NEXT
Fretworkbild, gebeizt
1/2 Fretworkbild, gebeizt
PREV
Holz
Dekoration und Wandgestaltung
von Holzopa
16.02.14 18:12
1539 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 55,00 €

Endlich ist (m)ein Monsterprojekt geschafft. Alles zusammen habe ich rund 70 Arbeitsstunden, verteilt auf fünf Monate (immer wenn ein anderes Projekt gerade etwas Luft ließ) daran gearbeitet.
Reine Sägearbeit weit über fünfzig (50!) Stunden, Sägeblattverbrauch: gut 40 Stück (in unterschiedlichen Stärken). Größe des fertigen Bildes: 60x40 cm

Vielleicht hat jemand Lust die Innenschnitte zu zählen ;-)


Holz, DekupiersägeWandbildFretwork, Holzbeize, Jaguar
4.8 5 39

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Sperrholz 15mm  Birke  60x40cm 
Sperrholz 4mm  Buche  60x40cm 
Lasur  schwarz  nach Bedarf 
Lasuren  bunt  nach Bedarf 

Benötigtes Werkzeug

  • Dekupiersäge
  • Tischbohrmaschine
  • Schlagbohrmaschine
  • Mobiler Bohrständer
  • Schleifgeräte und -mittel
  • viele Sägeblätter in unterschiedlichen Stärken

1 Vorlage

NEXT
Foto suchen
1/7 Foto suchen
PREV

Erst einmal ein geeignetes Bild suchen. Es sollte unbedingt ein Jaguar sein und ruhig auch etwas schwieriger. Auf einer Seite mir lizenzfreien Fotos wurde ich fündig (Bild 1).
Das Foto in eine Bildbearbeitung laden. Ich verwende für solche Arbeiten gerne das kostenfreie Gimp. Das Bild wird gespiegelt (Bild 2).

Die nächsten Schritte sind etwas aufwändiger. Im Netz finden sich viele Anleitungen wie man aus einem Bild/Foto eine sägefähige Vortlage erstellt. Ich habe mich an die Lektionen von Scroll Saw Village gehalten. Schritt für Schritt wurde das Bild umgewandelt, nachgezeichnet und angepasst bis ich damit zufrieden war (Bild 3).

Die fertige Vorlage wird in Easy Poster Printer geladen und in passender Größe ausgedruckt (Bild 4). Bei einer Größe von 60x40 cm ergibt das neun A4-Zettel (Bild 5).
Diese werden beschnitten und zum fertigen Bild zusammengefügt (Bilder 6+7).

2 Sägefertig machen

NEXT
Platte schleifen
1/8 Platte schleifen
PREV

Eine auf passende Größe zugeschnittene 15mm Birkensperrholzblatte wird ganz glatt geschliffen (Bild 1). Auf Grund der Größe klebte ich diesmal kein Paketklebeband auf sondern versuchte etwas Neues. Ich verwendete ein Stück Klarsichtfolie (wie man sie zum Einbinden von Büchern und Heften nimmt) und klebte diese auf das Holz (Bilder 2+3),  darauf dann die Vorlage mittels Sprühkleber. Bei der Größe des Bildes habe ich anfangs nur etwa ein Drittel eingesprüht, die Vorlage genau ausgerichtet und angeklebt. Umschlagen, den Rest einsprühen und Rest ankleben (Bild 4).

Jetzt ging es ans Bohren der unzähligen Löcher für die Innenschnitte. Da die zu sägenden Löcher teils sehr eng beisammen liegen und oft auch sehr klein sind ist es sehr wichtig, dass die Bohrungen absolut senkrecht gesetzt werden!
Das erledigte ich soweit möglich mit der Tischbohrmaschine (Bild 5). Da ich mit dieser nicht an alle Stellen gelangen konnte kam erstmals mein mobiler Bohrständer zum Einsatz. Da meine (Akku)Bohrer nicht in die Halterung desselben passten hatte ich mir dazu im Netz einmal eine elektrische Bohrmaschine um unter 20 Euro bestellt, welche so auch zu ihrem ersten Einsatz kam (Bild 6).
Nach einer gefühlten Ewigkeit waren (fast) alle Löcher allesgebohrt. Die Rückseite (Bild 7) musste danach nochmals geglättet werden. Dann war das Bild zum Sägen vorbereitet (Bild 8).Es

3 Bild sägen

NEXT
einfädeln und spannen
3/14 einfädeln und spannen
PREV

Ich bereitete drei Sägeblatthalterungen mit unterschiedlichen Blättern vor (Bild 1). Von der Mitte des Bildes aus arbeitete ich mich  nach außen. Das Einfädeln war anfangs nicht ganz einfach (Bild 2). Nach ein paar Minuten war der erste Innenschnitt gemacht (Bild 3).

Über mehrere Wochen verteilt sägte ich Stück für Stück und Loch für Loch am Bild (Bilder 4-12). Weit über 50 Sägestunden und viele Hörbücher später hatte ich es endlich geschafft und das komplette Bild ausgesägt (Bild 13).
Danach war erst einmal ein paar Tage Ruhe angesagt.

