Holztür auf Natur zurück. Der Lack ist ab.

NEXT
Nachher
1/2 Nachher
PREV
Holz
von sandro
18.08.14 23:25
1561 Aufrufe
  • 3-4 TageMittel
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 5050,00 €

Die Tür für das Gäste WC war nicht mehr schön. Aber noch eine Schicht Lack drauf, das wäre nicht mehr gegangen. Ich kam also auf die bescheuerte Idee, die Tür wieder auf Natur zu trimmen. Dazu hab ich mir extra im Baumarkt eine Lackfräse geliehen. Das Teil war echt gold wert, aber hätte ich geahnt, was da auf mich zu kommt, hätte ich ne neue Tür gebaut ;-)


Holz, Holztür, Holztür aufarbeiten, Entlacken, Lackfräse
4.5 5 15

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Lackschaden

NEXT
Lackschaden
1/3
PREV

Hier ist der Grund zu sehen, warum der Lack ab muss.

2 Lackfräse im Einsatz

NEXT
Lackfräse im Einsatz
1/6
PREV

Jetzt kam die Lackfräse an die reihe. An die Arbeitsweise muss man sich auch erst mal gewöhnen. Ich vermute aber das es wesentlich leichter geht, wenn man sich nicht durch 10 Schichten Lack fräsen muss. Die Maschine hatte ganz schon zu tun.

3 Schleifen

NEXT
Schleifen
1/2
PREV

Auch wenn die Lackfräse bis auf das Bodenblech runter kommt, am schleifen kommt man nicht vorbei. Dazu habe ich erst mal den Bandschleifer genommen.

4 Vergessenes Problem

In die Ecke kommt die Lackfräse nicht. Und die Kanten waren das Problem.
1/1 In die Ecke kommt die Lackfräse nicht. Und die Kanten waren das Problem.

Da hab ich doch glatt einen Arbeitschritt vergessen zu dokumentieren. Aber der war auch das Problem über das ich mir am meisten den Kopf zerbrochen habe. Die Kanten der Tür waren abgerundet. Dort musste der Lack auch runter. Mit der Lackfräse war da nicht beizukommen. 

Als Lösung habe ich einen 45° Kantenfräser präpariert. Ich habe das Anschlag-Kugellager abgesägt und dann die Runde Kante der Tür in eine 45° Kante geändert. Dazu habe ich die Kantenfräse mit einem Anschlagwinkel versehen. 
Die Ecken habe ich mit einem Steckbeitel "ausgekratzt". Das ging ganz gut. Mit nem Deltaschleifen dann noch mal kurz drüber und fertig.

5 Lackieren

NEXT
Lackieren
1/3
PREV

Nach dem die Tür wieder Nackt war, konnte der Klarlack drauf. Den habe ich mit einem Pinsel aufgetragen.

6 Schloss gängig machen

Schloss gängig machen
1/1

Da ich das Schloss eh ausgebaut hatte, konnte ich es gleich noch mal aufschrauben und neu Fetten. 

7 Tür einhängen

Tür einhängen
1/1

Mit eingehängter Tür handelt es sich hier endlich wieder um ein "stilles" Örtchen ;-)

Für den Rahmen muss ich mir noch mal was einfallen lassen. Der ist mindestens genau so dick mit Lack bedeckt.

14 Kommentare

zu „Holztür auf Natur zurück. Der Lack ist ab.“

Wow, das sieht jetzt richtig gut aus. Die Arbeit hat sich absolut gelohnt. Und kaum zu glauben, wie dick der Lack war. Das Foto hat es richtig gut gezeigt. Gefällt mir
2014-08-19 00:06:19

Oh Mann, hättest das nicht früher machen können? Lackfräse - nie was davon gehört :( Ich hätte mir auch eine Heidenabschleifarbeit erspart.

Schön geworden, auch wenn ich den Mißbrauch des Fräsers nicht für gutheiße ;)
2014-08-19 07:21:02

ach Du herrje, meine Garagentüren sehen genauso aus ich glaub ich schau sie einfach nicht mehr an - aber Lackfräse kannte ich auch noch nicht
2014-08-19 07:29:11

Der Lack ist ab, sag ich auch immer zu meiner Frau wenn ich in den Spiegel schaue :)...
Die Arbeit hat sich echt gelohnt von dir
2014-08-19 08:21:00

Lackfräse hör ich auch zum ersten mal, scheint sich aber zu lohnen. Gibt es wirklich keine andere Möglichkeit, die Innenkanten Lackfrei zu kriegen? Wie wärs mit Profilfräsern des selben Musters und dann nur wenige mm abfräsen? Gut gemacht.
2014-08-19 11:18:41

Meine Profilfräser haben alle unten ein Kugellager. Das stört dann in diesem Fall. Ich hab echt viel probiert. Ein Stechbeitel das rund war, war nicht passend genug. Ich hab mir sogar Abbeizer gekauft. Aber der hat nur die oberste Lackschicht weg bekommen. Keine Ahnung was die da damals drauf gemacht haben. Ganz unten war jedenfalls noch mal eine Schicht Grundierung. Ich hab es auch mit dem Schleifroller PRR 250 versucht. Aber schleifen bei so einem Lack ist immer doof. Sofort haben sich die Schleifblätter zugesetzt.

Eine Lackfräse ist echt zu empfehlen. Die "Hobelt" den Lack einfach runter.
2014-08-19 11:51:54

Klasse gemacht 5d
2014-08-19 17:14:33

Das ist eine klasse und aufwändige Arbeit Hammer
2014-08-19 18:19:27

Also Lackfräse kenne ich auch nicht, aber scheint ja eine Tolle Maschine zu sein. Zum Projekt seht echt Super aus 5d
2014-08-19 20:17:10

prima, sieht gut aus - Respekt vor der Arbeit
solche Arbeiten kenne ich ... habe vor einigen Jahren mal 5 Türen gemacht, dabei habe ich mir für die Innenkanten extra Ziehklingen gebaut, die den Rundungen entsprachen
2014-08-20 05:51:07

Die Tür ist ja schön geworden.

Für das Problem mit dem Rahmen würde ich tatsächlich einige Gedanken an die Nutzung einer Oberfräse für die Innenseiten der Zarge nutzen.
Hier bedarf es nur ein oder 2 Helferlein um die Fräse ruhig zu halten.
Habe ich auch schon mal gemacht.
Also, keine Sorge wegen der Zarge. :)

Auf die jetzt viel schönere Tür:

HighFive
2014-08-20 08:34:43

Das hat sich auf jeden Fall gelohnt . Gefällt mir viel besser ohne Lack . Eigendlich eine schande so schöne Türen zu lackieren .
Aber du hast sie wieder zum schönen Schwan verwandelt . 5 Daumen
2014-08-20 09:49:28

Klasse geworden und gemacht .......
2014-08-20 20:10:00

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!