Holzwerkbank mit System / MFT Eigenbau

NEXT
Es ist vollbracht, endlich fertig
1/4 Es ist vollbracht, endlich fertig
PREV
Holz
Tische
Werkstatteinrichtung
Aufbewahrung
Ausstattung
Werkbänke
Werkzeugaufbewahrung
Werkstatthelfer
von fuffy1963
05.09.14 08:10
12048 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 150150,00 €

Nachdem mich schon seit längerem das unhandliche Arbeiten an meinem kleinen Werkstatttisch nervt, ging ich jetzt endlich das Projekt Holzwerkbank an. Für die Werkbank habe ich auch die ein oder andere Idee  von User hier verwendet. Für´s erste zeige ich euch die Grundwerkbank mit Löcher, die dann später verschiedene Spannmöglichkeiten bieten soll. Zum späteren Zeitpunkt werde ich noch verschieden Erweiterungen bauen, und natürlich auch zeigen. Geplant sind verschiedene Tischverlängerungen (Module) die dann für die Aufnahme einer Fräsmaschine, oder Stichsäge dient. Ebenso soll die Werkbank so ausgebaut werden, das ich mit meiner neuen Tauchsäge auch Plattenzuschnitte machen kann. Mehr wird im Moment noch nicht verraten. Für diejenigen die es interessiert. Ich habe insgesamt 158 Löcher mit einem Durchmesser von 20 mm gebohrt und anschließend angefast.


Und hier noch weitere interessante Projekte von mir


Spannen, WerkbankSchreinern
4.9 5 45

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Tischplatte  Multiplex Birge  1600 x 800 x 18 
Füße seitlich  Tischlerplatte  900 x 130 x 22 
Füße vorne  Tischlerplatte  750 x 150 x 22 
Füße hinten  Tischlerplatte  900 x 150 x 22 
Querteile seitlich oben/unten  Tischlerplatte  756 x 150 x 22 
Fachbrett  Tischlerplatte  1456 x 756 x 22 
Längsteil vorne   Tischlerplatte   1500 x 150 x 22 
Längsteile hinten oben/unten   Tischlerplatte   1410 x 150 x 22 
Stellfußhalter  Kantholz Fichte  150 x 80 
Maschinenfüße verstellbar  Metall  Durchmesser 45 x M12 
Sechskantmuttern  Metall  M 12 
Unterlegscheiben   Metall   für M 12  
  Holzschrauben Torx   Stahl verzinkt   4 x 45  
  Holzschrauben Torx   Stahl verzinkt   4 x 50  
  Lamellos (Flachdübel)  Buchenholz  Größe 20 

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Tischbohrmaschine, PBD 40
  • Bosch Akku-Bohrschrauber, PSR 18 LI-2
  • Bosch Akku-Multischleifer, PSM 18 LI
  • Kappsäge, ELU electronic, TGS 171
  • Oberfräse, Festool, OF 1010 EBQ
  • Lamellofräse, Bosch Professional (blaue Linie), GFF 22A Professionell
  • Hammer
  • Schraubendreher
  • Anschlagwinkel
  • Fräser
  • Holzbohrer
  • Bleistift
  • Senker
  • Forstnerbohrer
  • Kopierring

1 Eckpfosen von der Werkbanke herstellen

NEXT
Anreißschablone für die Lamellos und Schraubenposition
1/8 Anreißschablone für die Lamellos und Schraubenposition
PREV

Nachdem ich im Baumarkt alle Teile habe zuschneiden lassen, fräste ich als erstes an alle Kanten einen 3mm Radius. Ich setzte mit der Lamellofräse einige Flachdübel, damit die Teile besseren Halt bekommen, und etwas Führung haben beim zusammenschrauben. Damit ich die Lamellos und die Schrauben an die richtige Stelle setze, und nicht jedesmal neu messen und anzeichnen muß, habe ich mir eine Anreißschablone gemacht. Alle Schraubenlöcher wurden vorgebohrt und gesenkt.

