Kappsägenstation bauen, Inspiriert von Jay Bates

NEXT
Kappsägenstation bauen, Inspiriert von Jay Bates Kappsäge,Werkstatteinrichtung,Kappsägenstation,Mitresaw Station,Jay Bates,Mitresaw,Chopsaw Station
1/2
PREV
Werkstatthelfer
von dartho
19.07.16 17:57
1495 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 2525,00 €

Vor einigen Monaten baute ich mir eine Kappsägenstation. Schon beim Bau war ich mit vielen Dingen nicht wirklich zu frieden und ich musste zu viele Kompromisse eingehen. Schlussentlich war es nicht das was ich eigentlich bauen wollte. Kennt ihr das, wenn man ein Bild im Kopf hat aber das Ergebnis davon meilenweit entfernt ist? Das hasse ich...

Ein Bekannter (bei dem wir die Wohnung renovieren) hatte einiges an OSB-Resten und fragte mich ob ich die haben wollte sonst würde er sie wegwerfen. Ich überlegte 1-2 Tage und dann wusste ich es, es muss eine neue Kappsägenstation her.

Auf Youtube hatte ich die Version von Jay Bates (Jays Custom Creations) gesehen und war vom Design begeistert. Nur hab ich nicht so viel Platz wie er. Darum wurde alles für meine Bedürfnisse und Möglichkeiten entworfen. Also OSB-Reste auf den Hänger und los...

Es handelt sich hier um ein Recycling Projekt bis auf 3 gehobelte Dachlatten, 2 Kieferleimholzplatten und 2 Rollcontainer (ca. 25eu zusammen) wurde nur vorhandenes Material verbaut.

Sämtliche Schraubverbindungen sind Vorgebohrt und Gesenkt worden.

Am Ende befindet sich noch eine Zeichnung mit den wichtigsten Maßen der Station.


Kappsäge, WerkstatteinrichtungKappsägenstation, Mitresaw Station, Jay Bates, Mitresaw, Chopsaw Station
5.0 5 33

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
99999  OSB-Platten    22mm 18mm 
Kiefernplatte    80cm x30cmx18mm 
Gehobelt Dachlatte    48x24x2000mm 
Rollcontainer     
Kiefernschubladenschrank     
Kiefernschränkchen     
Div  Schrauben     
14  M8 Einschlagmuttern     
14  M8 Schlosschrauben    M8x50 
99999  Nägel für Lufttacker     
Montageschiene    ca. 3m 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Tischkreissäge
  • Stichsäge
  • Multifunktionswerkzeug
  • Winkelschleifer
  • Bandsäge
  • Feinsäge
  • Hammer
  • 90Grad Zwingen
  • Handschleifer
  • Senker
  • Kompressor
  • Luftdrucktacker

1 Korpus: Zuschnitt

NEXT
OSB Reste
1/6 OSB Reste
PREV

Die 18 und 22mm OSB-Platten wurden mittels Tausch- und Tischkreissäge auf Maß gebracht.

Die Streben mit der Stichsäge.

2 Korpus: Bau

NEXT
Korpus: Bau
1/5
PREV

Die 3 Korpusse bestehen aus je 2 Platten (80x60cm - 18mm) und je 4 Streben 7cm breit (22mm). Eine einzellne 22mm Platte 80x60cm bildet links den Abschluss. Mit dem Undercover Jig werden in jede Strebe 4 Taschenlöcher gebohrt. Etwas Leim in die Verbindung geben und dann verschrauben. es ist wichtig auf Rechtwinklichkeit zu achten.

In jedem Korpus sind 2 Balken ca. 6x6x55,6cm in die je 2 M8er Einschlagmutter mit Schlossschrauben als verstellbare Füße eingeschlagen sind.

Alles wird an Ort und Stelle aufgebaut und mit der Wasserwage ausgerichtet. die Korpusse weren nun untereinander mit je 3 Streben mit Taschenlöchern verbunden (ähnlich wie beim Korpusbau)

Für eine spätere Absaugung der Säge wurde in den Rechten Korpus bereits ein 100er HT Rohr mit 2 45Grad Bögen eingesetzt, an diese Stelle kommt man später nicht mehr so einfach dran.

3 Korpus. Arbeitsplatte

NEXT
Korpus. Arbeitsplatte
1/3
PREV

Wenn der unterbau steht kommt die Arbeitsplatte aus 2x 22mm OSB-Platten darauf (da die platten Nut und Feder haben und die linke Seite ca. 2,5m hat, besteht sie aus einer Ganzen und einem ca. 50cm Zusatz). Mit 3,5x40 Schrauben wird die Arbeitsplatte mit dem Unterbau verbunden. Der spätere Sägenbereich liegt 10cm unterhalb der Arbeitsplatte, wieder auf den ca. 6x6x60cm Balken.

