Hier lässt es sich gut entspannen!
1/1 Hier lässt es sich gut entspannen!
Kreatives Verschönern
von Christopher
02.05.10 10:27
3946 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 100100,00 €

Passend zum Umzug in die neue Wohnung und nach der kalten Jahreszeit kam mir die Idee, gemütliche und warme Kissen anzufertigen. Das Bett – 2 x 2 m – steht nämlich an einer „kalten“ Wand, die zusätzlich noch relativ kahl ist. Hier sollten mehrere große Kissen – 66 x 100 cm – an der Wand aufgereiht, für Abhilfe sorgen. Natürlich sollten sie farblich zum Zimmer passen und möglichst noch schön warm und flauschig sein. Bei so vielen Anforderungen blieb mir nur eine Wahl: selbermachen!


NähenNähmaschine, Kissen, Flauschkissen
4.8 5 6

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
  Stoff-Design  Individuell  150x600cm 
  Stoff-Inlay  Billig aber robust  150x500cm 
Reissverschluss    60cm 
400L  Füllmaterial  Styroporkügelchen   

Benötigtes Werkzeug

  • Nähmaschine
  • Stoffschere
  • Garn

1 Material-Beschaffung

Vom Inlay zum fertigen Kissen
1/1 Vom Inlay zum fertigen Kissen

Für die Materialien gilt: So wie man es am liebsten hat, natürlich gerade beim Aussuchen des Bezugsstoffes. Mein Stoff sollte ziemlich Dunkel sein, vielleicht ein paar hell abgesetzte Muster enthalten, aber vor allem auch nicht zu dünn sein, also etwas Aushalten können. Und ja, auch Kissenschlachten! Entweder man geht hierzu ins Fachgeschäft oder stöbert bei Ikea, wie in meinem Fall. Außerdem benötigt man noch den Inlay-Stoff und Reißverschlüsse.



Die Füllung der Kissen sollte aus weichem und leichtem Material bestehen. Gleichzeitig wollte ich, dass es Wärme speichern und wieder abgeben kann… Also kam nur ein Material in Frage: Styropor-Kügelchen. Ich bestellte gleich einen 500 Liter Sack, wovon etwa 100 Liter übrig blieben.

2 Nähen des Inlays

Mit ein wenig Geschick undeiner guten Nähmaschine geht man dann an die Arbeit. Beim Inlay habe ich zunächst die Kanten umgenäht und anschließend drei Seiten vernäht, wobei eine schmale Seite für das spätere Befüllen offen gelassen wurde. Dann wird der entstandene „Sack“ umgestülpt und zu 2/3 befüllt (siehe nächster Arbeitsschritt). Jetzt wurde das Vernähen allerdings schwierig. Für Ungeübte empfehle ich, den Rest von Hand zu nähen. Ich habe es mit der Nähmaschine gemacht. Beim ersten Versuch blieb der Füllstoff nicht im Sack, d.h., der Inhalt fiel teilweise wieder heraus, weil ich die Öffnung nicht ausreichend mit Stecknadeln geschlossen hatte. Beim zweiten Versuch gab es damit keine Probleme mehr.

Allgemeiner Tipp: Bei dehnbaren Stoffen muss man mindestens eine „Zick-Zack“-Naht machen oder „Achten“ nähen (je nach Nähmaschine einstellbar).

3 Befüllen

Die Naht hält auch nach dem Befüllen noch
1/1 Die Naht hält auch nach dem Befüllen noch

Befüllt habe ich die Inlays vorsichtig mit einem Messbecher, um zu gewährleisten, dass alle Kissen etwa gleichmäßig dick werden. Tipp: Unbedingt darauf achten, das Kissen nicht zu voll zu machen, denn sonst geht der „Kuschelfaktor“ verloren. Wenn das Kissen zu prall wird, passt es sich nämlich nicht mehr dem Körper an. Das einzig Unangenehme, was man bei dieser Arbeit aber kaum vermeiden kann, ist das Herumwirbeln kleiner Styroporteilchen. Ein kurzer Weg über den Teppich, und schon wirkt man wie ein Magnet für die kleinen Teilchen. Aber nach drei bis vier Mal Staubsaugen legt sich das wieder.

