NEXT
Das Hoftor von Außen
2/2 Das Hoftor von Außen
PREV
Holz
von Mopsente
27.12.12 12:07
34629 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 900900,00 €

Im Zuge unserer Haussanierung ist das alte Hoftor entsorgt worden, da es morsch und auch alles andere als "schön" war - also musste ein neues her.

Neben dem Hoftor galt es dann auch gleich noch eine Tür zum Garten und ein kleines Stück Zaun im selben "Design" zu bauen. Da sich der Bau von Tür und Tor im Grunde nicht unterscheiden, habe ich die Bilder ein wenig gemischt, da ich nicht von jedem Bauteil alle Schritte ausführlich Fotodokumentiert habe.

Der Preis bezieht auf die Gesamtausgaben für alle im Rahmen dieses Projektes verwendeten Materialien


Holz, TürGartentor, Hoftor, Tor, Einfahrt
4.4 5 33

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Handkreissäge
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Akku-Schrauber
  • Schlagbohrmaschine

1 Pfosten, Pfosten, Tooooor!

Welcher Vorbesitzer unseres Hauses auch immer das alte Tor gebaut hatte, hat zumindest die Pfosten für die Ewigkeit gesetzt. Im Abstand von gut 4m ragen zwei Bahnschienen 2m hoch aus dem Boden heraus und ragen wohl auch mindestens genauso tief in den Boden. Gut, die Farbe ist mit "Pupu"-Braun gewöhnungsbedürftig und der Rost hat ein wenig genagt - aber nichts, was man nicht ändern könnte.

Also mit der Flex zunächst die alten Kloben (Scharniere) entfernt. Dann Altanstrich und Rost mit der Flex und einer gezopften Drahtbürste runtergeholt - keine schöne Arbeit ;-)

Das blanke Eisen wurde anschließend mit Rostschutz-Grundierung und einem schicken dunkelgrauen Rostschutz-Farbanstrich versehen.

2 Was bauen Sie da? Ein Trojanisches Pferd!

NEXT
Die Ausgangslage
2/3 Die Ausgangslage
PREV

Das Holz (Fichte/Tanne) für unser Tor haben wir beim Fachhandel bestellt und gleich auf die richtige Länge sägen lassen. 3 Abende haben wir dann damit verbracht die Bretter und Rahmenhölzer zu tünchen. Bei der Farbe haben wir auf hochwertige Landhausfarben von Osmo zurückgegriffen. Die haben den Vorteil, dass sie nicht blättern und später ohne Ansatz nachgestrichen werden können. Pro Brett waren zwei Anstriche nötig.

Die Rahmenhölzer wurden an den Stoßkanten mit dem Hobel bzw. dem PMF angefast, so dass die Übergänge sauberer aussehen und die Farbschicht besser hält.

3 Rahmenbau

NEXT
Rahmenbau
1/4
PREV

Dann wurde der Rahmen gebaut. Hierbei haben wir darauf geachtet, dass die quer verlaufenden Hölzer über die gesamte Breite des Tores laufen und somit das Kopfholz der vertikal verlaufenden Rahmenteile vor eindringendem Wasser geschützt sind. Alle Verbindungen wurden vorgebohrt und anschließend mit 170er Holzschrauben verbunden.

Nachdem der äußere Rahmen gebaut war, wurde noch eine diagonale Strebe eingesetzt und ebenfalls verschraubt.

4 Kloben & Ladenbänder ausrichten

NEXT
Kloben & Ladenbänder ausrichten
1/3
PREV

Den Rahmen haben wir anschließend an seine spätere Position gebracht und die Position der Ladenbänder und Kloben markiert. Leider war die Verwendung selbstschneidender Schrauben oder ein Bohren in den Pfosten (zur Erinnerung - das sind Bahnschienen) unmöglich, weshalb wir die Kloben kurzerhand anschweißen mussten.

Nachdem die Kloben und Ladenbänder mittels Schweißnaht und rostfreien Edelstahlschrauben fixiert waren, konnte der Rahmen eingehängt und einem ersten Funktionstest unterzogen werden.