Hier wird ein 100er HT Reststück an das Rohr im 3 Korpus eingesteckt und mit dem MultiTool bündig abgeschnitten.

4 Oberschränke

NEXT
Oberschränke
1/5
PREV

Die Oberschränke bestehen aus 5 Fertigen Rollcontainern (1 Sperrmüll, 2 Kleinanzeigen zu Verschenken, 2 Kleinanzeigen je 5eu) und 1 kleinen Schränkchen (geschenkt bekommen). Alle aus Kiefernholz. Bei allen wurden Deckel, Rollen und Füße abgebaut.

Auch hier wurden Korpusse wie zuvor gefertigt aber diese mal mit Platten in 40x60cm und Streben in 5cm breite.

Die Größe der einzelnen Korpusse wurde der bereits vorhandenen Kiefernmöbel angepasst.

5 Unterschränke

NEXT
Unterschränke
1/8
PREV

Ein Unterschrank wurde mit Schrankrückwand verschlossen. Alte Schuladenauszüge wurden um 5 cm gekürzt und aus einem Alten Kleiderschrank und einem Billy Regal wurden 2 Schubladen gebaut. Der 2te Unterschrank ist ein Schubladenschrank aus Kiefernholz, über dem ein Ablagefach von 60x80x16cm Größe ist.

Alle Teile auch hier von Sperrmüll.

Die Größe des rechten Korpus wurde dem bereits vorhandenen Kiefernmöbel angepasst.

6 Ablagefächer

NEXT
Ablagefächer
1/2
PREV

Aus 40cm Breiten 22mm OSB-Platten werden 2 Ablagen gebaut. Die 40x30cm Seiten werden mit Leim und 3,5x40 Schrauben fixiert. Eine Schrankrückwand bildet auch hier die Rückwand, mit 2x20 Schrauben gehalten.

Die Ablagefächer werden auf die Oberschränke gesetzt und verschraubt.

Die Größe der meisten Fächer von 40x35x30cm wurde gewählt um darin gängige Maschinenkoffer und Kunststoffkisten unter zu bringen. Das Ablagefach wurde in 2 Teilen gebaut. Komplett wäre es zu schwer gewesen. So konnte es auch leichter montiert werden.

7 Pimp my OSB Kanten

NEXT
Pimp my OSB Kanten
1/6
PREV

OSB Kannten an sich sin nicht so schön. also wurde aus gehobelten Dachlatten und Kieferleimholzplatten mit der Bandsäge Streifen geschnitten und mit der Gehrungssäge ab gelängt.. Diese werden mit Leim und Nägeln auf die Kannten aufgebracht. 

Bei dieser Gelegenheit wurde aus einen Kieferholzregal 2 Blenden für die Schubladen gesägt und angeschraubt.

Zum Schluss wurde die Leisten mit Beize in Kiefernfarbe gestrichen.

8 "Stop-Klotz" System ;-)

NEXT
"Stop-Klotz" System ;-)
1/7
PREV

Alu T-Nutschiene.....nee nur Spaß. Ganz ehrlich hierfür fand ich die zu teuer. Montageschiene aus dem Sanitär/Elektrobedarf tut es da auch. Ein 3m Reststück hatte ich zum glück davon noch. Dies wurde mit der Eisensäge ab gelängt, entgratet und auf beide Seiten verteilt. Alle ca. 15cm wurde ein 3mm Loch gebohrt und gesenkt und dann mit 3,5x20mm Schrauben unter vor den Rollcontainern befestigt.

Aus einem Kiefernholzrest konnte ich 3 Stop-Klötze fertigen (1 für jede Seite und 1 Reserve). Dazu wir auf ein 4x10cm Stück ein 1,5x1,5x6cmStück aufgeleimt und verschraubt. Diese dient dazu den klotz immer mitteig in der Schiene zu halten. Ein 10mm Loch für eine M10er schraube wird hindurch gebohrt. Draußen eine U-Scheibe und eine Flügelmutter drauf und Fertig.

Als Maßband dient ein Rest Isolierungsklebeband was zufälliger weise zwei cm Skalen hat. Leider muss dieser auf der linken Seite auf dem Kopf stehen weil hier ja von rechts nach links abgelesen wird . Damit kann ich allerdings leben. Nach Justierung der Längenanzeige ergab der Probeschnitt: alles OK!

