Ladestation für iPhone 6s iphone,Handy,Handyhalterung,Smartphone,Ladestation,Handyhalter,IPhonehalterung,Smartphonehalterung,IPhone-Halterung,Smartphone-Halterung,IPhone-Ladestation,Smartphone-Ladestation,IPhone-Ständer,Smartphone-Ständer,Handy-Halter,Handy-Halterung,Iphone-Halter,Smartphone-Halter,Iphoneständer,Smartphoneständer,Handyständer
1/1
Technik
von Rainerle
25.10.15 23:46
1531 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1010,00 €

Meine Frau hat zum Geburtstag von mir ein neues iPhone bekommen. Leider hat es etwas Schwierigkeiten mit der Sim-Karte gegeben, so dass sie es erst 14 Tage verspätet nutzen konnte. Nun wollte ich ihr eine kleine Freude machen ...


Ihr bisheriges iPhone 3 GS lag bisher am Ladekabel auf der Küchenarbeitsplatte herum. Kein schöner Anblick. Und nun möchte ich ihr eine schöne Ladestation schenken. Aber alles was ich finde, gefällt uns nicht recht und ist auch nicht so einfach, der Markt bietet eigentlich aktuell gar nichts rechtes für das neue iPhone 6 S. Es scheint, man will erst die alten Ladenhüter verkaufen ...

Kein Problem denke ich mir, ich baue selbst einen iPhone-Ständer. Und ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Und er ist funktionell. Zum Nachbau empfohlen, meine Version ist sehr stabil und in kurzer Zeit gebaut. 


iphone, Handy, Handyhalterung, Smartphone, Ladestation, Handyhalter, IPhonehalterung, Smartphonehalterung, IPhone-Halterung, Smartphone-Halterung, IPhone-Ladestation, Smartphone-Ladestation, IPhone-Ständer, Smartphone-Ständer, Handy-Halter, Handy-Halterung, Iphone-Halter, Smartphone-Halter, Iphoneständer, Smartphoneständer, Handyständer
4.7 5 30

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Stück Hartholz     
Original-Ladekabel     
Flash Bonder     

Benötigtes Werkzeug

  • Tischkreissäge
  • Oberfräse
  • Tischbohrmaschine
  • Stechbeitel
  • Schleifpapier

1 Das Holz

Bongossi
1/1 Bongossi

Ich habe noch ein Stück Bongossi-Holz in der Werkstatt gefunden. Es ist ein Rest von einem Außentreppenbau. Es hat zum einen geschickte Maße, zum anderen ist es extrem hart und schwer. Bongossi stammt aus Mittelafrika und ist auch unter Red Ironwood bekannt. 


Dieses Holz ist genau richtig für dieses Projekt, denn schließlich soll die Halterung schwer sein - so schwer, dass das iPhone nicht umfallen kann und das Herausnehmen leichter fällt. Weichholz wie Fichte, Tanne oder Kiefer würde ich nicht empfehlen. Eher Hartholz wie Buche oder Eiche ist eher geeignet.

2 Anzeichnen und fräsen

NEXT
Anschläge auf den Frästisch bauen
1/4 Anschläge auf den Frästisch bauen
PREV

Zunächst wird der spätere Fräsausschnitt anhand des iPhones ausgemessen und auf das Holz gezeichnet. 


Anschließend wird der Frästisch eingerichtet:
- Fräser mit Hartmetallschneide wählen und einsetzen
- Anschläge auf dem Frästisch einrichten
- Hilfreich ein Anschlag mit Abstand parallel in Breite des Werkstückes 
- Zwei Stopp-Anschläge, so dass eine Zwangsführung entsteht (Bild 2)
- Frästiefe max. 2 mm und je Durchgang um max. 2 mm erhöhen

Leider habe ich kein Foto vom nächsten Schritt. Um die Form ansprechender zu gestalten, habe ich die vordere Kante auf der Tischkreissäge abgeschrägt. 