4 Nähen des Design-Stoffes

NEXT
So "vertuscht" man die unschöne Naht
1/2 So "vertuscht" man die unschöne Naht
PREV

Der Anfang ist der Gleiche wie bei dem Inlay, also zunächst Kanten umlegen und vernähen. Danach den Reißverschluss an eine schmale Kante auf die Innenseite des Stoffes nähen.

Tipp: Je weiter man den Reißverschluss in den Bezug setzt, desto weniger ist davon später zu sehen.

Die später sichtbaren Seiten werden nun aufeinander gelegt und vernäht. Das Vernähen ist eigentlich die leichteste Arbeit, so dass man mindestens zweimal, gerne auch dreimal über die Nähte gehen sollte. Jetzt wird die Dekor-Seite nach außen gestülpt und der Schieber über den Reißverschluss gezogen. Wenn man eine Seite des Reißverschlusses schräg anschneidet, „flutscht“ es um einiges besser.Sobald der Schieber auf dem Reißverschluss ist, müssen noch die Ränder vernäht oder mit einem Reißverschluss-Clip blockiert werden. An der Öffnung des Kissens entsteht meist eine unschöne Stelle durch das Vernähen (siehe Negativbeispiel-Bild); diese sollte man per Hand nochmal verschönern, indem man die Außenkanten ein kleines Stück über den Reißverschluss vernäht.

5 Hinlegen und Wohlfühlen

Ein flauschiges Endergebnis
1/1 Ein flauschiges Endergebnis

Nach getaner Arbeit werden die Kissen platziert. Die Sitzprobe ergibt: Jackpot! Nach wenigen Minuten sind die Kissen angenehm warm und man lehnt nicht mehr an der kalten Wand. Zudem ist die Sitzposition genau richtig und hält den Kopf beim aufrechten Sitzen von der Wand fern. Der Preis mag zunächst etwas hoch erscheinen, aber dafür sind die Kissen individuell angepasst und schön groß.

P.S.: Das Bett auf den Bildern ist übrigens auch selbst gebaut und als weiteres Projekt hier http://www.1-2-do.com/de/projekt/Bau-einer-grossen-Schlaf---und-Liegewiese-mit-Schrank/1457/ zu finden!

13 Kommentare

zu „Große Flauschkissen“

Gute Arbeit für einen Mann:) an der Nähmaschine!

Reissverschlüße stören weniger, wenn man sie nicht direkt an der Kante einnäht, sondern in die Rückseite plaziert. Aber mit deiner Methode hast du Wendekissen -
Schöne Idee!

2010-05-03 08:30:32

Christopher!!! Du kannst mit der Maschine nähen!? Wieso hast Du das nicht erwähnt? Bekomm ich Nachhilfe von Dir? Schöne Stoffauswahl :-) Gefällt mir gut.
2010-05-03 17:08:29

Auch wenn ich keine Ahnung vom Nähen usw. habe, finde ich die Anleitung gelungen. Das Projekt allemal! Sieht sehr professionell aus, Hut ab!
2010-05-08 23:19:29

Super Idee,
aber wo hast Du diese Styroporkügelchen her?Und was kosten sie?
2010-05-12 16:09:07

Hi, danke für die netten Kommentare.

@ Topsi2909: Ich ersteigerte einen 500 Liter - Sack für etwa 40€ inkl Versand bei ebay. Mit etwas Glück bekommt man ihn auch etwas billiger
2010-05-12 17:02:57

Wunderschöner Ikea Stoff, schön was Du daraus gezaubert hast.
2010-05-13 14:05:09

klasse ,leider bin ich an der nähmaschine nicht so geschickt
2010-10-16 18:34:31

Wäre mir zu weich ;) - würde ich sofort drauf einschlafen ;)
2011-08-17 13:19:13

Für einen Mann gar nicht mal schlecht... ;)
2013-01-14 17:54:57

klasse gemacht
2013-03-26 16:02:07

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
08
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!