NEXT
Klapptisch für den Balkon Tisch,Terrasse,Balkon,Leim,Kiefer,Klapptisch,Holzwerken
2/2
PREV
Holz
von Fussel
06.08.13 14:09
1857 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 3030,00 €

Der Sommer ist in vollem Gange, und immer noch steht kein ordentlicher Tisch auf unserem Balkon. Da ich vor Kurzem eine schöne Bauanleitung bei Festool fand, nahm ich mir das gleich mal als Projekt vor. Das ist mein erstes richtiges Möbelstück, dementsprechend lange dauerte es, und bestimmt ist nicht alles perfekt. Ich bin aber vollends zufrieden und erstaunt, wie gut ich's doch hinbekommen habe.
Falls jemand eine Idee für passende Holzklappstühle hat, immer her damit!

Den Bauplan für den Klapptisch findet ihr hier.


TischTerrasseBalkonLeim, Kiefer, Klapptisch, Holzwerken
4.3 5 27

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
15  Tischleisten  Kiefer  1000 x 45 x 20 
Querleiste  Kiefer  800 x 45 x 20 
Tischbeine  Kiefer  930 x 45 x 20 
Querstrebe kurz  Kiefer  742 x 45 x 20 
Querstrebe lang  Kiefer  784 x 45 x 20 
Diagonalstrebe  Kiefer  845 x 45 x 20 
Rohr  Stahl  764 x 20 (D) 
Sicherungsklotz  Kiefer  70 x 20 x 15 
Schlossschraube  V2A  50 mm x M8 
Karosseriescheibe  V2A  M8 
Sperrzahnmutter  V2A  M8 
30  Senkkopfschrauben  Edelstahl  60 x 4 
Senkkopfschrauben  Edelstahl  30 x 3,5 
Holzleim     

Benötigtes Werkzeug

  • Handkreissäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Exzenterschleifer
  • Stichsäge
  • Handsäge
  • Stechbeitel
  • Hammer
  • Bohrer 4 mm
  • Bohrer 8 mm
  • Forstnerbohrer / Frässchälbohrer 20 mm
  • Kegelsenker
  • Zwingen

1 Kanthölzer auf Maß hobeln und ablängen

NEXT
Kanthölzer auf Maß hobeln und ablängen
1/3
PREV

Die Bauanleitung gibt 20 x 45 mm vor, also KVH mit 24 x 48 mm geholt und mit dem PHO 3100 auf die richtige Dicke gebracht und gefast. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Linus1962 für den tollen Hobel, der arbeitet wirklich wie ne Eins!
26 Meter Holz zu hobeln ist natürlich ein ziemliches Ding, ein Freund, der Nagetiere hält, freute sich jedenfalls sehr über einen 240L-Sack feinste Hobelspäne.
Das Ablängen habe ich mit der Stichsäge erledigt, auf Bild 3 sieht man eine kleine Hilfskonstruktion dazu: Auf ein Brett wird ein Kantholz rechtwinklig aufgeschraubt, mit einer C-Zwinge wird dann eine große Einhandzwinge senkrecht fixiert. Diese Einhandzwinge hält den zweiten Teil des Kantholzes, damit der ca. 1m lange Überstand nicht herunterkracht und Ausriss verursacht.

2 Löcher bohren

Gemäß dem Bauplan habe ich dann die Löcher und Sacklöcher gebohrt, die 8mm-Löcher wie empfohlen mit dem Kegelsenker ausgerieben.
Wer will, kann hier schon die Rundung an den Tischbeinen zusägen, ich hab's ganz zum Schluss gemacht.
Die 20er Löcher mit dem Forstnerbohrer waren für mich nicht ohne Säulenbohrmaschine zu schaffen, gerade wenn es gerade durch 2cm Holz gehen soll.
Leider habe ich ab diesem Arbeitsschritt Bilder mit dem Mobiltelefon gemacht, aber die USB-Buchse an dem Teil ist hinüber und Bluetooth mag mein Schlepptop nicht, deshalb müsst ihr euch mit den Bildern im Bauplan begnügen.

3 Fertigung des Untergestells

Das Untergestell wird eigentlich mittels Überblattungen hergestellt. Mir war das zu viel Aufwand, deshalb habe ich auf den Tischbeinen die volle Materialstärke herausgestemmt und die Querstreben dort eingeleimt. Bei einem Teil des Gestells wird noch das Rohr in die Sacklöcher "eingeleimt", ich habe statt Holzleim 2K-Kleber genommen, einfach zur Sicherheit. Schön mit Zwingen festspannen, das Ganze einen halben Tag trocknen lassen und weiter gehts mit der Tischplatte.

