NEXT
Kinderbett Bett,Möbel,Kinderbett,Kindermöbel
2/2
PREV
Heimwerken
von Robert
21.02.10 11:48
8337 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 150150,00 €


Das erste Bett im Leben meiner Tochter sollte ein perfektes und sicheres Bettchen sein. :-)
Da ein im Handel erhältliches Bett weder unseren optischen noch technischen Ansprüchen gerecht wurde, entschieden wir uns, es selbst in die Hand zu nehmen. Das Wichtige dabei war für uns natürlich die Sicherheit des Kindes (z.B. abgerundete Kanten, Vollholz, speichelfester Lack,...).
Meine Frau (gelernte Grafikerin) hat das Bett dann entworfen und ich musste mir einen Kopf machen, diesen Entwurf in die Tat um zu setzen.


4.8 5 16

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Stichsäge
  • Oberfräse
  • Bandschleifer
  • Deltaschleifer
  • Schlagbohrmaschine
  • Tacker
  • Flachdübelfräse
  • Bleistift
  • Bündigfräser
  • Cuttermesser
  • Radienfräser R6,3
  • Ø 15 mm Holzbohrer mit langer Zentrierspitze
  • Pinsel, Farbrolle
  • Schrauber / Schraubenzieher
  • Dübelmarkierer
  • Ø 2 mm Holzbohrer
  • Wasserwaage, Zollstock
  • Schraubzwingen

1 Grafische Gestaltung des Kinderbettes

Meine Frau hat alle ihre Vorstellungen und Wünsche skizziert und erklärt.
Dann haben wir die besten Vorschläge rausgesucht (es waren dann nur noch 2 Designs übrig - ringsum große Löcher die sich zu einer Raupe zusammen setzen und die Wellen).
In punkto Lüftung des Bettes waren mir die Wellen lieber, da ich so eine schöne Querlüftung erreichen konnte.

2 Konstruktion und Detaillierung

Konstruktion und Detaillierung
1/1

Da ich beruflich als Konstruktionsleiter vorbelastet bin und ohne Zeichnung bei mir gar nix geht, wurde natürlich auch das Kinderbett bis in den kleinsten Winkel gezeichnet und dabei auch die Zukaufteile wie Möbelverbinder und Matratze festgelegt.
Für mich ist es ein „no-go“, wenn man Schrauben oder gar Winkel sieht oder sie sich erahnen lassen. Daher musste etwas Unsichtbares her, wie in meinen Fall diese (das soll keine Schleichwerbung sein, sondern weniger Erfahrenen aufzeigen, was es überhaupt alles am Markt gibt):

http://easylink.hafele.com/is-bin/INTERSHOP.
enfinity/WFS/HDE-INT-EasyLink_HDE-INT-Site/
de_EN/-/EUR/Haefele_ViewOfferDetail-Paging?
SingleObjectPageableID=&SingleObjectPageNumber
=&OrigProductContext=&OrigProductPageableID
=&OrigProductPageSize=&OrigProductPageNumber
=&RestoreContext=true&ProductUUID=oJbAqBlZI6
cAAAE6VPcvXFPw&CatalogCategoryID=3EvAqBlZVGU
AAAE68qQvXFPn#artikelfilter


3 Beschaffung der Zukaufteile und Rohmaterialien

Da in den meisten Baumärkten bei Dreischichtplatten nur Güteklasse B oder C erhältlich ist (die zwar völlig ausreichen aber das muss ja keiner wissen), ist es für mich die beste Grundlage für eine gute Preisverhandlung: erstmal zuschneiden lassen und dann handeln und mäkeln was das Zeug hält.
Sollte doch einer nicht mitmachen ist es egal, weil einfach jeder Baumarkt solches Holz hat. Bei mir waren 30% Nachlass drin (und es klappt in zu 99% aller Baumärkte - mal mehr und mal weniger) ;-)

Matratzen gibt es in jedem Möbelhaus oder Bettenhandel

4 Anfertigen der Schablonen

wir benötigen zwei Schablonen - eine für die Seitenteile und eine für dieStirnteile.
Ich habe 4mm Sperrholz genommen und die Welle nicht aufgezeichnet sondern mit einem 1:1 CAD-Ausdruck zusammen mittels Cuttermesser ausgeschnitten.
(ist genauer und symmetrischer, aber gutes Aufzeichnen geht auch)

