Küchentisch Holz,Tisch,Küche,Möbel
1/1
Möbel
von bfnbkr
03.11.14 17:17
2044 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 100100,00 €

Wir hatten in der Küche schon seit einiger Zeit einen DIY Tisch stehen. Der Tisch bestand nur aus einer Buchenplatte 160x80x5 cm an den ich einfach 4 Tischbeine aus dem Baumarkt angeschraubt hatte.

Mangles Know-How in Sachen Oberflächenbehandlung wurde der Tisch die ganze Zeit 'einfach so' benutzt. Was dazu führte dass das Holz sich verzog und nach einer Weile einfach nicht mehr schön aussah. Eine Nachschleifen und lackieren half nicht wirklich. Der ungeübte Einsatz eines Elektrohobels mit unscharfen Messer hat den Tisch dann schlussendlich vollständig ruiniert.

Kurzerhand habe ich beschlossen aus der Tischplatte eine Unterkonstruktion zu fertigen und eine neue Tischplatte zu montieren. Das sollte den alten Tisch ersetzen.

Ich beschäftige mich noch nicht so lange mit dem Heimwerken, so dass ich noch viele Anfängerfehler bei diesem Projekt gemacht haben und vor lauter hin und her auch vergessen haben Fotos von den Arbeitsschritten zu machen. Alles in allem bin ich aber doch zufrieden mit dem Ergebnis, es ist zwar nicht so gut wie erhofft, aber besser als erwartet und ich habe viel gelernt.


Holz, TischKücheMöbel
3.8 5 12

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Bretter  Akazie  80x60 cm 
Brett  Walnuss  40x60 cm 
Tischbeine  Metall  75 cm 

Benötigtes Werkzeug

1 Kanthölzer aus der alten Tischplatte schneiden.

Aus der alten Tischplate habe ich mit der Handkreissäge einfach Kanthölzer geschnitten. Dafür habe ich einfach den Parallelanschlag meiner Bosch PKS 55A genutzt.

Die Kanthölzer müssen nicht genau passen oder besonders hübsch sein, da sie noch eine Verkleidung bekommen.

Dadurch das die Oberfläche des Tisches durch die Behandlung mit dem Elektorhobel ungleichmässig ist, mach ich mir ein wenig sorgen ob die Unterkonstruktion nicht am Ende etwas wacklig wird. Wir werden sehen.

Das Abschneiden der Hölzer war noch vergleichsweise einfach, das auf Länge schneiden war schon etwas komplizierter, da mir hier ein Anschlag fehlte.

2 Verschrauben der Kanthölzer mit Eisenwinkeln

Ich habe die vier Kanthölzer einfach zu einem Viereck verschraubt. Die Löcher habe ich mit dem Uneo Maxx vorgebort und verschraubt.

3 Bretter der Tischplatte zurecht schneiden

Ich hatte mir aus dem Baumarkt 4 Platten geholt, 3x Akazie, 1x Walnuss.

Aus zwei Akazienbretter und dem Walnussbrett wollte ich die Tischplatte zusammen bauen. Das dritte Akazienbrett wollte ich als Verkleidung der Unterkonstruktion nehmen.

Der Tisch sollte 140x80 cm groß werden. Die Akazienplatten hatten 80x60, die Walnussplatte 80x40, so dass ich eigentlich nur die Walnussplatte halbieren musste. Allerdings stellte sich raus, dass die Platten nicht gleich hoch waren und auch die Angabe von 80cm doch mehr 'PIxDaumen' gerechnet waren.

Hinzu kam dass ich ein wenig mit der Winkeleinstellung meiner Handkreissäge zu kämpfen hatte, bis die wirklich 90 Grad Schnitte machte.

Alles in allem musste ich die Platten mehrmals zurecht schneiden bis sie halbwegs zusammen passen.

4 Verkleidung der Unterkonstruktionanbringen

Das Holz der Unterkonstruktion sieht nicht besonders schön aus. Also habe ich aus der vierten Akazienplatte einfach 5cm Streifen geschnitten und die rund um die Unterkonstruktion angeleimt.

Nicht perfekt sieht aber auf jeden Fall besser aus.

Schlussendlich musste ich dann nur noch die Platte an der Unterkonstruktionanschrauben und fertig war der Tisch.

