Herstellung einer Leimholzplatte aus unterschiedlichen Hölzern

NEXT
Herstellung einer Leimholzplatte aus unterschiedlichen Hölzern Holzreste,selber bauen,Leimholz,Reste
1/5
PREV
Ideen und Projekte für Kinder
Schneidebretter
Schneidebretter
von homapf
22.12.11 20:35
4096 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Da ich zu Hause so viele Reststücke Leimholz Buch und Fichte übrig hatte und schon immer einmal unterschiedliche Holzsorten miteinander verleimen wollte habe ich nach einigen Fragen im Forum einmal den Versuch gewagt und dabei ist ein schönes Frühstücksbrett für meine Tochter herausgekommen.


Holzreste, selber bauenLeimholzReste
4.8 5 31

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Buchenleimholz  Buche  18mm x 300mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Handkreissäge, Festo, TS 55 EBQ Plus
  • Oberfräse
  • Führungsschiene
  • Schraubzwingen

1 Zuschnitt der Leimholzplatten

NEXT
Zuschnitt der Leimholzplatten
1/4
PREV

Die Reststücke Buchenleimholz und Fichtenleimholz habe ich mit der Handkreissäge mit Führungsschiene auf 18 mm zugeschnitten.

2 Zusammenleimen der geschnittenen Holzleisten

NEXT
Zusammenleimen der geschnittenen Holzleisten
1/3
PREV

Wer beim Zuschnitt genau arbeitet spart sich das spätere Nachbearbeiten der Leisten. Die Buche bzw. Fichtenleisten werden mit Leim bestrichen und abwechselnd zusammengelegt.
Als Unterlage habe ich zwei Hartholzleisten verwendet, um später zwei Zwingen von oben befestigen zu können.

3 Zuschnitt des Frühstücksbrettes

NEXT
Zuschnitt des Frühstücksbrettes
1/3
PREV

Nachdem der Leim getrocknet war, habe ich das Brett auf das gewünschte Maß mit der Handkreissäge mit Führungsschiene zugeschnitten.

4 Schleifen des Frühstücksbrettes

Das Brett habe ich mit dem Excenterschleifer geschliffen, um die kleinen Unebenheiten zu beseitigen.
Begonnen habe ich mit 80 Körnung, dann 120 Körnung und Endschliff mit 240 Körnung.

5 Abrunden der Kanten mit der Oberfräse

Abrunden der Kanten mit der Oberfräse
1/1

Die Kanten wurden mit der Oberfräse und Abrundfräser 5mm bearbeitet.

6 Ölen des Brettes

NEXT
Ölen des Brettes
1/2
PREV

Da meine Kleine von dem Brett frühstücken soll habe ich das Brett nur mit kaltgepresstem Olivenöl eingerieben.

47 Kommentare

zu „Herstellung einer Leimholzplatte aus unterschiedlichen Hölzern“

Sieht Klasse aus.

Ist der Leim Lebensmittelecht? Ich glaube ich hätte Bedenken davon zu essen. Bin dabei vielleicht aber auch übervorsichtig.

Nicht desto trotz gefällt mir Deine Arbeit.
2011-12-22 20:56:34

Sieht echt klasse aus mal was anderes. Wie hast du das Brettchen so glatt bekommen gehobelt oder nur geschliffen?
2011-12-22 21:18:46

Wow,sieht fast so aus wie ein Braun weiß Kuchen ( Mamorkuchen)den Meine Frau gebacken hat,also Lecker oder wie man hier sagt Klasse ;-) ( Aber reinbeissen ,ne Lieber nicht)
2011-12-22 21:22:19

schön geworden,
so was ähnliches hab ich auch schon gemacht aus Buche und euro. Ahorn, daraus hab ich dann ne Tigerente gefräst.
2011-12-22 21:33:26

Super geworden, gute Anleitung gefällt mir sehr gut.......
2011-12-22 21:38:39

Handwerklich super gemacht, gefällt mir gut. Volle Punktzahl von mir dafür.
2011-12-22 21:43:13

Das will ich schon lange mal ausprobieren. Sieht wirklich klasse aus.
2011-12-22 21:52:12

Klasse Sache. Ich glaube das werde ich mal mit meinen Resten versuchen. Von mir 5 Bretter
2011-12-22 22:00:35

Habe auch lange darüber nachgedacht was ich mit den ganzen Resten machen soll, sind eigentlich zum Verfeuern zu schade. War eigentlich nur ein Versuch, möchte diese Optik gerne in Tischbeine bringen, dann das ganze aus Massivholz.
2011-12-22 22:06:03

die beiden Hölzer passen sehr gut zusammen, ist sehr stimmig ;-) gefällt mir sehr gut. 5 Däumchen von mir
2011-12-22 22:12:21

Sehr schön geworden. Finde ich gut...
2011-12-22 22:32:31

Ich hab auch im ersten Moment an Kuchen gedacht! Das ist ja mal eine tolle Restverwertung!
2011-12-22 22:49:22