Anmerkung:
Das kurze Video am Ende zeigt das Sägen eines kleinen Innenschnittes. Da sehr viele sehr feine Details (halber Millimeter und weniger) zu sägen waren kommt es natürlich öfter vor dasss sich auf den feinen Stegen die Vorlage ablöst. Um trotzdem gute Sicht auf die Vorlage zu haben und mich nicht zu versägen habe ich das Papier mit einer Anreißspitz niedergehalten.

4 Hintergrund und Schleifarbeiten

NEXT
Umrisse anzeichnen
1/5 Umrisse anzeichnen
PREV

Das Bild legte ich auf einen Rest 8mm Buchensperrholz und zeichnete die Umrisse nach (Bild 1). Mit etwa 1-2mm Überstand sägte ich die Platte für den Hintergrund auf der Dekupiersäge aus. Diese wurde fein geshcliffen, entstaubt und mit zwei Schichten schwarzuer Holzlasur bemalt (Bild 2).

Während die Farbe trocknete machte ich mich ans Schleifen. Nicht so zeitaufwändig wie die Sägerei, aber ein paar Stunden muss man schon einrechnen.
Ich bereitete mir einige Schleifutensilien vor. Dazu schnitt ich unterschiedlich dünne Streifen von Papierfeilen und einer Rolle Schleifpapier. Mit diesen habe ich nach und nach die vielen Innenschnitte geglättet (Bild 3). Das kurze Video (4) zeigt, was das für eine Fuzzelarbeit ist.

Nach dem Schleifen legte ich das Bild auf den mittlerweile trockenen Hintergrund (Bild 5).  Man könnte es ohne weiteres so "in natura" belassen. Meine bessere/klügere/schönere Hälfte wollte aber, dass ich, wie schon beim kleinen Fretworkbild etwas Farbe ins Spiel bringe.
Also weiter zum nächsten Schritt.

5 Bild farbig beizen

NEXT
Blattwerk beizen
1/6 Blattwerk beizen
PREV

Da das Malen mit Holzbeize eine sehr sparsame Art der Farbgebung ist habe ich noch genügend Beize in unterschiedlichen Farben von einem früheren Projekt (Jaguarbild 3D, Abschnitt 4).

Ich bereitete zu jeder benötigten Farbe einen kleinen Becher vor, in welchem ich eine passende Verdünnung abmischte: etwas Wasser rein und mit einem Pinsel die Beize am Rand hineinrinnen lassen bis die gewünschte Verdünnung erreicht ist.
Hinweis: Dabei nicht mit dem Pinsel ins Wasser kommen, da man damit die ursprüngliche Farbe nach und nach immer mehr verdünnen würde!

Je nach gewünschter Farbintensität habe ich die pute Farbe aufgetragen, die verdünnte Farbe genommen oder erst klares Wasser auf das Holz gebracht und ins Nasse hinein etwas verdünnte Farbe laufen lassen (Bilder 1-3).
Barthaare und Pupillenreflex malte ich mit einem feinen Pinsel und weißer Acrylfarbe (Bild 4). So bekam das Bilkd seine Farbe (Bild 5).
Nach dem Beizen legte ich das Bild auf den Hintergrund um einen ersten Eindruck des fertigen Werkes zu bekommen (Bild 6).

6 Abschlussarbeiten

NEXT
Rückwand anleimen
1/11 Rückwand anleimen
PREV

Viel gibt es nicht mehr zu tun.
Erst einmal werden Bild und Hintergrund miteinander verleimt (Bild 1). Nach dem Abbinden des Leimes werden die Außenkanten angepasst (Bild 2) und geglättet (Bild 3). Danach bekommt das Bild eine Aufhängung. Diese wird mittig an der Oberkante montiert (Bilder 4+5).

Fehlt nur noch der Rand. Dazu klebte ich die Seiten gerade ab und lasierte einen schwarzen Rahmen (Bilder 6-9).
Auf der Unterkante der Rückseite klebte ich drei Filzpads als Wandschoner (Bild 10).

Nach dem die Farbe komplett getrocknet war kam ein Hauch Klarlack drüber und dann - endlich - konnte das Werk an seinen Platz (Bild 11).

42 Kommentare

zu „Jaguar - großes Fretwork“

wow welche wahnsinns Arbeit...was man da schreibt ist zu wenig, Hut ab vor solch einem tollen Projekt....ist der WAHNSINN 5 D
2014-02-16 18:14:42

super Leistung
2014-02-16 18:30:33


Schöne Arbeit!
Sehr cool gemacht!
5D!
2014-02-16 18:37:39

Eine tolle Arbeit - großes Kino - 5D von mir
2014-02-16 19:03:28

Klasse gemacht und sieht wunderschön aus 5d
2014-02-16 19:19:50

Super klasse Fretworkarbeit, bin begeistert.
2014-02-16 19:21:03

das sieht wieder super aus ...
2014-02-16 19:31:20

Tolle Arbeit. 5 Daumen
2014-02-16 19:37:59

Das ist WAHNSINN. Ich bin wieder einmal sprachlos.