5 Bretter verleimen

Nachdem ich die Kanten der Bretter einigermaßen so hatte dass ich sie aneinander stoßen konnte ohne dass all zu große Schlitze blieben, habe ich sie mit Flachdübeln und viel Leim verbunden.

6 Oberflächenbehandlung

Nachdem der Leim getrocknet war, habe ich die Oberfläche des Tisches geschliffen, die Ränder mit der Oberfräse angepasst und schlussendlich alles lackiert.

Beim Lackieren war ich mir unsicher ob das wirklich so funktioniert wie gedacht. Zum Einsatz kam mein neues Farbsprühgerat 5000 von Bosch. Ich hatte den Auftrag von Acryllack damit an einem MDF Brett getestet und der Lack sah direkt nach dem Auftragen fleckig und ungleichmäßig aus. Nach der Lack aber ein wenig angezogen hatte zeichnete sich ab, dass das doch noch ganz gut wird.

Letztendlich hat das Auftragen des Lacks mit der Sprühpistole sehr gut funktioniert, besser als mit Rolle und Pinsel. Der Lackauftrag ist sehr dick und trotzdem gleichmäßig.

Einen typischen Anfängerfehler hab ich noch gemacht, ich hatte nur die Oberseite der Tischplatte lackiert, wodurch sich diese nach oben gewölbt hat. Glücklicherweise hat sich das nach einiger Zeit von selbst wieder zurück gebogen. Zukünftig werde ich aber immer Vorder- und Rückseite lackieren.

7 Fazit

Der Tisch ist besser geworden als erwartet, aber nicht so gut wie erhofft. Die Unterkonstruktion werde ich irgendwann nochmal ändern müssen, da die Tischbeine  nicht 100%ig gerade sind.

Die Tischplatte gefällt mir gut, besonders dass Lack sieht wesentlich besser aus, als ich das nach dem ansprühen gedacht hätte. Die Sprühpistole kommt jetzt sicher noch öfter zum Einsatz.

Was ich gelernt habe, ist dass es einfacher ist die Plattenkanten mit der Oberfräse nochmal zu begradigen als sich nur auf die Handkreissäge (oder gar den Zuschnitt im Baumarkt) zu verlassen.

10 Kommentare

zu „Küchentisch“

Sieht edel aus 5d
2014-11-03 17:57:23

Für dein offensichtlich erstes größeres Tischlerprojekt ist dir das doch ganz gelungen. Zumal du auch sehr viel für die Zukunft gelernt hast, was dir sicher bei deinen nächsten Vorhaben helfen wird. Aber bedenke eines:es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und man erreicht wirklich gute und zufriedenstellende Ergebnisse nicht nur durch gutes Werkzeug, sondern vor allem durch viel Übung ;)

In diesem Sinne weiter so. Für dein erstes Projekt hier trotz fehlender Fotos aber amüsant lesender Beschreibung 5 D.
2014-11-03 18:39:17

der Tisch sieht schon mal gut aus ...
mit ein paar Bildern wäre deine Beschreibung noch anschaulicher
2014-11-03 19:43:41

Toller Tisch aber schade das es keine Bilder zur Herstellung gibt
2014-11-03 19:59:13

Der Tisch sieht doch gut aus und dank Deiner Beschreibung kann man sich bildlich vorstellen, wie das Ganze so vor sich ging
2014-11-04 06:42:50

Der Tisch gefiele mir sehr gut - Wenn nur diese unpassenden Beine nicht wären :-( Aber die Platte: Super!
2014-11-04 09:13:29

Danke für das ganze Feedback.

Fotos mache ich beim nächste Projekt das ich anfange gleich von Anfang an. Die Tischbeine, waren noch vom alten Tisch, da will ich irgendwann ein neue Unterkonstruktion bauen. Mir schwebt was aus Metal vor, allerdings habe ich keinerlei Metalbearbeitungswerkzeuge, so dass es vorerst vermutlich doch Holz wird.
2014-11-04 09:25:23

Klasse geworden und gemacht ........
2014-11-04 19:56:24

Der Tisch ist dir gut gelungen.
2014-11-09 12:15:50

Klasse geworden .....
2014-11-14 17:51:10

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!