollte ohne Kabel am Spaltkeil funktionieren.
Vielen Dank! Die Idee ist sehr sehr gut!
5 dolle Laserpunkte
2014-01-23 22:32:42

Die Idee mit dem Lasernachbau finde ich echt g**l. Nur habe ich die gleichen Bedenken wie MopsHeim. Dann stellte ich mir noch die Frage. Wenn die Schutzhaube nur minimal nach oben oder unten bewegt wird, stimmt dann überhaupt die Lasereinstellung noch? Kann man den Laser nicht an einem anderen Ort montieren, wo er nicht so hindert?
Trotzdem ein wirklich tolles Projekt. Keine Frage.
2014-01-24 00:56:19

Die Idee ist absulute Klasse, und auch super gemacht. Steht schon auf der Liste...
2014-01-24 05:25:33

Find ich auch gut, zumal die Einrichtung des Werkstückes vor dem eigentlichen Schnitt getätigt wird, gibt es ja nicht solche Vibration. 5 Daumen
Mir gefällt aber auch Woodys beinharter Strich!
2014-01-24 08:26:34

finde ich ganz toll, wenn man sich mit sowas selbst helfen kann
2014-01-24 10:01:23

Wow, das ist Superidee, wenn es in der Praxis auch funktioniert, was momentan der Fall zu sein scheint.
5D
2014-01-24 10:07:44

@fuffy1963
Die Ausrichtung des Lasers wird durch absenken der Haube nicht verändert, nur die Länge.
Ich hatte wie gesagt zuerst vor das ganze in der Haube zu verstauen, aber es war mir zu müßig ständig an die Haube zu greifen wenn ich den Tisch benutze, daher habe ich den Einschalter für mich bewusst in die Nähe des Einschalters der Säge montiert.
Aber es sollte ja auch nur eine Anregung sein, keine muss, wenn er die Idee benutzen möchte es genau so nachbauen. In der Haube ist defenitiv genug Platz alles dort zu verstauen, für den der es will.

@alle
danke für die netten Worte
2014-01-24 10:56:15

Klasse Idee und einwandfrei beschrieben!
5D von mir
2014-01-24 11:49:33

Bin begeistert! Wo kommt der Laser her?
2014-01-24 14:17:56

von voelkner, gibt es aber auch bei conrad ist ein Laserfuchs Linienlaser LFL650 f250 mit 25cm fixfokus. Kostet 20€ mit Gehäuse, 15€ ohne und bereits mit Kabeln zum verlöten.
Hatte ich selbst zu spät gesehen.
2014-01-24 14:21:55

Super Sache 5d
2014-01-24 15:08:31

eine sehr gute Idee,werde es mal Speichern,5
2014-01-24 16:36:59

gute Idee und gute Beschreibung
2014-01-24 16:51:46

Von der Idee her einfach toll. Allerdings wird bei Deiner Version das Kabel hinter dem Spaltkeil runter in den die TKS geführt. Ich hätte Bedenken das ein größeres Werkstück das Kabel erfasst und mitreißt. Nuten mit der TKS, was sich sehr oft mache, ist ohne Demontage auch nicht möglich. Bei laufender Säge ist eine genaue Einstellung auch nicht möglich - also wenn man verschiedene oder mehrere Stücke sägen will immer Säge aus, warten bis Stillstand, einstellen, Säge an und sägen dann wieder von vorne. Das wäre mir zu umständlich. Nebenbei bemerkt würde eine Komplettinstallation (Laser,Batteriefach und Schalter) des Lasers in der Abdeckung dazu verleiten bei laufender Säge ein- bzw. auszuschalten - das wäre mir zu gefährlich. Finger zu nah am Sägeblatt!!!
2014-01-24 16:58:24

klasse Idee
2014-01-24 19:34:57

hm, muss mal bei meiner Säge schauen. Da funktioniert der Laser gar nicht mehr. Vielleicht lässt sich aufgrund Deiner Idee bei meiner (allerdings Kappsäge, die ich sehr günstig erhalten habe) Säge was machen. Lieben Dank auf alle Fälle für die Tipps und Bilder.
2014-01-24 20:44:24

