Halterung für Plastiksack ("gelber Sack")

Halterung für Plastiksack ("gelber Sack") Ordnungssystem,Sackhalterung
1/1
Küche und Bad
Dekoration und Wandgestaltung
von Woody
11.11.13 11:39
4093 Aufrufe
  • 1-2 TageLeicht
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 00,00 €

Angeregt durch ein Projekt, wo glaublich fuffy aus einem Plastikeimer eine Halterung für seinen gelben Müllsack vorgestellt hatte, reifte in mir der Wunsch, sowas will ich auch.

Wir in Ö sind dazu angehalten, Restmüll von recyclebaren Wertstoffen säuberlich zu trennen. Als brave Bürgerin halte ich mich auch daran und trenne Plastik, Papier und Glas in einzelne Behälter und entsorge sie dann bei den Sammelstätten. Soweit so gut.

Ich trinke sehr viel, sodass auch relativ viel Plastikflaschen anfallen. Bislang hab ich diese einfach in einem großen schwarzen Müllsack gestapelt, der unschön entweder an der Türklinke baumelte oder irgendwo in einem Eck lehnte. Das Anfüllen mit dem Restgut ging immer so lange gut, bis er eben übervoll wurde und ich mich endlich aufraffen musste, das Klump zum Container zu bringen. 

Um mich selbst mal ein bisschen an der Kandare zu nehmen musste also eine Halterung her, welche zum einen den Sack schön hält und zum anderen eine Überfüllung erst gar nicht möglich macht.

Herausgekommen ist das, wie immer bei mir aus Resten gebaut und natürlich nicht ohne Dramen bei der Fertigung abgelaufen.


Ordnungssystem, Sackhalterung
4.2 5 21

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber

1 Grundüberlegungen, Vorbereitung

NEXT
Seitenteile des Rahmens auf Gehrung
1/4 Seitenteile des Rahmens auf Gehrung
PREV

Mir schwebte ein Holzrahmen mit Klemmvorrichtung für den Sack und Deckel vor. Das Ganze sollte dann an einem bestehenden Kasterl angeschraubt werden.

Also mal aus Kanthölzern den Rahmen auf Gehrung zugeschnitten. Völlig sinnfrei und ohne Funktion für das Konstrukt erprobte ich endlich auch mal meinen Oberfräsentisch (der stand seit Monaten bereits herum, aber irgendwie traute ich mich nicht drüber) und fräste in die Hölzer eine Kante rein. Einfach so ;)

Nun wurde der Rahmen verleimt und mit Eckzwingen zum Trocknen auf die Seite gelegt.

2 Deckel

Rahmen und Deckel gestrichen
1/1 Rahmen und Deckel gestrichen

Aus einem ausgedienten Fachbrett aus Pressspan schnitt ich nun den Deckel zu, und zwar an einer Seite ca. 2cm länger als der Rahmen (soll das aufmachen erleichtern), amüsierte mich am Bandschleifer zum Abrunden der Kanten und Ecken und schliff mit dem Faustschleifer noch grob über die gesamte Fläche als Vorbereitung für den Lackanstrich.

Irgendwie vergessen Bilder zu machen, aber ich glaube, das kann sich eh jeder vorstellen. 

Nach dem Aushärten des Leimes vom Rahmen diesen auch noch geschliffen und sodann zusammen mit dem Deckel mit weißem Türlack gestrichen.

3 Klemmvorrichtung 1. Versuch

NEXT
Plastikleisten
1/2 Plastikleisten
PREV

Aus den Resten einer Kastenrückwand fertigte ich nun den Rahmen für die Klemmvorrichtung. Außenmaße etwas kleiner als der Holzrahmen (unbeabsichtigt, wie immer nicht ordentlich gemessen oder geschnitten oder beides :D). Dann hab ich ein Loch in der Größe der Innenmaße des Rahmens ausgeschnitten.