3 Schleifen, schleifen, schleifen.

NEXT
Schleifen, schleifen, schleifen.
2/3
PREV

Mein Bongossi-Holz war sägerauh, ich muss also mächtig schleifen. Zunächst am Band- und dem Tellerschleifer mit Korn 80, dann 120.


Anschließend auf dem Tisch mit Handschleifpapier - 180, 240, 300 und 400. Feiner habe ich leider nicht mehr, aber ich habe noch 400er, das ich nass für einen Stechbeitel kürzlich verwendet habe. Das Papier ist dadurch schon sehr fein und stumpf, so dass ich mit diesem bereits einen leicht seidigen Glanz erreiche. 

4 Loch bohren für den Ladestecker

Loch bohren für den Ladestecker
1/1

Exakt vermessen und sauber angezeichnet bohre ich nun ein Loch senkrecht in die Halterung. Das geht mit einem 8er Metallbohrer perfekt - niedrige Geschwindigkeit ist empfohlen. Man sieht, der Bohrer zieht gute Späne ab. 

5 Nut für Kabel fräsen

NEXT
Nut für Kabel fräsen
1/2
PREV

Im Anschluss brauche ich noch eine Nut im Boden des Halters, damit das Kabel von unten nach hinten geführt werden kann. Diese Nut fertige ich wieder am Frästisch. Hierzu verschiebe ich meine Stop-Anschläge passend und entferne den Parallelanschlag.

6 Ladestecker befestigen

NEXT
Ladestecker befestigen
1/2
PREV

Der Stecker ist oval und er muss natürlich in dem runden Loch ordentlich befestigt werden. Das mache ich mit "Flash Bonder". 


"Flash Bonder ist ein Material, das es in kleinen Kunststoffröhren in jedem Baumarkt bei den Klebstoffen gekauft werden kann. Das Zweikomponentenmaterial ist eine Art Knete ebenfalls in Stangenform. Man schneidet sich eine ausreichende Menge mit einem Cuttermesser ab. Dabei sieht man, die eher zähe blaue Außenhülle umschließt eine weiße weichere Masse. 

Nun knetet man diese beiden Komponenten gut durch. Man erhält eine weiße Knetmasse, die etwa 10 Minuten verwendbar und formbar bleibt. Nach Aushärtung (rund 1 Stunde) ist Flash Bonder sehr hart und kann geschliffen, gefeilt und sogar gebohrt werden. Man kann sogar Gewinde schneiden (über Nacht aushärten lassen!). Das Material ist sehr vielseitig verwendbar und ist bei Reparaturen z.B. auch von Kunststoffen sehr hilfreich. Ich habe immer ein, zwei Packungen im Werkzeugschrank.

Flash Bonder ist also das Mittel meiner Wahl. Eine kleine Menge knete ich an. Ich führe das Ladekabel durch das Loch und ziehe es noch ein kleines Stück weiter. Sodann stopfe ich mit einem kleinen Schraubenzieher nicht ganz füllend Flash Bonder in das Loch. Nun ziehe ich das Kabel mit dem Ladestecker zurück in das gefüllte Loch, so dass der Stecker noch etwa 5 mm heraussteht. Entstandene Lücken im Füllmaterial fülle ich mit dem Schraubenzieher von unten und oben nach. Dann ziehe ich Überstände mit einem kleinen Stechbeitel ab und säubere das umliegende Holz.

Nun der erste Versuch. Das iPhone geht mit Mühe hinein. Dieses wieder entfernen. Der Ladestecker wurde so in die richtige Position gedrückt. Entstandene Lücke wird mit Flash Bonner geschlossen. Erneuter Versuch, es geht schon deutlich besser. Nun drücke ich das iPhone bewusst nach hinten. Denn dieses soll später minimal "Rückenlage" bekommen. Würde dieses nach vorne hängen, würde es definitiv nicht gut ausschauen. Wieder entstandene Lücke schließen, Überstände entfernen, die Nut ggf. säubern. 

Nun braucht es etwas Geduld bis das Material hart ist. 

7 Holzwachs

Holzwachs
1/1

Bevor ich das Holz mit Wachs behandle, umwickle ich den Ladestecker mit Tesa-Film. Das Fett würde den Kontakt verschmutzen. Der Klebestreifen kann später leicht wieder entfernt werden. 