2 Füße verstellbar machen

NEXT
Kanthölzer 70 x 70 ablängen
1/5 Kanthölzer 70 x 70 ablängen
PREV

Damit ich die Tischbeine an den Boden anpassen kann, kam mir die Idee Maschinenfüße an die Werkbank zu schrauben. Die haben einen beweglichen Teller vom Durchmesser 45mm und eine Verstellschrauben von M 12. Wenn es nun mal wichtig sein sollte, das die Werkbank exakt im Wasser steht, ist das nun kein Problem mehr.
Ich länge von einem Reststück Kantholz 70 x 70 mm 4 Teile von einer Länge von 150 mm ab. Ich zeichnete an einer Stirnseite das Zentrum an, und bohrte an meiner Ständerbohrmaschiene ein 13 mm Loch, 50 mm tief rein. Auf den Maschinenfuß eine Mutter M12 aufgedreht, und noch eine Unterlegscheibe montiert. Nun kann der vormontiert Fuß in den Eckpfosten verschraubt werden.

3 Die ersten Systemlöcher 20mm Durchmesser mit Schablone bohren

NEXT
Schablone ausrichten, und mit der Zwinge gegen verrutschen sichern
1/3 Schablone ausrichten, und mit der Zwinge gegen verrutschen sichern
PREV

Da ich die Teile am leichtesten bohren kann wenn sie noch nicht endgültig verbaut sind, habe ich die ersten 20er Systemlöcher in die Seitenteile gebohrt. Die vorher angefertigte Schablone brauchte ich nur auszurichten und mit der Zwinge zu sichern. Nun konnte ich ohne Probleme mit der Fräsmaschine, einer 30er Kopierhülse und einem 20er Bohrnutfräser die Bohrungen exakt in die Bretter bohren. Damit die Lochkanten nicht so scharfkantig waren, und auch wegen der besseren Optik, habe ich alle Bohrung mit einem 45 Gradfräser mit Anlaufkugellager gefast.

4 Die einzelnen vorgefertigten Teile zur Werkbank zusammenschrauben

NEXT
Eckteile mit den Querstreben verschraubt
1/3 Eckteile mit den Querstreben verschraubt
PREV

Endlich konnte ich die einzelnen Komponenten miteinander verschrauben. Bei der Montage kontrollierte ich immer wieder auf die Winkligkeit. Damit ich eventuell einzelne Teile wieder demontieren kann (Erweiterung der Werkbank, verbesserungen usw) habe ich auf Holzleim verzichtet. Nachdem die beiden Stirnseitenteile fertig waren, habe ich die Längsteile verbohrt und verschraubt. Zum Schluß die Arbeitsplatte aufgelegt, akurat ausgerichtet, damit ich keine störenden überstehende Kanten habe, und ebenfalls verschraubt.

5 Arbeitsplatte bohren

NEXT
Anschlagbrett, was ich genau ausgerichtet habe
1/8 Anschlagbrett, was ich genau ausgerichtet habe
PREV

Mir war es absolut wichtig, das die Bohrungen auf der Arbeitsplatte so exakt wie möglich werden. Dazu hatte ich eine Schablone, und Distanzbrettchen vorbereitet. In einem anderen Projekt (Klicke hier) zeige ich euch wie ich es angestellt habe, Die Schablone im 10tel Millimeterbereich zu bohren. Auch die Distanzbrettchen habe ich absolut genau gesägt, und mit dem Messschieber kontrolliert. Als aller erstes spannte ich ein Anschlagbrett auf die Werkbank, das genau ausgerichtet und verspannt wurde. Dann legte ich die Bohrschablone an dieses Anschlagbrett, zwingt diese fest und bohrte die komplette Reihe in der vorher beschriebenen Arbeitsweise durch. Nach dem diese Reihe fertig gebohrt war, befreite ich die Arbeisplatte von vorhandenem Schmutz. Die nächste Reihe wurde gebohrt, indem ich am Anfang und am Ende ein Distanzbrettchen von 90mm zwischen Anschlagleiste und Schablone legte. So bekam ich vom Anfang bis Ende der Arbeitsplatte einen genauen Lochabstand von 90mm hin. Der Abstand der Löcher in der Breite, wurde ja von der Schablone vorgegeben. Für die dritte und auch jede weitere Reihe, legte ich immer ein Distanzbrettchen mehr dazu, bis ich am Ende angelangt war. Zwischendurch hatte ich die aneinandergereihten Distanzbrettchen mit Hilfe einer Dachlatte und einer Zwinge nach unten auf die Holzplatte fixiert. Denn je mehr Brettchen ich aneinander reihte, um so mehr bäumten sich die Bretter auf. Zum Schluß habe ich auch hier alle Bohrungen gefast.
Wenn sich jemand fragen sollte, warum ich so einen riesigen Aufwand wegen den genauen Löcher mache, dem möchte ich das an dieser Stelle gerne erleutern. Ich will später auch einen Sägetisch daraus machen so wie der Multifunktionstisch von Festo. Wenn ich dann die Führungschiene auf dem Tisch fixiere und die zu schneidenden Bretter an den waagerechten Löchern anlege erhalte ich genau 90 Grad Schnitte. Ebenso erhalte ich dann 45 Grad Schnitte wenn ich die Bretter an der Lochdiagonale anlege, denn die Löcher sind ja in allen Richtungen im 90mm Abstand.