Währenddessen überlegt ich schon fieberhaft, mit was soll der Sack bloß geklemmt werden? Ratlos vor meinem Leistenregal stehend fiel mein Blick auf L-Kunststoffleistenreste, welche gerade noch genug da waren.

Also schön auf Gehrung geschnitten, natürlich waren die Leisten doch zu kurz, also kreative Ecklösung gemacht.

Mit was nun befestigen? Nägel, Schrauben gehen aufgrund der fehlenden Plattenstärke nicht. Anpicken? Jo - man hat ja noch Montagekleber lagernd. Also drauf und über Nacht mit Zwingen fixiert austrocknen lassen.

4 Klemmvorrichtung 2. Versuch

NEXT
irgendwie war das so nicht geplant
1/2 irgendwie war das so nicht geplant
PREV

Was soll ich sagen. Am nächsten Tag die Zwingen entfernt und dabei gleichzeitig auch die verdammten Leisten zum Teil in der Hand gehabt. Pickt nicht! 

Da fiel mir ein, hach, ich hab ja auch eine Heißklebepistole. Jungfräulich wie sie seit 2006 in der Schachtel liegt. Ausgepackt, angesteckt und ungeduldig schon mal Klebepunkte gesetzt. Natürlich ging das so nicht. Der Kleber war nicht richtig flüssig und schon trocken, bevor ich überhaupt zum ankleben auf den Klemmrahmen kam. Also alles mit einem Beitel abgekratzt und doch gewartet, bis die Pistole einsatzbereit war.

15 Sekunden Verarbeitungszeit können verdammt kurz sein, wenn man allein zum Aufbringen der Klebepunkte schon 10 Sekunden braucht. So kurz, dass ich in der Hektik die Leisten ohne zu schauen, einfach draufgeklebt habe. Erst bei der letzten fiel mir auf, dass ich sie irgendwie falsch montiert habe :(

Naja, mit Säge halt eine neue Ecklösung kreiirt :)

5 Deckelmontage, Montage am endgültigen Platz

NEXT
Deckelscharniere
1/5 Deckelscharniere
PREV

Den Deckel hab ich einfach mit 2 kleinen Scharnieren angeschraubt.

Unterhalb des Rahmens befindet sich noch eine Leiste, welche später für die Befestigung am Kasterl dient.

So nun alles in die Wohnung geschleppt und am vorgesehen Platz hingehalten. Irgendwas ist da gründlich schiefgelaufen. Das Ding ist zu groß - *fluch*. Keine Ahnung, was ich da wieder gemessen habe, auf jeden Fall war es falsch. 

Nun ja, das schöne Konstrukt in die Tonne kippen oder einen anderen Platz wählen? Letzteres!

FÖRDIG.

29 Kommentare

zu „Halterung für Plastiksack ("gelber Sack")“

die Halterung ist gut ... aber irgendwie habe ich Farb-Probleme ... auf meinem Monitor sieht der "gelbe Sack" ziemlich schwarz aus ??? oder irre ich :-)))))
2013-11-11 11:43:25

Wie immer gut geschrieben, von Dir! Ob schwarz oder gelb, wie Österreicher habens halt nicht so mit den Farben,...
Wobei wenn man die Flaschen dann im Sackerl zum Container bringt, ist es diesem relativ wurscht, welche Farbe der Sack hat
2013-11-11 12:35:10

Super Lösung, das Ding braucht man.
Ich habe geglaubt euere Säcke sind rot, weis, rot.
2013-11-11 14:18:16

Ich sammle meinen Plastikmüll nur in diesem schwarzen Sack, der dann immer nur ausgeleert wird. Gelber Sack hab ich nur geschrieben, dass ihr wißt, was ich meine ;)

Danke für eure Kommentare und Däumchen.
2013-11-11 14:45:50

Also zu dem Kommentar von Hilpi sag ich jetzt mal nix,....
2013-11-11 15:12:22

Also wer bei meinen Kommentar Hintergedanken hat muß sich selbst bei der Nase nehmen.
Da direkter Nachbar von schönen Österreich bin habe ich das wirklich nur auf die Nationalfarben bezogen. Sorry Woody wenn es falsch rüber kam.
2013-11-11 16:23:39

