NEXT
So sah der Boden aus ( anderes Zimmer jetzt )
1/8 So sah der Boden aus ( anderes Zimmer jetzt )
PREV
Küche und Bad
von Guggy72
04.03.11 05:28
3590 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 10001.000,00 €

  1. Tapeten entfernen
  2. Boden ausgleichen
  3. Laminat legen
  4. Tapezieren
  5. Sockelleisten anbringen
  6. Küche stellen


renovierenTapeteKücheLaminatAltbau
4.6 5 7

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
6 Pak  Parador   Laminat   
1 Pak  Sockelleisten    250X50X30 
3   Küchenarbeitsplatten  Pressspahn  250X600X50 
1 Rol  Trittschalldämmung     

Benötigtes Werkzeug

1 Einbau einer Gebrauchten Küche in ein ca 60 Jahre altes Mietshaus

  1. entfernen der Tapeten, in der regel nimmt man für solche Arbeiten Tapetenlöser der mir aber viel zu teuer ist. Ich schwöhre auf das gelbe Spühli von A..i aber nicht das Konzentrat das ganz einfache ist das beste. Auf 5 Liter Heisswasser ne 1/4 flasche Spühli und dann mit ner Pumpflasche für Insektiziede ( Baumarkt ca 15 € ) einsprühen, Die Sprühflasche macht weniger Dreck als mit der Walze oder Quaste. Ich für meinen Teil sprühe 4-5 mal ein bis sich die Tapeten fast von allein lösen, den rest schabe ich mit nem kleinen Reissblech (25cm) einfach runter und die Wände sind Glatt eine Nacht Trocknen lassen und dann Tapezieren, in diesem Fall war es eine Gelbe Papiertapete.
  2. Ausgleichen des Fussbodens, da der Boden krumm und schief war wie Hund habe ich mich kurzerhand für einen Fliessestrich entschieden um alles sauber in Waage zu bekommen, in dem Fall waren es 3 Säcke die ich abgeschätzt habe. Erst das Wasser in eine SAUBERE Putzwanne nach anleitung auf dem sack kippen, dann den Estrich ein bis zwei Minuten einsumpfen lassen dann gut durchrühren, versucht es erst gar nicht von Hand das wird nix, danach einen Moment ziehen Lassen und in die Küche gekippt die ganze Masse. Ich bevorzuge zum Verstreichen eine Schweizer Glättkelle oder Traufel ( die sind Länger ) zum verstreichen ziehe ich mir Nagelschuhe an um nicht in der Pampe festzukleben, also alles verteilen und trocknen lassen, hier kommt auch der grosse Zeitaufwand mindesten 5 Tage ( laut Hersteller) an die man sich auch halten sollte.
  3. Verlegen des Laminates. Hinten Rechts sollte angefangen werden zu legen. Der Trittschall mit der Dampfsperre als erstes auf den SAUBEREN TROCKENEN Boden legen dabei aber immer nur eine Bahn sodass immer wieder von Bahn zu Bahn alles sauber gemacht werden kann da sonst das Laminat beim Drübergehen Knarrt. Die ersten Reihen lege ich immer frei also nicht direkt am Rand weil sie in so alten Häusern eh nie passen, also 3 reihen nur an der Seite Passend gemacht mit dem abschnitt der einen Seite fange ich dann die neue wieder an und dann, wenn sie gerade sind , der Wand angeglichen mittels eines Bleistiftes den ich auf ein Stück Dachlatte geklebt habe um die Kontur der Wand auf das Laminat zu übertragen, dies entfällt allerdings beim legen an einigermassen geraden Wänden.Klicklaminat lässt sich in der Regel einfach zusammenschieben und kann ohne jegliche Gewalt verlegt werden, es muss auch nicht verleimt werden...... Mein Tip : in Küchen und Räumen wo es schonmal nass werden kann verleime ich es trozdem um ein Aufquellen zu vermeiden....