6 Anwendungsbeispiel

NEXT
Schraubstock an dem Tischüberstand befestigen
1/5 Schraubstock an dem Tischüberstand befestigen
PREV

An der Werkbank habe ich an einer Stirnseite die Arbeitsplatte um 100mm überstehen lassen. Zum einen kann ich dann einen Schraubstock oder sonstiges mit einer Tischklemme befestigen. Andere Anwendungsbeispiele kann man dann in den Bildern sehen. Da gibt es tolles Zubehör. Auserdem kann ich jetzt jede Art von Maschine auf ein Brett montieren, und mit den kleinen Zwingen auf die Werkbank spannen. An den Seitenteilen der Werkbank kann ich ebenfalls Bretter so an der Werkbank befestigen, damit ich z.B. die Kanten mit Umleimerband bearbeiten kann. Es ergeben sich unzählige Möglichkeiten.

55 Kommentare

zu „Holzwerkbank mit System / MFT Eigenbau“

Echt ein super Teil, das du da gebaut hast. tolle Bauanleitung. 5D
2014-09-05 11:06:04

Ganz großes Kino, Hut ab vor dieser Meisterleistung.
Mehr als 5 D geht leider nicht, meine Bewunderung hast du aber.
2014-09-05 12:07:41

Wahnsinnsarbeit, dann können wir uns ja vor neuen tollen Projekten nicht mehr retten.
2014-09-05 12:25:55

@woern63
Da könntest du durchaus recht haben. Ich habe schon so einiges im Hinterkopf, und fertig auch auch schon das eine oder andere.
2014-09-05 12:37:54

Hallo Fuffy toller Tisch hast Du Dir da gebaut. Sogar mit einem Überstand für Deinen Zyliss-Schraubstock. Richtig gut. 5D von mir. Was will man mehr.
2014-09-05 16:36:56

Sieht klasse aus 5d
2014-09-05 16:56:06

Vielen Dank auch an den anonymen 1 Daumengeber. Ich glaube mittlerweile auch, das er Komplexe hat
2014-09-05 18:31:54

RESPEKT, kann ich da nur neidisch sagen
2014-09-05 18:33:55

es gibt viel zu schreiben aber ich mach es kurz 5
2014-09-05 19:47:45

Klasse dann bin ich schon mal gespannt was da noch kommt 5D
2014-09-05 20:09:19

Sehr schöne Arbeit...
Wie lange hast du daran geplant?
Bin schon auf die Erweiterungen gespannt..
2014-09-05 20:43:03

Alles schon gesagt. 5D :-)
2014-09-05 21:09:52

Super Werkbank . Erstklassige Arbeit.
2014-09-05 21:21:14

HAMMER !

Könntest bitte auch paar Anwendungsbeispiele für die Löcher auf der Seite zeigen?
2014-09-05 22:01:46

Klasse Sache, toll gebaut!
2014-09-05 22:08:13

Na da hast dir aber Arbeit gemacht .. Ganz toll
2014-09-05 22:37:58

Sauber abgearbeitet!
2014-09-05 23:32:48

Absolut Top Arbeit und 5 Daumen wert !!!
Die Idee mit den Machinenfüßen unter der Werkbank ist super um sie in Waage zu bekommen . Wie sieht es mit dem Vibrationen aus , rutscht die Bank dann nicht hin und her oder hast du Antirutschmatten drunter gemacht ?
Ich kann mich nur wiederholen , Geile Arbeit und super Werkbank 5 Daumen mit ****** Sternchen
2014-09-06 00:11:45

