LED-Beleuchtung und Hängeschränke

NEXT
LED-Beleuchtung und Hängeschränke Küche,Beleuchtung,LED-Beleuchtung,Aufhängeschienen
1/8
PREV
Küche und Bad
Dekorieren mit Licht
Schränke
Kücheneinrichtung
von TischlerMS
06.03.11 00:06
22831 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 350350,00 €

Unsere Küche haben wir heute um 3 Hängeschränke erweitert. Ausserdem eine LED-Beleuchtung für die Durchreiche und unter den Hängeschränken montiert.


KücheBeleuchtungLED-BeleuchtungAufhängeschienen
5.0 5 33

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Hängeschränke  Spanholzplatten  100cm breit 
L-Winkel zum aufhängen der Hängeschränke  Spanholzplatten  60 cm breit 
Schrankaufhängeschiene  Stahl verzinkt  200 cm lang pro Stck 
21  Fischer Rigipsdübel  Kunststoff  Da gibt es verschiedene  
Kunststoffschiene weiß  Kunststoff  260 cm lang 
20  Spaxschrauben 3,5 x 16 mm  Stahl, Messing  3,5 x 16 mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber, Bosch Professional (blaue Linie), GSR 14,4 V-LI Professional
  • Akku-Stichsäge, Sonstiger Hersteller, GST 18 V-LI Professional
  • Wasserwaage 120 cm
  • Bleistift
  • Metallsägeblatt für die Stichsäge
  • Einschraubhilfe für die Fischer-Rigipsdübel (liegt der Packung bei)
  • Kreuzschraubendreher
  • 5 mm Holzbohrer für die Griffbefestigung meiner Hängeschränke
  • ein Stück Restholz gegen die Tür halten beim durchbohren, damit nichts ausbricht

1 Aufhängeschiene und Hängeschränke für die Küche

NEXT
Aufhängeschiene und Hängeschränke für die Küche
3/4
PREV

Unsere Küche haben wir heute um 3 Hängeschränke erweitert. Ausserdem eine LED-Beleuchtung für die Durchreiche und unter den Hängeschränken montiert.

Wir haben uns 3 Hängeschränke aus dem Baumarkt geholt und zusammengebaut. Zusätzlich habe ich mir 2 Aufhängeschienen für die Oberschränke gekauft. Schienen aus dem Grund, weil unsere Küchenzeilenwand eine vorgesetzte Rigipswand ist.




Aus Angst die normalen Halter werden nicht ausreichen, habe ich die Gesamtlast auf viele Schrauben und Dübel verteilt.


Anhand der beigefügten Bilder ist zu ersehen, dass ich auf die gesamte Breite von 2600 mm die Schienen befestigt habe. insgesamt mit 21 Fischer-Rigipsdübel. Gleichmäßig verteilt auf die gesamte Breite. Alle Dübel haben gut gehalten und die Schrauben haben sehr gut gezogen, wie man so schön sagt.

In die Hängeschränke kommen zum einen ein Tassenservice, dazu die obligatorischen Henkelbecher - ausserdem jede Menge Plastikbehälter, die in keiner Küche fehlen dürfen. Zum anderen das tägliche Essgeschirr, sowie Kaffeegeschirr. Das ist relativ schwer. Deshalb die übermäßige Anzahl an Rigipsdübel.

Als erstes habe ich die Höhe der Hängeschränke zusammen mit meiner Frau festgelegt. Normalerweise sagt man ja ca. 600 bis 650 mm ab Arbeitsplatte bis Unterkante Hängeschränke. Wir haben die Hängeschranke 750 mm ab Arbeitsfläche befestigt.

Die Höhe festgelegt, die Löcher angezeichnet und dann die Rigipsdübel mit der Einschraubhilfe Flächenbündig in die Rigipsplatten geschraubt.

Anschliessend die Schienen verschraubt. Eine war 2000 mm und die andere mußte ich auf 600 mm kürzen. Das klappte sehr gut mit der Stichsäge und einem Metallsägeblatt.

2 Aufhängen, ausrichten und verschrauben der Hängeschränke

NEXT
Aufhängen, ausrichten und verschrauben der Hängeschränke
2/5
PREV

Den ersten von 3 Schränken aufgehängt. Da habe ich es mir leicht gemacht und den nackten Korpus ohne Türen und Regalböden aufgehängt. Dann läßt sich solch ein sperriges Teil besser heben und bewegen.