5 Über die Planke!

NEXT
Über die Planke!
3/4
PREV

Der Rahmen wurde wieder ausgehängt und konnte nun mit den lackierten Brettern beplankt werden. Zunächst haben wir die hellen Bretter gesetzt. Mit zwei gleichgroßen Holzklötzen wurde für den richtigen & gleichmäßigen Abstand gesorgt. Beim Schrauben wurde darauf geachtet, dass die Verschraubung möglichst weit an der Außenkante des Brettes lag, damit die später darüber gelagerten Deckbretter diese überdecken. Ein Vorbohren war hier, dank Inox-Schrauben mit Fräßkopf nicht notwendig.

Über den Zwischenraum der ersten Latten-Reihe wurde dann jeweils ein dunkles Deckbrett gesetzt. Hier ist darauf zu Achten, dass die Schrauben der Deckbretter alle in einer Linie verlaufen - sonst sieht's hinterher schief aus.

6 Das ist nicht schief, das ist Design!

NEXT
Das ist nicht schief, das ist Design!
1/2
PREV

Da das fertige Tor später von der Mitte, wo beide Torflügel sich treffen, nach außen hin abfallen soll, musste nun eine Diagonale geschnitten werden. Bei einer Länge von 2m pro Flügel haben wir 15 cm (1,80m auf 1,65m) Gefälle eingearbeitet. Damit der Schnitt sauber verläuft haben wir diesen erst gemacht, nachdem der komplette Flügel zusammengebaut war. Hierbei kamen Kreissäge und Schiene zum Einsatz.

7 Nächste Runde rückwärts...

Das Hoftor von Innen
1/1 Das Hoftor von Innen

Der zweite Torflügel wurde im selben Verfahren hergestellt - nur natürlich spiegelverkehrt. Sonst hätten wir zwei rechte Torflügel gehabt ;-)

Einziger Unterschied war das Schneiden der Diagonalen. Da die Pfosten auf das Gewicht der Torflügel doch ein wenig unterschiedlich reagiert haben (sieht man auf dem Bild mit dem Überschlag bei Schritt 9), haben wir die Höhe des zweiten Flügels nicht berechnen (180 > 165cm) können. Wir haben daher kurzerhand den Flügel eingehängt, und den höchsten Punkt des Tores markiert.

Flügel aushängen, Sägen, Einhängen...

8 Nochmal durch den Kopf gehen lassen

Nochmal durch den Kopf gehen lassen
1/1

Damit das Kopfholz an der Schnittkante keine Feuchtigkeit ziehen kann, wurden die Schnittflächen nochmals mit Holzschutzfarbe getränkt. Auf das Kopfholz wurde, nachdem dieses getrockent war, noch eine an allen vier Seiten gefaste Latte aufgeschraubt. Sie (ebenfalls gestrichen) dient als Wetterschutz und leitet den Regen ab.

9 Hinter Schloss und Riegel

NEXT
Kastenschloss an der Gartentür
1/2 Kastenschloss an der Gartentür
PREV

Damit das Tor von Innen auch ordnungsgemäß geschlossen werden kann, habe ich zwei Sperrbolzen, die in Bodenhülsen eintauchen, und einen Überschlag (alles rostfrei, versteht sich) besorgt. Auf der Seite, an der der Überschlag aufliegt, habe ich zudem das Rahmenholz mit einem Stück Riffelblech geschützt.

Das Gartentor hat ein Kastenschloss bekommen, wodurch es mittels Klinke von außen und innen geöffnet werden kann. Außerdem ist es abschließbar.

10 Nochmal aufhübschen & haltbar machen

NEXT
nachher
1/2 nachher
PREV

Zum Abschluss wurden sämtliche kleinere Macken, die bleiben beim Zusammenbau nicht aus, sowie die Schraublöcher nochmals nachgestrichen - dank der verwendeten Farbe geht dies ansatzfrei.

Außerdem wurden die Ladenbänder mit Rostschutzfarbe gestrichen, so dass sie den selben Farbton haben, wie die Pfosten.

