Lowboard
1/1 Lowboard
Möbel
von kaosqlco
29.03.15 21:38
2817 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 600600,00 €

In unserer Küche gibt es eine Nische von 3,87 m Breite und ca. 0,5 m Tiefe.
Wir haben lange nach einem passenden Hängeschrank / Lowboard mit Glastüren für diese Nische geschaut, aber nichts passendes gefunden, das unseren Vorstellungen entsprach.
Deshalb entschlossen wir uns, aus Vitrinen-Schränken und einer Arbeitsplatte als Deckplatte selbst etwas zu bauen (beides von IKEA).
Wie wir das gemacht haben, ist im Projekt beschrieben.

Hier kannst Du noch weitere interessante Projekte von mir anschauen!


Vitrine, Hängeschrank
4.6 5 29

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
IKEA Besta Hängeschrank     
IKEA Arbeitsplatte, hochglanz, weiss    3870 x 430 x 40 mm 
12 lf  Quadratleiste Kiefer    40 x 40 mm 
Aluminium-Blech, Edelstahloptik    3870 x 80 x 1,5 mm 
  Holzleim     
  Montagekleber     
  Schrauben    4 x 50 mm 
  Dübel     

Benötigtes Werkzeug

  • Schlagbohrmaschine
  • Akku-Schrauber
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Schraubzwingen

1 Vorüberlegung / Planung

Vorüberlegung / Planung
1/1

Die Arbeitsplatte unserer Kücheninsel und der Esstisch haben beide eine 80 mm hohe umlaufende Kante aus Aluminium in Edelstahloptik (die Arbeitsplatte wurde so bei IKEA gekauft, der Tisch selbst gebaut). Deshalb sollte die Arbeitsplatte / Deckplatte auch eine gleiche Kante haben. - Leider bietet IKEA die Arbeitsplatten mit Edelstahlkante nicht mehr an. Deshalb haben wir uns hier für den Selbstbau der Kante wie beim Esstisch entschieden und eine Arbeitsplatte in 38 mm Stärke bestellt.

Das nächste Problem war, dass die Aluminiumbleche nur mit einer Länge von 300 cm lieferbar sind. Da ich allerdings Blech mit einer Länge von 387 cm benötigte, habe ich es in zwei Teilen (300 cm + 87 cm) bestellt und hoffte, dass man den Stoß nach dem Verkleben kaum noch sieht.

Ein einzelner Vitrinenschrank (BESTÅ, IKEA) ist 120 cm lang und 39,5 cm tief (ohne Türen), die Stärke / Dicke der Türen (BESTÅ GLASSVIK) beträgt ungefähr 2 cm. Weil die Deckplatte noch etwas überstehen sollte, haben wir die Arbeitsplatte mit einer Tiefe von 43,5 cm bestellt.



2 Montage der Schränke

NEXT
Auflageleisten (40 x 40 mm)
1/4 Auflageleisten (40 x 40 mm)
PREV

Als Erstes wurden Korpusse der IKEA-Schränke montiert.
Danach haben wir ausprobiert, wie hoch die Schränke hängen sollten und mit einer Oberkante bei 61 cm ein gutes Maß gefunden.
Daraus ergibt sich: Höhe der Unterkante 22 cm, Höhe Oberkante Deckplatte 69 cm.
Da die Arbeitsplatte recht schwer ist und in den Schränken u.a. Kochbücher und Geschirr aufbewahrt werden sollten, habe ich sicherheitshalber noch an der Wand Leisten (40 x 40 mm) verschraubt, auf die die Schränke aufgesetzt werden.

Die 4 mittleren Schränke sollten innen und der komplette Schrank sollte von unten beleuchtet werden. Beide Leuchten sollten per Funk bedienbar sein. Ausserdem sollte im Schrank auch noch die Stereoanlage untergebracht werden, incl. Subwoofer.
Deshalb mussten vor der Wandmontage noch diverse Löcher / Öffnungen in die Rückwände / Seitenteile etc. für Kabel und Steckdosen gebohrt und gesägt werden und die Kabel verlegt werden.

Danach wurden die Schränke an der Wand verschraubt.

3 Deckplatte verstärken / Edelstahlkante ankleben

NEXT
Leisten verkleben / verschrauben
1/4 Leisten verkleben / verschrauben
PREV

Um die Edelstahlkante ankleben zu können, mußte an der kompletten Vorderkante der Deckplatte (da nur 38 mm stark) eine Leiste (40 x 40 mm) verschraubt / verklebt werden.
Ausserdem habe ich an der Rückkante, an den Seiten und vorn zur Verstärkung noch Leisten verklebt / verschraubt.
Danach wurde die Platte gedreht und auf die Schränke aufgelegt.
Vor Verklebung des Blechs habe ich es noch mit Sandpapier (200er) entgratet und dann an der Vorderkante der Arbeitsplatte verklebt.
Nach der Trocknung über Nacht mußten nur noch die Folien vom Blech und der Platte abgezogen und unser neuer Schrank konnte eingeräumt werden ...

