Granit als Treppenbelag selbst verlegt.

NEXT
Granit als Treppenbelag selbst verlegt. Granit,Treppe,Treppenbelag
1/7
PREV
Hausbau
Treppen
von bueffel
19.10.10 10:24
25994 Aufrufe
  • 2-3 TageSchwer
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 800800,00 €

Granit als Treppenbelad ist ja weit verbreitet. Meistens wird die verlegearbeit auch vom Lieferant übernommen, wenn man jedoch schon am limit seiner finanziellen möglichkeiten ist macht man einfach alles selber. Beratung hatten wir eine sehr gute von unserem Steinmetz und die arbeit war im nachhinein auch nicht so herausfordernd wie am anfang angenommen.

Es gibt Grundregeln die zu beachten sind und herangehensweisen die den Ablauf bestimmen.
Werkzeug wird nur wenig gebraucht, Muskelkraft dagegen jede Menge :-)

Kurz zur Erläuterung. Unsere Treppe hat an den Seiten feste Wände welche schon verputz sind. Die Stufen und die Sockel sind quasi eingelassen in den Putz. Deswegen auch die Arbeit das der Putz erst mal weg muss und nach dem setzten der Sockel wieder beigeputz werden muss.


Granit, TreppeTreppenbelag
5.0 5 187

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Aufriss und Material

NEXT
Aufriss und Material
1/2
PREV

Das wichtigste beim Verlegen einer Treppe ist der Aufriss. Mir wurde er vom Steinmetz gemacht der auch die Treppen vermessen und das Material geliefert hat.
Die höhe und Tiefe ist durch die Stufen (Setz und Trittstufe) also schon festgelegt.

Die Stufen werden auf normalen Mauerermörtel gelegt. Die erste Stufe hat nach unten zum Fliesenboden keine feste auflage. Wir haben 2mm Trittschalldämmung vom Laminat drunter gelegt. Grund ist nicht die Schallübertragung sonder die Ausdehung des Fussbodens.

Danach wird bündig verlegt.

2 Verlegarbeit

NEXT
Verlegarbeit
1/2
PREV

Angefangen wird unten mit der Setzstufe. Danach Mörtel auf den Beton und in den Spalt zu Setzstufe. Auch die Setzstufe sollte verklebt sein. Ist der Spalt zu eng kann auch Fliesenkleber genutzt werden. Der Mörtel für die Trittstufe sollte den Raum füllen aber auch so liegen das man ihn klopfen auf die Stufe verteilt. Dadurch wird die auflage verdichtet und mörtel gleichmässig verteilt. Immer wieder mit der Wasserwage kontrollieren das man ausser Wasser gerät.

Wir haben zum schnellen fixieren der Setzstuffen zwei Steine welche auch exakt 90° haben genommen. Es vereinfacht das ausrichten der Setzstufe. Nach dem füllen des Zwischenraums können diese aber auch schon weggenommen werden.
Ausgerichtet wird die Setzstufe mit dem Zollstock von der vorderkante der Trittstufe.

Wir haben die Arbeit auf 3 Tage verteilt erledigt aber auch wenn man es am Stück durchzieht ist es kein Problem die Stufen kurz nach dem legen schon zu betreten. (allein ich mit meinen 150kg hab mich ein wenig zurückgehalten :-)

3 Kontrolle und Ausrichtung

NEXT
Kontrolle und Ausrichtung
1/2
PREV

Die erste Stufe muss unbedingt rechtwinklig zur Wand gelegt werden. Alle anderen stufen können im nachhinein noch minimal ausgerichtet werden aber im Grunde ist die Ausrichtung am Anfang zu legen. Auf das ins "Wasser" legen der Trittstufe ist natürlich auch am Anfang wert zu legen, weil auch hier alle anderen Stufen auf die eine Ausgerichtet sind.Hier auf Bild2 ist zu sehen das kein Spalt zwischen den Setz und Trittstufen ist. Das ist natürlich bei dieser Treppe auch wichtig für das Aussehen.Bild1 zeigt das verteilen des Mörtels und das wir von Setzstufe zum Beton einen größeren Spalt haben. Das lag an den Betonarbeiten bei der Treppe. (Danke Schwager das du model standest)Kontrolliert haben wir lieber einmal mehr als zuwenig. Wenn so eine Stufe erst mal liegt will man sie nicht wirklich nochmal anheben. Ausserdem muss alles gleichmässig und grade sein. Als kontrolle haben wir den anriss vom Steinmetz genutzt. Sowas ist vorraussetzung für eine grade Stufe!Viel Spaß beim selbst verlegen. Wir haben danach erst mal 2 Tage Pause gebraucht :-)

14 Kommentare

zu „Granit als Treppenbelag selbst verlegt.“

Hallo bueffel,

Respekt! Hut ab vor so viel Ausdauer und Geduld und das ruhige Händchen. Wir habt Ihr es mit der Belastung der Treppen gemacht? Habt Ihr es einfach 2 Tage Trocknen/Härten lassen und habt die Stufen erst dann wieder genutzt oder habt Ihr ein Gerüst übergebaut, damit Ihr auch noch die damit zu erreichenden Räume betreten konntet?

Viele Grüße
Björn
2010-10-19 17:34:03

wow, sieht klasse aus. habe sowa auch ncoh vor mir, aber ich bzweifel, dass ich den (auch finnziellen) mut habe, das wirklich selber zu machen oder doch alles so lasse wie es ist: blanker beton
2010-10-19 19:30:16

Im grunde kann man die Treppe direkt nach dem legen auch belasten. Springen ist nicht grade von vorteil aber es kann nichts passieren weil man die Stufen im Grunde doch mit viel Kraft auf position bringen muss und sobald der Kleber anfängt zu ziehen kann fast nichts mehr passieren. Das ziehen des klebers dauert keine 20min.
Man steht beim legen der Treppe auch auf den davor gelegten Stufen. Das ist kein Problem.
2010-10-19 19:55:59

Also im grunde ist das ganz normaler Granit belag für den Innenbereich.
Der Granit ist geschliffen und poliert also nach dem Waschen schon rutschig aber das ist ja "normal".
2010-10-21 08:50:02

Die Treppe für die Ewigkeit und sieht auch noch echt klasse aus.
2010-10-21 18:02:27

Muss schon sagen wenn so etwas bei mir zu Hause möglich wäre und ich das nötige kleingeld hätte dann würd ich es genauso machen!!! ich ziehe meinen Hut vor dir!
2010-10-22 10:52:00

Edel edel, wie kannst du denn sicherstellen, das sich unter der Granitplatte kein Hohlraum bildet?
2010-10-22 14:42:33

ricc, wow, das ist ja noch besser! klasse! danke für den tip! ach blödsinn, das ist ja der helle wahnsinn! da muss man erst einmal drauf kommen... DAS IST JA SCHON GENIAL! ehrlich, ein geniestreich. wow, danke danke danke!
2010-10-29 17:56:59

finds klasse. läuft sich bestimmt besser wenn man es selber gemacht hat :-)
2010-10-31 20:26:59

Hallo Bueffel,

sieht wirklich sehr gelungen aus! :o) Da zeigt sich doch wieder mal, dass man in der Not (finanzielles Limit) schnell mal über sich hinauswachsen und somit die Leistungsgrenzen verschieben kann.

*grüßle*
der Supa_Boschi
2011-03-03 21:43:55

Für nicht einmal 1000 Euro eine Treppe wie aus dem Prospekt, Respekt. Sieht toll aus und suoer beschrieben. 5 Daumen von Pedder
2013-03-27 04:03:21

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!