Gehrungslade für Hohlkehlleisten, Dreiecksleisten, Deckenleisten u.ä.

Gehrungslade für Hohlkehlleisten, Dreiecksleisten, Deckenleisten u.ä. Gehrungsschnitt,Gehrungslade,Deckenleisten,Hohlkehlleisten,Außengehrung
1/1
Werkstatthelfer
Gehrungslade für Hohlkehlleisten, Dreiecksleisten, Deckenleisten u.ä. Bauanleitung zum selber bauen
von Woody
26.05.13 21:01
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Ich bin zwar mit einer sehr guten Vorstellungskraft gesegnet, bei Gehrungen zuschneiden endet aber mein geistiger Horizont. Ich bin einfach unfähig, auf Anhieb den richtigen Winkel zuzuschneiden und war es leid, meterweise Leisten zu cm-Stückerln zu verarbeiten, welche nur mehr für den Müll gut waren.

Auf der Suche nach einer Lösung habe ich im Netz dann eine Spezialgehrungslade für Styropordeckenleisten gefunden und mir gedacht, das baust du nach. Der entsprechende Link und wesentlich bessere Fotos sind hier nachzulesen: http://malertv.de/deckenleisten-auf-gehrung-schneiden-anleitung/

B
itte entschuldigt die miese Qualität der Bilder und auch die optisch nicht gerade berauschende Gehrungslade, aber ich wollte heute endlich mit meinem Projekt weiterkommen und dazu brauchte ich die verdammten Leisten auf Gehrung. Ich werde die Lade später mit schönem Holz und vor allem ohne Fehler nochmals bauen.

Vielleicht hilfts dem einen oder anderen auch, bin mir sicher, ich bin nicht die einzige, welche hier immer wieder an ihre Grenzen stößt ;)

Da es zu einigen Missverständnissen kam, was den Grund dieses Ladenbaues angeht, nochmal:
es geht nicht um den Schnitt an sich (dafür gibt es Kappsägen, Winkelanschläge etc.), sondern um das Prinzip, wie muss ich die Leiste anlegen, um den richtigen Winkel zu erhalten. Kanthölzer sind einfach zu schneiden, aber bei Leisten mit 2 Schenkeln (Hohlkehlleisten, Dreiecksleisten,..) sieht die Sache schon anders aus.

Ergänzung vom 31.05.13:
eignet sich auch hervorragend zum Ablängen von Rundstäben :)


Gehrungsschnitt ,  Gehrungslade ,  Deckenleisten ,  Hohlkehlleisten ,  Außengehrung

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Material Zuschnitt

NEXT
seufz, die Reste taugen nur mehr als Hundespielzeug
4/4 seufz, die Reste taugen nur mehr als Hundespielzeug
PREV

Wer kennt das nicht. Zahlreiche Fehlversuche, die teure Leiste wird immer kürzer und das Ergebnis bleibt unbefriedigend. Meist gibt man dann auf, und kaschiert mit Silikon oder Flüssigholz sein Unvermögen. Oder gibt die Schuld der nicht rechtwinkeligen Wand/Deckenverbindung.

Als Lade dient ein Holzbrettrest, der Länge nach halbiert und mit der TKS eine Nut in der Brettstärke eingefräst. Im 90Grad-Winkel verleimt und mit Nägeln fixiert. 

Als "Unterbau" hab ich einfach ein Kantholz auf die gleiche Länge abgelängt und dann ebenfalls mit der TKS einen Keil herausgeschnitten. Wir unschwer zu erkennen, waren die ersten Schnitte genau falsch rum.

2 Führungsschnitte anfertigen

NEXT
das war falsch angelegt
1/3 das war falsch angelegt
PREV

Ich wäre nicht ich, hätte das auf Anhieb richtig geklappt. Natürlich zuerst völlig falsch gesägt, das sind die im Bild erkennbaren Schlitze, welche mit Klebeband abgeklebt sind. Beim 2. Versuch waren die Schlitze dann richtig. Naja, wer nicht mal Gehrungen schneiden kann, wird das ja auch nicht zusammenbringen ;)

3 es kann losgehen :)

NEXT
rechte Leiste muss auf linken Schlitz
1/3 rechte Leiste muss auf linken Schlitz
PREV

Der Vorteil dieser Lade ist, dass man die Leiste nur hineinlegt ohne Nachdenken zu müssen, wo soll die Decken- und wo die Wandlinie sein. Einzig beachten muss man, dass man den richtigen Schlitz verwendet.


Hoffe ich konnte auch anderen ein bisschen weiterhelfen.

