NEXT
"Grüne Bank" Garten,Natur,upcycling
1/3
PREV
Gartengestaltung
von franknicke
24.04.16 17:55
875 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 22,00 €

Aus Papprohren, gebrauchten Holzbalken und Gewindestangen/Muttern vom Schrott wurde eine Bank gebaut. Die Rohre können mit Erde (bitte Wasserspeicherfähigkeit beachten) befüllt werden und sollten mit geeigneten Pflanzen versehen werden. Die Bank erhält im Garten oder im Park einen Platz, an dem sie sich mit dem "inneren" und "äußeren" Bewuchs aus der direkten Umgebung begrünt und Stück für Stück in die umgebende Natur übergeht. "Begleiteinrichtungen" können sein: Totholz unter Bank, eine Vogeltränke, Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten usw. usw.

Die Bank wurde schon erfolgreich in Schülerprojekten nachgebaut, die Idee und der Originalentwurf sind aber von mir...


Garten, Natur, upcycling
3.3 5 14

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
3 - 4  Papprohre  verleimte Pappe  20 cm Durchmesser 
Holzbalken  Altholz  7 x 7 x ca. 150 cm 
15  Metallschrauben mit Scheibe und Mutter  Metall  M 6 
Gewindestangen mit Scheiben und Muttern  Metall  M 10 - M12 
div.  Scheiben, Hutmuttern  Metall  nach Bedarf 

Benötigtes Werkzeug

  • Säbelsäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Bohrer 6 mm, Bohrer 10 -12 mm, Schraubenschlüssel

1 "Grüne Bank" - Rohbau

Die Papprohre (Durchmesser ca. 20 cm, Wandstärken bis 2 cm - sind Rollen aus der Plastikfolienverarbeitung o. ä.) werden wie auf dem Bild oder nach eigenem Entwurf auf Länge geschnitten. Die vorderen und hinteren Rohrgruppen werden zur Querstabilisierung an ihren Enden mit Metallschrauben M 6 miteinander verschraubt. Die Holzbalken und die Rohre werden dann entsprechend der Stärke der Gewindestange mit den Bohrungen versehen, die ein kraftschlüssiges Verschrauben ermöglichen. Es ist vorteilhaft, wenn beim anschließenden Verschrauben zwischen die Holzbalken Distanzscheiben eingefügt werden. Die Gewindestangen werden nach der Montage auf die entsprechende Länge geschnitten und mit Scheiben und Muttern fest verschraubt. Zur Vermeidung von Verletzungen an den Enden der Gewindestangen sind zusätzlich Hutmuttern zu empfehlen.

2 "Grüne Bank" - Aufbereitung

Die "Grüne Bank" ist so konzipiert, dass sie mit ihren Bestandteilen allmählich über einen längeren Zeitraum wieder in die Natur eingeht. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Papprohre sehr widerstandsfähig sind. Es liegt an der Einstellung des Garteninhabers, ob er z. B. die Schnittstellen der Rohre zusätzlich z. B. mit wasserlöslichem Imprägnierungsmittel schützt. Dort beginnt der Verwitterungsprozess...

Beim Auffüllen von Erde sollte darauf geachtet werden, dass wasserspeichernde Bestandteile besonders im jeweils oberen Abschnitt mit eingebracht werden. Bei der Auswahl der "inneren" Bepflanzung sollte die Beratung eines Fachmanns gesucht werden. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die "normalen" Gartenpflanzen weniger geeignet sind. Die "äußere" Begrünung kann durch verschiedene rankende Gewächse gefördert werden.

14 Kommentare

zu „"Grüne Bank"“

Tolle Idee, aber wenn du sie schon als Schülerprojekt gefertigt hast sind es mir für ein paar Bilder zu wenig, ich möchte gern mal vom Aufbau mehr sehen
2016-04-24 18:17:28

Die Idee ist Klasse und sieht auch gut aus aber die Beschreibung ist noch etwas mager. Ich warte mal noch mit Daumen ob vielleicht noch etwas mehr kommt.
2016-04-24 18:44:25

Super Idee. Mir fehlen aber dazu noch einige Fotos von den Arbeitsschritten.
2016-04-24 19:33:39

Sagt mir nicht so zu, sorry... Ein paar mehr Bilder wären natürlich schön.
2016-04-24 20:10:33

Ich finde die Idee klasse. OK, die Beschreibung hätte vielleicht etwas ausführlicher sein können doch ich kann gut erkennen was zu tun wäre wollte ich es nachbauen. Auf jeden Fall ein schönes Beispiel für die Verwendung von vermeintlichen Abfall.
2016-04-25 07:13:33

Die Idee ist interessant, ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass Pappe über einen längeren Zeitraum mit der Feuchtigkeit zu recht kommt. So schnell wachsen Pflanzen auch nicht, dass sie den Zerfall des Papiers überflügeln würden.

Leider ist deine Bauanleitung sehr mager, Hinweise auf "nicht alle Pflanzen sind geeignet" und dann nicht zu schreiben, welche man nun wählen soll, sind nicht sehr hilfreich.
2016-04-25 07:25:12

Eine nette Idee, allerdings habe ich Zweifel (auch, wenn du es aus Erfahrungen anders schreibst), dass die Papprohre eine langfristige Angelegenheit sind. Vielleicht, wenn man sie in Bootslack einlegt. Allerdings reicht eine Fehlstelle und das Teil saugt Feuchtigkeit an!

Für die Idee gerne Daumen, auch wenn die Beschreibung noch ausbaufähig ist.
2016-04-25 08:05:13

allein schon die Überlegung aus alten Teppichpapprollen etwas zu bauen gefällt
mir sehr gut
Mir ist dazu nicht's eingefallen
Daumen hoch
2016-04-25 08:53:43

Es muss nicht immer alles gleich in der Tonne landen ...
Vielleicht könnte man auch Saison - Vogelhäuschen bauen, die im Herbst in die Biogasanlage wandern ?
Super .
2016-04-25 09:54:29

Klare 5d
2016-04-25 17:34:08

Die Idee ist klasse und dein Endergebnis schaut super aus.....
2016-04-25 19:16:29

Die IDee und Ausführung ist klasse
So noch nicht gesehen!
2016-04-26 09:26:20

Sehr schön ,gefällt mir
2016-05-01 10:39:01

ein interessantes Projekt, aber keine Herstellungsfotos - schade
2016-05-19 22:00:02

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!