Zwei Gürtelständer samt Logo als Wanddeko
1/1 Zwei Gürtelständer samt Logo als Wanddeko
Holz
Aufbewahrung
von Holzopa
16.10.12 12:31
2929 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 2626,00 €

Tochter und Enkeltochter sind beide begeisterte Taekwondo-Anhänger (und der neue Schwiegersohn hat sogar schon den schwarzen Gürtel). Daher gibt es viele Kampfgürtel die untergebracht werden müssen.

Bis zum 1. Dan (Schwarzgurt) hat man insgesamt elf Gürtel. Damit diese nicht in einer Ecke verstauben, bastelte ich passende Halter um die Gürtel als Dekoelemente an die Wand zu hängen.
Und so einfach geht's:


Gürtelständer, Gürtelhalter
4.8 5 26

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Holzplatte  Fichtenleimholz  120 x 60 x 1,8 cm 
Holzplatte  Fichtenleimholz  80 x 40 x 1,8 cm 
Montageplättchen  Metall  ca. 6 x 2 cm 
Holzstaffel  Fichte  6 x 8 x 70 cm 
12  Dübel  Holz  6 mm 
Sperrholz  Sperrholz 8-10 mm  9 x 12 cm 
Pkg.  Klettband  1,5 m 

Benötigtes Werkzeug

  • Tischkreissäge
  • Oberfräse
  • Dekupiersäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Schleifmaschine/-papier
  • Dübellehre
  • Holzlasur (Pallisander)

1 Kleiner Hinweis

Die verwendeten Leimholzplatten gibt es in den genannten Größen um rel. wenig Geld im Baumarkt. Man kann natürlich auch passende Holzreste verwenden oder die Teile aus einer großen Platte zurechtsägen.

Anstatt Leimholz empfiehlt es sich besser Sperrholzplatten in gleicher Stärke zu verwenden. Es hat sich gezeigt, dass man bei Echtholz sehr aufpassen muss damit die teils recht filigranen Schriftzüge nicht ausbrechen (durch die Maserung gibt es da fast sowas wie "Sollbruchstellen").

2 Vorarbeiten

NEXT
Zuschneiden der Bretter
1/2 Zuschneiden der Bretter
PREV

Erst einmal werden alle benötigten Teile gesägt. Mittels Bandsäge habe ich die große Platte in 6 cm breite Teile aufgetrennt. Diese Bretter wurden wie folgt eingekürzt:

3 x 60 cm (obere Querlatte, Seitenteile innen)
2 x 85 cm (Seitenteile mit Schriftzug)
1 x 46,4 cm (untere Querleiste)

Die kleinere Platte mit 40 cm Breite wurde auf 63,6 cm eingekürzt und aus einem Sperrholzrest (8 - 10 mm) ein Rechteck mit 9 x 12 cm Kantenlänge gesägt.

Alle Teile werden vor der Weiterverarbeitung geschliffen.

Für den Kopfteil hatte ich noch gut 2 m Resthoz in der richtigen Stärke. Davon sägte ich 70 cm ab. Mangels ausreichendem Platz mittels Bogensäge (etwas mehr abgesägt und auf passende Länge geschliffen).

Jetzt sind alle benötigten Teile vorhanden und es geht an die Feinarbeit.

3 Ausschnitte

Die Verbindung zu einem stabilen Rahmen erfolgt teils durch Ausklinken. Die beiden äußeren Seitenteile (mit dem Schriftzug) bekommen einen 1,8 cm (entspricht der Brettstärke) breiten Ausschnitt bis zur Mitte. Hier wird das obere Querbrett eingesteckt, dass an passender Stelle ebenfalls ausgeschnitten wird. Zusätzlich wird an der oberen Vorderseite ein etwa 1,8 x 2 cm großes Eckteil ausgeschnitten (hier sitzt später der Kopfbalken auf).
Danach bekommen die beiden Querbretter 5 cm breite Ausschnitte um darin die Halteplatte für die Gürtel aufzunehmen.

