Heizungsraum Klappe die Erste „ das Dach“

NEXT
Heizungsraum Klappe die Erste „ das Dach“
2/4
PREV
Küche und Bad
von triebwerker250
09.04.14 21:25
1175 Aufrufe
  • 3-4 TageMittel
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 750750,00 €

So alle zusammen, habe schon lange nichts mehr geschrieben, aber jetzt habe ich wieder ein paar Projekte für Euch.
Viel Spaß beim Lesen.

Hier zeige ich Euch, wie mein Heizungsraum ausgesehen hat, bevor ich mit dem Umbau begonnen habe.
Zuerst muss alles ausgeräumt werden. Als der Raum dann besenrein war, wurde von oben bis unten alles neu gemacht.

2.9 5 19

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Holzlatten Konterlattung  Naturmaterial   
20  Traglattung  Naturmaterial   

Benötigtes Werkzeug

  • Stichsäge
  • Akku-Schrauber
  • Diverse Schraubenschlüssel, Schraubendreher etc.

1 Das Dach

NEXT
Das Dach
1/10
PREV

Der Erste Schritt war es eine Unterspannbahn aufzubringen, das ist die schwarze Folie auf den Bildern. Diese habe ich auf die Dachsparren getackert.
Man fängt von unten (Dachrinne) an die Bahnen auf die Sparren zu legen und überlappt die nächste Bahnen so ca. 20cm. An der Überlappung wird die Unterspannbahn verklebt,
meine Folie hatte sogar einen eigenen Klebestreifen gehabt. So wird die Folie aufgebracht, wichtig ist auch das die Faltenfrei und schön gespannt auf die Sparren getackert wird.
Eine Unterspannbahn lässt nach außen Luft durch aber nach innen sperrt diese ab.
Die Bahn habe ich verwendet, weil meine Dachschräge gerade mal 5° hat und wenn der Wind z.B. Schnee unter die Dachziegel blässt,
können die Wassertropfen auf der Folie ablaufen und kommen somit nicht in die Dachdämmung.

Nachdem die Unterspannbahn jetzt auf dem kompletten Dach angebracht wurde, habe ich die Konterlattung aufgebracht.
Die Konterlattung wird auf dem kompletten Dachsparren aufgeschraubt (siehe Bild). Diese gibt einen Abstand zwischen Traglattung (wo die Dachziegel drauf liegen) und Unterspannbahn.
Dies soll eine bessere Hinterlüftung gewährleisten und auch dazu dienen, dass Feuchtigkeit ungehindert auf der Unterspannbahn ablaufen kann.

Als nächstes wurde die Dachfläche ausgemessen und der Abstand zwischen der Traglattung festgelegt, damit die Dachziegel auch sauber auf der Lattung aufliegen.
Wie hatten einen Abstand von 33cm und um immer den gleichen Abstand zu haben, haben wir uns zwei Dachlattenstücke als Abstandsstücke zugeschnitten und beim anbringen der Traglattung nur zwischen die Latten gelegt. So kann man schneller die Traglattung auf die Konterlattung fest schrauben.
Der Abstand von der Traglattung ist nicht immer gleich, hierbei kommt es auf das Model der Dachziegel an.
Das Dach haben wir in der Breite auch noch auf Maß zugeschnitten, so dass wir einen Dachüberstand von ca. 30cm. am Ortgang bekommen haben.

Jetzt konnten wir anfangen das Dach komplett mit den Dachziegel eizudecken, hierbei muss man nur darauf achten, dass die Dachziegel sauber aufeinander liegen.
Als wir mit dem eindecken des Daches fertig waren, wurde der Wandanschluss (vom Dach zu Haus) mit Markaflex (eine speziellen Klebefolie) angebracht.
Die Klebefolie wird zur Hälfte auf die Dachziegel geklebt und die andere Hälfte wird am Haus festgeklebt. Zur Sicherheit, dass sich die Klebefolie nicht am Haus löst,
wurden spezielle Aluprofile am Haus befestigt, so dass die Folie zwischen Hauswand und Aluprofil festgeklemmt wird. Das Aluprofil wurde nur mit Dübel und Schrauben am Haus befestigt.