  4. Sockelleisten verwende ich meisst auch vom gutsortierten Fachhändler in diesem Fall Laminatleisten, die haben den vorteil das sie schöner als Kunststoffleisten sind aber etwas hochpreisiger dennoch günstiger als Echtholzleisten sind. Wobei ich sagen muss Echtholzleisten sind in Jedem Fall die bessere wahl, aber doppelt bis 3 mal so teuer. Ich habe eine kleine Kappsäge die ich für das zuschneiden der Leisten verwende um es mir einfacher zu machen habe ich diese auf einen Möbelhund gestellt so dass ich nicht immer aufstehen und zur säge gehen muss sondern sie einfach hinter mir herziehe spart Zeit und Kraft ( Bilder kommen noch )Die auf Gehrung geschnittenen Leisten habe ich mittels Presslufttacker an die Wand geschossen.Laminatleisten reissen gern ein beim Schrauben aus dem Grund und auch aus Zeitgründen ist schiessen die bessere wahl.
  5. Versiegeln ist bei gutem Laminat nicht wirklich nötig also benutze ich da nur den Laminatbodensiegel von Emsal der auch von Haro empfohlen wird, mit Wasser grosszügig angemischt und Rausgewischt WICHTIG bir zur totalen austrocknung nicht Betreten !!!
  6. Aufbau der Küche, eine ca 30 Jahre alte Holighausküche die günstig erstanden werden konnte erstmal nur reingestellt und so lange verschoben bis sie den Ansprüchen gerecht wird.Mit den verstellbaren Füssen in waage stellen und sie miteinander verbinden ( Spax ) Die Arbeitsplatten ( neu ) habe ich mittels Handkreissäge und Anlegeschiene auf die richtige Länge gebracht und dann eingesetzt und von unten mit den Schränken verschraubt. Ausschnitte für Spühle und Herd habe ich auch mit der Handkreissäge und Schiene gemacht dabei ist aber sehr vorsichtig vorzugehen lieber etwas weniger und nachschneiden als ne neue Platte kaufen.Den Wasseranschluss unbedingt von einem Profi machen lassen Wasser kann viel kaputt machen. Die Wasserfesten Randleisten um die Arbeitsplatte nach anleitung montiert und mit Silikon ausgespritzt, genauso wie den Herd und die Spühle dabei beachten das man Hitzebeständiges Silikon für den Herd benutzt meisst reicht eine Kartusche für alles. Die Hängeschränge dann erstmal auf den unteren Möbeln Platzieren dazu lege ich immer die ab,- und ausschnitte der Platte drauf um die eigentliche nicht zu zerkratzen Aufhänger ausmessen, Höhe bestimmen, anzeichnen und Bohren die Haken einschrauben aufhängen ausrichten verbinden Fertig.
  7. das ganze sauber machen und einräumen Wichtig dabei ist das immer genug Bier für den Handwerker im Kühlschrank bereit steht.

