Ein Systemkoffer für diverse Messgeräte
1/1 Ein Systemkoffer für diverse Messgeräte
Werkstatthelfer
von Rainerle
22.01.15 21:39
1721 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1717,00 €

Nichts bedeutendes, aber hilfreich. Ich habe mir bei der Kaufland-Aktion ein paar Messgeräte gekauft. Genauer gesagt ein Ortungsgerät, einen Entfernungsmesser und eine Laser-Wasserwaage. Diese Geräte sind relativ empfindlich und ich werde diese nicht in der Wekzeugkiste lagern. Ich möchte diese ordentlich lagern und auch problemlos mitnehmen können, wenn ich sie brauche. 


Ich hatte zuhause noch einen leeren Mini-Systainer von Festool. Ins Würfelpolster habe ich mit dem Cuttermesser die Formen der Geräte ausgeschnitten. Teilweise in voller Höhe, teilweise nur halbe Höhe. Leider ist die Befestigungsplatte für die Laserwasserwaage irgendwie von der Größe und Form einfach nicht gut unterzubringen. Ich habe daraufhin beide Seiten abgesägt und abgeschliffen. Nun passt es. 


Entfernungsmesser, Werkzeugkiste, Laserwasserwaage, Systainer, Messgeräte, Werkzeugaufbewahrung, Ortungsgerät PMD 10, Sys-Mini
4.2 5 15

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Würfelpolster     
Sys-Mini Festool     

Benötigtes Werkzeug

  • Cuttermesser

1 Fotos

NEXT
Fotos
1/2
PREV

Hier ein Foto mit dem Inhalt. Oben rechts die Pinnwand-Nadeln um die Halterung für die Laserwasserwaage an einer Wand zu fixieren. Daneben eine Vertiefung in die alle Batterien der Geräte zu lagern. Diese werden nur bei Bedarf eingelegt, da diese in den Geräten und längerem Nichtgebrauch auslaufen könnten. Ganz rechts die Wandhalterung zur Laserwasserwaage (Mitte), links das Krtungsgerät und rechts der Laser-Entfernungsmesser.


Foto 2: Ansicht Außen: Die Beschriftung ist bei mir durchgehend auf allen Systainern passend. Hier steht "Messgeräte" darauf und ein Hinweis auf die "Laserklasse 2 - Nicht in den Strahl blicken!"

Insgesamt kein besonderes Projekt, aber für meine Geräte ein guter Platz. Ordentlich aufgeräumt, geschützt vor Staub und Dreck und handlich griffbereit zum Mitnehmen. Optisch schaut es auch sehr gut aus und passt zu meinen anderen Systainern. Auf L-Boxxen ist dieses Beispiel einfach übertragbar.

17 Kommentare

zu „Koffer für Messgeräte“

Sauber und ordentlich untergebracht - so soll es sein :)
2015-01-22 21:43:26

Das sieht sauber und gut aufgräumt aus.
2015-01-22 21:44:01

Das Ist Großartig!
2015-01-22 21:49:24

Danke!
2015-01-22 21:51:30

Auf genau sowas stehe ich total. Schöne Umsetzung. Genau richtig für empfindliches Messwerkzeug. Gerne mehr davon.
2015-01-22 21:57:20

Gute Lösung....
Hat jemand eine günstige Quelle für den Würfelschaumstoff?
2015-01-22 22:08:40

Sehr schön der Koffer. Alles super und sicher aufgeräumt. Klasse Idee.
2015-01-22 22:54:25

Da sind die Messgeräte echt gut aufgehoben. Ich denke, das viel zu oft schlampig mit Messgeräten umgegangen wird, weil die Sorgfalt nicht die oberste Priorität hat. Das mit dem Würfelmaterial würde mich auch interessieren. Ich habe zuhaus noch 5 oder 6 Minisystainer von Bosch, die könnte ich dann ähnlich bestücken. Danke für den guten Tipp
2015-01-23 00:27:41

Klasse Bau ich mir auch nach .!!!!!
2015-01-23 06:05:21

Die Idee ist klasse !
Alles schön aufgeräumt und sauber verpackt
4D von mir
2015-01-23 08:33:56

An einer nahezu identischen Lösung schraube bzw. schnibble ich ebenfalls gerade, wie könnte ich da also keine 5D geben ;)
2015-01-23 08:41:39

sehr ordentlich und sauber, da kann nichts mehr passieren
2015-01-23 16:07:11

Sehr geil.
Ich schicke Dir nachher per PN meine Adresse ;)
Danke schon mal!
2015-01-23 16:16:13

schon wieder ein Koffer mehr, Pass beim Zoll auf ;O))) Klasse Idee
2015-01-23 16:55:26

Würfelschaumstoff würde ich für L-Boxx oder Systainer empfehlen, fertig zugeschnittenen zu kaufen. Zum einen ist passgenau, zum anderen passt die Höhe dann auch zum Deckelschaumstoff. Du bekommst eine durchgehende Unterlage auf die der Würfelschaumstoff gelegt wird. Ich mache es dann so: Auf den Unterlageschaumstoff doppelseitiges Klebeband an die Stellen, an denen nicht ausgeschnitten wird. Die Stellen die komplett, also auf volle Tiefe ausgeschnitten wird, so entfernen. Bei niedrigerer Tiefe teile ich den Schaumstoff an den Vorschnitten. Dann habe ich zwei Teile, die ich dann quer schneiden kann. Wichtig: Neues Cuttermesser verwenden, das schneidet ohne großen Druck. Sobald etwas stumpf wird, spürt man Widerstand, dann wechseln.

Natürlich kann man Würfelschaumstoff auch so kaufen, aber ist nicht wirklich günstiger. wichtig ist die richtige Höhe.
2015-01-23 19:44:49

Schön sauber aufgeräumt.
2015-01-23 21:04:42

So kann nichts beschädigt werden.Klasse.
2015-02-06 13:01:33

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!