@Olli_0815
äh also bei der pts ist die Winkeleinstellung so ungenau das ich immer erst anzeichnen muss, habe heute mein erstes Projekt mit Laser gemacht und ich war heilfroh das ding zu haben. Auf die art kann ich pers. sehr präzise Gehrungsschnitte machen, insbesondere wenn man krumme Gradeinheiten (z.B. 54,7°) schneiden muss kann ich mich da nicht auf die grobe Skala (sowie Meßskala am Anschlag) verlassen. Da ist es gut wenigstens die Möglichkeit zu haben eine Linie vorzuzeichnen und danach den Winkel an der Säge auszurichten.
Desweiteren, habe ich das Video mit einem kleinen Teststück das ich gerade rumliegen hatte mit einer Hand auf die schnelle gemacht. Es ging mir dabei nicht um den sauberen Schnitt, sondern um die Demonstration des Lasers.
Danke trotzdem
2014-01-24 21:05:14

So wie sich das anhört mißt Du mit einem digitalen Winkelmesser der auch zehntel messen kann und zeichnest Deine Messung am Werkstück an. So mußt Du bei mehreren Werkstücken mit gleicher Gradzahl trotzdem alle einzeln anzeichnen. Dann richtest Du jedes Werkstück am Laserstrahl aus. Ansich hat die Laservorrichtung mit der Winkelgenauigkeit Deines Anschlags garnichts zu tun. Sie zeigt lediglich die Schnittlinie an, oder?
Wenn man den Queranschlag mit dem digitalen Winkelmesser einmalig zum Sägeblatt einstellt, kann man doch Wiederholungsschnitte mit dem Anschlagreiter ohne weiteres Anzeichnen und weiteres Messen machen. Wäre meiner Ansicht der einfachere Weg. Also ich glaube das sich in der Praxis oftmals der einfacherer Weg durchsetzen wird.
2014-01-24 23:16:41

Ich sage mal jedem das seine, ich komme mir bald vor als stünde ich vor Gericht und müsste mich rechtfertigen warum ich eine Funktion nachträglich eingebaut habe, die Bosch selbst in einer anderen Serie verbaut hat. Wenn diese so unsinnig ist, würde ich das vielleicht denen mal sagen und nicht einem kleinen Bastler.
Wofür man diese Funktion letztendlich benutzt ist eine andere Sache.
Für mich ist es bis jetzt einfacher gewesen und vielleicht hat es auch damit zu tun dass ich nicht der große Schreinermeister bin, sondern erst seit gut einem Jahr mit Holz arbeite und damit noch anfänger bin.
Es darf jeder tun was er für richtig und besser hält deswegen muss man nicht gleich die Arbeit anderer Kritisieren. Aber auch das ist mir im Grunde egal. Ich wollte hier eigentlich nur meine kleine Idee mit anderen Teilen und nicht den Nobelpreis abstauben.
Gruß
TK
2014-01-24 23:28:54

@TK Ich wollte Dein Projekt auf keinen Fall schlechtreden. Habe auch in meinem ersten Post von einer "tollen Idee" geschrieben. Dennoch ist das Projekt wie Du selbst auch geschrieben hast noch nicht "final". Man sollte auch konstruktive Kritik und Bedenken zulassen. Das Bosch nicht bei allen TKS Lasereinheiten einbaut und bei manchen Modellen die Winkeleinstellung zu wünschen übrig lässt, sollte eigentlich eine Kaufentscheidung beeinflußen. Eine Nachrüstung einer TKS sollte in meinen Augen gut durchdacht und kein Gefahrenpotential darstellen. Letztendlich kann jeder bauen was er will und wenn er damit zufrieden ist - ist das auch ok.
LG Holzpaul - Der mit dem Holz tanzt
2014-01-24 23:59:50

Wir lieben die kleinen Bastler, die sich einen Kopf machen , die überlegen um eine Lösung zu finden, wo auch mal was schief geht. Selbst wenn das Fahrrad noch mal erfunden wird.

tikaey lass Dich nicht aus der Ruhe bringen, es gibt viele Wege die nach Rom führen .
also weiter so.
2014-01-25 15:41:34

Super gute Lösung, werde ich an meiner Säge nachbauen, Danke für diesen Tipp.
2014-01-26 07:21:23

Sieht KLASSE aus 5d
2014-01-27 21:51:45

Ein Tolles Teil 5D
2014-01-28 11:00:00

gut ausgedacht, umgesetzt und beschrieben. 5D
2014-02-01 23:19:13

Gut erklärt sauber eingebaut. Bei mir gehts leider nicht. Habe ne Kapp -Tischsäge.
5 D von mir
2014-02-04 16:39:35

Übrigens ist der runde, gelbe Aufkleber auf dem Tisch der PTS 10 auch für Woody´s "beinharte" Striche gedacht...
2015-04-05 21:52:15

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!