5 Anfertigen der Seitenteile

NEXT
Anfertigen der Seitenteile
1/2
PREV

meine Konstruktion (Punkt 2) kommt mir jetzt zu Gute, da ich genau weiß welche Abmaße ich brauche, damit am Ende nicht die Matratze über dem Wellengrund hinaus steht. Nach diesem Maß richte ich die welle auf dem ersten Seitenteil aus und übertrage diese.
Nun Säge ich mit der Stichsäge im Abstand von 2mm zur Linie die Welle aus.
Um ein besseres Ergebnis zu erzielen, richte ich nun die Schablone erneut an der Welle aus und bearbeite das Brett mit der Oberfräse und einem Bündigfräser.
Jetzt noch die Fußfreistellung ausgesägt und schon ist der erste Rohling fertig.
Anschließend werden alle Schnittkanten sauber verschliffen, damit wir die Kanten mit der Oberfräse abrunden können (für einen sauberen Auslauf empfiehlt es sich, einen Rest der Platte beizulegen, sodass nix ausbricht oder ein Kantensprung entsteht).
Bohren der Löcher (wohl die Arbeit mit dem geilsten Ergebnis, wenn man sauber arbeitet)!
Ich empfehle den Bau einer Bohrerführung:
z.B. Reststück von einem Kantholz 80x80x200mm
in welches wir eine Nut mit Breite des Brettes einarbeiten (19mm breit ca.150mm tief, mit einer Bandsäge kein Problem). Anschließend bohren wir ein Loch Ø15mm in genau die Mitte des Nutgrundes und parallel zu Nutwange und Außenwand (am besten auf einer Ständerbohrmaschine). Viel Zeit einplanen, hier ist Genauigkeit gefragt.
Nun können wir die Löcher wie folgt bohren; im genormten Abstand, der ca. 60 - 80mm sein sollte (max. 100mm - es geht um die Sicherheit des Kindes!!!).
Wir stellen das Seitenteil senkrecht hin und setzen die Bohrlehre auf. Diese wird mit einer Schraubzwinge fixiert und mit der Wasserwaage ausgerichtet. Die Bohrtiefe sollte ca. 50mm betragen.
Soweit so gut, nun alles spachteln (wenn nötig) und verschleifen.
Diesen Schritt bei allen 4 Teilen der beiden Seitenwände durchführen.
Die Stäbe werden nun in der passenden Länge zugesägt (Wellenhöhe +2x Bohrlochtiefe 50mm)
Aber noch nicht zusammenkleben!!!!

6 Anfertigen der Stirnteile

Wir beginnen mit der Rundung an der Oberkante des Stirnbrettes. Mit einem langen Zirkel für die Oberfräse fräsen wir eine ca. 2mm tiefe Nut ein und sägen nun an der Außenseite der Nut mit der Stichsäge entlang. Jetzt fräsen wir den Rest sauber nach.
Anschließend sägen wir wieder die Fußfreistellung aus, aber darauf achten, dass wir jetzt das Maß x von dem Seitenteilfuß + einmal Brettstärke brauchen.
Und wieder Verschleifen der Schnittkanten und dann die Kanten rund fräsen.

Nun legen wir die dazugehörigen Seitenteile daneben und richten sie entsprechend aus: unten und oben bündig an der Rundung.
Jetzt übertragen wir die Wellenenden, und fräsen die kurzen Seitenstücke mit einer Fräsertiefe weniger als die erste Deckschicht der Dreischichtplatte.
Die nun entstandenen Ausfräsungen ergeben die Anlagepunkte für die Wellen des Stirnteiles. Diese übertragen wir nun und fräsen gewissenhaft die Welle aus (von einer Seite zur anderen durcharbeiten, da sonst die Auflage für die Oberfräse verloren geht).
Wenn das geschafft ist kommt wieder das Schleifen, Spachteln, Schleifen…

7 Seitenteile Fertigstellen

Seitenteile Fertigstellen
1/1

Jetzt werden die Rundstäbe in die unteren Seitenwände geklebt. Zum Verkleben der oberen Teile ist eine helfende Hand ratsam. Sobald das obere Teil sitzt, muss es noch an der dazugehörigen Stirnseite angepasst und zum trocknen auf eine ebene Fläche niedergespannt werden.
Bei dem zweiten Seitenteil genauso vorgehen.

