Gewürzmenage - aus nostalgischen Gründen

Gewürzmenage
1/1 Gewürzmenage
Küche und Bad
von Holzopa
12.07.13 12:48
1525 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Viel Jahre und durch viele Wohnungen hat uns unsere alte Gewürzmenage begleitet. Aber nun war sie in die Jahre gekommen und ging kaputt. Klar, ich hätte mir ein solches, sogar moderneres, Teil um wenige Euro kaufen können, aber wozu hat man(n) eine Dekupiersäge?

In kurzer Zeit war eine hölzerne Kopie angefertigt. Und das ging wie folgt:


Holz, KücheDekupiersägeKüchenhelfer, Gewürzständer
4.8 5 25

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Sperrholz  Buche, Pappel  ca. 30 x 30 x 1 cm 
wasserfesten Leim  Leim  nach Bedarf 
Holzlasur Palisander  Lasur  nach Bedarf 
Schraube  Messing  30 x 4 mm 
Klarlack seidenmatt  Polystyrol, klar  nach Bedarf 

Benötigtes Werkzeug

  • Dekupiersäge
  • Bandschleifer
  • Akku-Bohrschrauber
  • 20 mm Forstnerbohrer, 3 mm Holzbohrer, 44 mm Rundsäge
  • Schleifmittel

1 Vorbereitungen

NEXT
Vorlage platzieren
1/3 Vorlage platzieren
PREV

Die kaputte Menage wurde vermessen. Nach diesen Maßen zeichnete ich mir mit Inkscape eine Vorlage. Diese wurde ausgedruckt und auf ein passendes Sperrholzbrett geklebt (Bilder 1+2).
Den Mittelteil sägte ich grob aus und nagelte ihn an einem freien Eck auf die Vorlage (Bild 3). Jetzt konnte gesägt werden.

2 Mittelteil fertigen

NEXT
Mittelteil aussägen
1/3 Mittelteil aussägen
PREV

Das Stück mit der Vorlage für den Mitteltreil wird abgetrennt. Dann werden die Konturen gesägt (Bilder 1+2). Anschließend können beide Teile zusammengeleimt werden (Bild 3).

3 Hauptteile fertigen

NEXT
Löcher bohren
1/5 Löcher bohren
PREV

Während der Leim trocknete sägte ich die Außenkonturen der beiden Hauptteile. Fragt mich nicht, warum ich das nicht auch im Doppelpack gemacht habe, ich weiß es selbst nicht. Aber die Teile waren auch einzeln  schnell gesägt.

Die spätere Grundplatte wird zur Seite gelegt und der Oberteil bekommt Bohrungen verpasst. Zwei große Bohrungen mit der Lochsäge (ca. 44 mm) und eine 20 mm Bohrung in der Mitte für den Tragegriff (Bild 1).

Es erfolgt der Innenschnitt für die Flasche mit Würzmittel (Bild 2). Dann werden die beiden Teile innen und außen sauber verschliffen und die Kanten leicht gefast (Bilder 3-5).

4 Montage

NEXT
Mittelteil anleimen
1/6 Mittelteil anleimen
PREV

Das zuvor zusammengeleimte Mittelstück wird mit Leim versehen, genau ausgerichtet und mit Zwingen am Oberteil fixiert bis der Leim abgebunden hat (Bild 1).

Dann können die Teile lasiert werden. Zum Trocknen werden sie aufgehangen. Dabei kommt meine Stecknadelaufhängung zur Anwendung (Bild 2).

Ist die Farbe trocken werde Ober- und Unterteil verleimt. Etwas Gewicht bringt den nötigen Verleimdruck (Bild 3). Nachdem der Leim hält wird das Griffloch in den Mittelteil hinein vertieft, aber nicht ganz durchgebohrt (Bild 4). Mit einem 3 mm Holzbohrer habe ich das Loch der Zentrierspitze komplett durchgebohrt (Bild 5) und von der Unterseite angesenkt (Bild 6).

5 Griffstange und Abschlussarbeiten

NEXT
Griff ablängen
1/6 Griff ablängen
PREV

Von einem 20 mm dicken Rundstab wird ein Stück in passender Länge (bei mir etwa 16 cm) abgetrennt (Bild 1). Das obere Ende wird auf dem Bandschleifer abgerundet (Bild 2).

In der Mitte soll eine Einkerbung gemacht werden. Eine leichte Aufgabe für eine Drechselbank. In Ermangelung einer solchen musste ich improvisieren. Das runde Ende des Bandschleifers verhalf dem Stab zu einer gleichmäßigen Einbuchtung (Bild 3).

