Halteklammer für Treppenschutzgitter

NEXT
Halteklammer für Treppenschutzgitter
1/4 Halteklammer für Treppenschutzgitter
PREV
Holz
von Tobi74
21.07.13 23:05
1620 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 33,00 €

Das Treppenschutzgitter zur Sicherung unserer Nachwuchses, das wir zwischen Küche und Flur platziert haben, wird nur in den Türrahmen eingeklemmt. Mit etwas Druck lässt sich das Treppenschutzgitter aber problemlos aus dem Türrahmen schieben. Der Hersteller hat zwar entsprechende Vorrichtungen mitgeliefert, die das Verschieben verhindern, dafür müssten aber die Türrahmen angebohrt werden. Hier zeige ich eine alternative Lösung, die durch das Treppenschutzgitter selbst am Rahmen fixiert wird. Und natürlich ist wieder ein wenig dabei schief gegangen, war unüberlegt und hat erst im zweiten Anlauf funktioniert wie gewünscht.

Da ich mich mehr auf das Video konzentriert habe, habe ich leider nicht für jeden Arbeitsschritt Fotos zur Hand. Die hier gezeigte Bauanleitung weicht auch von der tatsächlich verwendeten ab und ist in entsprechend logische Schritte unterteilt.


Baby, TreppeSchutz, Unfall, Treppenschutzgitter
4.5 5 22

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Holzklötze  Buche 
Sprühlack 

Benötigtes Werkzeug

  • Oberfräse
  • Kapp- und Gehrungssäge, Metabo, KGS 216 M
  • Tischkreissäge

1 Klammern erzeugen

NEXT
Holzstück auf die gewünschte Breite (Höhe der Halteklammern) sägen.
1/4 Holzstück auf die gewünschte Breite (Höhe der Halteklammern) sägen.
PREV

An meiner zur Tischkreissäge umfunktionierten Kreissäge habe ich ein Restholzstück auf die gewünschte Breite, sprich die Höhe der Halteklammer und dies anschließend in vier der Türrahmenbreite entsprechenden Teile gesägt.

Danach ging es darum, die Aussparung zu erstellen, mit Hilfe die Halteklammer im Türrahmen Halt findet. Dies habe ich in mehreren Schritten mit der Oberfräse, die ich als Tischfräse benutze, durchgeführt.

Dummerweise habe ich beim zweiten, tieferen Fräsvorgang eines der Stücke verkehrt herum gehalten und es damit erst einmal ruiniert und mich mangels Holz dazu entschlossen nur zwei Halteklammern für die oberen Klemmbacken zu bauen. Später habe ich es dann doch für eine der beiden unteren Halteklammern verwendet, wobei ich den ruinierten Teil nach unten zeigen lasse. Da sieht man den Fehler dann nicht.

Mal abgesehen davon, dass das nicht ganz ungefährlich ist, mit der Oberfräse das ganze Material zu entfernen, ist es auch ziemlich aufwändig. Mit der bei den Korrekturarbeiten erwähnten Methode geht es schneller und sicherer.

2 Öffnung für Klemmbacken

NEXT
Öffnung für die Halteklammern bohren.
1/2 Öffnung für die Halteklammern bohren.
PREV

Die Öffnung für die Klemmbacken wurde mit einem entsprechend großen Forstnerbohrer am Bohrständer gemacht. Dummerweise habe ich nicht genau darüber nachgedacht und die Öffnung komplett durch die Halteklammer gebohrt. Das führt dazu, dass sich der Klemmbacken zwar nicht vor und zurück schieben lässt, dies aber Vibrationen an der Halteklammer erzeugt und diese letztendlich vom Türrahmen wegrutscht und auf dem Gewinde des Klemmbacken landet. Dadurch verliert die Halteklammer natürlich ihre Wirkung.

3 Korrekturarbeiten

NEXT
Abstandsklotz zwischen Werkstück und Anschlag zur Erzeugung einer ebenen Schnittfläche.
1/4 Abstandsklotz zwischen Werkstück und Anschlag zur Erzeugung einer ebenen Schnittfläche.
PREV

Damit ich mit den Klemmbacken Druck auf die Halteklammer ausüben kann, muss ich an der Öffnung für die Klemmbacken ein Holzplättchen einkleben, welches ich mir schnell zurecht gesägt habe. Für dieses Holzplättchen muss ich aber die Aussparung noch einmal etwas vertiefen, damit die Aussparung wieder eine ebene Auflagefläche hat.

Den einfachste Weg schien mir die Zug-, Kapp- und Gehrungssäge zu bieten. Einfach die gewünschte Höhe einstellen und ein paar Mal vor und zurückziehen. Fertig. Das entspricht in etwa dem, was die Amerikaner mit ihren Dado-Blades machen. Im Video sieht man das meiner Meinung nach ganz gut.

Durch das Einstellen der Schnitttiefe des Sägeblatts ist es nicht mehr möglich, das Werkstück direkt am Anschlag der Zug-, Kapp- und Gehrungssäge zu positionieren, da durch das runde Sägeblatt in dem Fall keine ebene Schnittfläche mehr erzeugt werden kann. Deshalb habe ich ein Abstandsklötzchen zwischen Anschlag und Werkstück gespannt.