Als nächstes wird an der Innenseite der Seitenteile die Lattenrostauflage angebracht, diese besteht aus 2 gehobelten Dachlatten. Sie wird mittels Flachdübeln und Schrauben ca. 1cm über der Fußfreistellung angebracht.

8 Verbinder

Pro Seitenfläche/Verbindung werden 3 Verbinder benötigt (also 12Stk. Insgesamt) – oben, mittig, unten! Diese sind nach Herstellervorgaben mittels Oberfräse in die Seitenfläche einzusenken.
Anschließend werden die Verbindungsschuhe eingeschraubt.
Um die Position am Stirnbrett zu markieren, benötigen wir 3 kleine Holzreste. Dort hinein wird jeweils ein Ø2mm Loch gebohrt und auf einer Seite mit einem größeren Bohrer Ø6mm aufgebohrt und mit einem Dübelmarkierer versehen.
An das andere Lochende kommt die Verbindungsschraube.
Jetzt können die Markierer in den Verbindungsschuh eingesetzt werden. Seitenbrett und Stirnbrett werden nun wieder ausgerichtet und mit ein paar Faustschlägen wird die Markierung übertragen.
An diese Stelle im Stirnbrett werden Ø2mm Löcher vorgebohrt und die Verbindungsschrauben geschraubt.

9 Lackieren

Lackieren
1/1

Zuerst werden alle Teile feucht abgewischt, dann trocknen lassen und die zum Vorschein gekommenen kleinen Holzfasern wegschleifen.
Jetzt kann ein Grundierfüller aufgetragen werden. Wieder trocknen lassen und gründlich verschleifen.
Nun kann endlich in der gewünschten Farbe lackiert werden. Wir haben speichelfesten Lack verwendet, um gesundheitliche Probleme unserer Prinzessin auszuschließen, falls sie mal Hunger bekommt und daran lutscht oder kaut ;-)

10 Bau der Lattenrost-Höhenverstellung

Um das Lattenrost in der Höhe verstellen zu können, wird eine Lattenrost-Höhenverstellung gebaut (welch herrlicher Satzbau, könnte von meinem Lehrling kommen).
Im Prinzip ist es ein Distance-Stück zwischen Lattenrost und Lattenrostauflage, welches sich bei Bedarf ganz einfach ohne Werkzeug entfernen lässt.Es besteht aus 4 gehobelten Dachlatten – 2 so lang wie die Bettbreite, 2 so lang wie die Bettlänge. In den Ecken werden diese dann übereinander gelegt und verschraubt.

11 Bau des Lattenrostes

Wie jeder weiß, besteht ein Lattenrost aus gehobelten Latten, die durch einen unten angetackerten Gurt miteinander verbunden sind. Die Länge der Latten richtet sich hierbei nach der Breite des Bettes.

12 Zusammenbau

NEXT
Zusammenbau
1/3
PREV

Es ist soweit, die Betteile werden zusammengesteckt, die Lattenrost-Höhenverstellung kann eingelegt werden, Lattenrost auflegen und Matratze einlegen.

33 Kommentare

zu „Kinderbett“

Bauanleitung ist noch in Arbeit, kommt aber demnächst ;-)
@ Ricc: ist auch möglich, als Wasserbett (soll Kinder sehr beruhigen)
2010-02-21 13:52:22

Ist dir sehr gut gelungen dieses Bettchen.... wenn ich mir die Reisetasche im Hintergrund ansehe - gehe ich da recht in der Annahme, dass das Bettchen noch auf seine stolze Besitzerin warten muss ... und ihr ntürlich auch :-)
2010-02-21 17:24:21

Und ich rate nur mal, ob's denn ein Junge oder ein Mädchen wird… ;-)
Das Bettchen ist superhübsch geworden, Robert! Meine Tochter lässt anfragen, ob Du noch so eins bauen könntest für eine zehnjährige Prinzessin? (Nur'n Witz, aber Du siehst: Wir sind begeistert!!) :-)
2010-02-21 21:23:45

Danke!
Unsere Alexandra ist bereits seit knapp 10 Monaten auf der Welt! ;-)
Leider schläft sie erst seit 1 Monat in dem Bettchen, vorher fand sie es bei Mama und Papa gemütlicher :-)
2010-02-22 19:24:57