9 Die Säge zieht ein

NEXT
Die Säge zieht ein
1/3
PREV

Zufälligerweise ist die Differenz vom Fuß der Säge bis zur Auflage 44mm groß, oder besser gesagt 2x22mm. Davon hatte ich ja noch reichlich an Resten in OSB. also wurde damit ein Podest für die Säge gebaut. Ich habe bewusst das Säge Abteil größer gelassen als nötig. Sollte mal die Säge gegen z.B. eine größere getauscht werden, ist genug Platz um diese dann wieder ein- und anzupassen.

Vorher wurde die Säge soweit möglich auf Winkligkeit geprüft und nachjustiert. Dann wurde sie mittels Wasserwaage auf Position gebracht und dann festgeschraubt.

Das Kabel wurde mit Kabelschellen Fixiert und die beiden Öffnungen mit OSB Resten verschraubt. Hier keinen Leim verwenden um bei bedarf an das Kabel gelangen zu können.

10 Schluss....

NEXT
Schluss....
1/6
PREV

Alles in allem bin ich bisher sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es sollte eben mehr um Stauraum gehen als um die Kappsäge. Allerdings ist die Kombination doch sehr gut. Bis zu 4m länge können hier problemlos gekürzt werden. Serienschnitte sind mit dem Stop-Klotz kein Problem. So macht auch eine LowCost Säge eine gute Arbeit. Die gesamte Bauzeit schätze ich auf ca. 2 1/2 bis 3 Wochen, natürlich in gemütlicher Bauweise.

Ich weise auch nochmals darauf hin, das das Original von Jay Bates hier nur der Inspiration diente.

Ich habe hier mit meinem "Sketch UP" nochmal eine kleine Zeichnung mit Maßen beigefügt.

Im Moment bin ich in der Räumphase, das heißt ich räume den Inhalt solange hin und her bis mir die Aufteilung zusagt.

Als letzten Schliff Habe ich noch eine Klammer für Post-It´s und einen Bleistift samt Maßbandhalter angebracht. Bei vielen Schnitten ist es gut den Überblick zu behalten, dieser steht dann auf dem Block. Das Maßband griffbereit sorgt für Effizientes arbeiten.

Die Staubabsaugung befindet sich noch in Planung;-)

37 Kommentare

zu „Kappsägenstation bauen, Inspiriert von Jay Bates“

Das ist die richtige Kappsägenstation! gefällt mir sehr gut. Auch die Beschreibung ist gut gelungen. 5D
2016-07-19 18:35:07

Das ist ein gutes Beispiel für Resteverwertung. Gute Arbeit.
2016-07-19 19:54:33

Gute Resteverwertung.
2016-07-19 20:04:45

Alles schön an seinem Platz
Sauber gearbeitet und prima beschrieben!
2016-07-19 20:13:44

Absolut ist dies Dir Gelungen, dafür 5D
2016-07-19 20:15:20

Nachdem ich das ganze gelesen habe muss ich sagen, so was brauche ich auch. Werde ich wohl demnächst für meine Garage adaptieren :)

Danke für die ausführliche Anleitung.
2016-07-19 20:43:09

Nicht schlecht, das passt so wie Du dieses alles Dir erstellt hast.
Aber Transportabel ist diese Kappsägenstadion nicht. Nicht gut für die Baustelle geeignet.
Trotzdem 5 Kappsägen von mir.
2016-07-19 21:11:08

Sehr gute Resteverwertung. Die Idee mit den Montageschienen finde ich grandios.
2016-07-19 21:43:52

Das Video kenn ich auch und habs bewundert. Wird für mich aber aus Platzgründen ein Traum bleiben. Du hast es vorbildlich aus Resten umgesetzt. Toll geworden und traumhaft viel Stauraum auch gewonnen.

Warum hast du den Unterschrank für die Säge nicht gleich in der passenden Höhe gemacht? Das Aufdoppeln hätte so nicht sein müssen.
2016-07-19 22:39:55

Tolle Sägestation, die ich auch gerne hätte. Aber leider habe ich nicht den Platz dazu. Das Original habe ich auch schon oft bewundert. Mir gefällt dein Aufbau sehr gut
2016-07-20 00:06:30

Sehr gut gelungenes Projekt. Tolles Ergebnis und sehr gute Beschreibung.
2016-07-20 07:12:29

Woooow, mit Genuss habe ich deine Klasse-Anleitung durchgelesen! Nicht nur eine grandiose Resteverwertung, sondern richtig, richtig viel Stauraum dazu! Die Idee mit der Schiene aus dem Sanitär-Bedarf ist im Hinterkopf! Auf jeden Fall 5 Stoppklötze obendrauf!