Die Art, Aussparungen zu erzeugen erscheint mir wesentlich schneller und sicherer zu gehen als mit der Oberfräse. Daher habe ich die Aussparungen der letzten beiden Halteklammern so erzeugt.

4 Feinschliff

NEXT
Abrunden aller Außenkanten
1/2 Abrunden aller Außenkanten
PREV

Um das Projekt im wahrsten Sinne des Wortes abzurunden habe ich sämtliche nach außen zeigende Kanten mit einem Abrundfräser abgerundet und anschließend die Halteklammer noch einmal geschliffen. Zu guter Letzt habe ich sie mit weißem Sprühlack überzogen, so dass sie sich farblich dem Türrahmen anpassen.

21 Kommentare

zu „Halteklammer für Treppenschutzgitter“

Ich finde es toll, was du mit deinen Mitteln im Stande bist, alles zu machen. Mit perfekten Maschinen kann jeder gute Ergebnisse erreichen. Deshalb hat es mir sehr gefallen, was du hier gezeigt hast. Für die Sicherheit deines Kindes gibt´s 5 Daumen
Übrigens, die Projektbeschreibung ist 1ste Sahne.
Gruß Volker
2013-07-21 23:34:45

Das ist wieder einmal mehr eine sehr hilfreiche Idee !

Tolle Beschreibung und Bild-Doku ! Toll gemacht und präsentiert !

Klare 5 DDDDD
2013-07-22 01:19:47

Klasse gemacht und geworden ......
2013-07-22 04:43:14

Also mit den wenig zu Verfügung stehenden mittel so etwas gutes Hin zu bekommen ist schon wirklich eine gute Leistung!!! Großes Lob von mir.

Nur zwei kleine Anmerkung am Rande, ist eher als gut gemeinter Rat zu sehen!
1. Die Bohrung vielleicht vor dem Ausfräsen machen. Sollten irgendwelche Ausrisse entstehen dann fräst du sie ja mit weg.
2.Du solltest das Werkstück richtig herum, sprich in der richtigen richtung an den Fräser vorbei führen. Etwaige ausreisungen am Holz werden dadurch vermieden, zudem ist es sicherer so zu fräsen!!!
2013-07-22 04:58:37

Das kann sich sehen lassen. Gute Umsetzung
2013-07-22 05:39:08

passt, sitzt und erfüllt seinen Zweck - 5 D
2013-07-22 08:38:54

Klasse Idee! Sieht gut aus, ist sicher und die Türrahmen bleiben heil! 5 D
2013-07-22 09:00:26

Klasse Idee, darauf muss man erst mal kommen :-)
2013-07-22 11:01:21

Sehr gut gelöst die Sache.
"häusliche Design-Polizei" ! Hab' ich mich erstmal weggeschmissen, hab' ich noch nicht gehört, *hihi

High Five, zum Wohle des Kindes!
2013-07-22 14:19:38

Tolle Lösung und super Beschreibung. Ein Dank an den Nachwuchs ohne den diese Idee nicht zustande gekommen wäre.
2013-07-22 18:15:17

Tolle lösung 5d
2013-07-22 19:19:56

toll gemacht und gute Erklärung ... jetzt weis ich warum das Kitchen heißt :-))))
2013-07-22 19:42:19

Passt, wackelt und hat Luft.

Ich bin von Deiner Beschreibung und von dem fertigen Projekt begeistert. Nichts wackelt mehr zwischen der Zarge.

Du solltest dem Hersteller Dein Projekt zukommen lassen, damit er die Befestigungstechnik überarbeitet, aber erst, nachdem Du ein Patent angemeldet hast.

Liebe Grüße und 5 Daumen von Pedder
2013-07-23 03:29:00

Toll das Problem gelöst
2013-07-23 19:22:34

einfach top. ich weiß diesen Tip sehr zu schätzen !5D
2013-07-23 22:29:08

da hast du wieder eine gute idee gehabt. ist dir gelungen 5 d dafür

sei mir aber nicht böse wenn ich einen wehrmutstropfen in deinem ansonsten guten video gesehen habe.
das ablängen am längsanschlag bei schmalen teilen wie du das ausgeführt hast
ist nicht die richtige art. mir haben sich die nackenhaare hochgestellt.
dazu bitte einen queranschlag benutzen mit vorsatzbrett. die leiste landet sonst in deinem gesicht oder die finger schrappen über das sägeblatt schneller als du schauen kannst. möchte ja noch mehrere projekte von dir im forum sehen. bitte nicht böse sein.
heinz
2013-07-24 00:29:40

tolle idee bei der man sich fragt, warum man da nicht längst selbst draufgekommen ist.

muss mich aber leimpinsel anschließen: das ablängen machst du auf eine äußerst gefährliche art und weise. ist ja schon fast "amerikanisch"
2013-07-24 10:12:04

Schön gemacht.
2013-07-25 21:54:16

Hauptsache ist die Sicherheit des Kindes und die ist ja jetzt wieder gewährleistet
2013-07-26 08:58:30

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!