Hotelbett aus Multifunktionsplatten

NEXT
Hotelbett aus Multifunktionsplatten Bett,Bett XXL,Multifunktionsplatte
1/4
PREV
Holz
von Ossi84
08.03.12 20:10
2650 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 200200,00 €

Hab lange überlegt, wo ich ein Bett herbekomme, was mich nicht viel kostet und auch mein Gewicht aushält. Da war schnell klar, da muss ich selber ran.

Also bin ich in den Baumarkt um nach Holz zu schauen und bin durch Zufall auf Multifunktionsplatten (200cm x 60cm) für 35€ gestoßen. Die hab ich mir dort direkt zuschneiden lassen um mir ein 200cm x 180cm - Bett zu bauen (Überlappung beachten).

Noch 8 Winkel, 2 Metallstützen, ein dicker Holzbalken für die Mitte, 2 Leisten für die Roste & paar Holzschrauben mitgenommen und ab nach Hause. ( Organisiert euch Hilfe beim tragen, die Platten sind sau schwer!)


BettBett XXL, Multifunktionsplatte
3.9 5 11

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Arbeitsplatte    210cm x 60cm x 4cm 
Arbeitsplatte    182cm x 60cm x 4cm 
Holzbalken mitte    200cm x 15cm x 15cm 
Holzleisten     200cm x 4cm x 2cm 
stabile Winkel     
stabile Querbalkenträger      

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Stichsäge

1 Ab in den Baumarkt

Es handelt sich hier um Multifunktionsplatten, was nichts anderes als Küchenarbeitsplatten aus Pressspänen mit verschiedensten Holzdekors und abgerundeten Kanten sind. Die gängigen Baumärkte bieten diese Platten immer wiedermal in der Werbung an.

Also mein Bett sollte die Maße 200cm x 180cm haben, deshalb habe ich mir die Platten direkt im Baumarkt kostenfrei zuschneiden lassen. Die Masse entnehmt ihr bitte aus der Materialliste.

Als Mittelbalken habe ich mir ein stabilen Holzbalken auf 200cm- Länge sägen lassen. Das Reststück nehmt ihr mit, als Stützfuss für den Mittelbalken (bezahlen müsst ihr es eh)! Außerdem braucht ihr auch noch 2 x 200cm- Leisten für als äußere Auflage für das Lattenrost. Nehmt nicht gleich die erstbesten, schaut nach möglichst graden Leisten, damit euer Lattenrost später nicht klappert.

Jetzt noch 8 stabile Winkel, 2 Querbalkenträger für den Mittelbalken (alternativ auch 2 Winkel) und paar Holzschrauben in den Einkaufswagen und dann ab nach Hause.

Da kommt ein ordentliches Gewicht zusammen, schon allein das einladen der Platten ins Auto ist sehr beschwerlich, nehmt euch einen Helfer mit.

2 Montage

Euer Helfer sollte euch auch vielleicht gleich bei der Montage helfen.

Die vier Platten werden mit Hilfe der Winkel möglichst ordentlich bündig und winklig miteinander verschraubt (2 Winkel pro Ecke). Beachtet die spätere Position der seitlichen Leisten für das Lattenrost, nicht das euch die oberen Winkel dann in die Quere kommen.

Jetzt noch die seitlichen Leisten und die Querbalkenträger (mittig vom Bett) anschrauben, damit ihr den mittleren Balken auflegen könnt.

Den Sägerest des Querbalkens könnt ihr nun als zusätzliche Stütze mittig unter dem Querbalken setzen und mit 2 Holzschrauben fixieren.

20 Kommentare

zu „Hotelbett aus Multifunktionsplatten“

ist ja riesig
2012-03-08 20:40:22

jup, drauf setzen und Füße baumeln lassen.
2012-03-08 20:42:44

Schönes Bett... gut gelungen :)
2012-03-08 21:38:30

Das Testen nicht vergessen :-) grins, sehr gelungen sieht gut aus.......
2012-03-08 21:47:31

Ist Dir sehr gut gelungen, leider ohne Anleitung.
2012-03-08 23:22:37

Nicht schlecht gemacht - mir ist zwar klar was du da gemacht hast, aber für Anfänger wäre es toll, wenn du noch ein paar Infos zum Zusammenbau usw dazuschreiben könntest.
2012-03-09 09:49:07

ich denke, dass die Bilder einigermaßen aussagekräftig sind, was den Zusammenbau angeht. Sooo kompliziert ist das nun auch nicht.

Was mich vielmehr interessiert ist, wenn du an die verstauten Sachen unter dem Bett mal ranwillst, musst du da erst das ganzne Bett anheben (soll ja wegen der Platten sauschwer sein) oder hast du dafür noch eine Lösung mit eingebaut?
2012-03-09 10:15:33

Sehr minimalistisch gehalten, aber sieht ganz ok aus. Hast du die Latten nur aufgelegt? Wäre ein "richtiger" Lattenrost nicht besser? und die bereits gestellte Frage: Wie kommst du zu den Sachen? Jedesmal das Bett abräumen und Latten raus wäre mir zu mühsam.
2012-03-09 12:14:05

Super einfache Lösung!
aber wie schon geschrieben: mir persönlich wäre ein richtiges Lattenrost lieber (Schlafkomfort) und wie kommt man an die verstauten Sachen unter dem Bett?
2012-03-09 12:54:28

Schönes günstiges Bett.
2012-03-09 13:07:47

ist günstig und sieht stabil aus.
2012-03-09 14:07:48

viel Stauraum - gut gemacht !
2012-03-09 19:54:44

Mhhhh sieht ja nicht schlecht aus, aber eine halbwegs ausführliche Baubeschreibung wäre schon sinnvoll
2012-03-09 21:12:21

Vielen Dank auch hier für die vielen Votes und Kommentare, ich habe soeben noch eine kleine Anleitung beigefügt.

Um die Frage des Staurraumes zu beantworten, ich lagere da Sachen, die normalerweise in den Keller oder Boden kommen. Da ich beides leider nicht nutzen kann, muss es unters Bett. Da ich auch sooft nicht da ran muss, langt es mir bei Bedarf die Matratze hoch zu heben und das Rost zusammen zu schieben.
2012-03-11 19:46:28

die Idee mit den Multifunktionsplatte ist klasse.

Dadurch bekommst du auch den nötigen Stauraum unterm Bett
2012-03-12 08:08:15

gut und stabil gemacht. Ein paar Bilder während der fertigung wäre nicht schlecht gewesen.
Ich wünsche Dir einen gesunden Schlaf.
2012-03-20 17:08:03

Super. Sehr stabil. Bisher als Anregung für den Nachbau am besten geeignet.
Und es ist höher als die normalen Betten.
2012-04-12 20:42:42

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!