Ich trage flüssiges Holzwachs auf das Holz mit einem feinen Flachpinsel auf. Das Holz saugt so gut wie gar nicht. Man braucht hier sehr wenig Wachs. Nach kurzer Einzugszeit von etwa 15 Minuten trage ich noch eine zweite Schicht auf. Diese darf nun eine Stunde trocknen. Üblicherweise sollte man mit Öl behandeln, ich verzichte gerne darauf, denn Bongossi ist von Natur aus leicht ölig. Die Kapillaren weden auch vom flüssigen Wachs verschlossen. 

Danach reibe ich das Holz mit einem Leinentuch ab und poliere mit einer sauberen Rosshaar-Schuhputzbürste, die ich nur für diese Aufgabe in der Werkstatt habe. Es entsteht ein feiner Seidenglanz. So soll es sein - so gefällt es mir.

8 Das Ergebnis

NEXT
Das Ergebnis
1/2
PREV

An der Rückseite befestige ich noch einen selbstklebenden Kabelhalter. So kann ich das nicht benötigte Kabel aufwickeln. 


Das iPhone kann sowohl mit, als auch ohne Hülle oder auch mit einem sogenannten Bumper (einer Halbschale) eingesetzt werden. Das Handy steht ausschließlich auf dem Ladestecker und hat keinen Bodenkontakt, steht auch ohne Seitenkontakt in der Nut. Es schwebt also geradezu in der Nut. 

Ich war zunächst skeptisch, aber alle käuflichen Ladestationen sind exakt so ausgeführt - auch die Original Apple-Ladeschalen. Beim Gebrauch stelle ich fest, dies ist sogar sehr hilfreich. Man kann das iPhone von der Seite schräg ins Loch setzen und kippt dies sozusagen auf den Stecker. Das funktioniert nur deshalb, weil unter dem iPhone rund 5 mm Platz ist. 

Hat man diesen Vorgang raus, schafft man es, ohne nach dem Stecker zu suchen, das iPhone innerhalb einer Sekunde einzustecken. Dass die Verbindung vorhanden ist, quittiert das iPhone sofort mit einem "Bing"-Ton, Signal "Gerät lädt".

Unter den Halter klebe ich noch 1 mm starken Kork. Das verhindert Rutschen und ein Kratzen auf der Arbeitsplatte. Sodann steht der Halter ja auf der Küchen-Arbeitsplatte. Es wäre schade, wenn das Holz direkten Kontakt zu Nässe hätte. 

Nachdem die erste Ladehalterung fertig ist, freue ich mich, dass ich zwei gefräst habe. Die zweite Halterung werde ich für mein iPhone nutzen - sie wird ihren Platz auf meinem Schreibtisch finden. 

Und kaum stand die Halterung für meine Frau in der Küche, kam eine meiner Töchter und gab gleich eine Bestellung auf. Na hätte ich doch besser gleich drei, vier, fünf ... gefräst. Immer dieses Problem mit den Unikaten! Kaum hat man eines, hat es den Wunsch nach Vervielfältigung. Kein Problem, oder? - Dank 1-2-do kann das ja nun jeder nachbauen! Und für mein Töchterchen werde ich wohl auch noch eines machen ... 

Euer Rainerle



24 Kommentare

zu „Ladestation für iPhone 6s“

Bongossi *pfeifanerkenned*! Cool, was du als Rest inner Werkstatt rumliegen hast.