Das ist echt schön geworden. Wie sieht's denn mit dem Härteunterschied der Hölzer aus? Fichte ist ja deutlich weicher als Buche. Fällt das auf?
2011-12-22 23:24:47

Der Weg zum Schachbrett ist jetzt übrigens nicht mehr weit. Wenn man eine der äußeren Leisten weg lässt und dann nach dem Verleimen noch einmal quer zu den Leisten sägt, dann jede zweite Leiste umdreht und alles wieder verleimt.

http://www.youtube.com/watch?v=f_M lMjwBLPM#t=4m56
2011-12-22 23:31:57

Sieht klasse aus!
Sowas mit den Holzresten zu machen habe ich auch schon überlegt - hätte aber auch bedenken hier das Kieferholz zu nehmen da es ja sehr weich ist.
2011-12-23 01:03:13

Sieht toll aus
2011-12-23 02:09:19

Sieht klasse aus - da wurd schon alles gesagt zu ;) - aber 5 Daumen gibts trotzdem *fg ;)
2011-12-23 07:36:26

Habe die nächsten Platten schon wieder verleimt, soll eine Obstschale werden. Habe auch schon über andere Holzarten nachgedacht um meiner Frau eine Schmuckkiste zu bauen. Warte nur noch auf das Zinkenfräsgerät.
@holzwurm habe das Brett nur geschliffen, mit der Handkreissäge und Führungsschiene kann man ja fast auf >1mm genau schneiden. Den Rest habe ich geschliffen.
2011-12-23 11:35:00

Ist ein supertolles Frühstückbrettchen geworden. Gute Anleitung.
Klare 5 Daumen.
2011-12-23 11:37:50

Jap, das ist eine tolle Art der Resteverwertung! Sehr auffällig ist die gegensätzliche Anordnung von der Maserung her gesehen der Hölzer. Kann man machen. Von mir bekommst Du 5 Bretter
2011-12-23 11:48:06

Beim nächsten Versuch habe ich die Maserung gleich angeordnet, ich hoffe dann wirkt das Brett optisch besser.
2011-12-23 11:51:11

Gefällt mir sehr gut. Du schreibst von einem geplanten Tisch in dieser Technik. Da bin ich aber mordmäßig gespannt drauf. Stelle ich mir richtig gut vor.
2011-12-23 12:10:49

Schließe mich den Vorrednern oben an, sieht klasse aus.
2011-12-23 13:26:02

Gefällt mir,da komm ich schon wieder auf Ideen.
2011-12-23 13:26:48

Klasse gemacht.
Da wird das Restholz wirklich optimal genutzt
2011-12-23 13:42:35

Wie gesagt, war nur der erste Versuch, habe mit Leisten zugeschnitten und beim zweiten Versuch auch Folie untergelegt. Die Leisen erlauben die grösseren Zwingen anzusetzten und höheren Druck auszuüben. Wenn ich es noch schaffe kommt dieses Jahr noch das Projekt.
2011-12-23 13:47:17

Danke
2011-12-23 14:59:36

Gut gemacht und optisch einwandfrei. Mit was hast du die Oberfläche behandelt? bzw. geschliffen?. Man könnte noch weiter gehen, nämlich das Stück nochmals auf dieselbe Breite jedoch quer zu den Leisten nochmals sägen und dann versetzt wieder zusammen leimen. Somit ergebe sich ein Schachbrettmuster.
2011-12-23 15:55:52

Geschliffen habe ich von 80 Körnung bis 240 Körnung behandelt habe ich das Brett mit kaltgepressten Olivenöl.
2011-12-23 16:01:10

Ich finde es sehr schön und echt gut beschrieben. Vielleicht mach ich das im Sommer auch mal.
2011-12-27 13:55:18

Tolle Resteverwertung finde ich immer gut! Auch eine sehr gute Beschreibung zum Nachbauen!
5 Punkte von mir!
2011-12-27 18:22:22

Superschick, homapf! Und klasse erklärt!!!
2011-12-27 18:49:52

Sieht klasse aus!
2011-12-28 19:25:27

Bin richtig überrascht das das Brettchen Euch so gut gefällt, ist eigentlich nichts besonderes. Diese hell dunkel Optik möchte ich gerne bei einer Schmuckkassette für meine Frau umsetzten. Bin gespannt ob das was wird.
Danke Euch für die tollen Kommentare und die guten Bewertungen.
Grüße
2011-12-28 19:54:45

Mir gefallen diese Bretchen auch sehr. mann kann sowas ja auch kaufen, aber nicht immer in der richtigen Größe. Und wenn man mal entsprechene Reste hat kann man daraus ein super Geschenk basteln. evtl. noch mit dem Brennpeter verziehren und fertig.
2011-12-28 23:37:48

Gefällt mir gut...5 Daumen
2011-12-31 14:09:10

sieht super aus,
da schmeckt das Brot gleich doppelt gut
2012-03-04 16:45:45

Sieht super aus 5d
2014-01-09 12:44:46

sehr schönes Projekt Daumen hoch!!
2014-12-26 11:39:31

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!