Nachdem dann alle 3 Schränke an der richtigen Position hingen alle Schränke der Reihe nach ausgerichtet. Soll heißen: Wasserwaage oben oder in den Schrank legen und in Waage bringen. Wenn dann alle Schränke unten gleich sind, mit Hilfe von 2 kleinen Schraubzwingen jeweils 2 Schränke an den Korpusseiten miteinander verzwingen. Am besten unter die Beschläge, wo später die Türscharniere eingehängt werden, jeweils eine Spanplattenschraube schrauben. Bitte vorher mit einem etwas kleineren Bohrer vorbohren. Ich habe das mit einem Bohrsenker gemacht. Der bohrt und senkt gleichzeitig. Die Schraube so ausmessen, dass sie nicht auf der anderen Seite rausschaut. Danach die Beschläge wieder befestigen und man hat zumindest im vorderen Bereich, den jeder sehen kann eine Unsichtbare Verschraubung der Hängeschränke.

Nach dem anschließenden Reinigen und einräumen, die Türen einbauen und ausrichten. Dieses ausrichten kann man nach ein bis zwei Tagen noch einmal vornehmen, weil durch das Gewicht der Sachen die in den Schrank gekommen sind, sich die Türen verstellen. Ist aber vollkommen normal.

Weil wir uns für weiße Türen entschieden haben, hatte meine Frau gleich eine Dekoidee. Ihre selbstgemachten WindowColor-Bilder in Katzenform mittig auf die Türen geklebt. Mit doppelseitigem Klebeband das sie in kleine Rechtecke geschnitten hat (ca. 10 x 20 mm).

3 LED-Beleuchtung

NEXT
LED-Beleuchtung
4/4
PREV

Für meine Beleuchtung habe ich LED`s von der Rolle genommen. Die gibt es in Längen bis 5 Meter am Stück und lassen sich alle 5 cm ganz einfach mit einer Schere kürzen. Diese Stellen sind markiert.Die LED`s haben auf der Rückseite eine selbstklebende Schicht, die aber für diese Anbringung nicht hält. Deshalb habe ich mir eine 2600 mm Plastikschiene besorgt. Diese dient normalerweise als Unterschiene für Fussleisten. Diese habe ich Zweckentfremdet.Die LED in diese Plastikschiene mit dem eigenen Klebeband reingeklebt und anschließend am Anfang, dann alle 100 mm mittels einer Heißklebepistole einen Kleberklecks reinlaufen lassen. Nachdem die LED fest waren, die Plastikschiene unter die Hängeschränke geschraubt. Das geht am besten zu zweit. 16 mm Spaxschrauben zum verschrauben nehmen. Die Plastikschiene hat von Haus aus bereits alle 100 mm ein Langloch, wo die Spaxschrauben wunderbar reinpassen. Durch das Langloch kann man die Schiene noch nachjustiren, falls mal eine Schraube nicht richtig getroffen wurde.Die Schiene macht aus dem grellen LED-Licht ein wunderschön gleichmäßiges Licht. Es kann auch nicht blenden, weil die Schiene aus weißem durchscheinendem Material besteht.Auf die gleiche Weise habe ich meiner Frau über ihrer Spüle ebenfalls eine LED-Lichtleiste gebaut. Diese beiden Beleuchtungen habe ich an einem passendem Trafo geklemmt. Insgesamt hat diese Beleuchtung ca. 6 Watt - ist aber irrsinnig hell. Auf den Bildern die ich gemacht habe, sieht das Licht extrem blau aus. Ist aber eine Täuschung. Das Licht ist sehr schön weiß und angenehm für die Augen.In ein oder zwei Jahren, wenn wir dann das Geld zusammen haben für unsere Traumküche, werde ich diese Beleuchtung auch wieder verbauen. Bis dahin tut es diese "normale" Baumarktküche.Als nächstes möchten wir uns einige weitere Schränke für die Küche holen. Zusätzlich gibt es dann doch noch eine richtige Arbeitsplatte. Wollten wir erst nicht aber dann haben wir gesagt - was solls - sieht doch schöner aus mit ner richtigen.Darüber werde ich dann berichten.Lieben GrußTischler MS

29 Kommentare

zu „LED-Beleuchtung und Hängeschränke“

Das mit der Schiene und den LED-Leuchten ist eine gute Idee.