4 Dübellöcher setzen

Die Außenteile, sowie die beiden Querbretter bekommen an den passenden Stellen je zwei 1 cm tiefe Dübellöcher (Ø 6 mm) verpasst. Die beiden inneren Seitenteile sowie das untere Querbrett bekommen die dazupassenden Bohrungen an den Stirnseiten.

Ich bohrte die Löcher vor und übertrug sie mittels Metallspitzen (kennt man etwa als "Dübelfix") auf das Gegenstück. Um möglichst gerade zu bohren verwendete ich eine Führungsschablone.

Wenn alle Löcher gebohrt und gesäubert sind kann der Rahmen schon mal probehalber zusammengesteckt und auf Passgenauigkeit und richtigen Winkel überprüft werden. Da alles passt weiter zum nächsten Schritt.

5 Kopfbalken bearbeiten

Am Kopfbalken gibt es zwei Arbeitsschritte zu erledigen.
Zuerst werden zwei Aussparungen für die Seitenteile gemacht (nach belieben und vorhandenem Werkzeug mittels Stemmeisen, Dremel, Fräse oder Kreissäge). Damit es etwas "chinesischer" ausschaut habe ich ein paar Schwünge gemacht (nach dem Anzeichnen grob mit der Bandsäge vorgeschnitten und auf dem Bandschleifer zurechtgeschliffen).

Man kann bei der Gestaltung dieses Teiles aber seiner Phantasie durchaus freien Lauf lassen (Muster hineinfräsen, Verziehrungen schnitzen, Namen hineinbrennen ...)

6 Mittelteil

NEXT
Das eingespannte Werkstück
1/3 Das eingespannte Werkstück
PREV

Wenden wir uns dem Mittelteil, dem eigentlichen Gürtelhalter, zu.

Zuerst habe ich oben und unten die Haltenasen ausgesägt (jeweils 5 cm breit und 5 cm vom äußeren Rand entfernt). In die Nasen kommen kleine Schitze (3 x 0,5 cm). Auf dem ersten Bild kann man diese erkennen.

Danach werden neun Schlitze gefräst, die das Brett in zehn Abschnitte für die Gürtel unterteilen. Mittels Oberfräse und einem 14 mm Nutfräser werden die Schlitze in jeweils drei Arbeitsgängen gefräst. Auf einer Seite stoppt ein angeschraubtes Brett den Fräser an der richtige Stelle, auf der anderen Seite wird beim Ansetzen des Fräsers genau geschaut.

Eine Führungsschiene ist bei solchen Arbeiten eine echte Hilfe!

Nach dem Schleifen und Glätten kann das Mittelkteil in den Rahmen eingepasst werden um zu sehen , ob alles korrekt passt.

7 Verzierungen

NEXT
Schriftzug sägen
1/4 Schriftzug sägen
PREV

Die beiden äußeren Seitenteile habe ich mittels Schriftzug verschönert. Ich sägte jeweils das Wort "Taekwondo" (in deutsch und koreanisch) auf der Dekupiersäge. Auf das Schleifen nicht vergessen.

Auch hier kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Man könnte auch Figuren in diversen Kampfposen aussägen (ähnlich denen im Kopfteil), oder den Namen des Besitzers, oder ...

Weiters sägte ich zwei Figuren für den Kopfteil ehe ich mich an das Logo machte.
In den Ecken wurden Ausschnitte, analog zu den Symbolen der koreanischen Flagge gemacht. In der Mitte das Ying-Yang-Symbol (quer!) ausgesägt. Dazu wurden einmal ein stilisierter Lindwurm (Wahrzeichen der Geburtsstadt Klagenfurt) und einmal ein Turm (Wahrzeichen der Ortschaft wo sich die Taekwondo-Schule befindet) gesägt.

Die Teile  wurden bemalt und zusammengeklebt. Dabei wurd das Ying-Yang-Symbol etwas vorstehend (etwa 5 mm) eingeklebt und darauf die schwarz bemalten Symbole geklebt. Nachdem der Kleber getrocknet war kam noch eine Schicht Klarlack drüber.