4 Die Querleisten mit Rasten versehen

Die in die beiden Querleisten gebohrten 20er Löcher müssen jetzt mit der Stichsäge aufgeschnitten werden, damit später das Alurohr dort einrasten kann. Keine große Sache, zur Not mit der Raspel nacharbeiten.

5 Die Querleisten mit den Tischleisten verschrauben

NEXT
Die Querleisten mit den Tischleisten verschrauben
1/3
PREV

Jetzt werden die Tischleisten bündig sortiert und verschraubt. Wohl dem, der eine große Werkbank hat, meine ist kaum 2/3 der Tischplatte breit.
Zum Anfang werden die erste und die letzte Leiste am Ende rechtwinkling verschraubt, dann in regelmäßigen Abständen dazwischen die anderen Leisten. Ich habe hier einfach den kleinen Finger dazwischen gehalten, geht genau so gut wie ein Abstandsklotz, wenn's keine Millimeterarbeit werden soll.
Ganz wichtig hierbei: groß vorbohren! Ich hab's beim ersten Anlauf nicht gemacht und die Schrauben zogen sich überhaupt nicht richtig rein. Naja, den Fehler macht man nur einmal...
Jetzt mal ein Bild zum Zwischenstand.
Die Leisten bündig abzulängen ist mit der Stichsäge ein Graus, deshalb schnell zum Zuschnitt im Baumarkt. Da war ich schon neidisch auf Leute mit HKS.
Dann noch prüfen, ob alles passt (Schlüsselschrauben schonmal reinstecken) und siehe da, sogar die Wasserwaage war mir gewogen!
Mal schauen, wie sehr der Tisch nachher kippelt.

6 Sicherungsklötze zusägen und alles lasieren

Die Sicherungsklötze können aus dem angefallenen Verschnitt angefertigt werden, das Lasieren sollte auch keine Probleme machen.
Das Endergebnis sieht dann so aus.

7 Drei Einzelteile verschrauben

Jetzt kann ales zusammengesteckt und verschraubt werden. Ich habe für die Zwischenräume Karosseriescheiben genommen, damit das Holz nicht direkt aufeinander reibt. Die Stiftschrauben fest einschlagen und die selbstsichernden Muttern ordentlich anziehen, dann ist der Tisch fertig!

28 Kommentare

zu „Klapptisch für den Balkon“

Für dein erstes Möbelstück doch einwandfrei geworden. Leider hast du das gerade für mich interessante, nämlich die Konstruktion dieses Klappmechanismus, nur sehr unzulänglich erklärt und gar nicht bebildert. Schade. Das gibt Abzug in der B-Note ;)

Ansonsten, super Idee mit der Hilfskonstruktion für überlange Latten, muss ich mir merken, gibt ein Extradäumchen.

somit in Summe 5 D
2013-08-06 14:21:30

Ja, die Bilder zum Mechanismus sind auf meinem Mobiltelefon und wollen nicht herunter...
Im Prinzip ist der Mechanismus ganz einfach: In der Mitte sitzt eine zentrale Bohrung, an der die beiden Gestellteile durch Schlossschrauben verbunden sind.
Ein Gestellteil ist "fest" mit den Querleisten der Tischplatte verschraubt, im anderen steckt das Rohr zum Einrasten in den Querleisten.
Mehr isses eigentlich nicht ;)
2013-08-06 14:44:58

Herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Projekt hier! Sieht sehr gut aus und die Beschreibung ist bis auf ein paar Kleinigkeiten, die Woody schon erwähnte auch sehr gut.
2013-08-06 14:46:49

Sehe es genauso wie Woody, sieht prima aus, aber ein paar Detailinfos fehlen.
2013-08-06 15:06:44

Sehr gut geworden, Kompliment!
Wenn Du jetzt noch nachrechnest wie günstig KVH im Vergleich zu Hobelware ist, macht das "selber hobeln" noch mal soviel Spaß ... ;-)
2013-08-06 15:50:27

Sehr schönes Endresultat! Daraus lernen wir, dass man Telefone eigentlich zum telefonieren nutzen sollte... Ok.. tolle Ausführung und der Bauplan ist ja auch noch da. Dafür gibt's 4 Nägel, weil ich die Abschlussbehandlung für den Ausseneinsatz vermisse. Lack? Wachs?
2013-08-06 16:18:00

