NEXT
Technische Zeichnung und Ergebnis der Abschlußarbeit
1/2 Technische Zeichnung und Ergebnis der Abschlußarbeit
PREV
Dekoration und Wandgestaltung
von COCO
16.08.13 17:25
1160 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 200200,00 €

Meine Abschlußarbeit zur Ausbildung 1982 bestand fast nur aus Naturmaterialien. Das Hauptgestaltungsmaterial war Kiefernholz, aus welchem Lebensgrosse Figuren (der Bildfang) ausgesägt wurden und dann mit Holzlasur und Beize in verschiedenen Tönen bearbeitet wurde. Die verschieden Brauntöne waren damals der letzte Schrei. Die Tapete bestand aus Naturfasern. Der Schriftzug wurde mit der Hand mit dem Cuttermesser ausgeschnitten. Die eigentliche Dekorationsfläche war eine schräg montierte Holzplatte massiv auf der die Dekoration aufgebaut wurde. 
Um meine eigenen Arbeiten zu dokumentieren habe ich mir aus den vielen Fotos, die man so im laufe der Zeit macht ein Werkbuch zusammengestellt und drucken lassen.
Es ist immer wieder schön darin zu blättern und als Archivierung der eigenen Arbeiten kann ich das Zusammenstellen in einer Mappe nur empfehlen.


Holz, Dekoration, Retro, Stichsägearbeit, Lasurarbeit, Figuren aus Holz, Werkbuch, 1982
2.6 5 5

12 Kommentare

zu „Holzgestaltung 1982“

Man kann leider nur schwer was erkennen, aber mit deiner Beschreibung kann ich mir etwas darunter vorstellen. In Anbetracht, dass das Projekt von 1982 ist und der Geschmack damals "anders" als heute war, denke ich, dass es keine schlechte Idee war. Auch der 3 D Effekt mit den Figuren im Hintergrund und dem Tisch mit dem Besteck im Vordergrund, sieht gut aus.

Gruß Elch
2013-08-16 19:38:12

@Elch ja, die Fotos aus den 80igern vergilben in den Alben so langsam (es gab halt noch keine Digicam). Es war ne glatte 1 bei den Prüfern von der Kammer.
2013-08-16 20:52:19

Klasse geworden .....
2013-08-17 07:45:30

.. am Tisch sitzen 3 Figuren ... warum, weshalb, wieso ??? Werbung für was ???
die unterschiedlichen Beiztöne sind zu erkennen
2013-08-17 07:50:37

@Muldenboy Ja Werbung für Besteck! Und desdawegen auch im Blickfang (eyechater) der Schriftzug: "Mundgerecht Besteck(t)". Da ist meine Abschlußarbeit in dem Ausbildungsberuf: Schauwerbegestalter. Dieser Beruf heisst heute "visual merchandiser". Wie gesagt aus dem Jahre 1982! Umgangssprachlich sagte man damals: Dekorateur oder Schaufenstergestalter dazu. Es bewerben sich bis heute etwa gleich viel Männer wie Frauen auf diese Beruf. Wir hatten bei der Abschlußprüfung die Aufgabe in 3Tagen ein Schaufenster zu gestalten, was in den Werkstätten der Berufsschule als sogenannte "Koje" eingebaut war. Zur Aufgabe gehören: Tapezieren, Bodenverlegen, Kaschieren, Bespannen, Holzarbeiten, grafische Arbeiten, Typografie (auch Kunde der Pinselschrift in verschiedenen Stilarten), Warenpräsentation. Bei der Schaufensterdekoration gingen wir ja von hinten oder unter durch kleine versteckte Türchen rein, daß ist bei der Prüfung anders, dort konnte man von "vorne" arbeiten, wo sonst die Fensterscheibe ist
2013-08-17 14:24:30

Diese Art der Schaufenstergestaltung kam so gut an, daß sie mehrfach auch in Varianten nachgebaut wurde. Besonders die Schräge der eigentlichen Präsentationsfläche, die dem Betrachter (Schaufensterbummler) genau den Blick auf die Waren in der Auslage richtete. Die Beleuchtung von oben war so ausgerichtet, daß die Lampen spezielle Gegenstände, bei mir war das der in den Kontrast: Holz zu Edelstahl und Silber, gesetzten Ware. Spezielle Lichttechnik von seitlich durch gleichmässiges Licht, sieht man auf den Fotos nicht, sie sind ohne Blitz aufgenommen. Ich wurde nach der Abschlußprüfung (der Meister hat uns während der Ausbildung ge(sietzt) und nach bestandener Prüfung ge(dutzt) very old school :))gleich "befördert" in die Präsentation/Deko von höher preisigen Waren, die damals waren: Pelze, Schmuck, Kosmetik. Die Leute haben das zum Teil direkt aus der von mir dekorierten Auslage weggekauft.
2013-08-17 14:41:47

Das diese Art von Großfiguren aus Holz, bis heute beliebt sind kann man bei "himmellichter" sehen und ihrem Projekt http://www.1-2-do.com/de/projekt/Hochzeitsfig uren/anleitung-zum-selber-bauen/12417/ Das ist genau die Region, wo ich damals meine Ausbildung gemacht habe.
2013-08-17 16:24:25

sehr viel kann ich darauf leider auch nicht erkennen
2013-08-17 23:05:14

Zitat von Janinez: "sehr viel kann ich darauf leider auch nicht erkennen" Guter Kopierschutz ;)
2013-08-17 23:45:42

Naja leider kaum was zu erkennen und kann deshalb nix zu deinen Handwerkskünsten sagen . Für deine Mühe lasse ich dir trotzdem noch 2 Däumchen also KLASSE hier
2013-08-18 23:17:35

Da freuen sich alle meine Verwandten von der Bosch-Vertragswerkstatt, wenn sie hier mal was von mir hören aus den 1980igern, wo ich mit meiner Kreidler 2-Gang Automatik stândig bei ihnen an der Tankstelle war und ab 18 dann mit der lila Ente.
2013-08-19 01:55:43

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!