8 Fertigstellung

NEXT
Schriftzug
1/4 Schriftzug
PREV

Die Teile des Halters werden lasiert. Auf Wunsch verwendete ich eine dunkle Farbe (Pallisander). Die Innenseiten der Schriftzüge wurden dabei ausgespart.

Nach dem Trocknen kann der Gürtelhalter zusammengebaut werden. Alle Verbundungsstellen wurden mit Leim versehen und die Teile zusammengesteckt. Große Korpuszwingen halfen dabei, die Teile in Position zu halten bis der Leim abgebunden hatte.

Der Kopfbalken kam noch nicht drauf, da zuerst die Dekoelemente angebracht werden mussten. Danach erst konnte der Kopfbalken angeleimt werden. Zur Sicherheit (die Gürtel sind ganz schön schwer), bohrte ich von oben ein Loch durch das Kopfteil und schraubte es zusätzlich an. Die Löcher wurden mit Holzkitt verschlossen, geschliffen und übermalt.

Danach befestigte ich an oberen Enden der Seitenteile zwei Metallaufhänger.

Zum Schluss tackerte ich an der Rückseite die Klettbänder zum Befestigen der Gürtel fest. Dazu zog ich eine Linie zwischen den Außenkanten der kleinen Ausschnitte in den Befestigungsnasen. An dieser Linie entlang wurden jeweils zwei etwa 15 cm lange Gegenstücke mit zwei Klammern befestigt und nach vorne durchgeschoben.

9 Deko

Logo
1/1 Logo

Nachdem die beiden Halter entsprechend bestückt an der Wand hingen wollte meine Tochter noch etwas für den Zwischenraum. Also wieder an die Säge.

Aus einer ehemalige Schrankrückwand sägte ich die Symbole der koreanischen Flagge. In die Mitte kam das (leicht abgewandelte) Schullogo, welches ich aus einer 1 cm Sperrhoplzplatte sägte, mit Acrylfarben bemalte ind dann auf die weiße Platte klebte. An der Wand hält das Ganze mittels Doppelklebeband.

10 Pläne zum Nachbau

Plan
1/1 Plan

Damit der Nachbau leichter fällt hier die Pläne:
PDF: http://holzblog.at/bilder/guertelhalter.pdf
SVG (Inkscape): http://holzblog.at/bilder/guertelhalter.svg

11 Umrüsten zum Gürtelständer

Als Ergänzung möchte ich noch anfügen, dass man den Gürtelhalter in wenigen Minuten zu einem Gürtelständer umrüsten kann.

Dazu braucht man zwei  Kanthölzer (mind. 3 x 5 x 30 cm). Diese können vorne und hinten geundet werden. Dann kommt in der Mitte ein Schlitz (1,8 cm breit und 6 cm lang = Brettstärke und -länge). Da kann man die beiden langen Seitenteile reinstellen und schon steht der Gürtelhalter.

Wen man es ganz toll machen will kann man die beiden Beinstützen noch mit zwei 1 cm dicken Rundhölzern verbinden.

33 Kommentare

zu „Halter für Kampfgürtel“

Echt tolles Projekt und super beschrieben. Ist ein echter Hingucker.
2012-10-16 13:17:20

Wow. Das ist mal echt genial. Superaufwendig und bis ins Detail sehr gut umgesetzt. Da haben sich sicherlich alle sehr gefreut.
Auf jeden Fall 5D
2012-10-16 13:23:00

Super Klasse gemacht und geworden, Da ich selber in so einem Verein tätig bin Kampfsport und jede menge Prüfungen hinter mir habe, kommt dieses Projekt genau richtig, Klasse Beschreibung....... 5D
2012-10-16 13:34:14

Super! Das ist wirklich toll geworden! Dir bleib aber nichts anderes übrig oder? Wärs nicht so gut worden hätt deine Tochter dir einen vor den Latz gehauen oder? ;-P
2012-10-16 13:43:00