Wahrscheinlich steht er unter Dach, und kann deswegen nur naß werden, wenn die Getränke verschüttet werden. Dafür wäre der Tisch aber definitiv zu schade...
2013-08-06 16:51:57

Vielen Dank für die Kommentare, ich werde versuchen, alle Bilder beim nächsten Mal mit der Digitalkamera zu machen.
Die Endbehandlung besteht aus einer simplen Lasur. Ich habe dafür Fensterlasur im Farbton Eiche benutzt und zweimal übergestrichen. Dachte jetzt nicht, dass das so ein großer Akt ist.
Der Tisch ist wie beschrieben aus Kiefer und definitiv nur für den Balkoneinsatz gedacht, deshalb habe ich nicht sooo großen Wert auf die Oberflächenbehandlung gelegt.
Die Feuertaufe hat er heute schon bestanden, eben gab's Gewitter mit jeder Menge Schrägregen, kein Problem für den Tisch.
2013-08-06 17:50:19

für Dein erstes Projekt ist schon mal klasse ...
besonders interessant sind immer die einzelnen Schritte mit Erklärung, das nur als Hinweis für kommende Projekte
2013-08-06 18:00:07

Klasse geworden ....
2013-08-06 19:25:59

Schaut gut aus.
2013-08-06 19:42:42

Sehr schönes Projekt! Und bei den ganzen Improvisationen - Ein Bruder im Geiste :-)
2013-08-06 21:01:12

sehr schick
2013-08-06 21:35:36

Ist doch Klasse geworden. Schade das nicht alle Bilder vorhanden sind. Beim nächsten Mal läuft es dann besser mit der Digicam. 5 D
2013-08-06 23:16:26

Gratulation für das erste Projekt. Ist richtig toll geworden. Da kann sich so manch anderer sich mal ein Beispiel nehmen wie ein Projekt aussehen kann. Einige werden wissen, wen ich meine. 5 Daumen für die gute Ausführung und als Motivation für weitere gute Projekte
2013-08-07 00:05:32

was ich so sehe sieht echt sauber aus. für ein erstes möbelstück alle achtung.
rest wurde schon gesagt
2013-08-07 01:18:59

Ich bin fasziniert - für ein erstes Möbelstück eine Meisterleistung - sieht sauber und ordentlich aus.
Die Beschreibung wurde noch ergänzt (Klappmechanismus) und ist somit ebenfalls perfekt.
5D
Bin gespannt auf die Stühle dazu und hoffe, dass du bald auch dazu eine Bauanleitung findest oder einen äußerlich passenden kopieren kannst.
2013-08-07 07:56:41

Danke für die vielen Kommentare und Bewertungen!
Nun gut, ich hatte eben schon einen fertigen Bauplan, der aber auch längst nicht alle Schritte im Detail erläutert.
Wie ein Freund von mir zu sagen pflegt: "Kein Bauplan übersteht den Kontakt mit dem Werkstück". Ich habe mich mehr oder weniger durch die Maßzeichnungen gewurschtelt und es halbwegs ordentlich hinbekommen.
Mein nächstes Projekt wird dann eine komplette Eigenplanung, da wird die Beschreibung auch sicherlich ausführlicher.
Was vielleicht noch ganz interessant ist: Schräge Überblattungen sind kein Problem, wenn man mit dem Stechbeitel in der Mitte der Ausarbeitung anfängt, sodass die Spitze nicht in die Schräge hineindonnert.
So in etwa:
-----|_|--------
---\___|___\--
Ich weiß nicht, ob man sich das gut vorstellen kann, aber das sollte noch beachtet werden.
2013-08-07 10:36:10

Sieht super aus 5d
2013-08-07 17:35:57

Der Tisch ist Dir wirklich gelungen - 5D.
2013-08-07 18:06:36

Gute Arbeit.
2013-08-07 20:35:21

Schönes Projekt - und sehr praktisch, gerade für engere Balkone
2013-08-07 21:34:20

Tolles Werk!

Bezüglcih Deines Erstlingswerkes kann ich nur sagen: Daumen hoch!
2013-08-08 12:22:17

Da wünsche ich Dir noch viele sonnige Tage, damit Du Dein Erstlingswerk auch so richtig ausgiebig benutzen kannst
2013-08-09 19:53:34

prima balkontisch. gut gemacht.
2013-08-15 18:30:32

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!