NEXT
Holzstapel für Brennholz sägen,Lasur,Kanthölzer,Brennholz,Abschleifen,Holzlager,Dachlatten
7/7
PREV
Holz
von hori68
10.07.11 21:29
4109 Aufrufe
  • 3-4 TageMittel
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 300300,00 €

Ich brauchte einen Holzstapel und hatte dafür nur einen bestimmten Platz hinter der Garage zur Verfügung. 1,70 Breite war alles, dafür aber gern 2,20 Höhe. Das gab es nicht von der Stange aus dem Baumarkt, also ran an die Eigenkonstruktion. Schließlich war der Lagerplatz in der Garage schon erschöpft.


sägen, Lasur, Kanthölzer, BrennholzAbschleifenHolzlager, Dachlatten
4.7 5 9

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Bauskizze

Wie immer bei einem Projekt muss mit einer doch eher aufwendigeren als gedachten Planung begonnen werden. Die Bauskizze sollte den hinteren und den vorderen Teil des Rahmen gesondert betrachten. Jedenfalls ist bei mir der hintere um rund 20cm höher angesetzt, um automatisch das Gefälle für das Dach zu generieren.

2 Vorbereitung Kanthölzer / Sägeplan

Für meine Belange habe ich ausgerechnet, dass ich von den üblicherweise 3m langen Kanthölzern (Konstruktionsvollholz / KVH) 9 Stück brauche. Der Sägeplan ist verdammt wichtig. Darüber habe ich dann doch einen Abend brüten müssen, um den Verschnitt mit einem Meter entsprechend gering zu halten. Damit das ganze hält, schließlich war auch noch eine "Garage" für das Bobby Car meines Sohnes eingeplant, habe ich 10cm Hölzer verwendet, 7er würden es sicher auch tun. Meine Nachbarn meinten nur, dass das Holzregal wohl auch mein Haus überleben würde, aber sicher ist sicher.

Beim Kauf darauf achten, dass die Dinger gerade sind (zumindest schon mal optisch), hier gibt es extrem viele Hölzer im Regal, die dermaßen verzogen und somit unbrauchbar sind. Die Kanthölzer müssen anschließend abgeschliffen (ca. 2h) und impregniert (ca. 1h ohne Trockenzeit) werden.

Als nächster Schritt kommt die Holzschutzlasur drauf, schließlich steht das Teil nahezu schutzlos draußen. Ich habe Mahagoni gewählt. Der dunkle Teint macht sich gut an einer weißen Haus- bzw. Garagenwand. Für die ersten drei Seiten benötigte ich 1,5 Stunden. Nachdem die über Nacht getrocknet waren kam die letzte Seite mit Lasur dran, für die ich nochmals eine halbe Stunde gebraucht habe.

3 Zusägearbeiten

Hier käme jetzt der Sägeplan zur Geltung, den ich derzeit über .pdf bzw. .tif nicht einlesen kann (falsches Format). Ich arbeite an einer jpg bzw. bmp Datei. Wer Interesse daran hat, schreibt mir einfach. Für die Zusägearbeiten waren ca. 3 Stunden nötig.

Bitte auch die Schnittstellen noch impregnieren und anschließend mit Lasur bestreichen.

4 Zusammenbau (ohne Dach)

Wie im Bild "Rahmen" (3. bzw. 4.) zu erkennen, ist das reine Zusammenschrauben mit Stahlwinkeln noch von einem allein zu bewerkstelligen. Spätestens beim Aufstellen des ersten/ hinteren Rahmens, der an der Haus- und Garagenwand befestigt wird, benötigt man den Nachbarn und/ oder Freund. Summa summarum sollte man sich hier Zeit lassen und möglichst einen Tag ohne Regen erwischen.
Als belastbare Streben dienen Dachlatten (2,5*5). Hier besser gleich die impregnierten kaufen. Die werden einfach auf die Querstreben der Kanthölzer genagelt (4. Bild).

Inklusive kleinerer Pausen und Nachbarschaftshilfe war ich knapp 6 Stunden mit dem Zusammenschrauben beschäftigt.

5 Dachbretter anbringen / Dachpappe

Um mir den Umstand zu sparen mit Sparrenpfetten zu arbeiten, was mir angesichts der Konstruktion unnötig erschien, habe ich einfach drei Dachlatten als Basis für die Dachbretter genagelt. Die Dachbretter selbst stammen vom Nachbarn, der einen alten Holzzaun auf diese Weise entsorgt hat. Auf die Bretter wurden anschließend noch Dachpappe genagelt.

Zum Schluß habe ich noch ein paar Haken rechts und links an die Außenseiten montiert, um für den oberen Lagerteil einen Rausfallschutz (schwedenrot gestrichenen Dachlatten) zu haben.