Klasse geworden ....
2013-11-11 16:54:57

nicht Schlecht;ich hätte die Scharniere Innen angebracht und nicht von Aussen,na ja,schnell-schnell und noch mal schnell ;0))))
2013-11-11 16:59:20

Gelber Sack? Von Rassismus halten wir nicht viel hier! ;-)
Ja, wem schreibst Du das... Man kann viel Murks machen. Bevor ich mir noch auf den Daumen kloppe, schicke ich Dir lieber ein paar.
2013-11-11 17:05:37

Schnurzi: Scharniere von innen ging nicht, weil ja der Klemmmechanismus noch dazwischen ist - passt die Höhe ja nicht. Außerdem sieht man die ja eh nicht.
2013-11-11 17:10:20

den mm auf jeder Seite kann man mit einem Stemmeisen oder mit dem Dremel ausarbeiten und es geht Doch
2013-11-11 17:28:43

Schnurzi, du verstehst das nicht. Das Scharnier ist an Deckel und Rahmen montiert, dazwischen liegt die dünne Platte des Klemmmechanismus. Es geht also nicht um zuwenig Platz sondern um zuviel.

Danke an alle
2013-11-11 18:33:33

gut
2013-11-11 18:34:33

@woody, wehr dich nur - ich halte zu dir. Hab sowas auch schon gemacht, aber an den vier Ecken Schrauben nicht ganz eingedreht und am oberen Rahmen als Gegenstück vier Sacklöcher gebohrt. 5 Daumen
2013-11-11 20:55:44

Das wär auch eine prima Idee gewesen shortyla. Merk ich mir auf jeden Fall, steht eh noch so ein ähnliches Projekt für den normalen Müllsack an.
2013-11-11 21:06:25

Sacklöcher für den Sack - eigentlich logisch...
2013-11-11 22:05:27

Ein typisches Woody Design, und wie imer zum lachen, wobei Dir bei der Fertigung bestimmt nicht danach war
2013-11-12 06:36:41

Hallo Woody,
ich bin mal wieder begeistert: von deiner Idee, der Umsetzung und vor allem der lebhaften Beschreibung. Ich habe dich in Gedanken stirnrunzelnd, grübelnd hin - und her rennen sehen :-)
Auch an die Fräse sollte man sich herantrauen ( ist für mich auch noch nicht ganz so in Fleisch und Blut übergegangen) und dein Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.
Natürlich volle Punktzahl mit in Gedanken ganz vielen Sternchen ******, meine Stimme hast du ja schon, sonst käme die nächste direkt hinterher.
Lieben Gruß und ich freue mich schon auf dein nächstes Projekt
2013-11-12 11:47:53

Da hast du das Sackproblem aber toll gelöst. ;-)) Die gekauften Müllständer taugen ja meistens nicht viel. Aber das sieht super stabil aus. 5 Daumen
2013-11-12 12:33:05

Gut gemacht.
2013-11-12 18:38:45

Tolle Lösung! Bei den Gekauften ist immer das Gestänge im Weg, wenn man die vollen Tüten rausnehmen will.
2013-11-12 21:58:18

Vielen Dank für eure pos. Reaktionen.

Stimmt Rainer, war auch ein Grund, warum ich mir - obwohl günstig im Angebot - sowas nicht gekauft habe. Außerdem siehts gelinde gesagt be****** aus.
2013-11-13 14:05:40

Ja nett! Aber mich würde das etwas Störehen!!
2013-11-15 18:18:39

Der Schwarze Sack bittet förmlich nach einer Verkleidung, mein Geschmack ist es nicht.
Aber es ist gut beschrieben.
2016-02-15 19:57:43

Hy Woody,
tolle Beschreibung, und super Umsetzung.
So etwas brauche ich auch, habs gleich gebookmarkt.
5 D un deine Stimme von mir-klaro
2016-02-22 23:12:55

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!