Gruß
2011-03-06 07:24:25

Gefällt mir sehr gut, auch wenn es nur auf den Fotos so aussieht, blaues Licht würde auch sehr gut zu den weißen Schränken passen.
Gibt es diese LED´s auf der Rolle überall??? Und wie werden die an den Trafo angeschlossen (gelötet oder wie).
Wie liegt so etwas denn preislich???
2011-03-06 08:47:15

Sieht sehr schön aus. Allerdings muss ich ein wenig kritisieren. Dadurch, dass die Beleuchtung an der hinteren Kante der Schränke angebracht ist, wird die Arbeitsplatte nicht richtig ausgeleuchtet. Oder täuschen nur die Fotos?
2011-03-06 08:57:06

Guten Morgen - also der Reihe nach.
Ich versuche es noch einmal so wie Du sagst lieber Ricc. Würde mir auch besser gefallen. Meine ersten Versuche es so zu machen, scheiterten kläglich. Warum weiß ich nicht.

Diese LED`S liegen Preislich bei ca. 40 Euro pro Meter. Man bekommt sie auch günstiger - dann läuft man aber Gefahr, dass die LED-Abschnitte verschiedene Helligkeiten haben. Diese die ich ausgesucht habe, sind aus einer Charge und geprüft. Ich habe diese LED`S aus dem Fachhandel.

Meine LED`S gibt es als Rollenware zu 5 Meter am Stück. An jedem Ende ist ein Steckkontakt bzw. eine Buchse. Der Trafo versorgt bis zu 7 Meter gleichmäßig und der Hersteller garantiert für diese 7 Meter gleiche Helligkeit. Die LED`S auf meiner Rolle kann ich jeweils alle 5 cm mit einer normalen Schere kürzen und so dann meinen Bedürfnissen anpassen.

Der Trafo ist in meinem Fall vorkonfektioniert. An einem Ende schaut aus dem Gehäuse ein Stückchen Leitung heraus (ca. 30 cm), dort schließe ich die LED`S.
2011-03-06 10:14:55

Ans andere Ende kann ich die Netzleitung anschließen. Dort schaut ebenfalls ein kleines Stück Leitung heraus. Ich kann aber direkt an den Trafo gehn und ein Kabel mit Stecker bzw. auch gleich eines mit einem Schalter anschließen.

Der Trafo besitzt Schraubklemmenblöcke, die auch sehr gut beschriftet sind.
2011-03-06 10:19:12

Der Fliesenspiegel, den ich vor kurzem selbst gemacht habe, reflektiert sehr gut die LED`S bzw. verteilt die Helligkeit sehr gleichmäßig über die Arbeitsfläche. Wer es mag kann diese LED-Beleuchtung natürlich auch etwas weiter nach vorne ambringen.

Die Fotos bringen es leider nicht besser rüber. Ich versuche einmal die Einstellungen am Fotoapperat zu ändern.

2011-03-06 10:22:06

Also mir gefällt es unheimlich gut. Vor allem die Katzen-Window-Colorbilder auf den Schränken. Das wäre doch eine Idee für deine Frau, die hier einzustellen ...
2011-03-06 10:33:39

Ich werde sie gleich einmal fragen, ob sie das möchte. Die hat sie vor langer Zeit einmal gemacht, als es fast jeder machte. War ja vor langer Zeit einmal überall zu finden. Fast jeder hat dann mit einem Mal mit WindowColor angefangen zu malen.

Jetzt fiel ihr ein dass sie noch welche in ihrem Bastelkasten liegen hatte. Passen sehr gut auf die Türen.
2011-03-06 10:51:20

Sieht schon extrem Klasse aus und spart auch noch Strom. Vor allem die Idee mit der Plastikschine gefällt mir sehr gut, denn dieses "Selbstklebende" Klebeband in der Küche klebt oftmals nur solange bis mal Wasserdampf oder Fettdunst den Kleber gekillt habenund dann sieht es wirklich unschön aus, aber so.... sehr toll. Und eine spitzen Dokumentantion... 5 Daumen - leider geht ned mehr
2011-03-06 11:05:14

Danke Funny - Bei meinen ersten Versuchen hatte ich mich auch auf die Klebekraft der LED`S verlassen und wurde verlassen. Dann kam mir die Idee, es mit der Heißklebepistole zusätzlich zu befestigen. Der Kleber hält den LED-Streifen an der hinteren Wange, damit es vorne an der Schiene weiter sauber aussieht.