22 Kommentare

zu „Küchenrenovierung“

Ich bin stolz auf mich !!!
2011-03-04 06:08:09

Hab die Küche gesehen es Lohnt sich auf die Bilder zu warten ist echt Klasse geworden !!!!
2011-03-04 06:10:18

Da kann ich mich Micha1963 nur anschließen - wir freuen uns auf die Bilder :=)
2011-03-04 08:37:55

BILDERRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR
2011-03-04 10:06:13

kannst auch Stolz auf dich sein!
habe es auch gerade hinter mir!
Gruß Uwe
2011-03-04 10:39:25

Hab diesen Spaß vor 3-4 Jahren gehabt - das ist nen Akt nachdem man wirklich auf sich Stolz sein kann
2011-03-04 11:23:03

Bin auch gerade dabei die Küche zu Renovieren, Laminat muss auch noch verlegt werden, mich würde interessieren welchen Leim Du dafür nimmst
2011-03-04 20:01:54

:) kenn ich auch, als wir ins Haus gezogen sind...
eigentlich wollte ich damals den Boden nur reinigen - aber als ich die Bodenleisten der Küchenmöbel lockerte... YUKK wie EKLIG - daher hab ich's ganz neu gemacht.
BZGL. TAPETE: Wer nimmt denn Tapetenlöser???? ist doch viiiel zu teuer, ich benutze auch deine Methode, Erbinformation von Daddy, der alles konnte... - mein Schwiegervater übrigens auch... :)
aber in der Küche habe ich Belag in mediterranem Stil (allein) und das Laminat ins Wohnzimmer gelegt (mit Hilfe eines Arbeitskollegen)
wir haben nicht geleimt, sondern dort schwimmend verlegt
2011-03-04 23:07:59

Auf die Fotos bin ich auch gespannt, Küche ist ja immer so eine Fummelarbeit, besonders wenn es eine ältere ist, da muss man immer an allen Ecken und Kanten Flicken und improvisieren.
2011-03-06 08:50:52

@Warpman
wenn du ein gutes Laminat benutzt brauchst su es nicht Leimen sollte man auch nicht unbedingt ich mache es nur in Küchen und Bädern ( von 2terem rate ich allerdings ab ) weil das das Wasseraufkommen einfach höher ist
2011-03-07 09:03:31

@Elektrofuzzy
es macht wenig Unterschied ob eine neue oder alte Küche es muss nur von anfang an klar sein das es eben ein paar sachen gibt die man neu machen muss um es ordentlich hinzubekommen.
Arbeitsplatte , Siffon , Alle Dichtungen , und eben die Anschlusskabel vom Herd.
dann isses nicht so schlimm mit der Fummelei und ecken und kanten macht man mit Parkettwachs wieder fit
2011-03-07 09:06:15

Danke für die Antwort, bin auf die Bilder von Dir gespannt
2011-03-07 14:02:17

Danke für den tollen Tip zum Tapeten ablösen. Ich habe Ende März eine Woche Urlaub, dann will ich unsere Diele und den Flur renovieren. Tapeten ablösen gehört nun wirklich nicht zu meinen Hobbys, vor allem wegen dem "Endlosdreck". Nun bin ich gespannt wie Deine Idee funktioniert...
2011-03-10 06:45:48

aivlys
mein Motto ist immer einweichen , einweichen , einweichen , einweichen......
wenns dann nicht sehr gut abgeht das ganze von vorn, es sei denn die Tapeten sind wasserundurchlässig dann hilft nur noch die Igelwalze oder Stachelwalze ( gibts im Fachhandel ) lass dir da aber nicht nen neuartigen Scheiss andrehen hab schon so vieles ausprobiert der gute alte igel ( ca 20 jahre alt ) der funtzt da noch am besten !
wenn du Tips rund um Tapeten bracuhst sag einfach bescheid ...
LG Guggy
2011-03-10 07:01:52

Kommen noch mehr bilder aber denke dann in nem externen Link ( zu wenig Platz )
2011-03-10 08:03:14

Und wie schnell das Laminat in dem Raum lag keine 2 stunden und drin war das
2011-03-10 08:22:38

@warpman: Wenn schon Leim, dann auf alle Fälle den wasserbeständigen (Ponal hat seine Flaschen mit einem blauen Teil versehen).

@ guggy: Kannst auch wirklich stolz sein. Ein schönes Stück Arbeit, eine sehr gute Beschreibung. Thumbs up!
2011-03-11 10:29:19

Ich bin kein Schreibtischmensch,
also hoffe ich alle Fragen schonmal angesprochen zu haben.
Wenn ihr fragen habt einfach schreiben wenns zu kompliziert ist kann man ja auch mal zur not telefonieren.

lg A.
2011-03-12 07:43:10

Klasse geworden und super beschrieben, meine D... sind Dir sicher ??
Welche Trittschalldämmung verwendest Du ???
Grüße
2011-03-13 07:51:43

Trittschall mit Dampfsperre benutze ich NUR ! von Quick Step !!!
die ist dick genug um auch unebenheiten zu Kaschieren
Dampfsperre mache ich auch grundsätzlich rein der höhere Preisaufwand ist gering im gegensatz zu den kosten und der Arbeit wenn etwas schief geht
2011-03-14 04:57:56

toll gemacht
2013-03-31 15:41:58

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!