39 Kommentare

zu „Gehrungslade für Hohlkehlleisten, Dreiecksleisten, Deckenleisten u.ä.“

Ist sie wirklich im 45° Winkel verleimt? Schränkt das nicht etwas ein? ;)

Ich bekenne ich war damals zu faul und hab mit eine Gehrungssäge samt Gestell gekauft. Selbst gebaut ist aber eindeutig cooler.
2013-05-26 21:34:39

Ja sie ist im 45 Grad Winkel verleimt. Wobei sollte das denn einschränken? Denke, das muss auch in diesem Winkel sein, sonst stimmt die Gehrung ja nicht.

Ist natürlich Quatsch, es sind 90Grad - sorry für den Fehler.
2013-05-26 21:38:16

Es gibt so günstige Handgehrungssägen aus Eisen wo du eine sehr gute Führung hast und nur von oben nach unten sägen musst.
Bei deiner Konstruktion muss man ja schräg sägen und hat keine Führung und ist aus Holz wo man rein sägen kann wen man nicht aufpasst.
Ich hätte den Gehrungsschnitt 45° gerade gemacht damit ich nicht schräg sägen muss;-))
Aber für die Arbeit und deinen Willen bekommst du auch Daumen;-))
2013-05-26 22:23:08

Fehlversuche sind Lehrgeld für unbezahlbare Erfahrungswerte ;) ... klasse Helferlein :) ... 5 Winkel
2013-05-26 22:26:13

mit diesem Problem hat jeder einmal zu kämpfen gehabt. Eine gute Idee, auf dieses Problem hinzuweisen und eine Lösung anzubieten. An einem Sonn- oder Feiertag kann man sich solch eine Gehrungslade halt nicht kaufen.
2013-05-26 22:38:03

Stimmt dafür gibt es die Werktage;-)))
2013-05-26 22:46:19

Allein dafür das Du Dir die Arbeit gemacht hast 4D.
Ich wäre losgefahren und hätte mir eine gekauft.
Wäre aber bestimmt ne Zug- Kappsäge geworden.
2013-05-26 23:00:06

Ein interessantes Teil hast du hier nachgebaut, respekt. Ich finde deine Umsetzung ist super gelungen, 4 Daumen hast du auf jedenfall verdient.
Gruß Volker
2013-05-27 00:43:38

Der Winkel, in dem du die beiden Hölzer miteinander verleimt hast, hat hundertpro 90 Grad. (Ich habe meinen Monitor in alle Richtungen gedreht, es sind nie und nimmer 45 Grad.)

Dafür, daß du dir am Sonntag so einen Kopf gemacht hast, und die Schneidlade dann selbst gebaut hast, kriegst du von mir 5 Winkelmesser :-D
2013-05-27 01:01:00

Hallo Woodworkerin,
nicht nur Dein geistiger Horizont ist für die Gehrungsschnitte an Hohlkehlleisten beschränkt, sondern meiner auch. Was habe ich diesbezüglich schon an Müll produziert. Hingehalten, überlegt, zugeschnitten, passt wieder nicht. Deine Gehrungslade ist eine große Hilfe und allein für diese Idee bekommst Du von mir 5 Daumen. Danke und Respekt von Pedder.
2013-05-27 05:12:54

gute Lösung - Hauptsache Du kommst damit zurecht
2013-05-27 06:47:09

Die Idee finde ich Klasse,
hauptsache sie hilft :-)
5D von mir
2013-05-27 06:53:44

Toll gemacht, aber ist das nicht ein 90° Winkel (Brett horizontal mit darauf gesetztem Brett)??? Jedenfalls haben die "Kaufschneidladen" keinen 45° Winkel. Trotzdem 5D auf die Idee eine Schneidlade selbst zu machen käme ich nicht.
2013-05-27 07:06:17

Klasse geworden und gemacht .....
2013-05-27 07:37:08

Danke für die Daumen und Kommentare.

Ich hab natürlich eine normale Schneidlade auch, meine TKS hat Winkelanschlag und auch die Kappsäge wäre im Bestand. Alle nehmen mir aber eben nicht das Denken ab, wie muss ich die Leiste anlegen.

Führung ist natürlich durch die beiden gegenüberliegenden Schlitze gegeben, ist ja wie eine normale Gehrungslade nur eben gekippt. Das schiefe Schneiden ergibt sich durch meine zunächst falsch gesetzten Schlitze, ich hatte keinen anderen Platz mehr für die richtigen Schlitze und ganz neu bauen wollt ich in dem Moment nicht.

Ja die beiden Schenkel sind auf 90Grad verleimt, sorry. Ich war seit Tagen mit 45Grad-Gehrungen beschäftigt, wahrscheinlich hat sich diese Zahl dann so in mein Hirn gebrannt. Hab's bereits ausgebessert.

@Ulli: auch bei einer Zug-Kappsäge bleibt das Problem, wie leg ich die Leiste richtig an. Es geht ja nicht um den Schnitt selbst, sondern um die Richtung und Neigung.
2013-05-27 07:56:33

Für Idee, Aufwand und Ergebnis gibts auch Punkte.