Sobald der "Korrekturanstrich" getrocknet ist, hab ich sämtliche Teile nochmals mit Osmo UV-Schutz-Öl behandelt. Dies schützt das Holz zusätzlich vor dem Ausbleichen und mechanischen Belastungen.

39 Kommentare

zu „Hoftor / Gartentor bauen“

toll geworden! mir gefällts sehr gut! meine Daumen hast du, sauber gearbeitet, gut erklärt - wie es sich gehört **+grins*** 5D
2012-12-27 12:29:50

Du weißt doch... man muss nur jemanden kennen ;-)
2012-12-27 12:54:34

einwandfreie Arbeit und gut erklärt
2012-12-27 14:27:04

hast du gut gemacht und beschrieben
2012-12-27 14:46:27

Sieht optisch richtig edel aus und gut erklärt hast Du es auch noch. Sehr einladend.
2012-12-27 16:27:23

Richtig schöne Tore hast Du dir gegönnt. Anleitung ist ebenfalls sehr gut. 5D
2012-12-27 17:22:08

nicht schlecht herr specht, das ist einen super arbeit. 5D
2012-12-27 18:10:01

Einwandfreies Tor und Arbeit, toll geworden.....
2012-12-27 18:16:06

Supertolles Tor. hätte gern mal das alte zum Vergleich gesehen.
2012-12-27 18:29:08

Toll erklärt, gefällt mir sehr gut :-)
2012-12-27 20:02:02

Sehr schönes Tor und toll beschrieben!
2012-12-27 21:14:36

Ist ein schönes Tor geworden. Das Design macht die Sache fetziger. Kein Einheitsmatsch ...
2012-12-27 21:43:55

Das Tor ist Toll geworden, fünf Daumen. Vor allem die alte Eisenbahnschiene ist knorke. Ich brauche z.G. weder Tor noch Zaun (Hecke), hier auf dem hügeligen Land bleibt alles offen.
2012-12-27 21:52:54

Tolle Arbeit und das Ergebniss kann sich auf jeden Fall sehen lassen , sehr Edel sieht euer Tor nun aus :)
Schöne Bauanleitung !
Aber der Preis von 900 Euro ist ziemlich erschreckend

Auf jeden Fall 5 Daumen wert
2012-12-27 21:54:18

gefällt mir sehr gut und ist mir auch für die Ausführung und BEschreibung 5 Ds wert
2012-12-28 00:58:42

Danke für eure netten Kommentare!

@Kübris: Bei Schritt 8 siehst du im Hintergrund die alte Gartentür. Das Tor war baugleich und ebenfalls als einflügeliges Tor gefertigt. Was man nicht sieht, sind die morschen Stellen im unteren Bereich der Latten.

@Bine: Der Projektpreis bezieht sich immerhin auf zwei 4m Torflügel und das Tor mit dem Zaunelement. Ich hatte, wenn ich ehrlich bin, mit mehr gerechnet. Was man beim Bau (und den Kosten) nicht unterschätzen darf, ist der Kleinkram (Schrauben, Ladenbänder, Farbe, noch mehr Farbe etc.)
2012-12-28 08:42:52

aus Holz sogar. Bei den ersten Bildern hätte ich gedacht, das es aus Metall wäre.
Na dann musste das Tor jetzt immer schön pflegen, dass es lange hält
2012-12-28 13:18:37

echt schick geworden und sucht seinesgleichen - somit weißt du immer wo du zu Hause bist. war eine enorme Arbeit
2012-12-28 18:23:30

Nicht schlecht, ein super gutes Tor und eine schöne, verständliche Anleitung. Klasse!
2012-12-29 14:57:36