Bist ja toll ausgerüstet. Sag mal ich dachte ich hätte das schon mal gesehen???
2012-10-16 13:47:14

Sehr schön geworden. Ist da auch Platz für ein paar Pokale?
2012-10-16 17:23:49

Super Leistung :) Das motiviert bestimmt deine Tochter und Enkelchen den nächsten DAN zu holen :)
Schön gebaut mit sehr viel Mühe
2012-10-16 17:30:21

sprachlos !! 5 daumen !!!!!!!
2012-10-16 18:49:19

Klasse geworden und handwerklich topp, tolle Beschreibung, ich kann dir leider nur 5 Daumen geben.
2012-10-16 19:53:55

Ich hätte meinen Beiden so etwas basteln sollen ,dann wären sie bestimmt noch dabei !! :) Tochter hat Rot Blau ..Sohn hat Grün Blau ..Leider haben BEIDE im Alter von 12/ und 13 Jahren aufgehört.. 5 Gute für die Gurthalter :)
2012-10-16 19:56:22

finde ich schön gemacht und dekorativ
2012-10-16 22:40:11

@holzharry: für gute arbeit braucht es gutes werkzeug (hab mich eh lange genug mit billigschrott herumgeärgert)

@heimwerker_der_herzen: ganz so schlimm ist's nicht. noch bin ich der stärkere ;-)

@janinez: vllt in meinem blog? ansonsten gibt es natürlich diverse gürtelständer zu kaufen. die sehen aber anders aus, sind deutlich schwerer und kosten so um die 120 euro

@habanera51: oben drüber ist platz. aber da kommen die jeweiligen bruchtestbretter hin (bei den prüfungen müssen eine bestimmte anzahl von brettern mit bestimmten techniken zerhauen werden. die jeweils aktuellen sollen oben drüber)

@greypuma: so ein gürtelhalter ist natürlich auch keine garantie dass man dabeibliebt. aber wenn nicht, hat man zumindest eine schöne und dekorative erinnerung.
2012-10-16 22:48:47

hab das projekt noch ergänzt und kurz beschrieben, wie sich der gürtelhalter an der wand in wenigen minuten zu einem freistehenden gürtelständer umbauen lässt.
2012-10-16 22:55:40

Super Idee und erstklassig beschrieben. Danke für diese klasse Idee
2012-10-17 00:19:37

Schließe mich den Vorschreibern an... 5 D
2012-10-17 09:25:14

tolle Arbeit und sogar mit Beschriftung......5D
2012-10-17 11:27:06

Wahnsinn......1A arbeit......5 Gürtel für das Schmuckstück
2012-10-17 11:50:29

Klasse Arbeit, sieht sehr gut aus.
2012-10-17 21:31:28

Tolle Arbeit, und gut beschrieben. Gefällt mir sehr gut. 5 D
2012-10-17 23:42:28

sieht echt toll aus
2012-10-18 08:04:02

@bonsaijogi
danke für die verbeugung
(auch wenn ich selbst kein taekwondo mache das internet hilft) ;-)
2012-10-18 09:24:01

Sehr schickes Ergebnis, optisch sehr ansprechend umgesetzt.
Vorbildlich auch das tragen vom Mundschutz.
2012-10-19 09:19:46

@stefano
thx für das lob (auch allen anderen)
ja, mundschutz ist bei mir, trotz sehr guter staubabsaugung, einfach pflicht - natürlich auch ein gehörschutz. warum soll ich eine allergie (oder schlimmeres) riskieren und mir dadurch mein neues hobby vermiesen?
2012-10-19 09:30:14

EINE TOLLE LEISTUNG 5d
2014-01-14 18:04:26

Klasse Halter... macht echt was her!! 5D
2014-04-15 04:05:14

Prima Design. Da ist alles an Ort und Stelle. 5d
2016-11-20 19:42:48

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!