Zu haben ist das Bild wohl nicht? *liebguck*
2014-02-16 19:47:12

ja bist du wahnsinnig...
Krasses Projekt.
2014-02-16 19:47:17

Superklasse Arbeit. Bin einfach sprachlos.
2014-02-16 19:51:19

ich hab es mir 4.5.6.x angesehen,Sprachlos 5 ich weiß was das für Arbeit ist,70 Stunden ist Untertrieben
2014-02-16 20:07:59

Du bist irre von mir volle5D
2014-02-16 20:19:09

Wahnsinns Arbeit - sehr schön. Obwohl - ich hätte bischen Umbra natur rein gemixt .
2014-02-16 20:28:27

Der Hammer, mehr kann ich da nich zu sagen.
00000005,0 Daumen :o)
Wahnsinnsarbeit :o)
2014-02-16 20:44:31

Ey Holzopa was ist das denn!!!! Voll Cool sau g...l das ist nur Toll 5D
2014-02-16 22:11:29

Klasse geworden und gemacht ......
2014-02-16 22:20:23

thx @all

sry woody, aber mein haushaltsvorstand wollte es unbedingt im speisezimmer haben ;-)
2014-02-16 22:58:49

Das ist der Wahnsinn , ganz Toll gemacht.sieht wunderschön aus !!!!!
2014-02-17 00:19:28

Auch ich bin sprachlos. Das Teil sieht so toll aus, ich würde es glatt weg kaufen. Da hast du wirklich deine Meisterprüfung daran gemacht. Genial.
2014-02-17 01:25:49

Es ist der reine Wahnsinn!!!
Respekt vor so einer Arbeit!!!!
5D von mir
2014-02-17 07:16:55

nein nein nein ich kann das einfach nicht glauben, nicht nur die Sägearbeit ist schon nicht mehr normal (daß ich auf solche Motive stehe, hat damit nichts zu tun) dann auch noch das fizzelschleifen (wie machst Du es, daß Du kein Löchlein vergisst?) zu guter Letzt noch die absolut meisterhafte Bemalung - so ein Kunstwerk gehört der Allgemeinheit und in ein Museum
2014-02-17 07:18:12

Einfach nur super! Dem Meister an der Hegner fehlt nur noch der Meisterstern! 5! Mehr geht leider nicht!
2014-02-17 08:37:18

Oha! Jetzt wird die Messlatte ein ganzes Stück höher gelegt! Absolut geniale Arbeit! 32D (wenn das jetzt ginge..;-) )
2014-02-17 09:06:12

Das ist ja der absolute Megahammer ! Die Krönung an der Deku und dann auch noch zeichnerisch so begabt, da bleibt einem die Spucke weg.
5 D sind für solch eine Leistung eindeutig viel zu wenig und ich hoffe, dass wenigstens das Projekt des Monats und der Meister dazukommen.
2014-02-17 09:17:34

buhh, gleich am morgen so viel lob, was kann der tag da noch bringen? ;-)))

@janinez
wenn beim der fiizzelschleiferei ein löchlein vergisst, sieht man das gegen das licht betrachtet recht schnell. auch auf dem schwarzen hintergrund fällt das auf. daher vor dem zusammenkleben unbedingt ein genauer kontrollblick!
2014-02-17 09:26:40

Wow schaut das genial aus, 5D mehr geht leider nicht.
2014-02-18 16:03:44

Ohne Worte... 5 D
2014-02-18 20:45:42

Wenn schon ohne Worte, dann mit Stimme!
Die fehlenden 3 werden ja doch noch zum Auftreiben sein!!!
2014-02-18 21:26:51

Wow, das ist mal wirklich Meisterhaft - Respekt!
2014-02-19 09:22:02

Hut ab ... sehr aufwendig in der Umsetzung
2014-02-19 14:11:38

Da sieht man gleich, wieviel Liebe du in dein Hobby steckst...
2014-02-19 14:58:37

Was für eine Sisyphos Arbeit!!
Da fehlen mir die Worte, Einfach Super 5D
2014-02-20 16:36:51

einfach nur "Hut ab" vor dieser Leistung und Geduld
2014-02-20 21:19:18

thx @all
2014-02-20 21:52:39

Suuuuuper Arbeit. Da braucht man schon ne menge Geduld und Zeit.
2014-02-21 18:19:02

Abbbbbsoolut Hammer Arbeit . Du bist echt Wahnsinnig ...5 klare Daumen
2014-02-22 20:55:48

Das nenne ich mal Filigrane Arbeiten, da braucht man ganz schön gedult zu! Respekt für diese super Arbeite. Hier sind eigentlich viel mehr als 5D zu vergeben!!!
2014-04-02 09:54:13

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!