Hochbeete aus Ziegel
1/1 Hochbeete aus Ziegel
Gartengestaltung
von mexx
07.10.15 09:13
3228 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 150150,00 €

Für eine Freundin hab ich dieses Projekt realisiert.

Die beiden Beete sind aus Ziegeln gebaut.

Die Größe eines Hochbeetes kann individuell gewählt werden, je nach verfügbarem Platz.

Jedes dieser Beete misst 230 cm x 120 cm. Zwischen den beiden verläuft ein Gang mit 1m Breite.

In der Vorderansicht befindet sich ein kleiner Teil (ca. 50 cm x 120 cm) der nur rd. 40 cm hoch ist. Einerseits um es optisch ein wenig aufzulockern und andererseits um hier einen separaten Teil für zB Tomatensetzlinge zu schaffen.


Garten, Ziegel, HochbeetGemüse
4.8 5 32

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Mittelbettflexkleber    1 Sack 
3 qm  Bretter sägerau  Lärche  24 mm Stärke 
  Wildverbissgitter  Metall  Lochung 10x10 mm 
  Teichfolie    0,5 mm Stärke 
  Schrauben   Torx  4,5 x 60 
  Pflastersplitt    je nach Größe 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Stichsäge
  • Tischkreissäge
  • Hobel
  • Exzenterschleifer
  • Akku-Schrauber
  • Stichsäge
  • Hobel
  • Handkreissäge
  • Exzenterschleifer
  • Akku-Schrauber
  • Handkreissäge
  • Hobel
  • Exzenterschleifer
  • Akku-Schrauber
  • Hobel
  • Exzenterschleifer
  • Stichsäge
  • Spaten
  • Winkel
  • Wasserwaage
  • Maurerschnur
  • Markierspray
  • Maurerkelle

1 Beginn

NEXT
Der Beginn
1/2 Der Beginn
PREV

Die Kontur des Beetes wird mittels Maurerschnur abgesteckt, mit Forstspray markiert und der Mutterboden mittels Schaufel begradigt. Unebenheiten werden mit Pflastersplitt ausgeglichen sodass der unterste Reihe auf einem Splittbett liegt und nicht auf dem Mutterboden.

2 2. Reihe

NEXT
fertiger Aufbau
1/2 fertiger Aufbau
PREV

Damit das ganze Beet mehr Festigkeit bekommt werden die Ziegel der 2. Reihe mit einem Mittelbettflexkleber geklebt. Die weiteren Reihen werden wieder aufgelegt. Eine weitere Reihe wird ca. in der halben fertigen Höhe nochmals geklebt.

3 Holzrahmen, Folie

NEXT
Blindrahmen aus Lärchenholz
1/2 Blindrahmen aus Lärchenholz
PREV

Damit die Feuchtigkeit nicht in die Ziegel eindringt verwenden die meisten Noppenfolie. Die ist zwar billiger, jedoch wird diese durch die Erde und die damit verbundenen Bodensetzungen runtergerissen. Ich verwende dünne Teichfolie (0,5mm), kostet mehr, hält aber besser und länger. Damit die Folie gut hält hab ich einen Holzrahmen aus Lärche (35 x 24 mm) gebaut. Auf diesen Rahmen wird die Folie aufgenagelt - Überstand für die Ziegelbreite miteinrechnen. Die Folie richt im Hochbeet bis runter auf den Mutterboden.

4 Rahmeneinbau, Deckbretter

Blindrahmen mit Folie im Hochbeet eingebaut
1/1 Blindrahmen mit Folie im Hochbeet eingebaut

Damit der Holzrahmen mit der Folie nicht ins Hochbeet reinfällt, werden Lerchenbretter (Breite 20 cm) in der benötigten Länge abgeschnitten.

Die Bretter ragen rd. 3,5 cm ins Beet hinein. Der ganze Rahmen ist von unten an die Abdeckbretter geschraubt, sodass von oben auf den Deckbrettern keine Schrauben zu sehen sind. Da der Rahmen genau ins Beet passt, kann er auch nicht verrutschen.