Ich habe versucht die Dokumentation so wie Ricc es meinte zu struktuieren - vielleicht stelle ich mich einfach nur zu blöd an. Ich bekomme die Bilder nicht zwischendrin rein. Es ist auch schade, daß man keine PDF-Dateien hochladen kann. Dann könnte man sich die Dokumentation in aller Ruhe gestalten und als ganzes komplett hochladen. Evtl. noch hier und da eine Bemerkung und fertig. Ist vielleicht einmal eine Anregung für die Redaktion.
2011-03-06 11:15:34

Das finde ich toll, Haben wir schon vor über einem Jahr gemacht. Nur die Lichtfarbe möchte ich nicht haben. Das ist ja kaltweiß. Warmweiß ist viel angenehmer. Auch Neutralweiß finde ich noch angenehmer, die sind wie tageslicht.
Aber an den Stromkosten kennt man es schon sehr!
2011-03-06 12:42:54

Danke Aschenputtel - Habe ich vorher schon mal erwähnt - meine Kamera macht aus dem Licht der LED`s ein sehr kaltes Licht - ist aber wirklich angenehm für die Augen. Und nicht so kalt wie es auf den Bildern rüberkommt. Ich werde nachher mal versuchen bessere Bilder hinzubekommen. Dazu muss ich die Einstellungen der Kamera ändern. Bis später dann

Gruß Tischler MS
2011-03-06 12:47:08

Evtl kannst du ja auch mit Gimp ( Grafikbearbeitungsprogramm) die Farbe so anpassen wie du sie siehst - Kameras sind halt oft etwas allergisch auf die Wellenlänge der Leuchtdioden
2011-03-06 19:09:43

Danke Funny - das hab ich dann auch getan. Noch einmal ein neues Bild mit anderen Einstellungen gemacht und danach mit dem Bildbearbeitungsprogramm so lange den Farbton geändert, bis er der Realität entsprach. Habe auch den Bericht nach Ricc`s Tip neu geordnet.

Gruß Michael
2011-03-06 19:25:59

Jau ist mir Aufgefallen - sehr guter Bericht - hast dir da sehr viel mühe gegeben - Respekt*verneig* - das müsste mit extra Daumen belohnt werden können
2011-03-06 19:55:36

ganz prima gemacht.
2011-03-07 08:43:14

Bis ich mal dahintergekommen bin, wie es richtig geht - aber nun - jetzt hab ichs. Nächstes Mal gleich richtig.

Danke Ricc

Gruß

Michael
2011-03-07 20:46:33

Super Idee die LED Streifen so zu befestigen - gefällt mir.
2011-03-08 10:40:16

Tolle Idee...

Diese Idee kam mir dieser Tage auch,als ich so durch die verschiedenen Möbelhäuser spaziert bin.Dort gibt es auch verschiedene LED Systeme am besten finde ich die die man mit Stecksystem erweitern kann(:-)) sodas man nur ein Kabel am Ende mit Schalter hat,werde meine Küche demnächst auch damit verschönern,werde dann das Projekt einstellen.
2011-03-08 22:36:31

Diese LED`s sind wirklich schweineteuer. Um diese Helligkeit hinzubekommen mit "normalen" LED`S, muß man die doppelte Menge an LED`s verlöten. Bei der Menge die ich noch benötige - da gehen Stunden drauf, sogar Tage - die habe ich leider nicht. Meine Frau ist auch ein ungeduldiger Mensch. Über den Schränken kommen ja auch noch welche. Wenn dann die Schranktüren aufgemacht werden, wird der Innenraum ausgeleuchtet und der vordere Bereich der Arbeitsfläche wird ebenfalls heller.

Auf der gegenüberliegenden Seite kommen noch Schränke und einige mehr. Später werde ich den Rest zeigen, dann wenn ich damit fertig bin. Wie gesagt - die Zeit ist mein Problem.

Gruß Michael
2011-03-09 05:17:39

Haste prima hinbekommen ..IRGENDWANN werde ich mir ne Küche alleine bauen !! :)
2012-03-08 22:05:25

Ach Puma - wenn Du wüßtest wieviele Küchen wir bereits gebaut haben - nur bei der eigenen fehlt immer das nötige Kleingeld. Würde mir auch gerne eine Traumküche basteln. Mal schauen - irgendwann - gilt auch bei mir. Danke für die Daumen.
2012-03-08 22:07:15

tolle idee
2013-05-02 19:52:31

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!