Aber da hast du ja eine Hälfte einer normalen Lade nachgebaut. Hättest deine Beschriftung ja auch da mit einem Edding anbringen können.

2013-05-27 08:37:37

Ich kann's scheinbar nicht gut genug erklären, warum es gerade diese Form der Lade sein soll. Bitte schauts euch den in der Beschreibung angeführten Link an, da sieht man den Zweck und Einsatz viel besser und es ist auch besser beschrieben.

Danke puwo und natürlich auch allen anderen.
2013-05-27 08:47:51

Für solche Arbeiten habe ich eine Kappsäge :-)
Haste fein gemacht, auch wenn ich es anders gebaut hätte.
2013-05-27 10:34:29

@Zeus: bin für Verbesserungsvorschläge offen, immer her mit deinen Ideen :)
2013-05-27 11:43:38

Gut gebaut. Hab auch so eine, aber gekauft.
2013-05-27 11:58:16

Du hast versucht eine Lösung für dein Problem selber zu bauen, finde ich gut.
2013-05-27 12:15:19

Kleiner Werkstatthelfer, immer wieder erfreulich die Selbstbaulösungen zu sehen.

Das Teil erfüllt vollstens seinen Zweck.
2013-05-27 14:14:52

tolle idee
2013-05-27 15:15:09

Ich finde die Idee gut,hatte mal bei einer Leiste 3 Ansätze gemacht und beim 4x hat es geklappt obwohl ich eine Schablone hatte es war ebend immer seitenverkehrt :0)ein 4er
2013-05-27 16:45:24

Ich kenne das, wenn was nicht so funktioniert wie es sollte und wenn man mal mit Denken im falschen Fahrwasser ist, dann kommt man da auch nicht so schnell wieder raus. Hast eine tolle Lösung gefunden
2013-05-27 19:16:22

Ja, ja, was lange gärt, wird endlich Wood ... oder so. Du hast für dich die beste Lösung gefunden. 5 Daumen
2013-05-27 20:16:38

*lach* Woody , was habe ich beim Lesen lachen müssen . Nein nicht aus Schadenfreude sondern weil ich so auch schon Meterweise Leisten versägt habe .
Natürlich musste ich auch herzhaft lachen das deinen Sägehilfe auch falsch gesägt wurde , wäre mir wahrscheinlich auch passiert :)
Aber klasse Idee , für deine Mühe auf jeden Fall 5 Gehrungssägen dazu :=)
2013-05-27 22:08:10

Sehr cooles Teil ... und ich dachte, nur ich bin zu doof, solche dusseligen Leisten im korrekten Gehrungswinkel zu sägen: Das mit den Leistenschnippeln kommt mir irgendwie sehr bekannt vor ;-)
2013-05-27 23:18:06

Diese Gehrungsladen mag ich lieber als die wackeligen Metall-Gehrungssägen, die vor sich hin eiern. Selbstgebaute Hilfsmittel sind immer etwas besonderes.
5D
2013-05-28 07:57:07

Ja so ein wackeliges Metallgehrungsdings hatte ich auch mal ausgeborgt, genaues Sägen geht anders.

Freut mich, dass mein Pfuschdings hier so Anklang findet und vor allem, dass ich doch wirklich nicht allein mit meinem geistig beschränkten Gehrungshorizont dastehe :)
2013-05-28 09:47:03

eine super Lösung, Respekt !!!
5D
2013-05-28 13:05:35

klasse gemacht, ich verzweifele auch immer an diesen Leisten
2013-05-29 19:27:09

Allein für die Arbeit haste dir Daumen verdient.
2013-05-30 09:16:22

5 D von mir.....kenne das Problem, brauche auch immer ein paar Ansätze
2013-05-30 13:54:12

Man an den Kanten bin ich dieses Jahr auch schon verzweifelt.
Klasse Hilfe dein Teil. Muss gleich mal ein Lesezeichen setzen
2013-05-30 15:52:32

Siehst du Woody - nicht umsonst gehört Österreich technisch gesehen zur Weltspitze.
2013-05-30 18:42:55

Da werd ich doch glatt rot :))))
danke danke
2013-05-30 20:40:50

Ich muss ein wenig schmunzeln, wenn ich deine Zeilen lese, du hattest ja schon von deinen Schwierigkeiten geschrieben aber ich würde lügen, wenn ich jetzt sagte, ich hätte es immer schon gekonnt ;o) Habe anfangs auch etliche solcher Leisten zerstückelt und geflucht, bis ich es endlich raushatte. Deine eigene Lösung ist für mich die beste, weil da eine Menge Gedankengut drinsteckt, von daher schon, fünf dicke blaue Daumen ;O)
2013-06-03 20:40:44

ein sehr interessantes Projekt
.... echt gut gebaut und gute Beschreibung von mir 5 Daumen
2013-09-01 01:16:55

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!