Ich kann nur sagen: Danke! Wieder mal eine Menge dazugelernt. Flash Bonder brauche ich auch. Und ein Unikat ist ein Unikat ist ein Unikat. Gerne fünf Hartschalen-Cases obendrauf!
2015-10-26 06:04:52

Schönes Restergebnis, Gut beschrieben und in der heutigen Zeit nützlich bei den vielen Ladenkabeln
2015-10-26 06:13:03

Oh jaaa, solche Reste hätte ich auch gerne bei mir liegen ;)
Klasse Projekt und mit der Knete ne Super Idee. Die Beschreibung lässt keine Fragen offen.
2015-10-26 07:52:26

Die Ladestation gefällt mir sehr gut. Der Tipp mit dem Flash Bonder ist sehr gut, kannte ich noch nicht.
2015-10-26 08:30:29

Schöne "Resteverwertung". Saubere Arbeit, und eine ebso geniale Idee. Gefällt mir absolut. Die Idee mit der Steckerbefestigung muß ich mir merken, die ist wirklich sehr gut
2015-10-26 08:56:36

Sehr schöne Idee und echt gut erklärt,
2015-10-26 09:09:00

Nettes kleines Projekt, gut umgesetzt und beschrieben. Besonders wegen des "Flash Bonder" hat sich das Lesen gelohnt, werde ich mir merken.
Werde ich aber nicht nachbauen, denn mein Smartphone kann man schon steckerlos aufladen.
2015-10-26 10:06:36

Das ist dir sehr gut gelungen.
Auch die Beschreibung gefällt mir sehr gut. 5 D
2015-10-26 10:36:08

Sehr schick und gut durchdacht! Ich arbeite auch gerne mit dem FlashBonder...
2015-10-26 11:42:27

Hast du super gemacht 5d
2015-10-26 15:13:16

Klasse Projekt, das schöne Holz :O((
2015-10-26 16:04:34

Eine schöne Ladevorrichtung hat Du da geschaffen.
2015-10-26 16:27:25

sehr schön, diese Knete kannte ich noch nicht, muß ich mir aber mal merken.
2015-10-26 17:29:32

Clevere Resteverwertung und prima Projekt - Topp ;o)
2015-10-26 20:54:02

Sehr schön und sehr edel. Vor allem das Zeug "Flash Bonder" kannte ich bisher so noch nicht, hätte es schon einige male gebrauchen können ;) Werde mir das mal zulegen- Danke für diesen Tip!
2015-10-27 07:36:39

sehr praktisch und durchdacht
2015-10-27 08:09:13

Ich habe auch schon mehrfach überlegt so etwas zu bauen, aber dann doch noch etwas passendes gefunden.
Problem ist dabei immer, dass die Schalen nicht zu jeder Handyhülle passen. Das macht es für die Hersteller wahrscheinlich so schwer.
Deine Lösung ist prima!
2015-10-27 10:09:10

Das wär ein schönes Weihnachtsgeschenk für meine Frau! Kann man es rausnehmen, ohne den Halter festzuhalten?
Das wäre für mich Voraussetzung für einen Nachbau... Auf jeden Fall schön gemacht...

Und noch ne Frage: Wo bezieht ihr solche feinen Hölzer? Im Baumarkt gibts sowas ja nicht... Bin selbst kein Tischler.
2015-10-27 19:45:02

Eine wirklich tolle und einzigartige Ladestation
2015-10-28 00:06:47

Man muss es etwas festhalten, wenn man eher "ungeübt" ist. Am besten ist, erst zur Seite kippen, dann flutscht das iPhone über den Steckerwiderstand und lässt sich abheben. Haben wir rasch festgestellt, ist auch beim reinmachen der einfachste Weg. Schräg einsetzen und dann gerade richten.

Das Holz stammt aus nem Treppenbau als Rest. Solche Schätze habe ich eher nicht in der Werkstatt. Da mal was, dort mal was ergattern. Kann man aber im Netz auch kaufen oder man hat Beziehungen zu ner Schreinerei.
2015-10-28 18:15:08

Flash Bonder kannte ich auch noch nicht. Sehr schöne Idee!
2015-10-29 16:26:25

Die Idee hat mir so gut gefallen das ich mit auch eine Ladestation gebaut habe. Aber eine billig Version aus Buchenholz :)
2015-11-06 21:30:02

Warum billig? Buche ist schön! - Toll, dass ich zu einem Nachbau beitragen konnten.
2015-11-06 23:24:33

Das sieht toll aus und ist so nützlich! 5D
2016-03-11 06:55:00

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!