Damit's optisch schön ist, haben die Deckbretter eine gehobelte Vordersicht und die Kanten hab ich mit dem Elektrohobel im 45° Winkel gebrauchen. Die Obersicht ist sägerau und wurde von mir dem Exzenterschleifer geschliffen.

5 Ungezieferschutz

Da es in Hochbeeten meist angenehm warm ist, nisten sich hier gerne Wühlmäuse und anderes Getier ein. Um dies zu verhindern wurde am Boden Wildverbissgitter aufgelegt. Dies wurde an den Aussenseiten ein paar Zentimeter nach oben gebogen damit schließt es mit der Folie gut ab und es können keine Nager rein. Das normale Hasengitter ist zwar billiger, jedoch zerbeissen Mäuse dies. Das Wildverbissgitter ist aus stärkerem Draht und hat eine Lochung von 10x10mm.

33 Kommentare

zu „Hochbeet aus Ziegeln“

Sehr schön gemacht und gut beschrieben!
2015-10-07 10:04:24

Da schließe ich mich el_gingo an - sehr schön
2015-10-07 11:21:04

Das sieht wirklich toll aus! Wird direkt gespeichert ;-)
2015-10-07 11:26:13

Gut umgesetzt und sehr gut beschrieben! Wildverbissgitter kannte ich bisher nicht. Warum das verwendet wurde, wurde gut erklärt. Werde ich mir merken. 5D.
2015-10-07 12:59:37

Auch ejne super Idee 5d
2015-10-07 15:37:13

Sieht gut aus und ist mit Weitblick gefertigt (Tomatenbereich). Ich hätte aus optischen Gründen die Holzverblendung auf Gehrung geschnitten und die Teichfolie bereits unter die erste Ziegelreihe gelegt, um aufsteigende Feuchtigkeit zu unterbinden.

Wie hast du die Folie geschweißt?
2015-10-07 16:40:38

Gut erklärt und gemacht.
2015-10-07 17:18:11

Sieht sehr gut aus. Aus alten Backsteinen kann man echt schöne Sachen machen!
2015-10-07 18:58:07

Neidisch schau... und wann kommt die erste Tomatenernte bei mir an? ;) 5 Tomaten für das tolle Werk...
2015-10-07 19:09:24

Sieht toll aus - Hut ab!
Bin mal gespannt wie diese "Bauart" - ohne Fundament - Frost schadlos übersteht.
Eine Sperrschicht - gegen aufsteigende Feuchtigkeit - im Mauerwerk ist nicht ersichtlich - jedoch zwingend erforderlich.
2 Verklebungen bei diesen Ausmaßen sind interessant.
Wie wird dem Druck - gegenüber der Außenhülle - der eingefüllten Erde -+ Regenmenge entgegengewirkt ?
Tomatenpflanzen brauchen einen Regenschutz!
2015-10-07 19:13:25

Toll-einfach toll.
Eine Bitte hätte ich noch-hast du ein Foto vom Wildverbißgitter?
2015-10-07 20:43:11

Ups-eins noch habe ich vergessen.
Natürlich 5 Tomaten von mir.
2015-10-07 20:43:50

Klasse, sehr schön geworden ...
2015-10-07 21:59:24

Sehr schönes Projekt, klasse beschrieben.
Ich habe gelesen, dass man Teichfolie nicht für Beete benutzen soll, in denen Nutzpflanzen gezogen werden - gibt es da Unterschiede bei den Folien?
2015-10-07 22:45:12

Sensationel :)

Über die Bauart, d.h. ohne Fundament habe ich mich ebenfalls gewundert, aber probieren geht über studieren! Vllt. kannst du uns mal berichten, ob es gehalten hat.
2015-10-08 06:42:19

Sieht zunächst mal klasse aus. Eine tolle Idee, die optisch sehr ansprechend umgesetzt wurde.

Trotzdem habe ich alter Meckerkopp habe natürlich einige Bedenken anzumelden:
- Ich kann unter der Mauer keinen Schutz gegen aufsteigende Feuchtigkeit von unten erkennen
- Ich befürchte dass zwei verklebte Reihen dem Druck der eingefüllten Erde spätestens nach einem Starkregenereignis nicht standhalten werden. Aber da lasse ich mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen
- Die oben aufliegend Verblendung hätte ich persönlich auf Gehrung gearbeitet - einfach weil es schöner aussieht.