Nach dem Entstauben wird der Griff eingeleimt und mit einem Winkel ausgerichtet (Bild 4). Zur Sicherheit wird von der Unterseite eine ausreichend lange Schraube gesetzt.

Abschließend bekommt der komplette Ständer mehrere Schichten seidenmatten Klarlack zum Schutz vor Flüssigkeiten verpasst. Nach dem Trocknen des Lacks wird er bestückt und wartet auf seinen ersten Einsatz am Esstisch (Bild 5).

23 Kommentare

zu „Gewürzmenage - aus nostalgischen Gründen“

Super gemacht, aber Maggi ist in der heutigen Küche ein absolutes NoGo ;) Oder ist da was anderes in der Flasche, dann nehm ich alles wieder zurück.

5 D für das schöne Nostalgieprojekt

2013-07-12 12:54:30

Die "Gewürzmenage" sieht echt gut aus und die Umsetzung ist echt gut gelungen. :)
5 D von mir
2013-07-12 13:10:03

schöner Ständer, guter Bau und super Beschreibung
2013-07-12 13:10:39

@woodworkerin
ist natürlich sojasauce in der flasche ;-)
2013-07-12 13:27:34

Geiles Teil! Maggi kommt bei mir oft zum Einsatz, passt super zu: Eiernockerl, gerösteten Knoedel und Schinkelfleckerl,...
5d für den Drechselschleifer
2013-07-12 13:38:07

Ein schöne Nostalgieprojekt toll erklärt alles nachvollziehbar,
ich mag gerne solchen Kleinkramder mit viel Liebe gemacht ist...
holzopa das Teil geht lange mit!

5 Dicke Drüppen von der geheimnisvollen Magischen Flüssigkeit
2013-07-12 15:39:17

Klasse gemacht und geworden .......
2013-07-12 16:32:48

Klasse gemacht, aber muß es diese frz. Umschreibung für ein Tischgestell sein?
Die Bezeichnung war mir fremd, danke jetzt kenn ich das auch so rum. Und wer hat was gegen Maggi? = Liebstöckel und das kommt doch in die Küche! Wächst, ach was wuchert schon in meinem Garten!
2013-07-12 17:49:06

Klasse gemacht.
2013-07-12 17:53:12

Sieht super aus 5d
2013-07-12 19:36:34

toll gemacht 5d
2013-07-12 19:40:00

Hallo Holzopa, Dein Projekt ist toll beschrieben und das Endergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Selbst würde ich es zwar nicht nachbauen, aber es gibt mit Sicherheit genug Mitglieder, die sich ein solches Teil auf den Tisch stellen würden.

Ich oute mich jetzt, was Maggi angeht. Ich liebe Maggi und könnte mir eine Suppe ohne Maggi gar nicht vorstellen.

Liebe Grüße von Pedder
2013-07-13 05:53:02

Ich mag Maggi nicht in der Suppe, schmeckt dann doch immer gleich.
5 Daumen für Anleitung und Bau.
2013-07-13 10:05:02

Tolle Idee, sieht toll aus.
2013-07-13 10:14:13

danke estmal

wollte hier keine diskussion für/gegen maggi auslösen. nur soviel:
imho gehören in eine lebverknödel- oder nudelsuppe ein paat tropfen davon, aber jeder wie er will.

@stromer
liebstöckl im garten ist super. leider ist im maggi schon lange nichts mehr davon, ich glaube, nicht einmal mehr in spuren. aber mir schmeckt's trotzdem hin und wieder

zwecks bezeichnung: so macht man die leute auf ein projekt neugierig ;-)
und zum anderen macht man nebenbei noch etwas für die bildung - mehr kann man von einem projekt nicht verlangen

@shortyla
auf die menge kommt es an. ich verwende es nur tropfenweise (fast wie eine medizin)
2013-07-13 10:36:49

Sehr gut neu gebaut und toll beschrieben!
2013-07-14 00:20:36

Gute Arbeit. Die Menage gefällt mir.
2013-07-14 07:15:30

ich finde es ganz suuper, daß Du die Nostalgie Menage nachgebaut hast und natürlich wieder eine gute Beschreibung
2013-07-16 00:00:54

Stimmt nostalgisch aber ein toller Klassiker und ein super Nachbau
2013-07-23 17:06:27

Da kommen doch Erinnerungen hoch. Ein sehr gelungener Nachbau!
2013-07-24 09:14:48

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!