@Bine
Das habe ich so noch nicht ausprobiert Bine. Die ist ja nur für den Ernstfall gedacht. Wann braucht man die Werkbank denn schon in der Waage. Sollte die Werkbanke für diesen Einsatz doch einmal wackeln, könnte man durch anschießendes Keile unterlegen entgegenwirken. Dein Einwand war aber gut, da habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Und im Moment steht sie auf dem Holz, wie eine eins
2014-09-06 00:15:07

@alle
Vielen Dank für die große positive Resonanz, auch wenn mal wieder der anonyme 1 Daumen Geber unterwegs war. Ich kann über den nur ;-))
2014-09-06 00:16:16

Ist sehr schön geworden 5d
2014-09-06 07:11:23

Wow! Super gemacht und spitze beschrieben. Viel Spaß mit dem Teil - ich bin ein bisschen neidisch...
2014-09-06 11:13:33

Sehr schöne Arbeitsfläche, da kann man echt neidisch werden,
2014-09-06 21:52:25

Ich wüsste wo du sie zuerst direkt einsetzen könntest Fuffy ;) in meinem Keller , so eine schöne Werkbank wäre ein Traum . Sabber*
Ich denke mit Antirutschmatte drunter die auch für LKW Ladung genutzt werden dürfte auch nix passieren .
2014-09-06 22:15:07

@Bine
Die Werkbank mußt du dir schon selber bauen. Bei aller liebe. Mehr als die Bauanleitung ist leider nicht drin ;-))
2014-09-07 00:16:27

Fuffy ... das Teil ist Spitze !! ganz toll gebaut
2014-09-07 07:52:58

Super Teil, kommt auf meine Liste
2014-09-07 12:00:51

Klasse Arbeit fuffy :)
2014-09-07 15:45:09

Ich möchte mir auch gerne eine Werkbank / Tisch herstellen.
Interessieren würde mich mal Dein Lochsytem.
Welche Idee, Sinn und Logik steckt dahinter, denn Du hast Dir ja lange und viele Gedanken dazu gemacht ...... ?
Bitte um ein paar Sätze und Beispiele, und warum die 20er Löcher ?
Danke .

,,,,,,,, @ Fuffy, anonyme Daumen, habe ich auch schon gemacht am Anfang, ohne zu wissen dass das Anonym ist. Wenn man was gut findet, aber keine Lust zum schreiben hat, usw.
2014-09-08 23:31:53

@Geried
Von Festo gibt es einen Multifunktionstisch, der ebenfalls mit den 20mm Löchern arbeitet. In meinem letzten Arbeitsschritt kann man ja schon mal Anwendungsbeispiele sehen. Weitere werden noch folgen. Der Hauptvorteil liegt darin, da man z.B. mit Festozwingen oder Festo Extenderspanner sehr gut das Werkstück auf der Werkbank fixieren kann. Dann kann man z.B. Anschlagklötzchen einstecken, und verhinder dadurch ein verücken, wenn man gegen das Brett drückt (z.B. Lamellofräsen). Dann schau dir mal den Kniehebelspanner an, den ich heute abend eingestellt habe, der wird auch in den Löchern montiert. usw.
Später will ich noch die Führungsschine an den Tisch montieren, da werden dann auch wieder die Löcher zum Einsatz kommen. Es gibt unzählige Möglichkeiten. Am besten du schaust dir mal Videofilme auf Youtube ein, und gibst als Suche "Festo MFT" oder "Multifunktionstisch Festo" ein. dann wirst du schon das ein oder andere sehen.
2014-09-09 01:26:52

Fortsetzung:
20mm Löcher deshalb, da Festo ebenfalls alles mit 20mm macht. Bei dieser Lochgröße kann man z.B. dir kleinen Zwingen einfädeln. Wären die Löcher kleiner, geht das nicht mehr
Hier habe ich mal einen Link rausgesucht. Hoffe, das er funktioniert
http://www.youtube.com/watch?v=x btHA-pRIMA
2014-09-09 01:29:43

@ Fuffy, Danke für Deine Hinweise und Tipps.
2014-09-09 02:36:36

Klasse gemacht und geworden ......
2014-09-09 08:00:44

@Geried
Nichts zu danken, gerne geschehen. Mich freut es ja, wenn solche Fragen kommen, dann weiß ich wenigstens, das er sich mit diesem Projekt befaßt hat. Schau die mal die neuen Sachen an, die ich eingestellt habe. Da ist z.B. eine Spannvorrichtung dabei.
2014-09-09 08:53:28