Besonders positiv und als gute Idee empfinde ich hingegen das "Wildverbissgitter" (habe ich noch nie was von gehört) und den Einsatz der Teichfolie.
2015-10-08 07:30:44

Klasse 5D
2015-10-08 08:58:01

gute Idee und gut umgesetzt
2015-10-08 10:14:48

Schön gebaut und toll beschrieben!
2015-10-08 12:40:17

Sehr schön gemacht, aber das fehlende Fundament hat mich auch gleich verwundert. Ich bin gespannt wie gut das so hält. Du musst unbedingt berichten.
2015-10-08 14:39:44

Sehen richtig schön aus mit den Steinen . Teichfolie ist sehr robust und lassen keine Wurzeln durch . 5 Tomatenpflanzen von mir
2015-10-08 15:27:44

Klasse Idee und gute Arbeit
2015-10-08 16:19:05

Danke mal für die super Rückmeldungen.
Weil einige Fragen/Bedenken haben wegen der Stabilität aufgrund des entstehenden Druckes nach aussen. Wir nehmen bewusst dieses Risiko in Kauf, weil wir selbst herausfinden wollen, wie sich das Hochbeet verhält. Wir haben schon "Versuchsbeete" gebaut mit 45 bzw. 60 cm Höhe und vergleichbarer Größe. Die halten. Jetzt sind wir bei rd. 80cm Höhe - mal schauen.

Die Teichfolie ist eine 0,5mm Folie aus dem Baumarkt
Der Regenschutz für die Tomaten kommt im Frühjahr - und ja ich werde euch drüber berichten :)

@ NSchuder: Foto Gitter folgt!!
2015-10-08 17:16:30

Mir fehlt hier die Aussage zum Untergrund/Fundament!
Wurde der vorhandene Boden vorher verdichtet und geschottert usw.?
2015-10-08 18:58:06

Sieht richtig Edel aus . Hast du prima gemacht . 5 Ziegelsteine
2015-10-08 19:26:18

Umso höher, umso stärker wird der Druck auf den einzelnen Stein durch das Gewicht der darüber liegenden. Aber ich glaube dennoch, dass die Erde immer mehr Seitenpressdruck aufbaut, als die Wand abfangen kann. Durch Hitze, Kälte werden die Steine stetig minimal bewegt und der Erddruck wird das ganze verschieben. Kann natürlich auch Jahre dauern.
Teichfolie, und Thematik Weichmacher wäre auch eine Überlegung wert.

Ich finde, die Beete sehen genial aus. Man hätte diese natürlich auch mauern können. Aber wenn die Erfahrung Dir bisher recht gegeben hat, warum auch nicht. Seitens der Optik bisher die schönsten Hochbeete, die ich gesehen habe.
2015-10-08 21:18:40

Das ist sehr praktisch, ein gutes Projekt
2015-10-09 09:11:47

Ist ja toll geworden, und vieles beim Bau berücksichtigt. ... gefällt mir.
2015-10-09 17:56:39

Die sehen sehr edel aus. Die Terrassenform mit Stufen gefällt mir.
2015-10-10 17:35:25

Sorry, aber ich sehe es so wie Rainerle - schöne Optik!
Aber zu grundlegenden Fragen z. B. - Untergrund - gibt es noch keine verbindliche Aussage!
Ich hätte mal gerne Bilder zu den "Versuchsbeeten" !
Selbst bei einer 45 er Höhe, ohne Vorbereitung und Verdichtung des Unterboden kann dieses Konstrukt, bei dieser Verklebungsstrategie (jede 2. Lage) nicht lange Freude bereiten.
2015-10-12 19:48:39

sieht gut aus, besonders die Steine haben es mir angetan
2015-10-26 17:12:53

Sehr hübsch. Du hast den Bau sehr gut beschrieben und die Fotos sind doch auch recht eindeutig. Gerne mehr davon
2016-01-13 21:21:58

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!