P. S.: wer hat schon so viel Platz wie Jay Bates? *Gröhl*
P. P. S.: edhei1951, wozu soll so eine Station transportabel sein? Wer will sowas? Auf die Baustelle nehme ich nur die Säge mit.
2016-07-20 07:13:49

Da hst Du eine echt tolle Werkstattaufrüstung gemacht, gute Idee die Kappsäge so zu integrieren. Auch das System für den Stopklotz ist Zeuge einer Gehirnleistung.
2016-07-20 07:40:09

Klasse Werkstatt, super gemacht und beschrieben.
2016-07-20 08:16:50

Supergeil! Das hätt ich auch gern.
2016-07-20 08:17:43

Was mir noch einfällt, hast du für die Arbeitsplatte OSB Platten gestückelt, weil 4m lang gibts doch gar nicht.
2016-07-20 08:21:15

In dem Projekt steckt nicht nur Arbeit, sondern auch eine sehr gute Planung. Die Art, wie Du Sperrmüll weiter verarbeitest, ist richtig super.
Fünf Schubladen!
2016-07-20 10:09:36

5D hoch, Inspiration für mein nächstes Projekt!
2016-07-20 10:21:08

Sehr gut
2016-07-20 11:02:06

Danke für die gute Dokumentation
2016-07-20 14:53:03

Ich liebe Recycling-Projekte. Ich finde es auch immer schrecklich, wenn immer alles weggeschmissen wird. Ich finde du hast dir eine super Kappsägenstation sowie Schrank gebaut.
2016-07-20 20:33:25

Ja die Station von Jay Bates ist schon geil, wenn auch in einzelnen Punkten unpraktisch(Schubladen über Kopfhöhe). Aber deine ist super geworden.
Und von Mobilität war ja nie die Rede und auch gar kein Anspruch edhei1951. Wir sind ja nicht aufm Bau sondern Heimwerker!

PS: Pocketholes in OSB hab ich mich bisher nicht getraut- aber es scheint zu halten....
2016-07-21 08:29:12

Danke für Eure Kommentare.
@Woody: Kein Platz ist keine Ausrede. Das dachte ich vorher auch, aber es geht alles mit etwas Planung ;-)
Ich wollte wegen der Säger variabel sein und ich dachte so ist es einfacher.
2016-07-21 09:30:13

Da kannst du bei Woody planen wie du willst :D Aus ihrer Miniwerkstatt machst du keinen Palast. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher aber ich meine sie war 2*2m oder so
2016-07-21 10:26:34

Nana Moeller, meine Werkstatt hat 3 Räume à ca. 20m² plus Gartenbereich. Ich hab nur wegen meines Chaos keinen Platz. Du meintest mit Miniwerkstatt sicher Maggy. Die hat so ein Kabäuschen.
2016-07-21 12:24:13

Ah, dann hab ich mich versehen... entschuldige Frau Woody :D
Aber moment, wenn du 3 Räume a 20qm hast und du keinen Kappsägentisch reinbekommst, solltest du dein kreatives Chaos evt. ein bisschen ordnen. Meine ist ca. 22qm und du weißt was bei mir alles drin steht... Ich bräuchte aber wohl noch 10qm mehr, damit ich mich auch mal richtig ausdehnen kann....
2016-07-21 12:40:40

gute Beschreibung eines tollen Projektes! Daumen hoch!
2016-07-21 13:27:22

Hast Du sauber gemacht 5d
2016-07-21 17:48:48

Eine Kappsägenstation gebaut und auch noch jede Menge Stauraum und damit Ordnung geschaffen - ausgezeichnet . Hätte ich den nötigen Platz, würde ich es sehr gerne kopieren !
Danke für die gute Anleitung .
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-07-22 22:20:27

Da hast du aber ganz schön untertrieben ... Sägestation pffff ...
Schränke Inclusive und noch dazu ein Recyclingprojekt mit alten Laden und Billyschränken
Super geworden , da hast du aber alles genau geplant . Ordnung muss sein in der Werkstatt, klasse Bauanleitung und schönes Projekt 5 D
2016-07-23 10:06:49

Tolle nein Klasse Idee und Arbeit
2016-07-23 17:18:34

Ein gelungener Platz für deine Kappsäge
2016-07-23 20:11:40

Ein starkes Projekt! Resteverwertung, einige tolle Ideen und vieeel Platz zum sägen und verstauen. Volle 5 gehen klar.
2016-07-23 21:13:01

Einfach super . So ein Platz für die Kappsäge bräuchte ich auch noch . Der Rest der Werkstatt ist auch nicht von schlechten Eltern . Klasse.
2016-07-24 08:14:07

Sehr cooles Recyclingprojekt, Danke für den Tipp mit Jays Custom Creations Youtube Channel, den kannte ich bisher noch nicht
2016-08-10 08:45:19

Super Projekt und toll ausgeführt
2016-10-11 21:33:44

nur noch toll und dann auch noch Recycling
2016-11-16 13:32:57

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!