Kalender für Schreibtisch Kalender,Excel-Formatierung,Heften mit Klebstoff,Zuschneiden von Papier
1/1
Basteltechnik
von Ekaat
12.01.13 17:39
1940 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Zum Jahreswechsel 2009/2010 erhielt ich von einem Lieferanten einen Vierteljahreskalender für den Schreibtisch. Die letzte Seite des Kalenderblocks war magnetisch, ebenso die Kreisscheibe zum Markieren des Tages. Der Ständer bestand aus Edelstahl, der einen Magneten halten konnte. Zum nächsten Jahreswechsel bekam ich Ersatz für die Kalenderblätter. Bei meinem Ausscheiden nahm ich das Ding mit. Es gefiel mit so gut, daß ich in Ermangelung weiterer Ersatzblätter mir diese selbst herstellte.


Kalender, Excel-Formatierung, Heften mit Klebstoff, Zuschneiden von Papier
3.5 5 20

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Blatt  Papier  DIN A 4, 60g 
Tube  Alleskleber   

Benötigtes Werkzeug

  • Scharfes Messer
  • Spannzeug

1 Schreiben der Kalenderblätter

Ausdruck
1/1 Ausdruck

Ich benützte dazu das Excel-Programm, in welches ich die Daten eingab. Die Formatierung im Einzelnen, bei einer Größe von 95 x 120mm, 2 Blatt pro Seite:
Seitenformat: DIN A 4
Spaltenbreite: 5,14
Zeilenhöhe: 16,75
Schriftart: Arial
Monate: Gr. 10, rechtsbündig
Wochentage: Gr. 10, zentriert
Monatsdaten: Gr. 12, fett, zentriert
Spalte A: Gr. 10, zentriert
Schattierung Vor-/Nachmonat: Format; Zellen; Muster; hellgrau
Seite einrichten: Seitenansicht; Layout; Tabelle; Gitternetzlinien ausschalten.
Das Ganze habe ich auf 60g-Papier, also recht dünnem, ausgedruckt, damit der Marker-Ring auch noch genügend Halt bekam. Auf eine DIN A4-Seite passen zwei Monatsseiten.

Um nicht 365 einzelne Ziffern schreiben zu müssen, benutzte ich die »Reihe ausfüllen«-Funktion: Nach rechts in 1er-Schritten, nach unten in 7er-Schritten. Die Feiertage bekamen, wie die Sonntage, die Farbe Rot.

2 Zuschneiden

NEXT
gedruckte Seiten
1/3 gedruckte Seiten
PREV

Ausdruck habe ich mit einem scharfen Messer ausgeschnitten und die einzelnen Quartale geteilt.

3 Heften

NEXT
Zusammenkleben
1/3 Zusammenkleben
PREV

Ich nahm zwei scharfkantige Winkeleisen, spannte diese in den Schraubstock (Eine Zwinge täte das auch) und legte auf das Eisen zwei Blatt Papier, die ich im Scheitelpunkt der Winkel nach vorn bzw. nach hinten knickte. Zwischen diese Blätter spannte ich die bündigen Kalenderblätter, die, ebenfalls bündig, oben mit dem Winkel abschlossen. Auf die oberen Kanten der Kalenderblätter strich ich eine Lage Klebstoff. Ich verwendete dazu das Produkt des großen einheimischen Nachtvogels mit drei Buchstaben. Das ließ ich einen Tag trocknen und bestrich wieder mit der Klebe. Einen Tag später nahm ich die Geschichte aus den Winkeln, entfernte das Schutzpapier und gab es auf den Kalenderträger. Das Schutzpapier ist wichtig, damit der eigentliche Kalender vom Eisen nicht beschmutzt wird und der Klebstoff sich nicht zwischen Winkel und Vorder- bzw. Rückseite schiebt.
Jetzt habe ich wieder ein Jahr Ruhe…

18 Kommentare

zu „Kalender für Schreibtisch“

Super Idee, mir fehlen auch immer die Ersatzblätter, werde ich mir sofort merken. 5 Kalender von mir dafür
2013-01-12 18:22:11

gute Lösung, Rentner haben ja auch Zeit :-)))))) mit Excel zu basteln
2013-01-12 20:46:00

ich weis nun wo ich denmächst meine Kalender Bestelle .. grins..... gut gelungen und gemacht
2013-01-12 20:50:04

Man(n) muss sich nur selber zu helfen wissen ;)
2013-01-12 21:07:52

ja.....die Majas haben sich ihen Kalender ja auch selbst gemacht....warum nicht Du auch , Ekaat...tolle Idee
2013-01-12 21:59:12

Das ist eine klasse Idee. Man smuss den Kalender nicht nur wegschmeißen, weil das Kalenderpapier aufgebraucht ist.
2013-01-12 23:19:10

Anmerkung: Das allerletzte Blatt, noch hinter dem Dezember, ist magnetisch, damit die ganze Chose auf dem Blech hält. Ohne diesem Teil hätte ich das auch nicht verwirklichen können.
2013-01-12 23:27:46

Gute Idee. Und gut umgesetzt :-)
2013-01-13 12:22:50

Not macht erfinderisch.
Respekt.
2013-01-13 13:27:08

Spitze. Klasse gemacht.
2013-01-13 14:50:52

Gute Idee
2013-01-14 10:46:35

Es gibt Magnetklebeband. Mit dem könnte man es auch nachbauen, auch ohne das Originalteil zu besitzen :)
2013-01-14 12:58:17

@Sven_L: Klasse Ergänzung! Habe ich nicht dran gedacht. Aber aufpassen, liebe Nachbauer: Das austenitische (»normale«) Edelstahlblech eignet sich nicht dafür, weil es amagnetisch ist. Da muß dann ein ferritisches Blech (WSt. 1.4016 oder ähnlich) herhalten.
2013-01-14 14:43:50

irgendwann in ferner ferner Zukunft wird der dann gefunden und dann geht nach Ekaats Zeitrechnung die Welt am 31.12. unter, wenn er seine Kalender nicht jedes Jahr erneuert und die Reste dann zusammen verbuddelt
2013-01-16 18:04:03

Und ich dachte immer ein Ka(h)lender sei ein Hirsch ohne Geweih ;O)

Excel-lent ausgeführt ;O)
2013-01-20 13:02:56

Janinez: Die Reste (abgerissene Kalenderblätter) werden zu Einkaufszetteln umfunktioniert. Sparsam - sparsam!
2013-01-20 15:44:04

schön gelöst
2013-02-03 11:08:12

klasse gemacht 5d
2013-04-21 13:11:50

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!