... und meine Frau hat nun endlich einen repräsentativen Platz für Ihre Teekannensammlung.
 

29 Kommentare

zu „Hängeschrank / Lowboard“

Wow! Sehr nobel geworden. Was man aus so einem einfachen Möbel rausholen kann. Das ist ganz nach meinem Geschmack. 5D
2015-03-29 21:42:21

das sieht ja super edel aus, ein Nobelmöbel
2015-03-29 22:04:40

Sehr schön gebaut.
2015-03-29 23:05:47

Da hast du das Möbelstück aber ganz schön gepimpt. Sieht ja echt hammermäßig aus. Gefällt mir absolut. Alleine die Beleuchtung ist ja schon der Hammer.
2015-03-30 00:34:06

Klasse! Schön gemacht! 5D!!!!
2015-03-30 09:32:18

Die Beleuchtung ist cool! Der Schrank zwar gekauft, aber den können auch nur die Wenigsten wirklich nachbauen! Insgesamt ein perfektes Möbelstück mit optischen Highlights geworden!

By the way: was macht denn da so schönes Licht? LED?
2015-03-30 10:02:21

Eine gelungene Adaption. Nur diese "Fast and Furios" Unterbodenbeleuchtung trifft nicht meinen Geschmack, aber modern isses ja...
Die Beschreibung ist auch ok.
2015-03-30 11:59:10

Die Sache hat sich gelohnt - ist ein richtiges Schmuckstückchen geworden - und die Teekannen kommen mit der Beleuchtung sicher klasse rüber - 5D
2015-03-30 12:04:48

Klasse gemacht.
Da ich ein Fan von indirekter Beleuchtung bin und die Beschreibung sowie Durchführung bis hin zu der Idee des Projekts sehr gut finde : 5 D :-)
2015-03-30 12:33:34

Finde Ich klasse 5d
2015-03-30 12:37:22

Schaut edel aus. Auch deine Beleuchtung gefällt mir.
2015-03-30 15:19:59

Super , du hast wirklich an alles gedacht ( Steckdosen innen , Subwoofer u.s.w )
Sehr schön geworden , sowas bekommt man nicht zu kaufen und wenn dann für ein Heidengeld . 5 Daumen für deine Mühe
2015-03-30 17:49:14

Einfach nur WOW !!!
2015-03-30 18:14:54

Sauber. Das sieht gut aus.
2015-03-30 19:35:33

Die Edelstahlkante gefällt mir gut.
2015-03-30 19:48:38

Die darf ich meiner Frau nicht zeigen, sonst will sie auch so etwas tolles.
2015-03-31 00:11:51

Das ist ein wirklich schönes Möbelstück geworden und Deine Beschreibung läßt sich sehr gut lesen und nachvollziehen. Die Kosten in Höhe von 600 Euro für einen selbstgebauten Schrank sind allerdings auch nicht ohne, aber für ein fertiges Möbelteil in dieser Qualität hättet ihr vermutlich sehr viel mehr bezahlen müssen.

Natürlich bekommst Du für dieses Projekt 5 Daumen von Ronny und Pedder aus Freiburg.
2015-03-31 02:58:32

600€ sind zwar schon happig, aber man hat ein auf seine Wonsituation angepasstes Möbelstück und auch nach seinem Geschmack. Gefällt mir. Top!
2015-03-31 06:59:36

Ist echt schön geworden...voll mein Geschmack! Beschreibung und Ausführung super! 5D!
2015-03-31 08:11:02

Klasse gemacht, gefällt mir, mit der Beleuchtung ist es ein Blickfang
2015-03-31 14:21:32

Danke für die lobenden Kommentare und die vielen Daumen.
IKEA-Möbel sind oft besser als ihr Ruf und mit der richtigen Idee und etwas Geschick lassen die sich gut pimpen. 600 Euro ist sicher nicht gerade preiswert, dafür paßt das Lowboard aber haargenau in die Nische und sieht auch noch gut aus.

2015-03-31 16:18:16

Tolles Projekt . Hast Du prima gemacht . Richtig Edel.
2015-03-31 20:38:17

Gut gebaut, hätte vielleicht etwas mehr mit dem Licht gemacht (verschiedene oder mehrere Farben)
2015-04-01 08:22:18

Sehr schön geworden ....
2015-04-01 10:45:40

schönes Teil geworden .. gute Arbeit
2015-04-01 20:44:12

das sieht sehr gut aus, tolle Arbeit
2015-04-03 14:17:31

Hat sich die Arbeit ja gelohnt, sieht sehr gut aus
2015-09-07 07:50:44

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!