Hallo Fuffy,
Dein Link funktioniert leider nicht.
2014-09-09 08:55:15

@Holzbrettle
Dann muß den Link von Hand kopieren, und in dem Adressfeld für www eingeben
2014-09-09 10:02:15

du meine Güte ist das ein toller Werkltisch mit viel viel Überlegungen drin..................
2014-09-10 07:54:44

Multifunktional, das wäre genau die Werkbank die ich brauche. Danke für die tolle Bauanleitung. 5D für diese geniale Werkbank.
2014-09-11 09:27:01

Das ist ein klasse Arbeitsplatz geworden. Ich freue mich auf die Erweiterungen.
2014-09-13 17:42:31

@all
Ich danke euch für die Daumen und netten Kommentare
2014-09-13 18:00:40

Hi Volker, sorry dass ich erst jetzt dazu komme, die Werkbank zu beurteilen. Die Links auf die Projekte gehen irgendwie seltsam... Ok... Zur Werkbank: Hast Du spitze umgesetzt! Hast Dir Gedanken gemacht. Heiko R. hat sowas auch in seiner neuen Werkstatt gebaut und hat vorne einen verschiebbaren "Ständer", wo er Plattenmaterial größeren Ausmaßes aufstellen und feststpannen kann.. Kleine Idee für ein Update! 5D
2014-09-14 13:17:14

Hallo Rainer
Dieses Teil von Heiko Rech, der sogenannte Werkbankknecht, kommt auch noch. Ist quasi schon fertig, muß ihn nur noch einstellen. Danke für deine Daumen u. Kommentare
2014-09-14 15:05:39

Ein Traum von Werkbank. Perfekt gebaut, eine extrem gute Anleitung zum Nachbau! Ich konnte einiges davon an meiner Werkbank umsetzen, bei weitem nicht so klasse wie du an deiner Werkbank! Vielen Dank dafür!
2015-02-07 05:56:28

Danke ruesay für deinen sehr netten Kommentar
2015-02-07 09:58:26

Klasse Tisch. Super gearbeitet 5D
2015-02-28 22:39:52

@rainerwahnsinn
Hier hast du den Link zum Bankknecht, den du dir noch insgeheim gewünscht hast.

http://www.1-2-do.com/de/projekt/Bankk necht-fuer-meine-Systemwerkbank/bauanleitung- zum-selber-bauen/4000221/
2015-04-16 12:36:56

Hallo Fuffy1963,

jetzt hab ich deine anderen Projekte auch entdeckt und jetzt versteh ich auch wie du die Lochreihen genau gebohrt hast. Dein MFT ist super geworden, allerdings hätte ich das Untergestell ein wenig anders gestaltet. Ich hätte unten entweder noch Türen oder eine Klappe angebracht. Wenn du mal was sägst oder schleifst wird das Fach ziemlich staubig. Das versuche ich bei meiner Planung auszuschließen. Aber das ist reine Geschmacksache daher von mir 5 Daumen
2015-04-17 15:28:58

@fuffy, ich bin auch jetzt erst über dein tolles Projekt gestossen. Klasse geworden, super Beschreibung und auch die Fotos passen dazu.
2015-08-31 17:35:13

Auch hier mal wieder ein markelloses Beispiel von hoher Baukunst.
Entweder wird diese Werkbank oder mindestens Ideeen davon in meiner Werkstatt einzug halten. Hut ab. 5D
2015-12-02 10:08:32

Sehr gute Sache gebe gerne fünf Daumen.
2016-02-16 10:13:48

à la bonne heure.... Ganz großes Kino!! Ich habe mir eine ähnliche Werkbankplatte in einem solchen Raster ausgedacht, hauptsächlich "zum auf die Platte niederspannen". Hierzu habe ich 6mm Bohrungen im Raster 32 erstellt, und dann auf der Rückseite M6-Muttern mit Epoxidharz in Senkungen eingelassen... Meine Idee erfüllt meine Wünsche leider nicht so ganz - bezüglich Befestigung - deshalb dient sie zur Zeit nur als "Ablage"... :(..
2016-03-23 23:52:29

das ist ein Highlight aus deiner Werkstatt erstklassige Arbeit
super gebaut und auch beschrieben
von mir Daumen hoch
2016-07-16 18:42:22

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!