Haustürklingel in Werkstatt verlängert

Haustürklingel in Werkstatt verlängert Klingel
1/1
Technik
von MarMed
04.01.16 17:33
777 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 2525,00 €

Leider ist die Türklingel in der Werkstatt nur zu hören wenn alle Türen auf sind und ich auch sehr leise bin. Schon leises Radiogedudel im Hintergrund verhindert dies. Da ich aber keine Lust hatte auch noch Klingelkabel in den Keller zu legen kam die idee mit einer Funkklingel. Um zu vermeiden das dann 2 Klingeltaster an der Gartenmauer hängen, habe ich den Sender in die vorhandene Klingelanlage integriert.
Leider habe ich beim Bau keine Fotos gemacht, der Zusammenbau hat aber gerade mal 20 Minuten gedauert von daher hoffe ich das die Erklärungen genügen zum Nachbau...
Ich habe mir ein Set mit 2 Empfängern gekauft (Knapp 20€ bei Pollin Electronic). Diese war gerade mal nen 5er teurer und ich habe eine zweite Klingel für z.b. den Garten.

Es ist keine genaue Anleitung, mehr eine Nachbauidee. Ich gehe aber davon aus das man für den Nachbau schon gewisse Elektroerfahrung hat, Verantwortung übernehme ich aber keine ;-)


Klingel
4.1 5 9

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Lochrasterplatine    nach Bedarf 
Brückengleichrichter  z.b. Conrad Elektronik   
Relais  z.b. Conrad Elektronik   
1   Funkklingel     
  Kabel, Lötzinn    Nach Bedarf 

Benötigtes Werkzeug

  • Lötkolben
  • Seitenschneider

1 Funktaster umbauen

Das Gehäuse vom Funktaster öffnen und die Platine ausbauen.
An den eigentlichen Taster der Fernbedienung 2 Kabel anlöten, so das der Taster kurz geschlossen (betätigt) wird wenn die Kabelenden verbunden werden. Eigentlich ist das nur eine kabelgebundene Fernbedienung für die Fernbedienung ;-)
Mehr ist nicht zu tun, der Rest, insbesondere die Batterie bleibt wie sie ist. So ist auch ein Rückbau möglich...

2 Steuerplatine bauen

Steuerplatine bauen
1/1

Auf einem Stück Lochrasterplatine wird nun das Relais (in meinem Fall ein 12V/3A Relais) aufgelötet und die Leitungen vom Funktaster an den Ausgang (Schließer) gelötet.
An den Spulenanschluss des Relais habe ich noch einen kleinen Brückengleichrichter angeschlossen, da Klingelanlagen üblicherweise mit Wechselstrom funktionieren.
Am Eingang des Gleichrichters wird jetzt der Klingeldraht paralell angeschlossen.
Fertig.

Wenn jetzt die klingel betätigt wird bekommt das Relais auch Strom. Das zieht an und schließt damit den Taster kurz; dadurch wird dieser betätigt und gibt sein Funksignal ab.

Das ganze jetzt noch irgendwie verbauen; ich hatte Glück und die Teile passen noch unter meine vorhandene Klingel.

Bitte vorher vergewissern welche Spannung die Klingelanlage hat, bei mir waren es 8V, das 12V Relais zieht aber zuverlässig an.



10 Kommentare

zu „Haustürklingel in Werkstatt verlängert“

Wer das kann, der ist auf der Elektrotechnik - Sonnen - Seite. Hochachtung. Ich bin ein klein wenig neidisch. Eine tolle Idee, dass ganze zu modifizieren. Von mir gibt es 5.
2016-01-04 17:57:38

sehr praktisch, gute Idee
2016-01-05 08:58:24

Gute Idee, man muss aber Ahnung von der Materie haben.
2016-01-05 11:28:55

Tolle Idee in der Werkstadt erreichbar 5d
2016-01-05 15:41:47

Ding Dong, der Nachbar ist da! Muss mich 3radfahrer anschließen, ich habe Null Peilung von sowas. Aber, falls ich es mal brauchen müsste, wüsste ich, das es hier steht.
2016-01-06 07:01:21

praktische Lösung
2016-01-06 16:29:52

Gute Idee, das ist einfacher als ein neues Kabel zu legen
2016-01-06 20:03:08

sehr praktisch, ich könnte diesen Bau nicht
2016-01-07 10:50:20

Gute Idee . Der Nachteil bei der Sache jetzt musst du immer aus der Werkstatt wenns Klingelt . Keine Ausrede mehr , hab ich nicht gehört. Aber trotzdem gut gemacht.
2016-01-07 17:41:16

toll wenn man sowas selbst machen kann
2016-11-28 08:33:06

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!