Der Ortgang wurde zum Schluss noch mit Ortgangblechen zugehangen. Die Bleche werden nur mit einer Blechschraube, in die Traglattung von den Dachziegel geschraubt.
Wir mussten bei den Blechen nichts zuschneiden, die haben sehr gut auf die Dachziegel gepasst.
Für den Ortgang gibt es auch Richtige Dachziegel nur der Preisunterschied von so einer speziellen Dachziegel zum Ortgangblech ist enorm.
Deshalb habe ich mich hierbei für die günstige Alternative entschieden.

Ich hoffe das ich beim Schreiben nichts vergessen habe. ;-)

Im nächsten Projekt, Klappe die Zweite, wird der Innenausbau vom Heizungsraum beschrieben.
 

15 Kommentare

zu „Heizungsraum Klappe die Erste „ das Dach““

Kannst Du das auch etwas detaillierter beschreiben? Spannbahn wozu, getackert, genagelt?
Warum keine Isolierung? Abstand Lattung - vorher Maß nehmen für entsprechende Ziegelreihen etc., bleche zur Verzierung? - wohl eher als Dichtigkeitsmaßnahme. Wie befestigst Du, Material etc. Da könnte viel dazu gesagt werden ...

Finde ich schade: Du hast einiges an Wissen! Teile es doch, damit andere lernen und sich teauen auch solch ein Projekt anzugehen, wenn das mal bei Ihnen ansteht.
2014-04-09 21:42:14

bin schon auf den Innenausbau gespannt, etwas mehr Text könnte es schon sein, aber ist ja gut bebildert
2014-04-09 22:23:09

Vielleicht legst du ja ein paar Projekte zusammen und lässt die übrigen dann von Moderatoren löschen?! Ich muss den Vorrednern Recht geben, dein Wissen scheint groß zu sein und es wäre schön wenn du diese Teilst um anderen Tips und Tricks weiter zu geben!
Warte auch hier noch mit meiner Bewertung ab, ich denke da ist potential!
2014-04-09 22:39:40

Daumenvergabe Klappe "die Erste":
1D
2014-04-09 23:49:11

gute Arbeit
2014-04-10 06:22:10

hmmm auch ich denke Du hättest ruhig mehr von Deinem Wissen hier einbringen können, ich schau mir mal die anderen Teile an
2014-04-10 06:59:48

Klasse .....
2014-04-10 07:21:25

Gute Idee 5d
2014-04-10 10:48:12

5 Projekte mit jeweils einen Arbeitsschritt :-( unübersichtlicher geht nicht!
Na da werde ich mal meine 5D auch auf die 5 Projekte verteilen.
2014-04-10 11:28:40

Hm,ich schließe mich dausien an 1D
2014-04-10 17:32:44

Für die Arbeit was gut gemacht wurde 5d
2014-04-10 18:56:50

Hallo triebwerker250,

so wie ich das hier sehe hast du in deiner Beschreibung noch einmal nachgearbeitet. Du hast gemerkt das die Beschreibung noch zu verbessern ist und hast dich darum gekümmert.
Für alles bekommst du von mir 5D

Der Wunsch wäre die Projekte demnächst etwas zeitnäher nach der Fertigstellung online zu stellen. Somit kommen keine Missverständinisse auf.

Weiter so, gruß Tobias
2014-04-11 10:50:32

... ist doch alles gut beschrieben, verstehe die Aufregung nicht. Ist halt ein "GROßES" und somit längeres Projekt gewesen.
2014-04-11 14:01:11

Hallo Rostprofi,

hatte nochmal nachgearbeitet, vorher war es noch nicht so ausführlich beschrieben gewesen.
Werde beim nächsten mal die Projekte besser beschreiben.

Viele Grüße
2014-04-11 18:46:19

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!