20 Kommentare

zu „Holzstapel für Brennholz“

Ein interessantes Projekt. Ich muss Ricc rechtgeben. Die Balkenkonstruktion verspricht viel. Leider führt die Umsetzung des Daches und die imprägnierten (und teilweise rot gestrichenen) Latten das vorhandene Potential nicht weiter.
2011-07-13 07:59:51

hori..haste toll gemacht ..und ob die latten nun grün oder rot sind..:) :) tut der ganzen sache keinen abbruch ..schlimmer wäre pink oder lila.. :) :)
das teil soll ne.. bestimmte.. funktion erfüllen und das tut es !!
von mir 5 gute für die aufwändige arbeit...
2011-07-13 08:30:30

hori..haste toll gemacht ..und ob die latten nun grün oder rot sind..:) :) tut der ganzen sache keinen abbruch ..schlimmer wäre pink oder lila.. :) :)
das teil soll ne.. bestimmte.. funktion erfüllen und das tut es !!
von mir 5 gute für die aufwändige arbeit...
2011-07-13 08:30:30

jo, nett....aber...
die Holzstapel in der Garage sind hoffendlich weg jetzt.... so wie die geschichtet sind könnten sie glatt dein Kind unter sich begraben...
und dein Projekt an der Hauswand....wir hatten am Ort erst den Fall das sich an Sylvester so
ein Lager entzündet hat und fast das ganze Haus abgebrannt ist.....
nix für Ungut sagt man in Bayern...sonouno ;-)
2011-07-13 08:35:14

Schöne Idee, aber Ricc hat Recht: die Dachlatten müssten zum Rahmen passen...
Aber das ist halt Optik... Trotzdem 5D von mir.
2011-07-13 08:41:05

Das ist doch mal wieder eine praktische Umsetzung für ein reales Problem.
Klasse gemacht und gut beschrieben.
Für Dein erstes Projekt in diesem Umfeld ist aus meiner Sicht alles i.O. --> da haben wir schon viel schlimmeres gesehen und gelesen.
Bei dem Holz kann man sicherlich geteilter Meinung sein, da ich jedoch vermute das hier auch Restbestände verwendet worden sind ist auch hier alles i.O. --> lass Dich auf keinen Fall entmutigen.
Über den Stil die Farben und die Konstruktion lässt sich bestimmt auch streiten, hier gibt es jedoch auch nur eine gültige Meinung --> Deine !
Also mach nur weiter so, und wenn Du für ein nächstes Projekt Ideen, Vorschläge oder Anregungen benötigst bist Du hier genau richtig
2011-07-13 09:21:46

Sieht sehr stabil aus. Aber der Hinweis aufs Bobbycar, läßt ein Kleinkind vermuten. Irgendwann wird es größer und das Gerüst lädt zum klettern ein. Da hoffe ich doch, dass die Befestigung an der Hauswand stabil genug ist. Ansonsten, schönes Projekt und die Farbzusammenstellung, na, ja, seh ich mal drüber weg. Seinen Zweck erfüllt es auf jeden Fall und somit sind Dir ein paar Däumchen sicher.
2011-07-13 10:23:15

Für das es Dein erstes Projekt ist, finde ich Deinen Holzstapel, die Anleitung sowie die Bilder sehr gelungen. Mit wenig Mitteln viel erreicht. Die Farbgebung der Dachlatten finde ich persönlich etwas aussergewöhnlich.... Das ist aber eben nur meine Meinung. Wie Benedikt es schon erwähnte zählt eben nur Deine. Man sieht eben nicht das ganze Bild vom Haus mit dem Stapel. Das Gesamtbild muss passen.
Mach weiter so und ich freue mich auf weitere Projekte von Dir.
2011-07-13 15:09:54

Die Idee ist gut, da man Platz immer braucht. Für das erste Mal allerdings gut beschrieben und bebildert. 5 Daumen auch von mir.
Da es nur Optik ist, - ich hätte die Unterkonstruktion des Daches (rote Dachlatten) wenigstens farblich dem Gesamtrahmen angepasst.
Nur ein Vorschlag: Bei uns würden auch die seitlich angebrachten Dachlatten beanstandet. (Druck des Holzes nach außen. Sicherheitshalber wären die Dachlatten innen am Rahmen besser angebracht)
2011-07-14 05:03:49

Sieht gut aus. Wie ist das Teil gegen Umfallen gesichert? An der Wand angeschraubt? Wenn Kinder da sind muß mann mit allen rechnen.
2011-07-14 21:21:21

Sehr gute Idee!!! Ist noch eine Erweiterung geplant? Auch wenn von oben kein regen rein kommen kann, Peitschregen ist auch nicht so doll ;)
2011-07-15 09:32:34

Höre ich da etwas Kritik raus????, Lass Dich nicht beirren! Der Holzstappler ist gut und zweckmässig !
2011-07-15 18:19:43

toll, nur ich könnte kein einziges Stück Holz da runter holen und Leiter im Winter ist nicht so gut
2011-07-29 21:19:12

da versteckt sich doch glatt die eine oder Anregung für mein Brennholzregal-Projekt...
2013-10-04 09:57:55

Tolle Idee 5d
2014-01-11 14:52:02

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!