Ein schickes Tor ist dir da gelungen
2013-01-02 13:20:29

Eine ganz schlechte Arbeit und passt auch überhaupt nicht zu Deinem Hof. Ich denke Du solltest die Dinger so schnell wie möglich entsorgen und Dir ein paar neue bauen.
Ach was, damit Du keine Arbeit mit dem Entsorgen hast, werde ich das für Dich erledigen.
Gib mir einfach Deine Adresse und ich hole die Dinger ab, damit Du keine Arbeit damit hast.
;-)
OK, Spaß beiseite !
Du hast hier eine Spitzenleistung vollbracht, sowohl bei Deinem Projekt als auch bei der Beschreibung.
Lob, Neid und Anerkennung.
Mach bitte so weiter, dann können wir uns von Dir sicherlich noch eine Menge abschauen.
2013-01-04 11:26:47

Oh, danke, danke, danke!
2013-01-04 22:47:56

Wirklich schön und mal was anderes. Das Tor wertet jedes Grundstück auf. Gefällt mir sehr gut.
2013-01-20 18:10:15

Super Projekt. Und es kommt gerade zur rechten Zeit. Meine Freundin hat mir nämlich "angedroht"... ;-)

Zwei Fragen hätt ich allerdings (da alles Neuland für mich ist):
1. Wie dick hast du denn die Rahmenhölzer und Bretter gewählt?
2. Woher bekommt man denn diese langen Bohrer?
2013-02-28 14:24:02

Danke, danke!

Also die Bohrer habe ich im Westfalia gekauft - der ist bei uns ums Eck. Sollte es aber in jedem gut sortierten Baumarkt geben - ansonsten Fachhandel.

Was das Holz angeht, so müsste ich nachmessen - ich schicke dir später noch 'ne PN...
2013-02-28 18:36:10

toll gemacht
2013-03-29 10:05:48

gefällt mir sehr gut
2015-02-19 13:38:10

Sehr schönes Projekt.
Wäre schön wenn Du die Holzstärke (spez. des Rahmens)mit angegeben hättest.
Ist Dein Tor wirklich 4 Meter Breit ? Also 2 x 2m-Flügel.
Hast Du noch ein Foto vom erwähnten Schloß. Wurde das einfach auf den Rahmen aufgesetzt?
2016-02-18 09:02:39

Holzstärke müsste ich bei Gelegenheit mal nachmessen - das Projekt ist ja schon ein paar Tage alt...
Ja, vom großen Tor hat jeder Flügel 2m Spannweite und die Höhe kommt auch hin. Zumindest sieht man mich mit meinen 1,80m an der höchsten Stelle nicht mehr. An der niedrigsten Stelle kann ich so gerade drüber schauen.

Das Schloss am Gartentor ist ein normales aufgeschraubtes Kastenschloss aus dem Baumarkt. Es ist mit den vier Schrauben, die man auf dem Bild bei Schritt 9 sieht befestigt.
2016-02-18 10:09:55

Wäre super mit der Holzstärke. Wollte heute bestellen ;-) und nachbauen.
Sind die 2 meter Spannweite schon grenzwertig? Ich meine wegen des Gewichtes.
Wollte sogar noch 20 cm mehr machen. Wäre schön wenn Du Deine Erfahrung weitergeben könntest. Ach so. Hast Du nur geschraubt ? Nix Dübel oder Aufblattung etc?
2016-02-18 12:56:34

Ist alles nur geschraubt - aber mit hochwertigen Schrauben, die ohne Vorbohren problemlos zu verarbeiten waren. Ich würde mich im Zweifel beim Holzfachhandel beraten lassen. Was das Gewicht und die Stabilität betrifft, so hängt das natürlich stark von den Pfosten ab. Ich hab da meine "Bahnschwellen" aus Stahl - bei Holzpfosten hätte ich so meine Bedenken wegen des Gewichts.
2016-02-18 17:07:31

So, nochmal nachgemessen: Die Rahmenhölzer sind 4 x 17cm stark!
2016-02-19 09:10:14

"4 x 17 stark" und 170er Schrauben ?
2016-02-19 10:58:15

Da muss ich mich wohl bei der Schraubenlänge verguckt haben ;-) Holz stimmt aber.
2016-02-19 14:10:55

Eine wirklich saubere Arbeit !! !! !!
2016-10-03 13:59:50

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!