Hab grad 4 Stunden an dieser verflixten Bauanleitung getippt...da kackt die Website auf einmal ab *grrrr*
2010-02-22 23:41:06

Wie ärgerlich!! Das tut mir Leid, Robert… ist mir selbst auch schon passiert. Och Mensch…!!
Das Problem scheint zu sein, dass man zwischendurch auch immer mal automatisch abgemeldet wird, selbst, wenn man an einem Projekt tippt. An einer Problemlösung wird gearbeitet… Und in der Zwischenzeit – und überhaupt: Speichern. Immer schön speichern. Aber ich weiß, ich weiß…
2010-02-23 09:35:54

Nun ist sie da, die Bauanleitung! Und was für ein Prachtstück, Robert, mit anschaulichen Bildern und vielen praktischen Hinweisen. Ganz, ganz herzlichen Dank dafür!! :-)
2010-02-24 12:11:49

Das wäre, nach dieser exelenten Bauanleitung, auch noch mal ein Thema für einen Tik-Tak Opa. Wenn dann noch ein 4. käme.
2010-02-24 12:47:25

schickes teil ;-) möchtest du damit nicht in grossproduktion gehen...
2010-02-25 10:10:44

vielen Dank für die Blumen ;-)
Das mit der Großproduktion wär ja mal ne geile Idee...aber mir fehlt leider die Zeit dazu.
Die Bauanleitung wird durch Stückliste usw. noch überarbeitet!
2010-02-25 20:00:25

Hi Robert, eine bildschöne Variante zum Thema Gitterbettchen. Danke auch für die ausführliche und gute Beschreibung der Arbeitsschritte.
2010-02-27 18:33:47

Ist ja ech n Schmuckstück! Heutzutage passt die Farbe aber auch fürn Jungen!
;-)
2010-02-28 17:28:18

Super Bettchen, tolles Design und Farbauswahl.
Ich wäre auch für eine Großproduktion da würde es entlich mal was gutaussehendes geben.
2010-03-12 19:54:28

sieht edel aus, leider sind meine Kleinen schon zu groß dafür.
2010-03-14 09:15:58

wunderschön. und auch die Kosten sind nicht höher als für die Fertigbetten die man kaufen kann
2010-05-27 10:33:53

Wow, ich habe grad erst diese tolle Bauanleitung entdeckt! Ein super schönes Kinderbettchen. Mir gefällt besonders dass der Einlass für die Gitterstäbe geschwungen ist und sich das am Fussende wiederfindet. Ich mags, wenn nicht alles so gradlinig ist!!!

Echt super Anleitung! Werd ich mir mal merken, wenns bei uns mal soweit ist. ;-)
2011-04-08 14:38:03

Erste Sahne, wunderbare Arbeit 5 Daumen von mir ;-)
2011-04-15 01:25:50

Super gemacht 5d
2013-12-30 16:40:56

tolle Arbeit 5 daumen
2014-01-17 21:05:24

Klasse geworden ....
2014-01-20 15:40:57

Wo ist denn die genaue Bauanleitung mit Maßen? Ansonsten sieht es TOP aus
2015-01-14 18:58:29

Servus
Naja da meine Zeichnungen für meine Maschinen sind werden diese hier nicht viel bringen. (Bemaßungen sind halt gleich Einstellmaße an der Maschine)
Aber ich kann auch am We. mal schnell ein paar neue Zeichnungen rausschieben und Veröffentlichen.
2015-01-15 09:07:35

Zeichnungen kommen bald. Einzelteile sind schon fertig, nur noch die Zusammenstellung fehlt noch. Leide leider an chronischem Zeitmangel.
2015-01-31 19:56:33

Servus
Kann mir jemand sagen/zeigen, wie ich jetzt die Zeichnungen an das Projekt anhängen kann?
Die Zeichnungen sind in PDF Format, und in ein Zip verpackt.
(konnte auch in der Hilfe nicht so recht schlau werden)
2015-02-11 22:38:19

sehr schön geworden ^^ musste eben mit meiner frau über deine/eure "pingeligkeit" lachen ;) wir sind da nicht viel anders^^ alles durchdacht eben, wahrscheinlich bei konstrukteuren "normal" ... 5 vom konstrukteurskollegen
2015-09-23 21:50:20

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
15
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!